Alles zum Investoreneinstieg oder auch -ausstieg

    • Tiroler Löwe schrieb:

      ...oder neu gründen....

      Meinst so was wie den AFC Wimbledon? Wie realistisch wäre das umsetzbar? Fanbase dafür wäre ganz sicher vorhanden.

      Meinst Du wirklich? Seit 2003 gibt es WBS (TSV Weiss-blau Sechzgerstadion), seit fünf Jahren die Spielgemeinschaft mit der Dritten und Vierten Mannschaft (der Fußballabteilung des TSV 1860), und wen interessiert's? Genau! Fast niemanden!
      Die dritte und vierte Mannschaft gehören vollkommen dem e.V., haben also mit dem ganzen HI-Schmarrn überhaupt nix zu tun. Die ersten beiden Jahre waren es vielleicht zweihundert Fans, die sich zum Heimspiel verirrt haben, mittlerweile kommen sogar bei Topspielen nicht mal mehr 100 Leute. Ich finde es sehr schade, das ist nämlich genau das, wonach alle krähen, 60 wie es leibt und lebt, die Jungs hätten es wirklich verdient, aber es interessiert halt kaum jemanden.
    • Tiroler Löwe schrieb:

      ...oder neu gründen....

      Meinst so was wie den AFC Wimbledon? Wie realistisch wäre das umsetzbar? Fanbase dafür wäre ganz sicher vorhanden.

      Mit weniger als 600 Mitgliedern würdest Du vermutlich jeden Pro Investoren / Verschuldungs Kurs im e.V. blockieren können. Die Realität schaut leider so aus dass man solche Mehrheiten nicht zusammen bekommt. Weder um einen Präsidenten zu bestätigen (oder das nicht zu tun) noch für einen schlagkräftigen Verwaltungsrat. Aber mit weniger als 600 Begeisterten bewegt man im Fußball nicht allzu viel.

      Aber da auch die 3. / 4. Mannschaft gerne zitiert wird. Amateurfußball ist kein Profi Fußball. Auch die Niederungen der Bayernliga war damals die dritthöchste Spielklasse, die Spieler waren Vollprofis und die Ansprüche immer hoch (und die bezahlten Gehälter auch). Natürlich ist es richtig dass der e.V. eigene Fußballmannschaften im Betrieb hat aber letztendlich ist das Kicken auf Bezirkssportanlagen, vorwiegend auf Kunstrasen. Und jeder weiss dass dem Amateurfußball natürliche Grenzen gesetzt sind. Schon Bezirksliga ist unter den aktuellen Voraussetzungen kaum realisierbar. Wenn es wirklich das Ziel wäre mehr Menschen für den Amateursport zu begeistern dann müsste der e.V. dieses Projekt viel ambitionierter verfolgen (und auch mehr Geld in die Hand nehmen). Der e.V. verfolgt hier einen anderen Ansatz, die erzielten Erfolge sind aber beachtlich.
      Der HFC Falke probiert das ja in Hamburg. Ambitioniert gestartet und nicht einmal erfolglos kämpft man sich jetzt langsam nach oben. Der Zuschauerzuspruch ist auch dort ordentlich aber nicht überwältigend.

      Wenn der e.V. sich emanzipieren soll (was ich sehr begrüßen würde) dann bräuchte er wohl einen anderen (oder mehrere) Geldgeber der hilft die Abhängigkeit von der KGaA schrittweise zu reduzieren. So wie es jetzt ist ist der Verein weitgehend nur noch ein Erfüllungsgehilfe der KGaA, dreht auch personell ein ziemlich großes Rad und hechelt mit Ehrenamtlichen einer Vollprofi Kapitalgesellschaft hinterher. Das macht man gar nicht mal so schlecht aber letztendlich bleibt der Verein an sich auf der Strecke, weil er so viel Energie im Profi Fußball verplempert aber die MItnahmeeffekte (weitgehend) anderen überlässt. Während es in der KGaA Personen schaffen sich mit ein paar Monaten Arbeit den Lebensstandard quasi über Jahre abzusichern verfügt der e.V. nicht einmal über einen eigenen Fußballplatz geschweige denn eine Umkleidekabine. Und wenn man dann Verantwortliche frägt warum sie das tun dann wird immer angeführt dass der e.V. so ein großes Rad dreht, so viele Mitarbeiter beschäftigt dass man da nicht so einfach auf die Bremse treten kann.

