Witze ... wieder zurück im Forum .

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Letztes Wochenende haben wir mit ein paar Freunden über Bier diskutiert. 
      Einer sagte dann plötzlich, dass Bier weibliche Hormone enthält. Nachdem 
      wir ihn -wegen seiner dummen Bemerkung- ein wenig aufs Korn genommen 
      haben, beschlossen wir, die Sache wissenschaftlich zu überprüfen. So hat 
      jeder von uns, rein für die Wissenschaft, 10 Bier getrunken. Am Ende 
      dieser 10 Runden haben wir dann folgendes festgestellt:

        1. Wir hatten zugenommen.
        2. Wir redeten eine Menge, ohne dabei etwas zu sagen.
        3. Wir hatten Probleme beim Fahren.
        4. Es war uns unmöglich auch nur im entferntesten logisch zu denken.
        5. Es gelang uns nicht, zuzugeben, wenn wir im Unrecht waren, auch
           wenn es noch so eindeutig schien.
        6. Jeder von uns glaubte er wäre der Mittelpunkt des Universums.
        7. Wir hatten Kopfschmerzen und keine Lust auf Sex.
        8. Unsere Emotionen waren schwer kontrollierbar.
        9. Wir hielten uns gegenseitig an den Händen.
      10. Und zur Kroenung wir mussten alle 10 Minuten auf die Toilette und
           zwar alle gleichzeitig.

      Weitere Erläuterungen sind wohl überflüssig: Bier enthält zweifelsfrei 
      weibliche Hormone.
      Endlich sind wir:
      !!! Raus aus der Arena !!!
    • Das sichere Passwort

      # ananas
      - Hinweis: Das Passwort ist zu kurz
      # geschaelte ananas
      - Hinweis: Das Passwort darf keine Leerzeichen enthalten
      # geschaelteananas
      - Hinweis: Das Passwort muß mindestens eine Ziffer enthalten
      # 1geschaelteananas
      - Hinweis: Das Passwort muß Großbuchtaben enthalten
      # 50VERFICKTEgeschaelteananans
      - Hinweis: Das Passwort darf nur Großbuchstaben enthalten, die nicht 
      aufeinanderfolgend sind
      # 50VerfickteGeschaleteAnanasDieIchDirInDenArschSchiebe,WennDu
      NichtEndlichDasVerficktePasswortNimmst!!!
      - Hinweis: Das Passwort darf keine Satzzeichen enthalten
      # JetzWerdeIchLangsamRichtigSauer50VerfickteGeschaelteAnanasDie
      IchDirInDenArschSteckeWennDuNichtEndlichDasVerficktePasswortNimmst
      - Hinweis: Das Passwort ist schon in Benutzung, wähle ein anderes
      Endlich sind wir:
      !!! Raus aus der Arena !!!
    • Als Uli Hoeneß in den Himmel kommt, sagt Gott zu ihm: “Hallo, Herr Hoeneß, schön Sie zu sehen! In Anbetracht Ihrer großen Verdienste um den FC Bayern kriegen Sie hier Ihr eigenes Häuschen und, glauben Sie mir, das kriegt hier nicht jeder!”
      Gott nimmt Hoeneß an die Hand und führt ihn vor einen kleinen Bungalow auf einer kleinen Wolke. Die Fußmatte an der Tür ist mit dem FC Bayern-Logo versehen und eine kleine Bayern-Fahne weht im Vorgarten.
      Hoeneß denkt sich: “Jo, ganz nett”, dreht sich um… Und traut seinen Augen nicht!!

      Auf der nächsten Wolke, hoch über ihm, steht ein italienischer Palazzo, komplett mit Balustrade und sechs dorischen Säulen. Der Palazzo ist weiß/blau gestrichen und über und über mit TSV 1860 München -Graffiti, -Fahnen und Transparenten übersät, ein großes Löwen-Logo aus Marmor zieren den Garten. Aus riesigen Lautsprechern dröhnt “57, 58, 59, Sechzig, Sechzig…“ zu ihm herab.

