Alles zum Investoreneinstieg oder auch -ausstieg

    • Ich habe mir nun einige Stunden Gedanken gemacht und möchte mal die Frage in den Raum stellen, ob man nicht evtl. etwas mehr zwischen den Zeilen der Pressemitteilung lesen sollte.

      Was ist mit Poschner passiert?
      -Degradierung zum normalen Angestellten mit Ressortverantwortung
      -kann dadurch nun auch ohne Zustimmung der Gesellschafter entlassen werden
      -absolut entmachtet; keine Entscheidungskompetenz mehr


      Was ist mit Basha passiert?
      -Bestellung zu Geschäftsführer, welcher "gemeinsam" mit Rejek den Bereich Sport verantworten wird
      -Mein Rückschluss daraus ist, dass er KEINE Entscheidung alleine treffen können wird - er ist abhängig von Rejek
      -Zudem kann er, wenn er den GF-Posten antreten will, nicht im Aufsichtsrat der KGaA bleiben.
      -D.h.: Basha wird kontrollierbar, steuerbar und bewertbar in seinem Tun


      Sicherlich ist Basha ein rotes Tuch für fast alle, aber es müssen wohl in der KGaA wohl Kompromisse mit dem Mehrheitsgesellschafter eingegangen werden, solange dieser nicht verkauft.

      Ich glaube, dass hinter der ganzen Aktion noch wesentlich mehr stecken muss, als das, was nun heute kommuniziert wurde.
    • Ich verstehe die allgemeine Aufregung hier nicht.

      Wir wurden bereits 2011 verkauft und nicht erst gestern.

      Seitdem wollen beide Seiten Schach miteinander spielen. Nur dass die eine Seite es mit "Mensch ärgere dich nicht" und die andere es mit Monopoly verwechselt.

      Beide Seiten arbeiten aber ganz offensichtlich auf ein furioses Finale hin.
    • daBlaue60 schrieb:

      geodo schrieb:

      Schwabinger Löwe schrieb:

      Ersetzt einfach im Kopf Ismaik mit Mateschitz...dann wisst ihr ja an sofort wo die Reise hingeht!

      Bin schon gespannt wann die ersten "Ewiggestrigen" mundtot gemacht werden weil die absolute Macht es nicht duldet....
      In einem Verein in dem die Mehrheit der Mitglieder,


      - dafür war dem FC Bähhh ein Stadion mitzufinanzieren,
      - es für richtig hielten, die Anteile dieses Stadions an den o.g. Verein zu verscherbeln und sich gleich noch 20 Jahre als Zahler zu verpflichten, anstatt die Anteile jemanden anderen anzubieten und aus dem Mietvertrag auszusteigen,
      - dafür war, für die Mehrheit der Anteile an der KGaA an einen Investor zu verkaufen und gleichzeitig über Red Bull Leipzig lästern,
      - den Investor als Heilsbringer bejubelten und geglaubt haben, dass er ein lieber Onkel aus dem Morgenland ist, der sein Geld loshaben will und sich aus der KGaA raushält,
      - nach 10 Jahren in der 2. Liga, sich immer noch als potentieller Championsleagueteilnehmer sehen,
      - sich tatsächlich wundert dass der Investor, mit seinem Besitz macht was er will,

      in so einem Verein wird die Mehrheit der Mitglieder auch kein Problem damit haben, dass ein Apotheker aus der Verwandschaft des Investors Geschäftsführer einer KGaA in der 2. deutschen Liga wird.

      Ganz im Gegenteil, ich bin mir sicher, dass die Mehrheit der Mitglieder dieses Vereins auch einen Vereins-Präsidenten Hasan Ismaik sehr begrüßen würden.


      Von den paar "Ewiggestrigen" hat sich die Mehrheit der Mitglieder bei den oberen Machenschaften auf dem Weg zum europäischen Fußball-Thron nicht stören lassen und wird sich auch weiterhin nicht stören lassen.



