U 17/ U 19 -1860 München

    • Blue Velvet schrieb:

      Wenn wir heuer mit 3 Mannschaften absteigen sollten, dann schreiben wir mal wieder Geschichte.

      Der totale Alptraum könnte wahr werden:
      B-Jugend kaum zu retten, die A-Jugend spielt hart am Abgrund, und die Chancen der Profis stehen auch nicht viel höher als ... sagen wir mal 60%
      Das kann noch gesteigert werden: Wenn die Profis absteigen, muss die Zweite doch auch eins runter. Also käme man im worst case (= Normalfall) auf einen vierfachen Abstieg. U17 und U19 haben schon mal vorgelegt...
      "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben." Alexander von Humboldt (1769-1859)
    • Berger2.0 schrieb:

      Hoffe, der doppelte Abstieg war nur ein "Betriebsunfall" und wird sofort wieder korrigiert.
      In einer Zeit, in der die Stricher ein 70 Mio-NLZ hinstellen wird es sowieso immer schwerer, Talente für die Löwen zu begeistern...
      Aus meiner Sicht kommt die Gefahr in puncto Talente fischen, aber nicht von den Roten.
      Denn Ernst Tanner macht einen sehr guten Job in Salzburg und hat hervorragende Bedingungen zu bieten.
      RB Salz hat erst kürzlich die Junioren Schwammmerlliga gewonnen.
    • aber die Löwen haben ihre Talente oft aus Altbayern rekrutiert. sechzig war und ist für eine gute Ausbildung bekannt. Wenn man aber 2-3Jahre absackt, schlägt das sofort auf die Tabelle durch. Und dann beginnt der Teufelskreis. Scouting ist das Schlagwort. Und da weiß ich momentan nicht, wie wir da so aufgestellt sind. Also von der Qualität her.
    • Das jetzt U19-U16 runter müssen ist natürlich erst mal total beschissen. Aber das ganze kann man wieder in Ordnung bringen. Dauert hald mindestens 1-2 Jahre. Wichtig wäre auf jeden Fall mal, dass die Profis die klasse halten (wo ich nach dem Dresden Spiel von ausgehe). Für die Jugendmannschaften ist nämlich auch die U21 mit der Regionalliga sehr wichtig. Die größte Aufgabe ist es nun wohl zu schauen, dass die Spieler nicht wechseln und eben ein Jahr Bayernliga auf sich nehmen. Weis da irgendwer genauer wie es mit den Jugendspielern so aussieht? Wenn man sich gut aufstellt, können denk ich die U19 und U17 um den Aufstieg mitspielen.
    • donautallöwe1 schrieb:

      Das jetzt U19-U16 runter müssen ist natürlich erst mal total beschissen. Aber das ganze kann man wieder in Ordnung bringen. Dauert hald mindestens 1-2 Jahre. Wichtig wäre auf jeden Fall mal, dass die Profis die klasse halten (wo ich nach dem Dresden Spiel von ausgehe). Für die Jugendmannschaften ist nämlich auch die U21 mit der Regionalliga sehr wichtig. Die größte Aufgabe ist es nun wohl zu schauen, dass die Spieler nicht wechseln und eben ein Jahr Bayernliga auf sich nehmen. Weis da irgendwer genauer wie es mit den Jugendspielern so aussieht? Wenn man sich gut aufstellt, können denk ich die U19 und U17 um den Aufstieg mitspielen.

      ... na, dann musst halt mal über den Tellerrand des Forums schauen ... in die große Info-Schüssel von transfermarkt.de!
      Dort findest exklusive Informationen von zwei, drei Insidern, die nahe an den Jugendmannschaften dran sind.

      Für die U 21 wurde übrigens Tobias Steer -Jahrgang '98- von der Spvgg Landshut als Linksaußen verpflichtet. Interessanter Spieler. Mal sehen, ob er sich gegen Moritz Heinrich durchsetzen wird.

      Übrigens, durchschnittliche Talente gibt es immer noch wie Sand am Meer ..... (auch wenn manchen hier die Erkenntnis weh tut, aber unsere Nachwuchsmannschaften sind mit solchen Spielern reichlich gesegnet;-))) .... aber der Kampf um die absoluten Spitzenspieler der Jahrgänge wird von Jahr zu Jahr härter. Das hat nicht nur mit der gewachsenen Konkurrenz von anderen Profivereinen zu tun. Viele übersehen auch die demographische Entwicklung, die hier ebenfalls eine Rolle spielt. Ich verfolge dies seit Jahren am örtlichen DFB-Stützpunkt. Da gab es vor sieben , acht Jahren noch eine Menge Burschen, denen man zumindest eine Bayernliga-Karriere zutrauen konnte. Mittlerweile hat man Probleme, bei den Sichtungen überhaupt geeignetes "Spielermaterial" für das Stützpunkttraining zu rekrutieren. Kann natürlich auch damit zusammenhängen, dass der große Fußballhype bei den Jugendlichen bereits vor Jahren etwas nachgelassen hat. Gerade G-8 -Kinder haben ja kaum mehr Zeit für zeitaufwändige Hobbys.

      Aber es stimmt schon, was weiter oben geschrieben wurde ... im Alpenvorland ist mittlerweile RB Salzburg ein ernsthafter Konkurrent um Talente. Von Rosenheim nach Salzburg ist es auch nicht weiter als nach München. Und Ingolstadt und Augsburg grasen im Umkreis von 100 km auch alles ab, was zwei Beine hat und geradeaus laufen kann.

      Die Jugendarbeit von 1860 wird überschätzt. Weigl und -evtl.- Wittek (1995), Uduokhai (1996) klar .. aber wer sonst noch? Wolf? Hmmh ...
      Pongracic (1997)? Nö... der wurde vom FCB und von Ingolstadt ausgebildet und kam erst letztes Jahr als 18-jähriger zu uns! Wood und Volland .. nun ja ... lang is her (Jahrgang 1992!)

      Und die nächsten Jahre wird's durch die Abstiege wohl noch dürftiger werden, was aus dem Nachwuchsbereich nach "oben" kommt. Da hilft nur sichten sichten sichten und den Geldbeutel aufmachen, damit man auch bei den Gehältern mithalten kann, die die großen "Ausbilder" anbieten. Zu denen gehört 1860 nämlich nicht. Wie schreibt heute die SZ treffend ... "für Zweitligaverhältnisse herausragende Nachwuchsarbeit" . Richtig, für Zweitligaverhältnisse!
    • Der Sohn eines guten Bekannten hat einst den gesamten Scoutingzirkus bei Bayern und bei Sechzig absolviert. Er war für beide Optionen offen. Als Bayern ihm angeboten hat die folgende Saison in deren U9 zu spielen, hat mein Bekannter mit der Info bei Sechzig angeklopft, dass sein Sohn ein interessantes Angebot hat und wie es denn nun aussehen würde. Der Verein hat ihn vertröstet er möge sich doch noch gedulden. Als Sechzig seinem Sohn deutlich später mitgeteilt hat, dass sie ihn gerne in der Mannschaft hätten, hatte er bereits die ersten Freundschaftsspiele mit Bayern gespielt. Ich befürchte diese Problematik zieht sich bei 1860 von der jüngsten Jugend bis hoch in den Profibereich.
      ehemals 1860_sendling