Fußball-EM 2016 (Qualifikation und Turnier)

    • Na Xanderl du darfst das ruhig mal andersherum sehen.
      Du betrachtest unseren Verein ja äußerst kritisch. Zu Recht!

      Aber ich würde mir einfach nur wünschen, dass Leute wie du, die die Arena boykottieren, auch die Geschehnisse rund um den deutschen Fußball, der total von der roten Brut dominiert und diktiert wird, wo der Wettbewerb praktisch schon ausgeschaltet ist, ähnlich kritisch beurteilen und ähnliche Konsequenzen ziehen.
      Ich brauch dir , glaaub ich nicht aufzuzählen, wer alles sein Geld den Roten in den Rachen wirft, und es wird von Monat zu Monat noch schlimmer. Nicht nur wir Löwen füttern die unersättlichen von der Seitenstraße.
      Die deutsche Nationalmannschaft ist ja nichts anderes als ein Ableger der Roten.

      Wenn du da die Messlatte genauso streng anlegst wie bei den vom Scheich vom Hungertod geretteten Löwen, dann könnte man auch ruhig zu ähnlichen Konsequenzen kommen.
      Mehr wollte ich dazu nicht anmerken. Mir krampft sich halt manchmal der Magen zusammen, wenn ich lese, welch unterschiedliche Maßstäbe da manche anlegen. Natürlich muss man es letztlich tolerieren.
      Eine Diskussion ist es schon wert, auch wenn sie schon oft geführt wurde.
    • Den Vergleich Nationalmannschaft - Klub kann man unter Äpfel und Birnen verbuchen. Die Nationalmannschaft kann nicht absteigen, der Präsident wird nicht von der Basis gewählt, die Spieler haben keine Verträge und dementsprechend gibt es kein Transferpokern etc.pp

      Ich bin Fußballfan und schau mir neben 60 dann hin und wieder doch gerne Spiele auf gehobenem Niveau an, was leider in der Quali auch nicht immer der Fall ist. Und wenn diejenigen auf dem Feld den Bundesadler tragen, ist mir der Vereinsfußball in dem Moment egal. Nichtsdestotrotz gibt es natürlich Nationalspieler, die mir sympathischer sind als andere. Das ist aber bei 60 genauso.

      Wer jetzt meint ein besserer 1860-Fan zu sein als ich, soll das tun. Das ist mir relativ schnuppe.

      Edit:
      @Löwe1860:
      Dann mal Butter bei die Fische, warum ist die Nationalmannschaft soooo tiefrot und eine Marionette der Seitenstraßler ?
      Wir werden solang in der Kurve stehn, bis es nicht mehr schlechter werden kann,
      und irgendwann, irgendwann einmal spielt auch Sechzig wieder international





    • Ich bin zwar nicht Löwe1860, erlaube mir aber trotzdem, einen Grund zu nennen.

      Die Roten drücken durch, dass Spieler von ihnen zur Marktwertsteigerung nominiert und aufgestellt werden (Götze in der Vorrunde der EM 2016, Carsten Jancker 2002).

      Natürlich kann ich das nicht beweisen. Aber hier im Löwenforum wurden bestimmt schon gewagtere Verschwörungstheorien geäußert.
    • domlöwe schrieb:

      Ich bin zwar nicht Löwe1860, erlaube mir aber trotzdem, einen Grund zu nennen.

      Die Roten drücken durch, dass Spieler von ihnen zur Marktwertsteigerung nominiert und aufgestellt werden (Götze in der Vorrunde der EM 2016, Carsten Jancker 2002).