      Äh...dir ist aber schon klar, dass niemals ein Mitglied zu diesen Themen befragt wurde?
      Ziemlicher Unsinn was du da schreibst...


      Ich bin jetzt nicht der geodo, aber erlaub mir mal da mich einzumischen.

      Das mit der "Mehrheit der Mitglieder" ist natürlich immer eine schwierige Behauptung, weil ja die knapp 20.000 niemals irgendwas beschließen würden, bzw. über etwas abstimmen würden. Das ist halt die Situation, die ja hier sehr oft beschrieben wird, dass es sich bei dem Großteil dieser Mitgliederanzahl, eben doch um einen großen Fanclub handelt. Also zu einer MV erscheint diese Summe ja niemals.

      Und da jetzt auch mal ganz unabhängig davon, dass solche eigentlich sehr wesentlichen Sachen, wie Arena Teilhabe, Arena Ausstieg, Verkauf der KGaA Anteile ohnehin nie zum Mitgliederentscheid gestellt wurden, was ja dein Punkt war und du in dieser Betrachtung natürlich Recht hast.

      Auf was reagiert der Verein? Nach meiner Einschätzung - auf die sogenannte "Abstimmung mit den Füßen". Da geht's simpel um die Masse die sich halt dann zu den Profispielen bewegt und die so in der öffentlichen Wahrnehmung steht. Also es wird die Stimmung und Intention an der Fan-Basis und der erweiterten Anhängerschaft gemessen. Und eben nicht an 300 bis 1000 Mitglieder, die dann zur jetzigen Voll-MV oder früheren Abteiungs MV erscheinen (Oder noch reduzierter des Delegierten-Systems per Fraktions-Liste).

      Beispiel Ziffzer Aktion und Einleitung der Versklavung an Rot. Was war die Wochen danach? Ja, okay, ging a wenig auch um den Abstieg, aber das rote Ufo war gut voll!!! Ich selbst hab das totale Kotzen bekommen und einige andere auch, aber die Masse ist halt brav nach Fröttmanig gefahren.(Wobei das jetzt nicht das in Frage stellen des "Rausgehens zu den Profi's" sein soll, zum einen ist das ein völlig legitimier Anspruch der Fans und zum anderen halte ich nix vom totalen Boykott und hab das auch für mich selbst nie so gehalten. Punktuell wäre es halt gut und sinnvoll gewesen, also die Schüssel mal leer stehen zu lassen, eben wie nach der Ziffzer Sache, das hätte viel Bewegung ausgelöst - aber okay das funktioniert halt nicht).

      Dann halt die Mietverlängerung via Finanzierung durch Abu Dhabi - was war da so in der Öffentlichkeit? Die mehrheitliche Meinung war - der D. Schneider rettet den Verein - und dann gibt's da noch so einen kleineren Haufen von eben diesen Ewiggestrigen. die halt lieber in den Niederungen des Amateur-Fußballs verschwinden und sogar noch (böse Drohung und Vorwurf dann), denn e.V. ruinieren. Das war die Stimmungslage. Und das wurde wahrgenommen und hat die Vereinsführung legimitiert. Und so wurde und wird auch weiterhin gehandelt.

      Und dann schauen wir halt hier in den Thread zur Saison Planung 15/16:
      Was ist da so ein Tenor? Okay, also klar, Poschner raus. Was? wir haben den 09.07. und immer noch keine neuen Verpflichtungen. Mit der Truppe 2. Liga bestehen?, keine Professionalität, usw, usf.

      Das ist genau auch mein Thema in meinen letzten Beiträgen hier gewesen, dass ich eben auch nicht an diese saubere Trennung zwischen e.V. und KGaA glaube, samt aufgeklärten Mitgliedern, weil das tatsächliche Leitmotiv für den Verein TSV 1860 kommt eben von dieser Basis. Und ist es sogar wurscht, ob diese "Leute" der Basis, Mitglieder sind oder auch nicht und selbst wenn sie es sind ob sie dann auf einer MV irgendwas entscheiden oder beantragen. Entscheidend ist, wie viele Leute bereit sind für Sechzig Geld auszugeben und wie interessant unser Verein für die Öffentlichkeit ist. (Media Data und so).
    • daBlaue60 schrieb:

      geodo schrieb:

      Schwabinger Löwe schrieb:

      Ersetzt einfach im Kopf Ismaik mit Mateschitz...dann wisst ihr ja an sofort wo die Reise hingeht!

