Alles zum Investoreneinstieg

    • NördlingerLöwe schrieb:

      LeoRugiens schrieb:


      Die TV-Gelder gehen schon wegen des diesjährigen Tabellenplatzes deutlich runter.


      Viel tut sich da nicht. Zumindest im Falle des Klassenerhaltes.

      fernsehgelder.de/

      2014/15: 7,94 Mio
      2015/16: 7,867 Mio

      Danke für den Hinweis, da müssen wir also noch ein wenig länger unten herumgurken, damit es spürbar weniger gibt.
      When you think that you lost everything
      You find out you can always lose a little more
      -->
    • HHeinz schrieb:

      LeoRugiens schrieb:

      Danke für den Hinweis, da müssen wir also noch ein wenig länger unten herumgurken, damit es spürbar weniger gibt.

      Eigentlich muss man nur absteigen denn gibt es auf einen Schlag 7 Mio. Euro weniger.

      Wieso, selbst der Letzte bekommt doch noch Geld? Und werden nicht immer die Platzierungen der vergangenen fünf Jahre berücksichtigt? Vielleicht weiß jemand, ob das auch noch nach einem Abstieg gilt.
      When you think that you lost everything
      You find out you can always lose a little more
      -->
    • LeoRugiens schrieb:

      Wieso, selbst der Letzte bekommt doch noch Geld? Und werden nicht immer die Platzierungen der vergangenen fünf Jahre berücksichtigt? Vielleicht weiß jemand, ob das auch noch nach einem Abstieg gilt.

      Die 3. Liga wird nicht über die DFL vermarktet. Wer absteigt darf mit vielen Mio. Euro weniger planen. Dynamo Dresden hat letztes Jahr Lizenzunterlagen mit 19,x Mio. für Liga 2 eingereicht und 10.x für Liga 3.
      Über einen Solidarfont für Absteiger aus der 2. Liga hat man wohl diskutiert aber meines Wissens nach bisher nichts verabschiedet. Siehe hierzu einen älteren Artikel auf SpiegelOnline.de.
      Das ist ja eigentlich das tragische. Wir blasen die KGaA seit Monaten auf und tun so als wären wir unabsteigbar. Kann man machen, muss man aber nicht.
    • LeoRugiens schrieb:

      HHeinz schrieb:

      LeoRugiens schrieb:

      Danke für den Hinweis, da müssen wir also noch ein wenig länger unten herumgurken, damit es spürbar weniger gibt.

      Eigentlich muss man nur absteigen denn gibt es auf einen Schlag 7 Mio. Euro weniger.

      Wieso, selbst der Letzte bekommt doch noch Geld? Und werden nicht immer die Platzierungen der vergangenen fünf Jahre berücksichtigt? Vielleicht weiß jemand, ob das auch noch nach einem Abstieg gilt.


      Diese Fernsehgelder werden in der Regel im Mai ausbezahlt und sind bereits im Haushalt der jeweiligen Saison enthalten.
      Das sind die Vorausplanungen die Du dann in den Geschäftsberichten immer lesen kannst.
      Z.B: Die aktuelle sportliche Entwicklung und die damit verbundene Platzierung in der Tabelle wurden bei der Planung der Erträge aus
      medialer Vermarktung entsprechend berücksichtigt.
      Transfererlöse sind in der Planung für 2013/14 nur in Höhe der bereits vertraglich vereinbarten Transferzahlungen enthalten. Im
      Wintertransferfenster sind hier noch weitere Erlöse möglich.

      Das war im Geschäftsbericht 12/13, der aber erst im Laufe der Saison 13/14 erstellt wurde.

      Daraus kannst also entnehmen, dass die Fernsehgelder der Saison 14/15 auch bereits im aktuellen Haushalt 14/15 enthalten waren und ziemlich sicher auch ausgegeben wurden.
      Glück haben wir hier dahingehend, dass es eine Änderung im Verteilungsschlüssel gegeben hat, der nicht mehr nach der aktuellen Platzierung, sondern eine 5 Jahreswertung einbezieht. Denn bisher wurden nicht die Schlussplatzierungen von Vorjahren, sondern die jeweiligen Platzierungen der einzelnen Spieltage der laufenden Saison mit Punkten bewertet. Und da würden uns nach aktuellem Stand am Ende dann ca 2.6 mio Euro fehlen.