      Natürlich kann ich das nicht beweisen. Aber hier im Löwenforum wurden bestimmt schon gewagtere Verschwörungstheorien geäußert.



      das 2002 beispiel betrifft uns auch noch direkt..... so etwas kann man doch nicht einfach vergessen oder vernachlässigen.
    • Bei Jancker 2002 kann ich nicht viel sagen. Falls es damals eine Order von der Seitenstraße gab, war der Völler schön blöd. Das ist mittlerweile aber auch gute 15 Jahre her.
      Allerdings heißt nicht automatisch Torschützenkönig zu werden eine Nominierung zu bekommen. Meier und Kießling mussten z.B auch anderen Spielern wie Klose oder Gomez den Vortritt lassen, obwohl diese zu der Zeit nicht bei den Roten unter Vertrag standen.

      Und Götze stand gegen Norwegen vorgestern wieder auf dem Platz obwohl er beim BVB alles andere als in Topform ist und die Roten von jetzigen etwaigen MW-Steigerungen nichts mehr haben.

      Dass der Bundestrainer eine gewissen Nähe zu den Roten halten muss, bedingt nunmal die Tatsache, dass die Roten meist am meisten deutsche Topspieler unter Vertrag haben.
      Bisher hat der Löw aber auf mich keinen Speichelleckereindruck hinterlassen.
      Wir werden solang in der Kurve stehn, bis es nicht mehr schlechter werden kann,
      und irgendwann, irgendwann einmal spielt auch Sechzig wieder international





    • Auch wenns echt schon lang her ist, aber dass 2002 der Carsten Jancker vom FC Bayern mitfahren durfte zur WM (Spitzname schon damals "0-Tore-Jancker") und nicht der damalige Torschützenkönig der Bundesliga, Martin Max vom TSV 1860, das war schon ein Extrembeispiel an Borniertheit. Ein guter Trainer ist der Rudi Völler ja eigentlich auch nie gewesen.
    • Löwe1860 schrieb:

      Na Xanderl du darfst das ruhig mal andersherum sehen.
      Du betrachtest unseren Verein ja äußerst kritisch. Zu Recht!

      Aber ich würde mir einfach nur wünschen, dass Leute wie du, die die Arena boykottieren, auch die Geschehnisse rund um den deutschen Fußball, der total von der roten Brut dominiert und diktiert wird, wo der Wettbewerb praktisch schon ausgeschaltet ist, ähnlich kritisch beurteilen und ähnliche Konsequenzen ziehen.
      Ich brauch dir , glaaub ich nicht aufzuzählen, wer alles sein Geld den Roten in den Rachen wirft, und es wird von Monat zu Monat noch schlimmer. Nicht nur wir Löwen füttern die unersättlichen von der Seitenstraße.
      Die deutsche Nationalmannschaft ist ja nichts anderes als ein Ableger der Roten.

      Wenn du da die Messlatte genauso streng anlegst wie bei den vom Scheich vom Hungertod geretteten Löwen, dann könnte man auch ruhig zu ähnlichen Konsequenzen kommen.
      Mehr wollte ich dazu nicht anmerken. Mir krampft sich halt manchmal der Magen zusammen, wenn ich lese, welch unterschiedliche Maßstäbe da manche anlegen. Natürlich muss man es letztlich tolerieren.
      Eine Diskussion ist es schon wert, auch wenn sie schon oft geführt wurde.

      und warum erzählst du mir das? Natùrlich sind die Fussballverbände in einem Zustand, bei dem einem schlecht wird. Aber ich bin kein DFB-Fan, ich bin Löwenfan und kann mich leider nicht erinnern, dass der TSV, der ja auch in Verbandsgremien sitzt, sich dort als aktiver Streiter gegen diese Verhältnisse erwiesen hat. Der ganze Profifussball stinkt. Deshalb nochmal die Frage wo der Unterschied zwischen dem Fussball den Profiligen und Länderspielen ist? Beides Teile der gleichen Unterhaltungsindustrie.
      Sektion Gutmensch

      "Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf." (Christian Morgenstern)
    • lion91 schrieb:

      Bei Jancker 2002 kann ich nicht viel sagen. Falls es damals eine Order von der Seitenstraße gab, war der Völler schön blöd. Das ist mittlerweile aber auch gute 15 Jahre her.
      Allerdings heißt nicht automatisch Torschützenkönig zu werden eine Nominierung zu bekommen. Meier und Kießling mussten z.B auch anderen Spielern wie Klose oder Gomez den Vortritt lassen, obwohl diese zu der Zeit nicht bei den Roten unter Vertrag standen.