      Bin schon gespannt wann die ersten "Ewiggestrigen" mundtot gemacht werden weil die absolute Macht es nicht duldet....
      In einem Verein in dem die Mehrheit der Mitglieder,


      - dafür war dem FC Bähhh ein Stadion mitzufinanzieren,
      - es für richtig hielten, die Anteile dieses Stadions an den o.g. Verein zu verscherbeln und sich gleich noch 20 Jahre als Zahler zu verpflichten, anstatt die Anteile jemanden anderen anzubieten und aus dem Mietvertrag auszusteigen,
      - dafür war, für die Mehrheit der Anteile an der KGaA an einen Investor zu verkaufen und gleichzeitig über Red Bull Leipzig lästern,
      - den Investor als Heilsbringer bejubelten und geglaubt haben, dass er ein lieber Onkel aus dem Morgenland ist, der sein Geld loshaben will und sich aus der KGaA raushält,
      - nach 10 Jahren in der 2. Liga, sich immer noch als potentieller Championsleagueteilnehmer sehen,
      - sich tatsächlich wundert dass der Investor, mit seinem Besitz macht was er will,

      in so einem Verein wird die Mehrheit der Mitglieder auch kein Problem damit haben, dass ein Apotheker aus der Verwandschaft des Investors Geschäftsführer einer KGaA in der 2. deutschen Liga wird.

      Ganz im Gegenteil, ich bin mir sicher, dass die Mehrheit der Mitglieder dieses Vereins auch einen Vereins-Präsidenten Hasan Ismaik sehr begrüßen würden.


      Von den paar "Ewiggestrigen" hat sich die Mehrheit der Mitglieder bei den oberen Machenschaften auf dem Weg zum europäischen Fußball-Thron nicht stören lassen und wird sich auch weiterhin nicht stören lassen.



      Äh...dir ist aber schon klar, dass niemals ein Mitglied zu diesen Themen befragt wurde?
      Ziemlicher Unsinn was du da schreibst...


      Mag ja sein, dass man das nicht gerne liest, aber Unsinn ist es definitiv nicht.
    • Bisher nur angedacht, aber jetzt geht die Kündigung der Mitgliedschaft 100% raus. Mit diesem Sauhaufen in der sogenannten Führungsetage will ich endgültig nichts mehr zu tun haben. Sind oder waren die alle besoffen (Schneider und Konsorten) als sie zugestimmt haben, einen solchen Typen wie den Basha als Geschäftsführer zu genehmigen. Der hat von Fußball genau so viel Ahnung wie ich von Kamele melken. Basha als Geschäftsführer-Sport und Poschner bleibt als sein Handlanger weiter tätig, der Witz des Jahres, der Wahnsinn überhaupt, wir sind so was von lachhaft, das ist nicht mehr zu toppen. Auch wenn der sogenannte Investor, jetzt nachdem er seinen Willen vielleicht durchgesetzt hat, endlich in den Kader investieren sollte, werde ich solange dieser mit seinen Lakaien hier weiter sein Unwesen treibt, die Mitgliedschaft beenden. Es ist zum kotzen wie weit es mit diesem Verein gekommen ist..........
    • friedhofstribüne schrieb:

      Mag ja sein, dass man das nicht gerne liest, aber Unsinn ist es definitiv nicht.



      Kein Unsinn, aber der selbe selbstgefällige Scheißdreck wie immer. Deswegen ist der Hasan auch ein echter Löwe, weil er sich die Wahrheit schon so hinbiegen kann, dass er selbst und sein Ego immer einen schönen Push bekommen. Weil irgendwie sind ja doch immer die anderen deppert.