      In der Dritten Liga zählt diese 5-Jahre Wertung nicht. Jedes Jahr dort wird mit 0 bewertet.
      Dafür gibt es eine eigene Vermarktung und die Verteilung erfolgt dort gleichermaßen für alle außer den 2. Mannschaften von Lizenznehmern der DFL-Bundesliga. Die bekommen nichts.
      z.B. sind 5 II.Mannschaften drin gibt's für den Rest je 500.000. Sind es nur 3 gibt's 800.000. So in etwa kannst Dir das vorstellen.
    • harie schrieb:

      z.B. sind 5 II.Mannschaften drin gibt's für den Rest je 500.000. Sind es nur 3 gibt's 800.000. So in etwa kannst Dir das vorstellen.

      Peanuts halt und die Garantiesumme vom Vermarkter (welche entgegen der Beteuerungen der Verantwortlichen generell gesunken sein dürfte) dürfte sich auch um einen weiteren 7-stelligen Betrag reduzieren.

      Auf der Haben-Seite kann man evtl. einen Arenaauszug verbuchen, wobei das Grünwalder Stadion im aktuellen Zustand und mit der beschränkten Kapazität keine große Gewinne ermöglichen dürfte. Die Dynamos machen ihre Hütte auch in der 3. Liga gerne mal mit 28.000 Zuschauern voll.

      Aber ich will nicht nur Trübsal blasen. Eigentlich ist es in der 3. Liga wie aktuell in Liga 2: Wenn Hasan Ismaik gut gelaunt ist und unsere Funktionäre auch immer brav und nett waren dürfen wir weiter mit einer KGaA höherklassig Fussball spielen. Und wenn nicht, dann eben nicht. Aber wer Hasan Ismaik dann erklärt, dass er für Liga 3 mehr bezahlen soll als für Liga 2 hat einen beneidenswerten Job.
    • HHeinz schrieb:

      harie schrieb:

      z.B. sind 5 II.Mannschaften drin gibt's für den Rest je 500.000. Sind es nur 3 gibt's 800.000. So in etwa kannst Dir das vorstellen.

      Peanuts halt und die Garantiesumme vom Vermarkter (welche entgegen der Beteuerungen der Verantwortlichen generell gesunken sein dürfte) dürfte sich auch um einen weiteren 7-stelligen Betrag reduzieren.

      Auf der Haben-Seite kann man evtl. einen Arenaauszug verbuchen, wobei das Grünwalder Stadion im aktuellen Zustand und mit der beschränkten Kapazität keine große Gewinne ermöglichen dürfte. Die Dynamos machen ihre Hütte auch in der 3. Liga gerne mal mit 28.000 Zuschauern voll.

      Aber ich will nicht nur Trübsal blasen. Eigentlich ist es in der 3. Liga wie aktuell in Liga 2: Wenn Hasan Ismaik gut gelaunt ist und unsere Funktionäre auch immer brav und nett waren dürfen wir weiter mit einer KGaA höherklassig Fussball spielen. Und wenn nicht, dann eben nicht. Aber wer Hasan Ismaik dann erklärt, dass er für Liga 3 mehr bezahlen soll als für Liga 2 hat einen beneidenswerten Job.


      Natürlich bekommen wir eine niedrigere Garantiesumme. Zumindest wenn man den offiziellen Angaben glauben darf.
      Bei der IMG waren das 5 und bei der HI² angeblich 5,5 mio Euro. Die Infront garantiert wohl 4,6.
      Das sollte jedoch nicht das Problem sein, denn diese Summe dürfte Alles in Allem sicher zusammenkommen.

      Das Rad neu erfunden hat man dabei allerdings nicht. Und einen weiteren Schritt in Richtung Professionalisierung wie es in der Pressemitteilung verlautbart wurde, hat man ja auch nicht getan.

      Meiner Einschätzung nach, ohne Beweise dafür zu haben, hat Infront aktuell nichts bezahlt sondern höchstens die bereits 2013 bezahlte Signing-Fee verrechnet und damit die Schulden der KGaA reduziert. Eventuell noch eine kleine Zugabe und eine Abstandszahlung an die Gesellschafter der HI².


