Angepinnt Neues vom Fanrat

    • Die Mitglieder sind der Verein!

      Liebe Mitglieder des TSV München von 1860 e.V.,

      die kurzfristige Absage der für Sonntag, 21.06.2015 einberufenen ordentlichen Mitgliederversammlung des TSV München von 1860 e.V. ist für uns nicht hinnehmbar.

      Die Mitgliederversammlung ist gemäß unserer Satzung das oberste beschließende Vereinsorgan und muss besonders in diesen turbulenten Tagen stattfinden.

      Die Begründung von Präsidium, Verwaltungsrat und Wahlausschuss, dass größtmögliche zeitliche Flexibilität für Verhandlungen mit dem Mitgesellschafter der KGaA von Nöten ist, akzeptieren wir nicht. Die Erklärung, die Mitgliederversammlung „werde zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt“, ist uns zu vage - gerade weil bereits im letzten Jahr keine ordentliche Mitgliederversammlung abgehalten wurde.

      Wir fordern, dass sich die von den Mitgliedern gewählten Verantwortlichen in einer Mitgliederversammlung zur Situation unseres TSV München von 1860 äußern.

      Wir wollen daher unsere Rechte als Mitglieder wahrnehmen und gemäß Ziffer 10.4 Satz 1 der Satzung innerhalb von 60 Tagen eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen lassen. Hierzu sind die Unterschriften von 2,5 % der stimmberechtigten Mitglieder notwendig.

      Kommt daher am Sonntag ab 10:30 Uhr (Ende offen) zum Vereinsgelände (Grünwalder Str. 114) und tragt Euch in die Listen ein. Nehmt dazu bitte Euren Mitgliedsausweis mit.

      DIE MITGLIEDER SIND DER VEREIN!
      Mit weiß-blauen Löwengrüßen,
      Euer Fanrat
    • Vorschlag zur Unterschriftenliste zum Antrag auf eine außerordentliche MV:

      Es sollte auch die Möglichkeit zur Unterschrift bestehen in der Form, dass per Email mit gescanntem Formblatt (bitte hier einstellen) zum Antrag mit Unterschrift des Mitglieds und gescanntem Mitgliedsausweis und/oder das ganze als Fax zugestimmt werden kann. So laufen z.B. Geschäfte bei Banken mit Kunden seit über einem Jahrzehnt ab.

      Damit könnte gerade auch durch die auswärtigen Mitglieder sehr rasch die 2,5 % Hürde genommen werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 60 über alles ()

    • 60 über alles schrieb:

      Vorschlag zur Unterschriftenliste zum Antrag auf eine außerordentliche MV:

      Es sollte auch die Möglichkeit zur Unterschrift bestehen in der Form, dass per Email mit gescanntem Formblatt (bitte hier einstellen) zum Antrag mit Unterschrift des Mitglieds und gescanntem Mitgliedsausweis und/oder das ganze als Fax zugestimmt werden kann. So laufen z.B. Geschäfte bei Banken mit Kunden seit über einem Jahrzehnt ab.

      Damit könnte gerade auch durch die auswärtigen Mitglieder sehr rasch die 2,5 % Hürde genommen werden.



      Richtig, ich kann nicht anreisen würde aber den Antrag sofort unterschreiben.
      Keinen Platz für Nationalstolz, Schopenschauer schrieb wie's ist:
      Herkunft ist gar keine Leistung, darauf stolz zu sein ist Mist
    • Servus Mitglieder des TSV München von 1860 e.V.,

      Ihr könnt ab heute auch aus der Ferne für eine außerordentliche Mitgliederversammlung unterschreiben.

      Sicherlich denken einige, dass dieser Antrag jetzt unnötig wird, wenn das Übergangspräsidium zu einer ordentlichen Mitgliederversammlung lädt. Wir möchten Euch aber daran erinnern, dass schon häufig angesetzte Versammlungen nicht beschlussfähig waren oder abgesagt wurden - wie man aktuell ja wieder einmal sieht. Deswegen ist es wichtig, auch in diesem Fall seine Rechte als Mitglieder wahrnehmen zu können und binnen 60 Tagen ab Abgabe der Unterschriftenliste definitiv eine Mitgliederversammlung zu bekommen.
      Außerdem möchten wir allen Löwenfans, die nicht nach München kommen konnten, die Chance geben an dieser Aktion teilzunehmen und zu zeigen, dass sie nicht auf ihre Rechte verzichten wollen.

      Bitte schreibt uns eine Email an fanrat@tsv1860.de, wenn Ihr teilnehmen wollt. Alles Weitere erfahrt Ihr dann in der entsprechenden Email.
      FÜR FANCLUBS: Wenn Ihr in Eurer Umgebung oder in Eurem Fanclub Unterschriften von Löwenmitgliedern sammeln wollt, können wir Euch auch komplette Listen zuschicken.