      I hol mir besser no a Manna und frohlockea bisserl bevor ich a roten Radler oder an blauen Foristen erwürg.
    • Nachfolgendes nicht von mir, aber genau meine Meinung:
      "Ich hatte ja die leise Hoffnung, dass mit Herrn Schneider etwas Seriosität bei den Löwen einkehrt! Aber seit heute hat diese Hoffnung einen gewaltigen Dämpfer bekommen. Wie kann man nur einen völlig ahnungslosen Poschner im Amt als Sportdirektor belassen und den noch ahnungsloseren Basha als Geschäftsführer installieren. Jetzt hilft nur eins: Die Mitglieder und die echten Fans müssen ein gewaltiges Donnerwetter loslassen. Wenn Herr Ismaik 1860 zugrunde gehen lassen will, muss er so heftig Gegenwind bekommen, bis er freiwillig seine desaströse Meinung ändert, oder (noch besser) seine Anteile abgibt. Wir Fans lassen uns von den Herren Ismaik, Basha und Poschner nicht verarschen! Wenn sich das nicht ändert, gibt es nur eine Lösung: dann gehen wir pleite und fangen ein einer unteren Liga ganz von vorne an"
    • Auch nicht von mir, trifft aber 100% zu.
      "Der Twitterer, dem man vor kurem noch die Fußballregeln erklären musste, dessen einzige Qualifikation Cousin ist und der schon mal gedroht hat, alle die sich gegen ihn stellen in einer Sekunde zu vernichten, ist nun Geschäftsführer Sport, Vereins-Kontrolleur in Personalunion und bald wohl auch Präsident. Mein Verein ist das nicht mehr. Pfiads eich!"
    • bernd60 schrieb:

      Nachfolgendes nicht von mir, aber genau meine Meinung:
      "Ich hatte ja die leise Hoffnung, dass mit Herrn Schneider etwas Seriosität bei den Löwen einkehrt! Aber seit heute hat diese Hoffnung einen gewaltigen Dämpfer bekommen. Wie kann man nur einen völlig ahnungslosen Poschner im Amt als Sportdirektor belassen und den noch ahnungsloseren Basha als Geschäftsführer installieren. Jetzt hilft nur eins: Die Mitglieder und die echten Fans müssen ein gewaltiges Donnerwetter loslassen. Wenn Herr Ismaik 1860 zugrunde gehen lassen will, muss er so heftig Gegenwind bekommen, bis er freiwillig seine desaströse Meinung ändert, oder (noch besser) seine Anteile abgibt. Wir Fans lassen uns von den Herren Ismaik, Basha und Poschner nicht verarschen! Wenn sich das nicht ändert, gibt es nur eine Lösung: dann gehen wir pleite und fangen ein einer unteren Liga ganz von vorne an"


      Die Worte hör ich wohl, allein ...

      Prognose für Sonntag: München, sonnig, 28 Grad, die Frisur sitzt.
    • daBlaue60 schrieb:

      geodo schrieb:

      Schwabinger Löwe schrieb:

      Ersetzt einfach im Kopf Ismaik mit Mateschitz...dann wisst ihr ja an sofort wo die Reise hingeht!

      Bin schon gespannt wann die ersten "Ewiggestrigen" mundtot gemacht werden weil die absolute Macht es nicht duldet....
      In einem Verein in dem die Mehrheit der Mitglieder,


      - dafür war dem FC Bähhh ein Stadion mitzufinanzieren,
      - es für richtig hielten, die Anteile dieses Stadions an den o.g. Verein zu verscherbeln und sich gleich noch 20 Jahre als Zahler zu verpflichten, anstatt die Anteile jemanden anderen anzubieten und aus dem Mietvertrag auszusteigen,
      - dafür war, für die Mehrheit der Anteile an der KGaA an einen Investor zu verkaufen und gleichzeitig über Red Bull Leipzig lästern,
      - den Investor als Heilsbringer bejubelten und geglaubt haben, dass er ein lieber Onkel aus dem Morgenland ist, der sein Geld loshaben will und sich aus der KGaA raushält,
      - nach 10 Jahren in der 2. Liga, sich immer noch als potentieller Championsleagueteilnehmer sehen,
      - sich tatsächlich wundert dass der Investor, mit seinem Besitz macht was er will,

      in so einem Verein wird die Mehrheit der Mitglieder auch kein Problem damit haben, dass ein Apotheker aus der Verwandschaft des Investors Geschäftsführer einer KGaA in der 2. deutschen Liga wird.