      Und Götze stand gegen Norwegen vorgestern wieder auf dem Platz obwohl er beim BVB alles andere als in Topform ist und die Roten von jetzigen etwaigen MW-Steigerungen nichts mehr haben.

      Dass der Bundestrainer eine gewissen Nähe zu den Roten halten muss, bedingt nunmal die Tatsache, dass die Roten meist am meisten deutsche Topspieler unter Vertrag haben.
      Bisher hat der Löw aber auf mich keinen Speichelleckereindruck hinterlassen.


      Jancker hatte in dieser Saison 1 Tor bei 19 Einsätzen in der Bundesliga erzielt, war komplett außer Form. Abgesehen davon, dass er ja nun fußballerisch ohnehin nie eine Granate war. Die Nominierung war komplett unverständlich. Allerdings wollte Bayern München ihn damals abgeben, da war eine Nominierung für den WM-Kader sicher kein Nachteil...
    • Ich persönlich gehe davon aus, dass jeder Fußballprotagonist, ob Trainer oder Spieler möglichst viel Erfolg haben will. Darum kann ich mir persönlich auch nicht vorstellen, dass ein Bundestrainer eine in seinen Augen schlechtere Formation bestimmt nur um sich beim Würschtluli &Co einzuschleimen.
      War Klose nicht so ein ähnlicher Spielertyp wie Max ? Vielleicht wollte Völler vorne einfach noch einen anderen Spielertypen dabei haben.

      Ich glaube auch kaum, dass sich Löw bei der EM-Quali gedacht hat "mmhh Vielleicht vergeigen wir zwar die Quali und ich bin auf ewig der größte Depp der Nation, aber wenn der Rummenigge will, dass Götze spielt, dann tu ich ihm den Gefallen..."

      Um eure Thesen glauben zu können, fehlt mir einfach der mögliche Vorteil für den Bundestrainer? Was bringen ihm solche Mauscheleien ?
      Wir werden solang in der Kurve stehn, bis es nicht mehr schlechter werden kann,
      und irgendwann, irgendwann einmal spielt auch Sechzig wieder international





    • Anderes Beispiel: Jens Jeremies. Als er noch bei Sechzig spielte, aber schon in Verhandlungen mit Bayern München war, hieß es, er sei noch lange nicht reif für die Nationalmannschaft. Als ein paar Wochen später der Wechsel bekanntgegeben wurde, war er scheinbar in kürzester Zeit gereift und beim nächsten Länderspiel dabei und sein Marktwert hatte sich damit auf einen Schlag vervielfacht.
      Dass Bayern München, das im deutschen Fußball überall großen Einfluss hat, diesen ausgerechnet nicht versucht, wahrzunehmen, wenn es um ein Kernthema wie die Gestaltung des Marktwerts der Spieler geht, halte ich für ausgeschlossen. Immerhin hat man ja sogar auf die Auswahl der Bundestrainer selbst Einfluss genommen.
    • Rosenheimer Löwe schrieb:

      Anderes Beispiel: Jens Jeremies. Als er noch bei Sechzig spielte, aber schon in Verhandlungen mit Bayern München war, hieß es, er sei noch lange nicht reif für die Nationalmannschaft. Als ein paar Wochen später der Wechsel bekanntgegeben wurde, war er scheinbar in kürzester Zeit gereift und beim nächsten Länderspiel dabei und sein Marktwert hatte sich damit auf einen Schlag vervielfacht.
      War doch beim Andi Görlitz des gleiche...
      Wo Mainstream zum Kult wird, wird Widerstand zur Pflicht!