      In Sechzgerfarben angezogenes Hauspersonal erfüllt alle Wünsche.
      Hoeneß wendet sich an Gott und sagt schwer brüskiert: “Was ist das denn? Wieso kriegt der Mayerhofer so einen Palast da hingestellt? Was hat er geleistet, dass so was rechtfertigen würde? Warum zum Teufel lebt der hier in so einem Haus?” Gott dreht sich um und schaut Hoeneß tief in die Augen: “Das ist nicht Mayerhofers Haus, das ist meins!”
    • MeringerLoewe schrieb:

      Als Uli Hoeneß in den Himmel kommt, sagt Gott zu ihm: “Hallo, Herr Hoeneß, schön Sie zu sehen! In Anbetracht Ihrer großen Verdienste um den FC Bayern kriegen Sie hier Ihr eigenes Häuschen und, glauben Sie mir, das kriegt hier nicht jeder!”
      Gott nimmt Hoeneß an die Hand und führt ihn vor einen kleinen Bungalow auf einer kleinen Wolke. Die Fußmatte an der Tür ist mit dem FC Bayern-Logo versehen und eine kleine Bayern-Fahne weht im Vorgarten.
      Hoeneß denkt sich: “Jo, ganz nett”, dreht sich um… Und traut seinen Augen nicht!!

      Auf der nächsten Wolke, hoch über ihm, steht ein italienischer Palazzo, komplett mit Balustrade und sechs dorischen Säulen. Der Palazzo ist weiß/blau gestrichen und über und über mit TSV 1860 München -Graffiti, -Fahnen und Transparenten übersät, ein großes Löwen-Logo aus Marmor zieren den Garten. Aus riesigen Lautsprechern dröhnt “57, 58, 59, Sechzig, Sechzig…“ zu ihm herab.

      In Sechzgerfarben angezogenes Hauspersonal erfüllt alle Wünsche.
      Hoeneß wendet sich an Gott und sagt schwer brüskiert: “Was ist das denn? Wieso kriegt der Mayerhofer so einen Palast da hingestellt? Was hat er geleistet, dass so was rechtfertigen würde? Warum zum Teufel lebt der hier in so einem Haus?” Gott dreht sich um und schaut Hoeneß tief in die Augen: “Das ist nicht Mayerhofers Haus, das ist meins!”

      Sehr gut!! :-)
      [IMG:http://s1.directupload.net/images/130829/74lxxee2.jpg]

      ->„Solange du dem anderen sein Anderssein nicht verzeihen kannst, bist du noch weit ab vom Weg zur Weisheit.“
      ->"Das Wort »Toleranz« ist kein deutsches Wort. Es ist ein Fremdwort."
    • Ein Flugzeug war soeben vom Kennedy Airport gestartet. Nachdem es die Reisehöhe erreicht hatte, meldete sich der Captain:
      "Meine Damen und Herren, hier spricht Ihr Captain. Willkommen zum Flug 293, nonstopp von New York nach Los Angeles. Das Wetter ist gut, folglich sollten wir einen gemütlichen und zwischenfallslosen Flug haben. Lehnen Sie sich zurück und geniessen Sie den Flug... Oh, my God!!"
      Dann war es ruhig. Nach einigen Minuten meldete sich der Captain mit folgenden Worten wieder:
      "Meine Damen und Herren, es tut mir leid, sollte ich Sie erschreckt haben. Während ich mit Ihnen sprach, hat ein Flight Attendant aus Versehen eine Tasse heissen Kaffee über meinen Schoß ausgeschüttet. Sie sollten meine Hose sehen!"
      Der Captain wurde durch einen schreienden Passagier unterbrochen:
      "Das ist gar nichts. Sie sollten erst mal meine Hose sehen!"
      Endlich sind wir:
      !!! Raus aus der Arena !!!