      Ganz im Gegenteil, ich bin mir sicher, dass die Mehrheit der Mitglieder dieses Vereins auch einen Vereins-Präsidenten Hasan Ismaik sehr begrüßen würden.


      Von den paar "Ewiggestrigen" hat sich die Mehrheit der Mitglieder bei den oberen Machenschaften auf dem Weg zum europäischen Fußball-Thron nicht stören lassen und wird sich auch weiterhin nicht stören lassen.



      Äh...dir ist aber schon klar, dass niemals ein Mitglied zu diesen Themen befragt wurde?
      Ziemlicher Unsinn was du da schreibst...
      Das sehe ich nicht so. Es hat zwar keine direkte Abstimmung im Vorfeld über die Themen gegeben, aber danach wurden die Entscheidungen mitgetragen. Diejenigen die Unzufrieden waren wurden zwar von Entscheidung zu Entscheidung etwas mehr, aber grundsätzlich steht die Vereinsbasis dennoch hinter den wichtigen Entscheidungen. Außerdem bin ich mir sicher, dass die meisten der Entscheidungen bei vorheriger Befragung genauso getroffen worden wären, da ja alle Entscheidungen "alternativlos" waren.
    • St.Agostino schrieb:

      friedhofstribüne schrieb:

      Mag ja sein, dass man das nicht gerne liest, aber Unsinn ist es definitiv nicht.



      Kein Unsinn, aber der selbe selbstgefällige Scheißdreck wie immer. Deswegen ist der Hasan auch ein echter Löwe, weil er sich die Wahrheit schon so hinbiegen kann, dass er selbst und sein Ego immer einen schönen Push bekommen. Weil irgendwie sind ja doch immer die anderen deppert.

      I hol mir besser no a Manna und frohlockea bisserl bevor ich a roten Radler oder an blauen Foristen erwürg.


      Wenn es kein Unsinn ist, verstehe ich deine Empfindlichkeit nicht.
    • Ebersberger schrieb:

      Und ist es sogar wurscht, ob diese "Leute" der Basis, Mitglieder sind oder auch nicht und selbst wenn sie es sind ob sie dann auf einer MV irgendwas entscheiden oder beantragen. Entscheidend ist, wie viele Leute bereit sind für Sechzig Geld auszugeben und wie interessant unser Verein für die Öffentlichkeit ist. (Media Data und so).
      Das sehe ich auch so.
      Und so traurig wie es ist, trägt die hohe Zuschauerzahl dazu bei, dass sich nichts ändert.
      Ich könnte mir sogar vorstellen, dass unsere Entscheidungsträger aufgrund der hohen Zuschauerzahl bei den letzten beiden Spielen in der Arena, sich vorsorglich eine 5-jährige Verlängerung des Arena-Mietvertrags gesichert haben. Da man hier das wahre Potential gesehen hat. ;-)
    • St.Agostino schrieb:

      friedhofstribüne schrieb:

      Mag ja sein, dass man das nicht gerne liest, aber Unsinn ist es definitiv nicht.



      Kein Unsinn, aber der selbe selbstgefällige Scheißdreck wie immer. Deswegen ist der Hasan auch ein echter Löwe, weil er sich die Wahrheit schon so hinbiegen kann, dass er selbst und sein Ego immer einen schönen Push bekommen. Weil irgendwie sind ja doch immer die anderen deppert.

      I hol mir besser no a Manna und frohlockea bisserl bevor ich a roten Radler oder an blauen Foristen erwürg.
      Hat da einer ein schlechtes Gewissen?