Mitgliederversammlung 2015 - Vorstellung von zur Wahl stehenden Kandidatinnen und Kandidaten

    • Sehlöwe schrieb:

      Inwiefern?


      Man kann doch nicht einfach eine Versammlung um 18 Uhr abbrechen und 1/3 der Tagesordnung bis zum St.Nimmerleinstag verschieben weil keiner mehr Bock hat. Wo simmer denn?

      Beim Club sind sie letztes Jahr bis Mittwochmorgen um 3 Uhr dran gehockt.

      Dieser Verein hat´s halt auch einfach nicht besser verdient...
    • LeoRugiens hat es eigentlich schön zusammengefasst, Jompi1860 hatte einen guten Beitrag auf der MV (Danke dafür).

      Ansonsten fand ich den Ablauf leider völlig musslungen, die Wahl des Verwaltungsrates reichlich undemokratisch. Redezeit bekamen unter anderem Robert von Benningsen, Dr. Klaus Leipold, Karl-Christian Bay und Christian Waggershauser.
      Der Rest bekam keine offizielle Redemöglichkeit, nur im Rahmen der Aussprache zum Bericht von Präsidium und KGaA konnte man themabezogen kurz ein Statement abgeben. Dafür hat man sich im Gegenzug intensiv über Gerhard Poschner ausgetauscht und Markus Rejek hat seine Powerpoint Folien weiter aufgehübscht und im besten Marketingsprech seine Wohltaten verkündet. Ich will aber gerne zugeben dass die KGaA Themen das meiste Interesse hervorgerufen haben.

      Über was habe ich mich gefreut? Über die Wahl von Robert Reisinger und den Beitrag von Gunter Winchen, das Heinz Schmidt weitermacht (auch wenn ich nicht in allen Punkten mit ihm übereinstimme aber ein sehr solider Arbeiter), die akzeptable Location mit relativ fairen Preisen für Semmeln und Getränke und kaum Wartezeiten.

      Siegfried Schneider kann man zumindest unterstellen dass er die Veranstaltung geschickt zu seinen Gunsten gelenkt hat. Am Ende wurden alle Anträge verschoben und das Wahldurcheinander wurde von Franz Hell wenigstens sympatisch moderiert.

      Ich finde die SZ hat in ihrem Artikel Hütchenspieler in der Hitze ebenfalls ein gutes Fazit getroffen.
      Ich wünsche allen Gewählten eine glückliche Hand. Vielleicht lässt man den Siegfried Schneider auf der nächsten Versamllung wieder durch das Programm führen dann dürfte das mit der Wahl eines neuen Präsidiums eine gmahde Wiesn werden.

      Otto Steiner hat es ja bekanntlich nicht geschafft. Er musste ohne meine Stimme auskommen aber ich fand es sehr mutig von ihm sich einer demokratischen Wahl zu stellen (auch im Vorfeld bei den Diskussionsrunden). Von dem Großteil der Mitglieder ging schon ein klares Signal aus dass man am liebsten einfach so weiter machen möchte. Ich habe dabei kein gutes Gefühl aber ich hoffe ich liege damit komplett daneben.
    • Von Sigi Schneider wurde der Antrag gestellt, dass sämtliche gestellten Anträge erst bei der zu folgenden ausserordentlichen MV behandelt werden sollen. Das ist ein Eingriff in die Tagesordnung!

      Es wurde kein einziger Antrag behandelt, auch wenn er direkt Einfluss auf eine potentielle aoMV gehabt hätte. Die Anträge müssen neu gestellt werden.

      Es wurde darüber abgestimmt dass nicht abgestimmt wird. Dass allein die Abstimmung schon nicht satzungskonform ist steht auf einem Blatt - dass falsch gezählt wurde auf einem anderen!

      DEFEINITIV waren nicht doppelt soviele Leute gegen die Behandlung der Anträge wie dafür. Um Gegensatz zur wiederholten Wahlausschusswahl wurde aber trotz Aufforderung nicht noch einmal ausgezählt.