      In der Dritten Liga wird das natürlich alles ganz anders ausschauen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von harie ()

    • HHeinz schrieb:

      McManus schrieb:

      Wenn auch nur ein Fünkchen an der gestern erhaltenen Information dran ist, dann darf in der Überschrift "ein" durch "aus" ersetzt werden. Die jährlich üblichen 2 Millionen müssen diesen Sommer bereits über Spielerverkäufe erwirtschaftet werden.

      Bleibt das Problem, dass die jährlich "üblichen" Millionen bisher nicht 2 sondern eher 5 bis 7 waren!?


      Die SZ bestätigt nun aber genau meine Zahl von vor einer Woche, dann dürfte der Rest wohl auch stimmen. Bye, Bye, Hasan!
    • HHeinz schrieb:

      Auf der Haben-Seite kann man evtl. einen Arenaauszug verbuchen, wobei das Grünwalder Stadion im aktuellen Zustand und mit der beschränkten Kapazität keine große Gewinne ermöglichen dürfte. Die Dynamos machen ihre Hütte auch in der 3. Liga gerne mal mit 28.000 Zuschauern voll.

      Im Sechzger ist momentan durch Zuschauer, Sponsoren und Business-Kunden tatsächlich nicht viel zu verdienen, eine Rückkehr in die attraktiveren Regionen des Profifußballs würde nach den derzeitigen Bedingungen ein anderes Stadion voraussetzen, eine Rückkehr in die Arena gäbe es definitiv nicht mehr. Und es bleibt zu bedenken, dass ein Arena-Auszug selbst bei spürbarem Entgegenkommen der Roten sicherlich nicht umsonst zu haben ist, sondern die Kasse vielleicht auf Jahre hin zusätzlich belastet. Wie die verschiedenen Szenarien finanziell unterm Strich aussehen, kann ich nicht absehen. Möglicherweise wird die KGaA unter diesen Voraussetzungen im Abstiegsfall versuchen, wenigstens eine Saison Dritte Liga mit Ismaiks Hilfe in der Arena zu stemmen. Eine Horrorvorstellung.

      Ansonsten vielen Dank an harie für die wie immer hervorragenden Sachinformationen!
      When you think that you lost everything
      You find out you can always lose a little more
      -->
    • McManus schrieb:

      Die SZ bestätigt nun aber genau meine Zahl von vor einer Woche, dann dürfte der Rest wohl auch stimmen. Bye, Bye, Hasan!

      Die SZ bestätigt dass noch 2 Mio. Euro fehlen nachdem man aus diversen Quellen bereits Geld eingesammelt hat. Das Gesamtdefizit beläuft sich, auch nach Angaben von Verantwortlichen auf dem ARGE Treffen, nach wie vor auf insgesamt 6 Mio. Euro. Insofern haben wir vielleicht beide recht. Ob das dann den Abschied von Hasan Ismaik bedeutet wird man sehen. Immerhin muss er seine Anteile auch verkaufen wollen.
      Ich wollte aber Deiner Argumentation eigentlich gar nicht wiedersprechen da ich über keine Insiderinformationen verfüge.
    • HHeinz schrieb:

      McManus schrieb:

      Die SZ bestätigt nun aber genau meine Zahl von vor einer Woche, dann dürfte der Rest wohl auch stimmen. Bye, Bye, Hasan!

      Die SZ bestätigt dass noch 2 Mio. Euro fehlen nachdem man aus diversen Quellen bereits Geld eingesammelt hat. Das Gesamtdefizit beläuft sich, auch nach Angaben von Verantwortlichen auf dem ARGE Treffen, nach wie vor auf insgesamt 6 Mio. Euro. Insofern haben wir vielleicht beide recht. Ob das dann den Abschied von Hasan Ismaik bedeutet wird man sehen. Immerhin muss er seine Anteile auch verkaufen wollen.
      Ich wollte aber Deiner Argumentation eigentlich gar nicht wiedersprechen da ich über keine Insiderinformationen verfüge.