      Der e.V. hätte sich das Recht das Hasan Ismaik in der KGaA jetzt Fußballmanager spielen kann vergüten lassen sollen. Ich würde 1 Mio. Euro pro Jahr als einen angemessenen Betrag erachten. Das ist weit weniger als in der KGaA für andauernde Personalrochaden verplempert wird und würde dem e.V. ermöglichen auch mal ein wenig ambitioniertere Projekte zu verfolgen. Stattdessen spendet Hasan Ismaik einen Betrag zweckgebunden für die Jugendarbeit in der Fußballabteilung. Damit landet das Geld letztendlich quasi automatisch wieder in seiner Tasche.
      Ein Verein gehört nicht einem Menschen. Der Verein gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren.
      Christian Streich in einem Kicker Interview am 16.04.2015
    • Es dreht sich bei Sechzge doch eh alles um den Profifußball.
      Wie viele nehmen den Verein als Verein eigentlich wahr? Den meisten gehts - behaupte ich mal - nur um die erste Mannschaft. Bissal noch die Zweite, aber der Rest interessiert doch null.
      "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen." George Santayana
    • Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich Kreisligafußball nicht vom Hocker haut, da ich selber zu oft in diesen Gefilden zugegen war.
      Ein abgespalteter "Fan-Verein" hätte in meinen Augen kaum eine langfristige Überlebenschance, dazu ist 1860 einfach ein zu kleiner Verein. HamburgerSV oder Manchester waren ganz andere Größordnungen.


      Ich persönlich kann mich auch nur in einer Organisation engagieren, wenn ich 100% dahinter stehe. Da ich nicht weiß, ob ein Anti-Ismaik-Kurs dem Verein wirklich nachhaltig hilft, wäre das also nichts für mich.


      Adgores schrieb:


      Es dreht sich bei Sechzge doch eh alles um den Profifußball.
      Wie viele nehmen den Verein als Verein eigentlich wahr? Den meisten gehts - behaupte ich mal - nur um die erste Mannschaft. Bissal noch die Zweite, aber der Rest interessiert doch null.

      Unter allen Profifußballvereinen Bayerns hätte ich uns eigentlich am meisten als Breitensportverein eingeschätzt. Mir fällt kein anderer ein mit nennenswerter Box- und Skiabteilung sowie Behinderstensport etc.pp
      Aber machen wir uns nichts vor, der TSV 1860 wurde auch nur durch Fußball groß. Woher sonst sollte jemand aus Rosenheim oder Weiden einen Münchner Stadtteilverein kennen ?
      Wir werden solang in der Kurve stehn, bis es nicht mehr schlechter werden kann,
      und irgendwann, irgendwann einmal spielt auch Sechzig wieder international





    • Adgores schrieb:

      Es dreht sich bei Sechzge doch eh alles um den Profifußball.
      Wie viele nehmen den Verein als Verein eigentlich wahr? Den meisten gehts - behaupte ich mal - nur um die erste Mannschaft. Bissal noch die Zweite, aber der Rest interessiert doch null.
      So war das 1965 auch schon. Nur wurde, dank auch der tatkräftigen Unterstützung durch das Internet, eine ganz andere Legende gebildet.
      Auch wenn das jetzt viele User hier im Forum nicht gerne lesen, 1860 war schon immer so! Und das Märchen von dem Buben das an der Hand seines Vaters den Giesingerberg hoch gelaufen ist und eine Gänsehaut dabei bekam als er am Spielfeldrand saß ist sowas von überholt! Ich weiß von was ich Rede! 1977 erstes Live-Spiel 1860 - Schalke 04 im Olympiastadion 0:0 Und Jimmy Hartwig köpfte an die Latte :) - Die legendären Gründonnerstagspiele, vor allem das gegen Fürth mit dem 6:1 Sieg! Aber auch ein Spiel gegen den TSV Eching vor nur noch 900 Zuschauern im Grünwalderstadion! Meppen! usw usw. Immer live dabei! Nie hat jemand vom Verein TSV München von 1860 im Ganzen gesprochen, sondern "nur" von der Fussballabteilung.
      Das soll aber nicht heißen das ich ein Freund von dem bin was jetzt abgeht!!!!!!!!!
    • AllgäuLöwe schrieb:

      Adgores schrieb:

      Es dreht sich bei Sechzge doch eh alles um den Profifußball.
      Wie viele nehmen den Verein als Verein eigentlich wahr? Den meisten gehts - behaupte ich mal - nur um die erste Mannschaft. Bissal noch die Zweite, aber der Rest interessiert doch null.
      So war das 1965 auch schon. Nur wurde, dank auch der tatkräftigen Unterstützung durch das Internet, eine ganz andere Legende gebildet.
      Auch wenn das jetzt viele User hier im Forum nicht gerne lesen, 1860 war schon immer so! Und das Märchen von dem Buben das an der Hand seines Vaters den Giesingerberg hoch gelaufen ist und eine Gänsehaut dabei bekam als er am Spielfeldrand saß ist sowas von überholt! Ich weiß von was ich Rede! 1977 erstes Live-Spiel 1860 - Schalke 04 im Olympiastadion 0:0 Und Jimmy Hartwig köpfte an die Latte :) - Die legendären Gründonnerstagspiele, vor allem das gegen Fürth mit dem 6:1 Sieg! Aber auch ein Spiel gegen den TSV Eching vor nur noch 900 Zuschauern im Grünwalderstadion! Meppen! usw usw. Immer live dabei! Nie hat jemand vom Verein TSV München von 1860 im Ganzen gesprochen, sondern "nur" von der Fussballabteilung.
      Das soll aber nicht heißen das ich ein Freund von dem bin was jetzt abgeht!!!!!!!!!

      Früher hat der Verein, also der e.V., ja auch noch Fußballplätze, Trainingsgelände, Turnhalle, Vereinsgaststätte, Markenrechte selber besessen. Jetzt gehört quasi alles Hasan Ismaik, der e.V. bezahlt an die KGaA Nutzungsgebühren. Vom Anteilsverkauf hat der Verein selbst ja gar nichts bekommen. Und mit alles meine ich wirklich alles bis auf die Hütte der Bergsportabteilung aus dem Jahr 1924. Der e.V. sitzt noch auf 40% KGaA Anteilen aber da Hasan Ismaik mit Vereinshilfe die Gesellschaft komplett überschuldet hat sind diese Anteile quasi nichts wert. Hasan Ismaik könnte sie mit hoher Wahrscheinlichkeit für ein Taschengeld von uns rauspressen da er in KGaA und e.V. große Abhängigkeiten erzeugt hat (macht er vielleicht auch noch).

      Gerne lobt man ja unsere gute Jugendarbeit. Aber wenn ich mir dann anschaue wie andere Vereine immer mehr klotzen bin ich mir nicht einmal so sicher ob wir da überhaupt noch mithalten können und welche Konsequenzen man daraus zieht.
      So macht das der Herr Mateschitz: Wie ein Limoproduzent die nächsten Stars züchtet. Ich will das gar nicht gut heissen aber das ist einfach meilenweit von dem entfernt was ein Hasan Ismaik bei uns abzieht.
      Den Link habe ich hemmungslos aus der Löwenbar geklaut.
      Ein Verein gehört nicht einem Menschen. Der Verein gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren.
      Christian Streich in einem Kicker Interview am 16.04.2015

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HHeinz ()

    • Tiroler Löwe schrieb:

      ...oder neu gründen....