      Wir sind zusammen gekommen und wir wussten dass es eine lange versammlung werden wird. Dass sie ohne Vorwarnung abgebrochen wird mit dem Verweis, wir könnnten die Punkte auch in einer AUSSERORDENTLICHEN Vesammlung regeln - geht ned!


      Weil: Wir hätten heute ein Präsidium wählem müssen! Das steht in der Satzung! Mir wurde von unzähligen Leuten vorab erklärt, dass wir heute ein Präsidium wählen, auch wenns nur proforma wäre. Das war nicht der Fall! Wir sollen eine neue, ausserordentliche MV zur Präsidentenwahl einberufen, auf der dann auch die Anträge behandelt werden!


      Fickts euch: Die Anträge haben genau das Prozedere zur Präsidentschaftswahl betroffen und wir wisssen, warum ihr sie verschieben wollt!


      Und an all die Wichser, die mir erklären dass "Anträge" heute nix bringen, weil ihre Leute nicht mehr da sind: DANN HALTET EURE LEUTE DA! ES STEHT SO IN DER EINLADUNG!


      Zum Ende hin ging einiges schief!
    • NördlingerLöwe schrieb:

      Verstehe ich das jetzt richtig, dass man sich da heute stundenlang über irgendeine verkaufte Kommanditgesellschaft unterhalten hat, und als es dann um die Behandlung der Anträge ging, die von engagierten Mitgliedern ausgearbeitet wurden, die Abstimmung auf unbestimmte Zeit verschoben und die Veranstaltung beendet wurde?

      Verstehe ich es ebenfalls richtig, dass der alte Verwaltungsrat heute davon ausgegangen ist, dass der neue Verwaltungsrat binnen weniger Minuten den Mitgliedern ein neues Präsidium vorschlägt?

      Verstehe ich es des weiteren richtig, dass heute keine Präsidentschaftswahlen stattfanden, obwohl Punkt 11.2.3 der Satzung klar vorschreibt, dass nach dem Ausscheiden von Präsidiumsmitgliedern die Ersatzmitglieder (also Schneider und Bay) von der MV gewählt werden müssen?

      Verstehe ich es außerdem richtig, dass Heinz Schmidt nun alleiniger Präsident ist, obwohl er heute nicht gewählt wurde, eigentlich schon zurückgetreten war und er eigentlich auf der DV 2014 nur zum Vizepräsidenten gewählt wurde?

      Verstehe ich es abschließend richtig, dass Heinz Schmidt nun alleine zur kommenden MV einladen muss, deren Termin unbekannt ist und die gemäß Satzung erst wieder 2016 stattfinden müsste?


      Wenn das alles so sein sollte war das das letzte Mal, dass ich mich maßlos darüber geärgert habe, keine Zeit für eine MV zu haben.


      Lieber Herr Nördlinger Löwe.... lass mich nur kurz überlegen. Hmmmm Ja, da hast du doch mit allem Recht gehabt.
      Die ganze Veranstaltung eine Farce. Ein höchst professionell einlullender Siegfried Schneider hatte über die ganze Veranstaltung die Meinungshoheit. Herr Poschner wurde sehr schnell als alleiniger Sündenbock ausgemacht. Danach kam es eigentlich zu keiner Fragestellung mehr, welche die immer noch operierenden Protagonisten betrifft. Herr Bay der nächste Stern am Investorenhimmel, zackig auf Kurs der uns ja inzwischen fast schon in die CL gebracht hat. Und die letzte Stunde war auch für mich eine neue Qualität an gelebter Demokratie bei 60. Hut ab.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von friedhofstribüne ()

    • friedhofstribüne schrieb:

      Warst du auf der Veranstaltung, und hast einen Redebeitrag geleistet?