      Weiß-blaue Löwengrüße,
      Euer Fanrat
    • Fanrat schrieb:

      Servus Mitglieder des TSV München von 1860 e.V.,

      Ihr könnt ab heute auch aus der Ferne für eine außerordentliche Mitgliederversammlung unterschreiben.

      Sicherlich denken einige, dass dieser Antrag jetzt unnötig wird, wenn das Übergangspräsidium zu einer ordentlichen Mitgliederversammlung lädt. Wir möchten Euch aber daran erinnern, dass schon häufig angesetzte Versammlungen nicht beschlussfähig waren oder abgesagt wurden - wie man aktuell ja wieder einmal sieht. Deswegen ist es wichtig, auch in diesem Fall seine Rechte als Mitglieder wahrnehmen zu können und binnen 60 Tagen ab Abgabe der Unterschriftenliste definitiv eine Mitgliederversammlung zu bekommen.
      Außerdem möchten wir allen Löwenfans, die nicht nach München kommen konnten, die Chance geben an dieser Aktion teilzunehmen und zu zeigen, dass sie nicht auf ihre Rechte verzichten wollen.

      Bitte schreibt uns eine Email an fanrat@tsv1860.de, wenn Ihr teilnehmen wollt. Alles Weitere erfahrt Ihr dann in der entsprechenden Email.
      FÜR FANCLUBS: Wenn Ihr in Eurer Umgebung oder in Eurem Fanclub Unterschriften von Löwenmitgliedern sammeln wollt, können wir Euch auch komplette Listen zuschicken.

      Weiß-blaue Löwengrüße,
      Euer Fanrat

      Toll!
    • resla schrieb:

      Meine Unterschrift ist bereits getätigt und auf dem Postweg zum Fanrat - auch hier nochmal ein fettes Danke für diese Aktion! Hoffentlich finden sich genügend Unterstützer. Wie viele sind es denn aktuell? Hatte mal ne Zahl von 400 gehört/im Kopf...

      Vielen Dank! Genaue Zahlen können wir leider noch nicht veröffentlichen. Aber je mehr Unterschriften wir sammeln können, umso besser ist es natürlich.
    • Servus Löwenfans,

      wir möchten gar nicht viele Worte verlieren, warum es pure Heuchelei ist, dass sich gerade die BILD-Zeitung des Springer-Konzerns an die Spitze einer Pro-Flüchtlingskampagne setzt.

      Einer Zeitung, die das ganze Jahr gegen Fans, Flüchtlinge oder sonstige unliebsame Personengruppen hetzt, bei der eigenen Imagekampagne behilflich zu sein, kann weder im Interesse der Liga noch im Interesse unseres Vereins sein. Allein die arrogante Reaktion eines BILD-Redakteurs auf die Entscheidung des FC St. Pauli, nicht mit dem Logo aufzulaufen, zeigt, wie es um das Selbstverständnis dieses Blattes bestellt ist.

      Wenn man es ernst meint mit der Flüchtlingshilfe, dann druckt man sich keine Abzeichen auf den Ärmel, sondern nimmt es selbst in die Hand und wird aktiv. Wie es richtig geht, zeigen einige unserer Fans, welche Geflohenen mit einem selbst gekauften und weitergegebenem Löwenticket einen schönen und sorgenfreien Nachmittag bieten wollen.

      Wir empfehlen daher unserem Verein, es den Vorreitern vom FC St. Pauli und vom 1. FC Union Berlin gleich zu tun und nicht mit dem Kampagnenlogo der BILD aufzulaufen.

      Weiß-blaue Löwengrüße,
      Euer Fanrat
    • "... Wenn man es ernst meint mit der Flüchtlingshilfe, dann druckt man sich keine Abzeichen auf den Ärmel, sondern nimmt es selbst in die Hand und wird aktiv. Wie es richtig geht, zeigen einige unserer Fans, welche Geflohenen mit einem selbst gekauften und weitergegebenem Löwenticket einen schönen und sorgenfreien Nachmittag bieten wollen ...

      Weiß-blaue Löwengrüße,
      Euer Fanrat"


      Die armen Flüchtlinge ... werden bei dem Gekicke unseres Teams wahrscheinlich eher fluchtartig die fast leere AA verlassen.


      PS: Der eigentlich sehr gute Fanrat hat mit diesem Statement sicherlich einen knalligen "Löwenbrüller" losgelassen.
    • 1860 wird wohl die BILD-Aktion unterstützen und damit ein weiteres Mal seinen Mangel an Qualität unter Beweis stellen.

      Es gibt nicht den geringsten Grund, irgendetwas, das von diesem Hetzblatt ausgeht, zu unterstützen.

