Alles zum Investoreneinstieg oder auch -ausstieg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn wir die 2 Millionen heuer nicht brauchen, weil wir von einem möglichen Weigl-Transfer profitieren und/oder im Pokal eine Runde überstehen, ändert das nichts daran, dass wir wieder einen Kader mit einer Kostenstruktur haben, der aus eigener Kraft ohne Sondereffekte nicht zu finanzieren ist.
      Man sollte halt ehrlich sein und dazu stehen, dass man nicht mehr eine Politik der "Schwäbische Hausfrau" in Reinform macht.
    • Wie kommst du darauf?

      Das Geld (oder nicht-Geld, es wurde ja noch nix überwiesen) ist
      a) für die nächsten 3 Jahre
      b) für das absolute worst-case szenario: direkter Abstieg, keine Zuschauer
      c) ziemlich genau die Zinsen für die HI-Darlehen, die in der Zeit anfallen.

      Unterm Strich bedeuten die 2mio nur, dass wenn alle Stricke reißen, wir die Zinsen irgendwann später zahlen dürfen.
    • Im übrigen müssen ma auch ehrlich sein beim Thema Biro und Co.:
      Alle Angestellten bei 1860 sind da weil entweder kein anderer besser zahlt oder sie 1860 als Sprungbrett für lukrativere Jobs sehen.
      Dabei verkenne ich nicht, dass sich der eine oder andere auch sehr mit seinem Arbeitgeber identifiziert.
      Die "Nur Herzblutlöwen" gibt es wohl nur bei 60 III und IV.
    • Hallo zusammen,
      Ich schreib hier so gut wie nie, bin seit langem stiller Mitleser. Ich sehe es auch wie der Nördlinger. Das Thema Genusscheine hat mir auch die Vorfreude auf die Saison verhagelt.
      letztes jahr nach dem absturz konnte man nach langer zeit wieder sowas wie stolz und freude empfinden ein fan der münchner löwen zu sein: ich lief die tela am ersten spieltag gg burghausen runter, habe so viele alte gesichter wieder getroffen, die ich seit ewigem zeiten nicht gesehen habe. es war emotional, eine unbeschreibliche gaudi und der tag war schon großartig, bevor ich überhaupt das stadion betreten habe. kurz: mir wurde schlagartig wieder klar, warum ich überhaupt an diesem verein so hänge. in den jahren der arena hatte ich es fast vergessen. ich blieb halt "aus anstand" dabei und weil ich löwe, bin seit ich denken kann ("als kleiner bub an vaters hand usw.")
      doch es war nicht nur die rückkehr nach giesing zu bejubeln (wir dürfen da NIE NIE NIE wieder weg!), sondern ich hatte kurz das gefühl man ist wieder selbstbestimmt.
      ismaiks ewige drohkulisse und erpressungen konnte er in der form nicht mehr aufrechterhalten. zwar wurde es aus meiner sicht verpasst in die insolvenz zu gehen, dennoch hatte ich den eindruck, wir sind zumindest wieder selbstbestimmt(er). klar, ismaik kann, wenn er will, immer den stecker ziehen. Aber damit würde er sein eigenes investment kaputtmachen. das wird nicht passieren. Leider...
      Dennoch hatte er in der RL saison keinen einfluss auf das operative geschäft. sein geld wurde nicht länger benötigt, um den jämmerlichen zustand und das dahinsiechen auf pump aufrechtzuerhalten (Stichwort: grosslappach, strukturelles defizit). er wurde mittels 50+1 in die schranken verwiesen. die folge war, dass man die ganze saison über von ihm nix gehört und gesehen hat. das war herrlich. Und: der aufstieg war nicht sein erfolg! es war der erfolg des vereins - zu 100%! so war auch die öffentliche wahrnehmung. wir wurden mMn auch deshalb (wieder) als sympathischer club wahrgenommen.
      nun wird er durch die genusscheine irgendwie wieder "ins boot geholt". Und selbst wenn es so ist, wie harie ausgeführt hat und wir die genusscheine nur zur absicherung benötigen (das geld scheint ja noch nicht mal da zu sein. es würde mich bei ismaiks bisherigen gebaren nicht wundern, wenn es nie bei der KgaA ankommt): er kann wieder öffentlich mitschnabeln und falls die saison gut läuft das ganze als seinen erfolg verkaufen. und genau das macht er schon: auf fb setzt er wieder posts ab, der saki verschickt fleissig ständig PMs. alle mit dem inhalt "ohne ismaik geht es nicht", "danke ismaik", usw.
      und das geht in die köpfe der leute: " ja schau - ohne ismaik gäds hoid ned
      Allein das nervt mich schon gewaltig.
      ich will einen unabhängigen eV.
    • schnittervonjitter schrieb:

      Hallo zusammen,
      Ich schreib hier so gut wie nie, bin seit langem stiller Mitleser. Ich sehe es auch wie der Nördlinger. Das Thema Genusscheine hat mir auch die Vorfreude auf die Saison verhagelt.
      letztes jahr nach dem absturz konnte man nach langer zeit wieder sowas wie stolz und freude empfinden ein fan der münchner löwen zu sein: ich lief die tela am ersten spieltag gg burghausen runter, habe so viele alte gesichter wieder getroffen, die ich seit ewigem zeiten nicht gesehen habe. es war emotional, eine unbeschreibliche gaudi und der tag war schon großartig, bevor ich überhaupt das stadion betreten habe. kurz: mir wurde schlagartig wieder klar, warum ich überhaupt an diesem verein so hänge. in den jahren der arena hatte ich es fast vergessen. ich blieb halt "aus anstand" dabei und weil ich löwe, bin seit ich denken kann ("als kleiner bub an vaters hand usw.")
      doch es war nicht nur die rückkehr nach giesing zu bejubeln (wir dürfen da NIE NIE NIE wieder weg!), sondern ich hatte kurz das gefühl man ist wieder selbstbestimmt.
      ismaiks ewige drohkulisse und erpressungen konnte er in der form nicht mehr aufrechterhalten. zwar wurde es aus meiner sicht verpasst in die insolvenz zu gehen, dennoch hatte ich den eindruck, wir sind zumindest wieder selbstbestimmt(er). klar, ismaik kann, wenn er will, immer den stecker ziehen. Aber damit würde er sein eigenes investment kaputtmachen. das wird nicht passieren. Leider...
      Dennoch hatte er in der RL saison keinen einfluss auf das operative geschäft. sein geld wurde nicht länger benötigt, um den jämmerlichen zustand und das dahinsiechen auf pump aufrechtzuerhalten (Stichwort: grosslappach, strukturelles defizit). er wurde mittels 50+1 in die schranken verwiesen. die folge war, dass man die ganze saison über von ihm nix gehört und gesehen hat. das war herrlich. Und: der aufstieg war nicht sein erfolg! es war der erfolg des vereins - zu 100%! so war auch die öffentliche wahrnehmung. wir wurden mMn auch deshalb (wieder) als sympathischer club wahrgenommen.
      nun wird er durch die genusscheine irgendwie wieder "ins boot geholt". Und selbst wenn es so ist, wie harie ausgeführt hat und wir die genusscheine nur zur absicherung benötigen (das geld scheint ja noch nicht mal da zu sein. es würde mich bei ismaiks bisherigen gebaren nicht wundern, wenn es nie bei der KgaA ankommt): er kann wieder öffentlich mitschnabeln und falls die saison gut läuft das ganze als seinen erfolg verkaufen. und genau das macht er schon: auf fb setzt er wieder posts ab, der saki verschickt fleissig ständig PMs. alle mit dem inhalt "ohne ismaik geht es nicht", "danke ismaik", usw.
      und das geht in die köpfe der leute: " ja schau - ohne ismaik gäds hoid ned
      Allein das nervt mich schon gewaltig.
      ich will einen unabhängigen eV.
      +1
    • schnittervonjitter schrieb:

      Hallo zusammen,
      Ich schreib hier so gut wie nie, bin seit langem stiller Mitleser. Ich sehe es auch wie der Nördlinger. Das Thema Genusscheine hat mir auch die Vorfreude auf die Saison verhagelt.
      letztes jahr nach dem absturz konnte man nach langer zeit wieder sowas wie stolz und freude empfinden ein fan der münchner löwen zu sein: ich lief die tela am ersten spieltag gg burghausen runter, habe so viele alte gesichter wieder getroffen, die ich seit ewigem zeiten nicht gesehen habe. es war emotional, eine unbeschreibliche gaudi und der tag war schon großartig, bevor ich überhaupt das stadion betreten habe. kurz: mir wurde schlagartig wieder klar, warum ich überhaupt an diesem verein so hänge. in den jahren der arena hatte ich es fast vergessen. ich blieb halt "aus anstand" dabei und weil ich löwe, bin seit ich denken kann ("als kleiner bub an vaters hand usw.")
      doch es war nicht nur die rückkehr nach giesing zu bejubeln (wir dürfen da NIE NIE NIE wieder weg!), sondern ich hatte kurz das gefühl man ist wieder selbstbestimmt.
      ismaiks ewige drohkulisse und erpressungen konnte er in der form nicht mehr aufrechterhalten. zwar wurde es aus meiner sicht verpasst in die insolvenz zu gehen, dennoch hatte ich den eindruck, wir sind zumindest wieder selbstbestimmt(er). klar, ismaik kann, wenn er will, immer den stecker ziehen. Aber damit würde er sein eigenes investment kaputtmachen. das wird nicht passieren. Leider...
      Dennoch hatte er in der RL saison keinen einfluss auf das operative geschäft. sein geld wurde nicht länger benötigt, um den jämmerlichen zustand und das dahinsiechen auf pump aufrechtzuerhalten (Stichwort: grosslappach, strukturelles defizit). er wurde mittels 50+1 in die schranken verwiesen. die folge war, dass man die ganze saison über von ihm nix gehört und gesehen hat. das war herrlich. Und: der aufstieg war nicht sein erfolg! es war der erfolg des vereins - zu 100%! so war auch die öffentliche wahrnehmung. wir wurden mMn auch deshalb (wieder) als sympathischer club wahrgenommen.
      nun wird er durch die genusscheine irgendwie wieder "ins boot geholt". Und selbst wenn es so ist, wie harie ausgeführt hat und wir die genusscheine nur zur absicherung benötigen (das geld scheint ja noch nicht mal da zu sein. es würde mich bei ismaiks bisherigen gebaren nicht wundern, wenn es nie bei der KgaA ankommt): er kann wieder öffentlich mitschnabeln und falls die saison gut läuft das ganze als seinen erfolg verkaufen. und genau das macht er schon: auf fb setzt er wieder posts ab, der saki verschickt fleissig ständig PMs. alle mit dem inhalt "ohne ismaik geht es nicht", "danke ismaik", usw.
      und das geht in die köpfe der leute: " ja schau - ohne ismaik gäds hoid ned
      Allein das nervt mich schon gewaltig.
      ich will einen unabhängigen eV.
      +2
    • schnittervonjitter schrieb:

      nun wird er durch die genusscheine irgendwie wieder "ins boot geholt". Und selbst wenn es so ist, wie harie ausgeführt hat und wir die genusscheine nur zur absicherung benötigen (das geld scheint ja noch nicht mal da zu sein. es würde mich bei ismaiks bisherigen gebaren nicht wundern, wenn es nie bei der KgaA ankommt): er kann wieder öffentlich mitschnabeln und falls die saison gut läuft das ganze als seinen erfolg verkaufen. und genau das macht er schon: auf fb setzt er wieder posts ab, der saki verschickt fleissig ständig PMs. alle mit dem inhalt "ohne ismaik geht es nicht", "danke ismaik", usw.
      und das geht in die köpfe der leute: " ja schau - ohne ismaik gäds hoid ned
      Allein das nervt mich schon gewaltig.
      ich will einen unabhängigen eV.
      da gibts leider nix dagegen zu argumentieren....

