Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 987.

  • Soll heißt müssen wenn man kann und man kann.

  • wir haben einen Beschluss der MV wie man da grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz konstruieren kann ist mir völlig schleierhaft. sollte es tatsächlich nicht zur Kündigung kommen, wäre es für mich vorgeschoben und eine vorsätzliche Missachtung der MV. Hier wird ja grade so getan als hätte das Präsidium und der VR ein Wahlrecht

  • ...und warum der Kooperationsvertrag zu kündigen ist

  • NLZ-Leiter Schellenberg vor dem Aus

    Schindluder - - Fankurve

    Beitrag

    und lt Fauser beide Gesellschafter über die Entwicklung beim NLZ unzufrieden sind...schon erstaunlich. Wann genau hat der Ismaik sich denn zum NLZ geäussert und wieso ist der Verein unzufrieden?

  • Zitat von HHeinz: „Ansatz muss für mich sein dass der e.V. sich neue Handlungsspielräume erarbeitet und Herr Ismaik auf seiner KGaA sitzen bleibt. “ Das wäre mein Ansatz von Anfang an gewesen. Wollte ja, als es möglich war, keiner. Sehe nicht wieso sich das ändern sollte und zweitens sehe ich nicht wie das jetzt noch funktionieren kann, aber evtl hast du da ja ne Idee. Beim Vertrag bin ich ganz deiner Meinung. Das mit der Geschäftsführungs GmbH ist natürlich richtig, da hab ich Schmarrn geschrie…

  • Zitat von friedhofstribüne: „Auf der anderen Seite hat unser Präsidium und wohl auch der VR eine andere Ansicht über die Lesart des Antrags von Frau Hoppen als du. D.h. der VR prüft anhand des Gutachtens die Vor und Nachteile und entscheidet dann, was gemacht wird. Und wenn du dich 5mal auf den Kopf stellst. Ich bin mir zu 90% sicher, dass uns das Ergebnis dieser Prüfung nicht gefallen wird. Voraussichtlich wird es sogar bloß einen nichtssagenden 3Zeiler dazu geben. Bis zur MV vergeht dann sovie…

  • Zitat von Alexscorps: „Zitat von Schindluder: „Wieso sollte die KgaA klagen? “ Missverständnis! Ich bin mir sogar sicher dass die KGaA dies in der jetzigen Konstellation nicht tun wird. Aber ohne Background eines betroffenen Klubs (in dem Fall die 1860 KGaA) kann HI höchstens als "Investor" klagen. Käme beim Adressaten der Klage aber etwas skurril rüber wenn der Klagegegenstand, die 1860 KGaA, diesen Kläger weder authorisiert noch beauftragt hat. “ Die KGaA ist da ja gar nicht klagebefügt würde …

  • Wieso sollte die KgaA klagen?

  • 1. Er verstösst bereits gegen den Vertrag indem er gegen 50+1 vorgeht. 2. der Beschluss der MV ist keine Kann Bestimmung. Wenn überhaupt eine Soll (heisst müssen wenn man kann) Bestimmung. Ich sehe weit und breit und inbesondere auch nach der Antwort von R.R. überhaupt nichts was gegen die Kündigung spricht. Auch eine evtl. weiterverkauf von Ismaik ohne dass er Verein mitbestimmen kann an wen (via Vorkaufsrecht, das er selbst mangels Geld ja gar nicht ausüben kann) sprich nicht dagegen. Wieso de…

  • Kündigen nachdem er die Anteile zum Nennwert bekommt? Super Lösung. Er geht bereits jetzt dagegen vor und die MV hat gesprochen, basta!!

  • Ich kann ACAB sehr gut nachvollziehen und der Staat, die Polizei und die Staatsanwaltschaften sind an diesem Eindruck ausschliesslich selber schuld, einigen wenigen Angriffen aud Polzisten (wobei hier ein abgebrochener Fingernagel schon als Verletzung registriert wird) stehen unzähle Übergriffe der Cops gegenüber. Sogar als sie 2005 den Oury Jalloh abgefackelt haben, war die erste Konsequent € 6.300.- Geldstrafe. Muss man sich bei sowas wundern, dass ACAB immer öfters zu lesen und zu hören ist? …

  • Fragen und Antworten von Robert Reisinger. Drehen sich zu 80% um den Gesellschafter, darum hier

  • Zitat von muenchner: „Wenn das Gutachten tatsächlich nur 10 % Chancen einräumt, dann sollte man die Finger weglassen. “ nö sollte man auch dann nicht, wir haben einen Beschluss der MV, das mag einigen ja egal sein, mir nicht. Der Beschluss sah auch nicht vor, dass man nur bei guten Erfolgsaussichten kündigen soll. Es sollte inbesondere ein Zeichen gesetzt werden (so auch die Begründung von Ulla Hoppen) und das würde es.