      Und nach dem Spruch vom Dieckmann gegen das von mir mittlerweile ungeliebte Sankt Pippi würde ich dennoch aus Solidarität mit denen die Zustimmung zu und die Teilnahme an der Aktion zurückziehen
    • Fanrat Des Tsv 1860 München Für Die Bewahrung Der 50+1 Regel

      Mit Schrecken hat der Fanrat des TSV 1860 München die Stellungnahme von Präsident Peter Cassalette nach seinem Besuch in Abu Dhabi zur Kenntnis genommen. Nicht nur der inhaltslose Brief an sich sorgt für Unverständnis und Kopfschütteln, sondern insbesondere der quasi beiläufig erwähnte Passus zur 50+1-Regel weckt Besorgnis.

      Im Schreiben des Präsidenten Cassalette heißt es wörtlich: „Einer der wohl wichtigsten Punkte sei nach wie vor die 50+1-Regel. „Wir haben verstanden, dass das für ihn [Hasan Ismaik, Anm.] ein wesentliches Thema ist", weiß Cassalette. Falls es in dieser Angelegenheit zu Gesprächen mit der DFL kommen sollte, sei der Verein daran interessiert, teilzunehmen."

      Wie viele andere Beobachter auch sieht der Fanrat in diesem Absatz den erstmaligen Versuch, die in Deutschland geltende 50+1 Regel der DFL aufzuweichen, um Hasan Ismaik zusätzliche weitreichende Machtkompetenzen zuzugestehen. Sollte das Präsidium des TSV München von 1860 e.V. an diesem Schritt arbeiten, würde dies für weite Teile der Anhängerschaft des TSV 1860 München einen nicht zu billigenden Vorgang darstellen. Eine Unterwanderung der 50+1-Regel ist weder im Interesse des Vereins noch seiner Mitglieder. Vielmehr würde der Verein durch diesen Schritt an seiner eigenen Ablösung innerhalb der KGaA arbeiten und somit seinen Einfluss auf die Profiabteilung gezielt selbst schwächen.

      Die Vermutung liegt nahe, dass es von Seiten Hasan Ismaiks in Richtung des Präsidiums zu einem Erpressungsversuch gekommen ist: Der Verein solle sich bei der DFL für eine Lockerung der 50+1 Regel einsetzen, um weitere Darlehen von Hasan Ismaik zu erhalten und so die drohende Insolvenz der KGaA abzuwenden. Sollte dies der Fall sein, sehen wir das Präsidium in der Pflicht die Öffentlichkeit darüber zu informieren.

      Die 50+1-Regel hat sich in den vergangenen Jahren als wirksames und erhaltenswertes Instrument erwiesen, um den Fußball in Deutschland in der Form zu bewahren, für die er in weiten Teilen Europas beneidet wird: Als Volkssport mit moderaten Eintrittspreisen, Stehplätzen, lebendigen Traditionsvereinen und einer ausgeprägten Fankultur ohne die ausufernden und perversen Auswüchse einer kompletten Kommerzialisierung. Zwar gibt es auch hierzulande Entwicklungen, welche diesen Zustand bedrohen, doch zeigt sich mit Blick nach England deutlich, dass unbegrenzte Möglichkeiten für Investoren - wie von Ismaik vehement gefordert - zahlreiche Schattenseiten mit sich bringen. All die aufgeführten Vorzüge des deutschen Fußballs sind in Ländern wie England mittlerweile unvorstellbar geworden und eng mit der freien Handhabe für Investoren verknüpft.

      Des Weiteren hält der Fanrat fest, dass eine Lockerung der 50+1-Regel nicht zwangsläufig die Rückkehr des sportlichen Erfolgs bedeuten würde. In den vergangenen fünf Jahren hat sich Hasan Ismaik weder als verlässlicher Partner noch als fachkundiger Mehrheitsgesellschafter präsentiert. Seine wenigen Besuche in München waren geprägt von Stimmungsschwankungen, nicht eingehaltenen Versprechen, irrsinnigen Forderungen, ausufernden Personalwechseln und peinlichen öffentlichen Auftritten, welche er mit seiner aktuell laufenden, fast schon skurril anmutenden Kampagne in den öffentlichen Netzwerken – zum Schaden des Vereins - nahtlos fortsetzt. Für den Fall, dass Hasan Ismaik das Interesse an den Löwen verlieren sollte (vor wenigen Wochen kokettierte er schließlich noch öffentlich mit dem Kauf eines englischen Premier-League-Clubs), besäße der Verein nach einer Aufweichung der 50+1 Regel möglicherweise nicht einmal mehr die Möglichkeit, über einen Nachfolger zu bestimmen. Derzeit ist dies noch möglich.