      Ja ich war auf der Veranstaltung (bis zum Schluss). Ich habe keinen Redebeitrag geleistet weil ich keine große Lust habe mit Siegfried Schneider über Gerhard Poschner oder Noor Basha zu diskutieren (man sehe es mir nach). Das hätte auch wenig gebracht da es für meine Standpunkte im e.V. weder Kandidaten noch Mehrheiten gibt. Ich bin eben einer der Leblosen die Gerhard Mayrhofer übersehen hat.
      Du wirst es aushalten müssen dass man in einem Forum seine persönliche Meinung postet, notfalls hilft Dir die Ignorier-Funktion (habe ich mir sagen lassen).
      PS: Ich bin in dem Beitrag zitiert worden und habe mich daher angesprochen gefühlt. Warum auch nicht, denn ich habe ja tsatsächlich nichts gesagt. Ich habe aber überreagiert und das tut mir leid. Ich lasse es trotzdem stehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HHeinz ()

    • ich verstehe nicht, dass zumindest die normalen anträge und genehmigung von ordnungen vorgenommen wurde.
      und auch nicht auf den vorschlag eingegangen wurde, dass die antragssteller selbst bestimmen, ob heute noch oder das nächste mal darüber abgestimmt wird.
      zu den satzungsänderungsantragen: ist es tatsächlich so, dass 3/4 der insgesamt anwesenden mitglieder (d.h. ca. 800) hätten zustimmen müssen oder nur der tatsächlinch anwesenden? bei ersterem fall, ist die verschiebung gut.
      KEIN SPIELRAUM FÜR RASSISMUS!
    • HHeinz schrieb:

      friedhofstribüne schrieb:

      Warst du auf der Veranstaltung, und hast einen Redebeitrag geleistet?

      Ja ich war auf der Veranstaltung (bis zum Schluss). Ich habe keinen Redebeitrag geleistet weil ich keine große Lust habe mit Siegfried Schneider über Gerhard Poschner oder Noor Basha zu diskutieren (man sehe es mir nach). Das hätte auch wenig gebracht da es für meine Standpunkte im e.V. weder Kandidaten noch Mehrheiten gibt. Ich bin eben einer der Leblosen die Gerhard Mayrhofer übersehen hat.
      Du wirst es aushalten müssen dass man in einem Forum seine persönliche Meinung postet, notfalls hilft Dir die Ignorier-Funktion (habe ich mir sagen lassen).


      Mein Beitrag war an "60 über alles" gerichtet. Schau mal noch einmal nach, ob ich da was falsch gemacht habe. Wenn ja tut es mir leid. Du warst definitiv nicht gemeint.
    • Jetzt sitzen der Leipold und der von Benningsen wieder im Aufsichtsrat, nach dieser verheerenden Bilanz der letzten Jahre. Beim Ritsch und Frau Zurek versteh ich´s ja noch aufgrund der Gegebenheiten der vergangenen zwei Jahre, sogar der Waggershausen hat ja immer wieder mal positiv von sich reden gemacht, aber wo bitte sind die Leistungen von Leipold und von Benningsen, die die krassen Verfehlungen der letzten Jahre, vom D.Schneider Putsch über das Monatzeder im Amt belassen bis hin zum fehlerhafte Laden zur MV 2013 und dem daraus folgenden Katastrophen etc. pp. aufwiegen?

      Der Bay taucht vor zwei Jahren aus dem Nichts auf, hat in seiner Funktion als Übergangspräsident des e.V. (!) innerhalb weniger Tage nichts besseres zu tun als den e.V. in der KgaA weiter zu entmachten, ist gestern noch der böse Bube wegen der Basha-Beförderung und wird heute nach einem zehn Minuten Vortrag als neuer Heilsbringer mit der größten Mehrheit aller Kandidaten für den Verwaltungsrat gewählt.

      Das schlimmste ist aber, dass es weite Teile der anwesenden Mitglieder nicht aushalten, länger wie 18 Uhr bei so einer Versammlung zu bleiben. Wie die Roten, die in der 85.Minute zum Parkhaus strömen. Pfui Deife. Und ich racker mir die letzten zwei Wochen die Hacken wund um 1.300 Kilometer zu so einer Veranstaltung fahren zu können. Gut dass ich´s ned geschafft hab.

      Da bleibt man dann nur fassungslos zurück. Nochmal: Wir verdienen´s einfach nicht besser...
    • Merci für die ausführliche Erklärung, Kraiburger. Zwei Fragen hätt ich noch:

      Kraiburger schrieb:

      Fickts euch: Die Anträge haben genau das Prozedere zur Präsidentschaftswahl betroffen und wir wisssen, warum ihr sie verschieben wollt!