  • Zitat von harie: „Sittenwidrigkeit hast keine Chance. “ hierzu habe ich eine andere Meinung, alleine schon von den Passagen die ich aus dem Vertrag kenne. Beim Rest könnte man diskutieren, gleich wäre besser gewesen keine Frage, jetzt gehts aber m. E. auch noch.

  • Zitat von Donaulöwe1860: „Zumal man doch ganz klar sagen muss, was bitte soll denn schlechter dadurch werden? Nichts! Eben..... “ und das ist für mich als Argument völlig ausreichend. Keine Lust hier dauernd das arme Opfer zu spielen, sich als Dienstbote bezeichnen zu lassen und ständig auch mittels gekauftem Bloggern den Verein in den Schmutz ziehen zu lassen. Der soll mal merken woher jetzt der Wind weht. und schliesst den mal endlich aus dem Verein aus, das ist wohl das mindeste.

  • Zitat von Schwabinger Löwe: „Zitat von Schindluder: „Zitat von harie: „Im moment steht es m.E. 10:90 einen Rechtstreit hier erfolgreich zu gestalten. “ woher kommt diese Einschätzung? Ich würde es eher andersrum sehen, Stichwort: Sittenwidrigeit des Vertages ingesamt, Zuwiderhandlungen des Vertragspartners Ismaik in der Vergangenheit, Verleumdungen des Vertragspartners durch Ismaik usw. “ Puhhh....aber da kann die Gegenseite nachweisen das hier gemeinsam Beschlüsse gefasst wurden seit dem Zwangs…

  • Zitat von harie: „Im moment steht es m.E. 10:90 einen Rechtstreit hier erfolgreich zu gestalten. “ woher kommt diese Einschätzung? Ich würde es eher andersrum sehen, Stichwort: Sittenwidrigeit des Vertages ingesamt, Zuwiderhandlungen des Vertragspartners Ismaik in der Vergangenheit, Verleumdungen des Vertragspartners durch Ismaik usw.

  • Zitat von harie: „Das wirkliche Problem sehe ich aktuell eher in der rechtlichen Auseinandersetzung die eine unwirksame Kündigung zur Folge haben kann. “ wegen der Kosten oder warum? Mehr als unwirksam kann ja nicht rauskommen. Ausserdem, sei ma ned bös, aber welcher Investor ist theoretisch vorstellbar der noch dümmer, dreister und unverschämter agiert als der Ismaik?

  • A Zitat von harie: „Dass HI gleich an die Chinesen verkaufen kann und auch bei Wegfall der 50+1 Regel der Verein keinen Zugriff mehr darauf hätte.Also wenn z.B. die Chinesen die Anteile an der KGaA und GF-GmbH an die Russen oder Inder weiterverkaufen t.b.c. “ Wieso bei Wegfall der 50+1 Regel und nicht in jedem Fall in dem der Verein den Vertrag kündigt? Dann wärs ja egal. weil bei Wegfall von 50+1 eh alles egal ist und der Verein raus ist, was Entscheidungen betrifft.

  • Zitat von harie: „Zitat von friedhofstribüne: „Zitat von Schwabinger Löwe: „Zitat von franz-goalie: „Wir haben also Angst, dass wir uns unsere Anteile nicht zurückkaufen können? :D Geil! Des ist wieder Sechzig pur! edit: seh ich genau so donaulöwe “ Nein, ist nicht Sechzig pur: der Verein könnte die Anteile mit Unterstützung von Investor (zB Mey) zurück erwerben und dann eben an diesen Investor abtretren - zumindest könnte man so versuchen den Investor aussuchen wenn Ismaik gewillt wäre generell…