      Meinst so was wie den AFC Wimbledon? Wie realistisch wäre das umsetzbar? Fanbase dafür wäre ganz sicher vorhanden.



      Besser denke ich wäre es, wenn man Vereine wie FC Wacker, FC Hertha, Teutonia, Alemannia etc. unterstützt. Ich denke man sollte schaun wo ein schönes Vereinsgelände ist und eine kl. Tribüne vorhanden ist und wo bis zu. ca. 2000 Mann Platz haben.

      Des andere ist, man muß die frustrierten FC Scheißdreck Fans mit ins Boot holen. Bsp Hamburg zeigt das de frustrierten HSV Fans zum HFC Falke pilgern und de frustrierten ST. Pauli Fans zum FC Altona, somit kann dann nichts wachsen das dritt bzw. viert Liga tauglich ist.

      Aber das ist ja nur eine Träumerei und i hoab mich persönlich damit abgefunden das ich Groundhopper bin, und hoffe das meine beiden Buam auch auf den Zug aufspringen. Mein Traum ist in 15 Jahren mit meinen zwoa Buam de transsibirische Eisenbahn zu fahren und überall auszusteigen wo ein Spui lafft.

      Danke Heinz, weil den HFC Falke hoab i noch gar nicht auf meinen Papier gehabt, deshalb hoffe ich wenn ich das nächste mal nach Hamburg komme, Altona und Falke ein Heimspui ham, wo natürlich in den unteren Klassen wurscht ist weil de Aufwärtsfahren für de Fans der beiden Vereine ja nicht weit sind.

      Prost, Nachtschicht

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von daSIR ()

    • Bin echt gespannt wie es jetzt weitergeht!
      Ich wünsche unserem Verein nicht den Abstieg.
      Vielleicht hätte er aber auch was Gutes.
      Kann mir nicht so recht vorstellen, dass unser Hasan dann den Laden in der dritten Liga organisiert. Vermute eher, er verliert die Lust am
      Lieblingsspielzeug und schreibt den Verlust ab.

      Wer wird dann wohl einen Neuanfang organisieren?
    • Löwe1860 schrieb:

      Bin echt gespannt wie es jetzt weitergeht!
      Ich wünsche unserem Verein nicht den Abstieg.
      Vielleicht hätte er aber auch was Gutes.
      Kann mir nicht so recht vorstellen, dass unser Hasan dann den Laden in der dritten Liga organisiert. Vermute eher, er verliert die Lust am
      Lieblingsspielzeug und schreibt den Verlust ab.

      Wer wird dann wohl einen Neuanfang organisieren?
      Die große Unbekannte ist doch, was der Investor genau vorhat. Das, was er beim Eintieg glaubte, erreichen zu können hat sich in Luft aufgelöst und er sitzt auf zig Millionen, die er nicht zu Geld machen kann.

      Was er jetzt betreibt, so sehe ich das, einen rostigen, fast manövrierunfähigen Überseetanker wieder flott zu bekommen, um ihn dann aufgehübscht loswerden zu können.

      Aufgrund dessen, was seit seinem Einstieg alles um seine Person zu beobachten war und ist, glaube ich nicht daran, dass er durch und durch hinter dem Club steht. Er hat sich in der Öffentlichkeit so weit aus dem Fenster gelegt. Er will sein Gesicht nicht komplett verlieren.

      Die Verpflichtung der letzten beiden Strathegen erinnert mich an eine Feldschlacht im antiken Rom, als 2 Heerführer als Söldner verpflichtet wurden... die Schlacht ging dennoch in die Binsen.

      So brutal es sich anhört und so schlimm es auch für mein weiß-blaues Herz wäre: ein Abstieg in Liga Drei wäre momentan das Beste.

      Egal, wie lange dann eine Rückkehr in obere Regionen dauert. Immer noch besser, als die momentane Agonie.