      Die Edith sagt noch: gestern hat der Griss irgendwas argumentiert das die Leute gar keine Ahnung haben weil so einer wie der Saki kein Blinder ist und es erst einmal in diese „Positionen bei MAN und Volkswagen schaffen musste“ - ein weiteres Zeugnis wie beschränkt der Griss is‘, als ob man einen Betriebsrat mit einem Konzernmanager gleich setzen kan... (und ich kenne jemand bei MAN der mir erzählt hat das alle beim Thema „Saki und Sechzig“ nur mehr mit die Augen rollen...man kann nur hoffen das die MAN-Belegschaft den ganzen Müll nicht für ewig mitmacht und den Saki dann dementsprechend mal abwählt! Dann hat es sich mit dem „Top-Industriemann“ nämlich von selbst erledigt...)
      Aus Schwabing, in die Welt hinaus...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Madrider Loewe ()

    • Schindluder schrieb:

      Stimmt doch gar nicht, er hat gesagt, entweder ich bekomme den und den Spieler oder ich geh zum Hasi und wein mich aus. Nix von wegen: sollen sie mich doch entlassen, dafür hatte er den Arsch nicht in der Hose. Lieber hat er den Verein mit dem Gang zum Investor erpresst. Der ist nichtmal Trainer, wie der Nördlinger richtig sagt, der kann sich beide Finger abschlecken, dass er den Job hat. Einmal ist er abgestiegen und einmal mit viel Dusel aufgestiegen. Das ist bisher kein besonders toller Leistungsnachweis, für einen (noch) Möchtegern-Trainer ohne Schein.

      Richtig ist aber auch, dass das Präsidium wohl die längste Zeit im Amt gewesen wäre wenn es sich nicht erpressen lassen hätte und dann der sportliche Erfolg ausgeblieben wäre. Von daher ist die Entschiedung nachvollziebar. Falsch ist sie in meinen Augen trotzdem.
      Da bin ich voll und ganz deiner Meinung!
    • Kasi schrieb:

      Ja, unbedingt.

      Ich denke mir oft, dass es gute Argumente gibt, die Genussscheinssache nicht so hoch zu hängen und
      ich versuche auch das Thema einfach zu verdrängen.
      Aber irgendwie schaffe ich es nicht komplett.

      Und ich lese auch immerwieder Kommentare von usern, denen es wohl ähnlich geht,
      was mich dann auch wieder sehr erfreut.
      Wie z.B @schnittervonjitter.
      danke für die erklärung. manchmal führt der schriftliche austausch in chats und foren zu missverständnissen. vermutlich ein grund warum ich selten in foren schreibe. :)
      mir geht es auch wie dir. aber man muss bei sechzig schon immer viele widersprüche aushalten und sogar, wie du schreibst, dinge direkt verdrängen. sonst würde es ja gar nicht gehen. allein das bild das 1860 seit dem arena bau und spätestens seit dem einstieg ismaiks abgegeben hat, war aus meiner sicht nicht mehr unterstützenswert. ismaik besitzt immer noch 60% der KgaA. Trotzalledem ist man dabeigeblieben und im moment fühle ich sogar wieder eine freude an den löwen, wie ich sie lange nicht mehr gespürt habe. Das letzte Jahr war für mich tatsächlich eines der schönsten. (und ich kann mich als kind auch noch das rumpelstielzchen wettberg erinnern) Und das dürfen wir, da bin ich ganz beim ex-oberlandler, auch mal nach den vielen harten jahren einfach geniessen. wer weiß wie lange.