      Daher fordern wir das gewählte Präsidium des TSV München von 1860 e.V. auf, sich vehement für die Bewahrung der 50+1-Regel einzusetzen und etwaige Überlegungen über eine Aufweichung zugunsten des Investors unverzüglich einzustellen. Eine vollständige Abhängigkeit der Profiabteilung von Hasan Ismaik ist weder im Interesse des e.V. noch seiner Mitglieder und darf keine Rechtfertigung für ein zwanghaftes „Überleben“ der KGaA sein!

      Der Fanrat im Januar 2016


      Unterstützt durch die Unterschriften von:
      Cosa Nostra 1860
      Giasinga Buam 1860
      Münchner Freiheit 1860
      Blue Blood Fanatics
      Sechzig im Allgäu
      Blaue Hilfe
      Für unsern Turn- und Sportverein
      Blue Vikings
      Ammertaler Löwen
      Panzerknacker 1860
      Azzurro Monaco
      Löwen-Fanclub Hohenschwangauer Hof e.V. (Arge-Nr. 788)
      1. Löwen-Fanclub Mallorca e.V. (Arge-Nr. 878)
      Stehhallez Rabauken
      Azzurra Franconia
      Blue Pirats Murnau
      A-Team 60 München
      60'er Fan-Club Amendingen
      Legauer Löwen
      Walser Lions
      Löwenfanclub Tettau
      S-Mob 1860
      Reihe 10 1860
      Drunkarts 1860
      Sektion Mangfallplatz
      Hesse Bouwe 1860
      Löwenbrigade Allgäu-Stauden
      Blue Company Giasing
      Löwen Fan-Club Immenstadt
      AKW Boys 1860
      Augustiner Buam
      Königslöwen
      1860 Fan-Club Landshuter-Löwen (Arge-Nr. 431)
      Elb-Löwen Hamburg
      Wambo Giasing 1860
      Salzstadt-Löwen Bad Friedrichshall
      Blauer Trend 1860
      Sektion Kaffee und Kuchen
      Blue Lions Forstenried 1985 e.V. (Arge-Nr. 273)
      Edellöwen München (Arge-Nr. 324)
      Würmtal-Löwen Planegg (Arge-Nr. 349)
      Sollner Löwen (Arge-Nr. 352)
      Giesinger Löwenherzen (Arge-Nr. 368)
      Sechzig Minga (Arge-Nr. 390)
      1. Magic Kneissl Fanclub (Arge-Nr. 393)
      1. Münchner Rolli-Fanclub 1860 (Arge-Nr. 430)
      Ludwigsfelder Löwen 94 (Arge-Nr. 514)
      Pilshahn-Löwen Giasing (Arge-Nr. 515)
      Löwen mit Herz e.V. Giesing (Arge-Nr. 566)
      Löwenfanclub Puchheim-Eichenau (Arge-Nr. 572)
      Feringa-Löwen 1996 e.V. (Arge-Nr. 598)
      Neuhausener Löwen (Arge-Nr. 636)
      Schwabinger Löwen (Arge-Nr. 606)
      Löwenstüberl Hexen (Arge-Nr. 646)
      Löwen Fanclub Löwenkralle Germering '98 (Arge-Nr. 654)
      Löwenfanclub "de Griawign e.V." (Arge-Nr. 739)
      Weiß-blauen Pädagogen (Arge-Nr. 792)
      "die echten Löwenfans e.V." (Arge-Nr. 807)
      Moosacher Löwen (Arge-Nr. 829)
      Vitanas-1860 München Seniorenfanclub 70-100 (Arge-Nr. 834)
      Verdi-Löwen (Arge-Nr. 835)
      Sechzig München Schlagerfaschisten (Arge-Nr. 848)
      Fuiznlöwen Frauneiding (Arge-Nr. 855)
      Wies´n Löwen (Arge-Nr. 858)
      LFC Haderner Löwen
      Fanatics 1860 (Arge-Nr. 866)
      Weiss Blaue Treue (Arge-Nr. 888)
      Blue Patriots 1860 (Arge-Nr. 880)
      Die Grüntalblauen (Arge-Nr. 883)
      Denning Beagle Boys
      Elf-Elfer-Löwen
      Donau-Löwen 79
      Thingauer Löwen (Arge-Nr. 388)
      Krumbacher Löwen Fanclub
      Löwenfreunde Gaimersheim
      Waaler Löwen
      Fanclub Simssee Löwen
      Rottal - Inn Löwen e.V. (Arge-Nr. 867)
      Löwenfanclub Jura-Süd Dietfurt
      Blaue Szene Deggendorf
      Thingauer Löwen
      Giesinger Löwen

      Dieser Beitrag wurde bereits 21 mal editiert, zuletzt von Fanrat ()