      Ps: Klar, die Glasgow Rangers hatten mit Lug und Betrug den Club kaputt gemacht und wurden in die 4. Liga strafversetzt. Aber sie kamen wieder zurück und sind wieder erstklassig. Gut Schottland und Deutschland kann man jetzt nicht 1:1 vergleichen.

      Dennoch realistisch gefragt: Quo vadis Löwen? Wohin?
    • Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Investor sich in der 3. Liga
      zurückziehen würde. Ich glaube, da ist eher der Wunsch der
      Vater des Gedanken.
      Ich glaube, er will irgendwie sein Investment wieder aufwerten, weil es
      ja sonst ganz verloren ist.
      Dass er und seine halbseriösen Gefolgsleute innerhalb von einer
      nicht zu glaubender Rekordzeit zu den größten Löwenfans aller Zeiten
      geworden sind, war so dermaßen plump, dass es schon fast eine Be-
      leidigung für alle reingewachsenen Fans ist, die ihre 7 Sinne noch ein
      bischen beieinander haben.
    • Auch wenn wir absteigen sollten oder der HI seine Lust verliert, was passiert danach, mir werdn an den nächsten Investor verschachert und de ARGE und OG ist immer no doa.

      Mir persönlich geht's nicht um mich, sondern um meine zwoa Buam, deshalb brauch i alternative zu sechzig in Minga, doa wo man als Fan wieder dahinter stehen kann. .



      http://www.11freunde.de/artikel/die-12-schlimmsten-klubbesitzer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von daSIR ()

    • Düdeldüü..pfeif...düddidüüü

      Ähhhh, Moment mal, hamma nicht was vergessen...?

      *hüstel*

      DFL.
      Einreichung der Budget Unterlagen zum Jahresende.
      Verschuldungsquote.

      Hamma schon "Power"-play oder ist's nicht ein bisschen seeeeehr ruhig, hm?
      'Never give in, never give in, never, never, never, never-in nothing, great or small, large or petty—never give in except to convictions of honour and good sense'"
      (Winston Churchill, 1941)
    • Störzenhofecker schrieb:

      harie schrieb:

      Schwabinger Löwe schrieb:

      Düdeldüü..pfeif...düddidüüü

      Ähhhh, Moment mal, hamma nicht was vergessen...?

      *hüstel*

      DFL.
      Einreichung der Budget Unterlagen zum Jahresende.
      Verschuldungsquote.

      Hamma schon "Power"-play oder ist's nicht ein bisschen seeeeehr ruhig, hm?


      Termin dafür ist der 15.01.



      Mei, is doch noch maßig Zeit...


      Es gibt doch überhaupt keinen Grund für Verzögerungen.
      Und der WP wirds ja wohl in einer Woche schaffen seinen Servus drunter zu hauen oder?
    • Der Power soll anscheinend ab Montag wieder in München weilen. Ändert sich denn bei dem Lizenzkram überhaupt etwas außer der Summe und Datum ?

      Es schreibt ja auch niemand jedes Jahr seine Steuererklärung neu, nur bei grundlegenden Änderungen.
      Wir werden solang in der Kurve stehn, bis es nicht mehr schlechter werden kann,
      und irgendwann, irgendwann einmal spielt auch Sechzig wieder international





    • lion91 schrieb:

      Der Power soll anscheinend ab Montag wieder in München weilen. Ändert sich denn bei dem Lizenzkram überhaupt etwas außer der Summe und Datum ?

      Es schreibt ja auch niemand jedes Jahr seine Steuererklärung neu, nur bei grundlegenden Änderungen.

      Solange die DFL Genussscheine zur Kapitalbeschaffung akzeptiert dürfte die Lizenzierung für die KGaA ein relativ langweiliges Thema werden. Sollte der DFL etwas fehlen stellt man einfach noch einen Genussschein aus.
      Ein Verein gehört nicht einem Menschen. Der Verein gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren.
      Christian Streich in einem Kicker Interview am 16.04.2015