      trotz aller berechtigten freude muss man kritisch bleiben. man kann die realität nicht ausblenden. und da sind die hard facts immer noch suboptimal.
      sollte 50+1 irgendwann mal fallen, dann ist es wohl soweit. diesen widerspruch kann ich dann vermutlich nicht mehr aushalten.
    • ewald schrieb:

      Schindluder schrieb:

      Stimmt doch gar nicht, er hat gesagt, entweder ich bekomme den und den Spieler oder ich geh zum Hasi und wein mich aus. Nix von wegen: sollen sie mich doch entlassen, dafür hatte er den Arsch nicht in der Hose. Lieber hat er den Verein mit dem Gang zum Investor erpresst. Der ist nichtmal Trainer, wie der Nördlinger richtig sagt, der kann sich beide Finger abschlecken, dass er den Job hat. Einmal ist er abgestiegen und einmal mit viel Dusel aufgestiegen. Das ist bisher kein besonders toller Leistungsnachweis, für einen (noch) Möchtegern-Trainer ohne Schein.

      Richtig ist aber auch, dass das Präsidium wohl die längste Zeit im Amt gewesen wäre wenn es sich nicht erpressen lassen hätte und dann der sportliche Erfolg ausgeblieben wäre. Von daher ist die Entschiedung nachvollziebar. Falsch ist sie in meinen Augen trotzdem.
      Da bin ich voll und ganz deiner Meinung
      ich bin schon der meinung, dass der biero aktuell der richtige trainer bei uns ist. aber hier muss ich dem schindluder schon recht geben. die rollen von biero und gorenzel bei den transfers darf man schon kritisch hinterfragen. klar verstehe ich es, wenn er das beste rausholen will für seinen sportlichen bereich, aber er hat seine sankrosankte und unantastbare stellung ausgenutzt und ziemlichen druck auf die eV verantworlichen ausgeübt.
    • Ob er sportlich gesehen der richtige Trainer ist oder nicht, weiß ich nicht. Ist mir eigentlich auch egal. Aber das, was sich er und sein Sportdirektor da herausgenommen haben ist eine Frechheit sonders gleichen.
      Das hat mir so ziemlich alle Sympathien für D. Bierofka genommen.
      Was glaubt der denn wie das bei anderen Vereinen läuft? Wenn da der Trainer solche Erpressungen startet, kann er sich schleichen! Abgesehen davon geht das ja nur weil sich bei uns ein Scheich durch so eine Scheiß-Aktion versucht, Sympathien bei gewissen "Freunden des Profifussballs" zu erkaufen. Bei anderen Vereinen beißt er mit so einem Schmarrn auf Granit.

      Die Edith meint noch: ich war am Samstag im Stadion, aber irgendwie konnte ich mich über den Sieg nicht so freuen wie ich eigentlich gedacht habe. Solche Leute wie der Köppel sind nicht mal im Kader weil man ja dank Scheich-Kohle wieder auf Einkaufstour gehen konnte. Sauber. Wie der Nördlinger Löwe so schön sagte, das ist ein Spiel mit gezinkten Karten. Das macht so keinen Spaß.
    • ewald schrieb:

      Ob er sportlich gesehen der richtige Trainer ist oder nicht, weiß ich nicht. Ist mir eigentlich auch egal. Aber das, was sich er und sein Sportdirektor da herausgenommen haben ist eine Frechheit sonders gleichen.
      Das hat mir so ziemlich alle Sympathien für D. Bierofka genommen.
      Was glaubt der denn wie das bei anderen Vereinen läuft? Wenn da der Trainer solche Erpressungen startet, kann er sich schleichen! Abgesehen davon geht das ja nur weil sich bei uns ein Scheich durch so eine Scheiß-Aktion versucht, Sympathien bei gewissen "Freunden des Profifussballs" zu erkaufen. Bei anderen Vereinen beißt er mit so einem Schmarrn auf Granit.