      Die 2 Mio. Lücke waren ein mir genannter Fakt (das mit jährlich war dann eine Annahme von mir und womöglich falsch), wie auch der Ausstieg des Investors. Scheitern kann es höchsten noch am kaufen wollen, aber sicher nicht am verkaufen wollen.
    • McManus schrieb:

      HHeinz schrieb:

      McManus schrieb:

      Wenn auch nur ein Fünkchen an der gestern erhaltenen Information dran ist, dann darf in der Überschrift "ein" durch "aus" ersetzt werden. Die jährlich üblichen 2 Millionen müssen diesen Sommer bereits über Spielerverkäufe erwirtschaftet werden.

      Bleibt das Problem, dass die jährlich "üblichen" Millionen bisher nicht 2 sondern eher 5 bis 7 waren!?


      Die SZ bestätigt nun aber genau meine Zahl von vor einer Woche, dann dürfte der Rest wohl auch stimmen. Bye, Bye, Hasan!


      Der zoit scho der Hasan. Etz is der Basha ja wieder ja eingestellt da kann ner ihn ned Hops gehen lassen.

      Es ist aktuell das gleiche Spielchen wie immer, dass in der Zeit zwischen Einreichung der Unterlagen und endgültigem Entscheid durch Erfüllung von weiteren Bedingungen bis Ende Mai, die Verhandlungen mit dem Ismaik laufen. Und da kommen wir dann wieder auf die Einstellung vom Basha zurück.
      Das hatten wir ja schon mal zum ziemlich genau dem gleichen Zeitpunkt in 2013. Damals mit der Weigerung und dem Ergebnis dass man das Darlehen von Infront brauchte. Heute wurde er halt eingestellt womit sich diese Zahlung wieder auf den Ismaik verlagern wird.

      Die Zahlen selbst sind allerdings wenig überraschend.
      Die Rückführung der Kaderkosten von 12 auf wieder 9 Mio macht aus den 9 mio letzte Saison schon wieder nur noch 6 Mio.
      Abzüglich eben einer Signing-Fee und höchstwahrscheinlich nicht verbrauchten Geldern aus den geplanten 12 Mio der letzten Saison ist es nicht mehr weit zu den 2-3 Mio die noch benötigt werden.

      Allerdings stellt sich für mich die Lage so dar, dass sich genau überhaupt nichts geändert hat.
      Wir reden hier um diese Sondereffekte bereinigt ja wieder über die üblichen 3-5 Mio Euro die bereits bei der Lizenzierung als Unterdeckung zum operativen Geschäft stehen.

      Erneut sind 2 Jahre des 3-Jahres-Plans von 2013 vorbei und sowohl sportlich als auch finanziell wurden wie auch bei allen Plänen zuvor die Ziele weit verfehlt.
      "Wir stehen finanziell so gut da wie noch nie" hab ich da noch in den Ohren. Oder, "Wir haben einen Überschuss erwirtschaftet"
      "Ich bin sicher, dass wir dieses Jahr aufsteigen" und "4:3:3 mit Barcas Ballbesitz und Reals Vertikal-Fußball" klingen noch irgendwo im Raum.

      Naja, also von Allem hab ich bisher nichts gesehn. Absolut überhaupt gar nix. Außer planlose und völlig überforderte Funktionäre.
    • Das Gejammere von Noor :" Der Klub war nicht ehrlich zu Hasan." Statt in die Zukunft zu investieren, müsse Ismaik jährlich mehrere Millionen Euro Schulden decken. "1860 taugt nicht als Businessmodell" ist peinlich.

      Wenn man Anteile von einer Fa. kauft macht man vorher eine Due Dilligence - hat Ismaik ja auch gemacht, nur wohl nicht sorgfältig genug.
      Woher nun die Überraschung jedes Jahr Schulden abdecken zu müßen, das hätte er auch vorher ermitteln können.
      Selber Schuld - kein Mitleid.

      Wäre er gar nicht erst gekommen gäbe es ein 60 welches zumindest mir mehr Spaß machen würde - egal in welcher Liga.

      Nachtrag: Ich habe 60 noch nie als Businessmodell gesehen, soviel zu dem 60 liebenden Noor.