      Ich weiß es nciht; warum denn?

      Kraiburger schrieb:

      Und an all die Wichser, die mir erklären dass "Anträge" heute nix bringen, weil ihre Leute nicht mehr da sind: DANN HALTET EURE LEUTE DA! ES STEHT SO IN DER EINLADUNG!

      Wie denn? Fesseln & knebeln?
      --

      Hast Du hier im Forum Probs mit Zitieren, Text formatieren, Bilder einbinden etc?
      Dann guck mal da
    • friedhofstribüne schrieb:

      60 über alles schrieb:

      HHeinz schrieb:

      BSI 2.0 schrieb:

      Sind alle Schreiberlinge heute auf der Versammlung? Oder alle so "verzückt" über die Redebeiträge der Protagonisten, dass das gesamte Löwenforum von einer Schreibblockade befallen wurde?

      Ich bin schon da aber für mich sind solche Veranstaltungen in der Regel enttäuschend da halte ich mich dann lieber zurück. Wer nicht da ist versäumt nichts. Schneider und Bay haben den Saal komplett eingelullt, der Bericht der Stadionkommission ein Witz. Ich muss mich erstmal erholen. Den Gewählten wünsche ich viel Erfolg.

      Diese Wahl zum Verwaltungsrat zeigt (erneut) das weitgehende Unverständnis unserer - anwesenden - Mitglieder zu den Notwendigkeiten, die dieser Verein dringend benötigt hätte. Es wird nun so grausig mit unserem Profiteam vorangehen wie bisher.


      Warst du auf der Veranstaltung, und hast einen Redebeitrag geleistet? Wenn ja wäre mir das aufgefallen, wenn nein könntest du deine komischen Beiträge jetzt wieder einstellen. Klugscheißer hatte ich heute auf der Versammlung genug. Da gehst du mir gerade noch ab.

      Du wirkst immer wie 80 plus ...

      Diese Veranstaltung war eine unglaubliche Peinlichkeit. Die Mitglieder wurden wieder massiv manipuliert. Und so haben sie anstatt der unsäglichen Führung ohne jegliches Händchen für irgendetwas mal deutlich die Meinung zu geigen, wieder nur gekuscht. Einzig positiv ist, dass endlich Steiner nicht mehr gewählt wurde. Aber den werden seine Spezies sicherlich wieder zurückbringen. Insofern hat sich eigentlich doch nichts verändert.

      Vom Investor kommt nichts Tolles und von der Vereinsseite sowieso schon gar nicht.
    • NördlingerLöwe schrieb:

      Jetzt sitzen der Leipold und der von Benningsen wieder im Aufsichtsrat, nach dieser verheerenden Bilanz der letzten Jahre. Beim Ritsch und Frau Zurek versteh ich´s ja noch aufgrund der Gegebenheiten der vergangenen zwei Jahre, sogar der Waggershausen hat ja immer wieder mal positiv von sich reden gemacht, aber wo bitte sind die Leistungen von Leipold und von Benningsen, die die krassen Verfehlungen der letzten Jahre, vom D.Schneider Putsch über das Monatzeder im Amt belassen bis hin zum fehlerhafte Laden zur MV 2013 und dem daraus folgenden Katastrophen etc. pp. aufwiegen?

      Der Bay taucht vor zwei Jahren aus dem Nichts auf, hat in seiner Funktion als Übergangspräsident des e.V. (!) innerhalb weniger Tage nichts besseres zu tun als den e.V. in der KgaA weiter zu entmachten, ist gestern noch der böse Bube wegen der Basha-Beförderung und wird heute nach einem zehn Minuten Vortrag als neuer Heilsbringer mit der größten Mehrheit aller Kandidaten für den Verwaltungsrat gewählt.

      Das schlimmste ist aber, dass es weite Teile der anwesenden Mitglieder nicht aushalten, länger wie 18 Uhr bei so einer Versammlung zu bleiben. Wie die Roten, die in der 85.Minute zum Parkhaus strömen. Pfui Deife. Und ich racker mir die letzten zwei Wochen die Hacken wund um 1.300 Kilometer zu so einer Veranstaltung fahren zu können. Gut dass ich´s ned geschafft hab.