      Die Edith meint noch: ich war am Samstag im Stadion, aber irgendwie konnte ich mich über den Sieg nicht so freuen wie ich eigentlich gedacht habe. Solche Leute wie der Köppel sind nicht mal im Kader weil man ja dank Scheich-Kohle wieder auf Einkaufstour gehen konnte. Sauber. Wie der Nördlinger Löwe so schön sagte, das ist ein Spiel mit gezinkten Karten. Das macht so keinen Spaß.
      Wie würdest du das sehen, wenn die Weigl Millionen kommen und die 2 Mio von Ismaik obsolet werden?
      Dann wäre man ja wieder ein Stück weit unabhängiger.

      Ich sehe es prinzipiell wie ihr und das ganze Theater hat mir auch Vorfreude genommen. Daher hoffe ich auch auf die Weigl Millionen, weil ich dann schon sehe, dass wir dadurch wieder ein bisschen "Unabhängigkeit" zurückbekommen und die 2 Mio nicht mehr brauchen.
    • Neu

      Sprinter schrieb:

      Ich sehe es prinzipiell wie ihr und das ganze Theater hat mir auch Vorfreude genommen. Daher hoffe ich auch auf die Weigl Millionen, weil ich dann schon sehe, dass wir dadurch wieder ein bisschen "Unabhängigkeit" zurückbekommen und die 2 Mio nicht mehr brauchen.
      Du meinst also, unsere Unabhängigkeit hängt vom Transfer eines Spielers von Borussia Dortmund in die englische oder französische Liga ab? ;)
      Natürlich wäre es irgendwie angenehmer, wenn Sechzig Geld aus diesem Transfer bekommt, und der von Ismaik (offenbar nur mündlich) zugesagte Genussschein-Deal nicht zu stande kommt. Das ändert aber nichts daran, dass der Kader für diese Saison ohne Ismaik nicht realisierbar gewesen wäre. Hansa Rostock hat auch keinen Scheich, der schnell mal zwei Millionen mündlich zusagen kann, so als Sicherheit, falls sich irgendein Transfer von Drittvereinen am Ende doch nicht realisieren lässt.
      Ein Verein der hat es gar nicht leicht
      Wenn er will dass er sein Ziel erreicht
      Aber wir, wir sind da fein heraus
      Und geben einfach noch ein paar Genussscheine aus


      Inhalt des Kooperationsvertrages zwischen 1860 München und Hasan Ismaik
    • Neu

      Wir können es hier drehen und wenden wie wir wollen: der nahezu völlig überwiegende Teil der Forumsgemeinde hier ist mehr oder weniger entschlossen gegen eine Abhängigkeit von Ismaik.

      Nur kann man das ganze halt pragmatisch oder dogmatisch angehen. Ich bin nach wie vor überzeugt, dass wir im Sinne der LF-Mehrheitsmeinung "bessere" Personen in e.V.-Ämtern als die gegenwärtig amtierenden nicht bekommen werden. Wenn ich denen nicht zutraue, dass die die Sache mit Ismaik irgendwie hinbiegen, kann ichs niemanden zutrauen. Daher bin ich pragmatisch und unterstütze den Kurs dieser Personen, auch wenn ich vielleicht nicht zu 100% damit einverstanden bin (und logischerweise auch nicht alle Beweggründe für diesen Kurs kennen kann).

      Ist man so dogmatisch wie du Nördlinger, muss man halt die Konsequenzen daraus ziehen. Eine hast du mit deinem Vereinsaustritt ja bereits gezogen. Der nächste Schritt wäre halt die völlige Abwendung von Sechzig. Was hält dich eigentlich davon ab? Versteh mich nicht falsch, ich will dich sicher nicht wegekeln, aber wenn man dich hier so liest, fragt man sich warum du es dir überhaupt noch antust.