Münchens große Liebe zu Gast im Erzgebirge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also offensiv hat das ja mal richtig gut ausgesehen, was unsere Jungs da gezeigt haben: schnelles Kurzpassspiel, durchdachte Kombinationen, einstudierte Laufwege, Zug zum Tor, einige Torchancen. Das dürfen sie gerne öfters zeigen, damit wäre ich mehr als zufrieden. Unsere Probleme in der Offensive aus der Hinrunde scheinen damit wohl einigermaßen behoben zu sein (gut, die Chancenauswertung könnte noch verbessert werden!) Das kann man durchaus als Verdienst von Funkel (und den von ihm gewünschten Neuverpflichtungen zur Winterpause) ansehen. Besonders Osako gefällt mir gut. Er bewegt sich viel, spekuliert auf Fehler des Gegners (z.B. Torwart) und ist dann eiskalt im Abschluss.

      Aber was bitteschön ist mit unserer Defensive los??? Das sind doch im Prinzip die gleichen Spieler wie zur Hinrunde, in der wir hinten noch recht gut standen (oder lag das damals einfach am extrem defensiven 4-1-4-1, dass wir hinten so sicher wirkten???). Auf Schindler war in der Hinrunde noch Verlass, der ist mittlerweile Unsicherheitsfaktor Nummer 1. Vallori war noch nie der schnellste, hat aber durch gutes Stellungsspiel diese Schwäche ausgeglichen. Bülow hat doch auch seine defensiven Qualitäten schon deutlich besser unter Beweis gestellt. Und Woijtkowiak hat sich zwar im Spiel nach vorne ordentlich verbessert, ist aber dafür defensiv oft nicht dort, wo er sein sollte.

      Insgesamt ist unser Spiel dadurch deutlich attraktiver geworden, aber im Endeffekt spielen wir halt jetzt 2:2, wo wir früher noch 0:0 gespielt hätten. Lasst uns hoffen, dass unsere Defensive wieder stabiler wird (das ist in meinen Augen sogar einfacher einzustudieren als eine funktionierende Offensive), ohne dass unsere Offensive darunter leiden muss. Wenn Funkel das in den nächsten Spielen gelingt, dann darf er gerne Trainer bei uns bleiben.
    • Sim Panse schrieb:

      Das Funkel Bashing nervt mich ein bisschen. Insgesamt sieht seine Quote bei uns Scheiße aus, das ist richtig. Prozentual wurden mehr Spiele verloren: 39% als Gewonnen: ca.35%. Dabei muss man aber drauf achten, dass er eine desolat spielende Mannschaft ohne Spielsystem übernommen hat, die vorher offensichtlich völlig falsch trainiert worden ist. Sieht man sich nur die letzten zehn Spiele an, in denen seine Handschrift deutlicher geworden ist,(von denen prozentual auch mehr Gewonnen als Verloren wurden) im Kontrast zu dem zuvor konfusen Spielhaufen; und beachtet man, dass das fußballerische Geschehen in den letzten Spielen eigentlich immer ansprechender geworden ist, denke ich, dass wir die restliche Saison zumindest fußballerisch mehr Spaß haben werden als in den letzten fünf Saisons. Auch die Neuzugänge rentieren sich. Von Osaka muss man nicht sprechen, der spricht für sich selbst (Funkels Idee und Drängen haben den nach München geholt), Steinhöfer, der nun als rechter Aussenverteidger für Dynamik und Druck von hinten sorgt, (was vorher keinem der anderen Aussenverteidiger gelang, auch Funkelswunschspieler), sowie auch Ludwig, der hilft das eigentlich gut besetzte Mittelfeld breiter aufzustellen… Ohne FF wären zwei von den dreien definitiv nicht da. Vor eineinhalb Jahren hieß es noch: ein drei Jahres Plan wurde aufgestellt. Meiner Meinung nach haben wir noch ein Jahr.Gebt dem Mann die Zeit, er hats schon oft genug bewiesen, dass er Vereine zum Aufstieg führen kann.

      Genau Deiner Meinung!

      PS. Köln-Löwe ist ein Ignorant.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Il Capo ()