      Da bleibt man dann nur fassungslos zurück. Nochmal: Wir verdienen´s einfach nicht besser...

      Das ist sehr wohl wahr.
    • Sehlöwe schrieb:

      Merci für die ausführliche Erklärung, Kraiburger. Zwei Fragen hätt ich noch:

      Kraiburger schrieb:

      Fickts euch: Die Anträge haben genau das Prozedere zur Präsidentschaftswahl betroffen und wir wisssen, warum ihr sie verschieben wollt!

      Ich weiß es nciht; warum denn?


      Es stand ein Antrag auf der Tagesordnung, dass die Satzung dahingehend geändert werden soll, dass den Mitgliedern zukünftig mehr als ein alternativloser Kandidat zur Präsidentenwahl vorgesetzt werden kann. Nach herrschender Meinung ist dies durch die momentane Formulierung der Satzung ausgeschlossen. Außerdem hätte der Antrag ein Vorschlagsrecht für die Mitglieder in Bezug auf Präsidiumskandidaten vorgesehen, was es momentan im Gegensatz z.B. zu Verwaltungsratskandidaten auch nicht gibt.

      tsv1860.org/verein/2015/mitgli…ge/antrag_lichtenauer.pdf

      Das heißt, selbst wenn der neue Verwaltungsrat willens wäre, den Mitgliedern bei der kommenden (außerordentlichen) Mitgliederversammlung, sollte sie denn je kommen, eine echte Wahl zu gewähren, er womöglich gar keine Möglichkeit dazu hat. Was so viel heißt wie dass die kommende MV wieder genauso eine Abnickveranstaltung wird wie die Delegiertenversammlungen der Jahre zuvor. Aber es war ja Sechse und wir wollten zum Tatort daheim sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NördlingerLöwe ()

    • Kraiburger schrieb:

      Die Versammlung heute ging schief!

      Guido Kambli und Sigi Schneider - eure Versammlung ging schief!


      ich bn gottseidank nicht Helmut Kirmeier und ich werde nie gegen 1860 klagen!





      Aber wäre ich er, dann würde ich heute abend mir einen zu euren Fehlentscheidungen abwichsen! Ihr habts es euch echt verbockt!

      Und wo war Dein Beitrag heute auf der MV?! Wenigstens sollte man den Kirmaier noch richtig schreiben können ...
    • 60 über alles schrieb:

      friedhofstribüne schrieb:

      60 über alles schrieb:

      HHeinz schrieb:

      BSI 2.0 schrieb:

      Sind alle Schreiberlinge heute auf der Versammlung? Oder alle so "verzückt" über die Redebeiträge der Protagonisten, dass das gesamte Löwenforum von einer Schreibblockade befallen wurde?

      Ich bin schon da aber für mich sind solche Veranstaltungen in der Regel enttäuschend da halte ich mich dann lieber zurück. Wer nicht da ist versäumt nichts. Schneider und Bay haben den Saal komplett eingelullt, der Bericht der Stadionkommission ein Witz. Ich muss mich erstmal erholen. Den Gewählten wünsche ich viel Erfolg.

      Diese Wahl zum Verwaltungsrat zeigt (erneut) das weitgehende Unverständnis unserer - anwesenden - Mitglieder zu den Notwendigkeiten, die dieser Verein dringend benötigt hätte. Es wird nun so grausig mit unserem Profiteam vorangehen wie bisher.


      Warst du auf der Veranstaltung, und hast einen Redebeitrag geleistet? Wenn ja wäre mir das aufgefallen, wenn nein könntest du deine komischen Beiträge jetzt wieder einstellen. Klugscheißer hatte ich heute auf der Versammlung genug. Da gehst du mir gerade noch ab.

      Du wirkst immer wie 80 plus ...

      Diese Veranstaltung war eine unglaubliche Peinlichkeit. Die Mitglieder wurden wieder massiv manipuliert. Und so haben sie anstatt der unsäglichen Führung ohne jegliches Händchen für irgendetwas mal deutlich die Meinung zu geigen, wieder nur gekuscht. Einzig positiv ist, dass endlich Steiner nicht mehr gewählt wurde. Aber den werden seine Spezies sicherlich wieder zurückbringen. Insofern hat sich eigentlich doch nichts verändert.

      Vom Investor kommt nichts Tolles und von der Vereinsseite sowieso schon gar nicht.


      Es tut mir ja leid, aber mit deinen Sprüchen nervst du bloß.
      Ich wiederhole daher meine Frage:
      Warst du auf der Veranstaltung, und hast einen Redebeitrag geleistet? Wenn ja wäre mir das aufgefallen, wenn nein könntest du deine komischen Beiträge jetzt wieder einstellen. Klugscheißer hatte ich heute auf der Versammlung genug. Da gehst du mir gerade noch ab.
    • NördlingerLöwe schrieb:

      Sehlöwe schrieb:

      Merci für die ausführliche Erklärung, Kraiburger. Zwei Fragen hätt ich noch:

      Kraiburger schrieb:

      Fickts euch: Die Anträge haben genau das Prozedere zur Präsidentschaftswahl betroffen und wir wisssen, warum ihr sie verschieben wollt!

      Ich weiß es nciht; warum denn?


      Es stand ein Antrag auf der Tagesordnung, dass die Satzung dahingehend geändert werden soll, dass den Mitgliedern zukünftig mehr als ein alternativloser Kandidat zur Präsidentenwahl vorgesetzt werden kann. Nach herrschender Meinung ist dies durch die momentane Formulierung der Satzung ausgeschlossen. Außerdem hätte der Antrag ein Vorschlagsrecht für die Mitglieder in Bezug auf Präsidiumskandidaten vorgesehen, was es momentan im Gegensatz z.B. zu Verwaltungsratskandidaten auch nicht gibt.

      tsv1860.org/verein/2015/mitgli…ge/antrag_lichtenauer.pdf

      Das heißt, selbst wenn der neue Verwaltungsrat willens wäre, den Mitgliedern bei der kommenden (außerordentlichen) Mitgliederversammlung, sollte sie denn je kommen, eine echte Wahl zu gewähren, er womöglich gar keine Möglichkeit dazu hat. Was so viel heißt wie dass die kommende MV wieder genauso eine Abnickveranstaltung wird wie die Delegiertenversammlungen der Jahre zuvor. Aber es war ja Sechse und wir wollten zum Tatort daheim sein.


      Dieser Antrag kann geändert werden, und dann als satzungsändernder Antrag auf der AO MV noch einmal neu gestellt werden, damit er 2016 zum tragen kommt.
      Wie das ganze aber von Siegfried Schneider abgezogen wurde spottet jeder Beschreibung.
    • NördlingerLöwe schrieb:

      Es stand ein Antrag auf der Tagesordnung, dass die Satzung dahingehend geändert werden soll, dass den Mitgliedern zukünftig mehr als ein alternativloser Kandidat zur Präsidentenwahl vorgesetzt werden kann.

      Vielleicht wäre sogar "sollte" eine gute Idee. Oder gar "muß"?
      Jedenfalls danke für die Erklärung.
      --

      Hast Du hier im Forum Probs mit Zitieren, Text formatieren, Bilder einbinden etc?
      Dann guck mal da
    • HHeinz schrieb:

      Ich finde die SZ hat in ihrem Artikel Hütchenspieler in der Hitze ebenfalls ein gutes Fazit getroffen.

      Guter Artikel, ja.
      Nur gegen Ende zu:

      SZ schrieb:

      Zur Frage, weshalb es trotz eines Angebots für dessen Anteile nicht gelungen sei, die Zusammenarbeit mit Ismaik zu beenden, erklärte Bay: "Es gab eine sehr deutliche Rückmeldung, dass die finanzielle Größenordnung nicht attraktiv genug war."
      Was bedeutete: Bei einem passenden Angebot würde Ismaik durchaus verkaufen.

      Das bedeutet es eben genau nicht!
      Warum kapiert das bloß keiner?
      --

      Hast Du hier im Forum Probs mit Zitieren, Text formatieren, Bilder einbinden etc?
      Dann guck mal da