TSV 1860 München vs. 1.FC Union Berlin

    • Kann es denn sein, dass hier im Forum die Würstchenverkäufer in der Kloschüssel (aus eigenen wirtschaftlichen Interessen) die Stimmung bzw. Meinung machen.
      Wer die Grund-Problematik mit der Kloschüssel verleugnet, schadet dem Verein.
      Alles andere ist Märchenstunde.
      0:3 gegen Union ist ein Treppenwitz.
      Ich verstehe nur die Leute nicht, die da noch ins Stadion gehen und dort ihr schönes Geld verbraten.
      Aber: In Köln sagt man: jede Jeck is anders. Warum sollte das in Bayern nicht auch gelten.
    • schroedingers loewe schrieb:


      Union gönne ich den sicheren Nicht-Abstiegsplatz (verdienter Arbeitssieg - leider gegen uns). Vielleicht fragen wir die mal, wie man sich erfolgreich neben einem großmäuligen Lokalrivalen hält?
      das eigene profil schärfen und nicht verwässern. dazu hätte zwingend der verbleib im grünwalder gehört. die fehler sind also schon viel früher gemacht worden. aber das wisst ihr ja.
    • hawaii schrieb:

      schroedingers loewe schrieb:


      Union gönne ich den sicheren Nicht-Abstiegsplatz (verdienter Arbeitssieg - leider gegen uns). Vielleicht fragen wir die mal, wie man sich erfolgreich neben einem großmäuligen Lokalrivalen hält?
      das eigene profil schärfen und nicht verwässern. dazu hätte zwingend der verbleib im grünwalder gehört. die fehler sind also schon viel früher gemacht worden. aber das wisst ihr ja.
      Nicht großmäulig aufzutreten würde auch uns Fans mal ganz gut zu Gesicht stehen!
      Stattdessen wird überall ein "Kniet nieder, ihr Bauern!..." angestimmt und man darf sich vom Vorsänger beschimpfen lassen, wenn man diesen Mist nicht mitsingt.
      Der Zuspruch der Umland-Fans hat mitgeholfen, dass Sechzig ein Jahrzehnt in der Bayernliga überlebt hat.
      Dieses Überhebliche Getue kostet auch Sympathien und sollten wir lieber den Fans aus der Seitenstraße überlassen.
      Die sind zwar inzwischen auch alle sowas von abgehoben, aber mit voller Hose ist halt gut stinken.
      Bei uns sieht das aus, wie wollen und nicht können! In Aachen habens vor 10 Jahren am Tivoli mal ein Spruchband hochgehalten "Ihr seid nur Bayern für Arme"... das triffts leider!
      Wo Mainstream zum Kult wird, wird Widerstand zur Pflicht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Berger2.0 ()

    • Berger2.0 schrieb:

      hawaii schrieb:

      schroedingers loewe schrieb:


      Union gönne ich den sicheren Nicht-Abstiegsplatz (verdienter Arbeitssieg - leider gegen uns). Vielleicht fragen wir die mal, wie man sich erfolgreich neben einem großmäuligen Lokalrivalen hält?
      das eigene profil schärfen und nicht verwässern. dazu hätte zwingend der verbleib im grünwalder gehört. die fehler sind also schon viel früher gemacht worden. aber das wisst ihr ja.
      Nicht großmäulig aufzutreten würde auch uns Fans mal ganz gut zu Gesicht stehen!
      Stattdessen wird überall ein "Kniet nieder, ihr Bauern!..." angestimmt und man darf sich vom Vorsänger beschimpfen lassen, wenn man diesen Mist nicht mitsingt.
      Der Zuspruch der Umland-Fans hat mitgeholfen, dass Sechzig ein Jahrzehnt in der Bayernliga überlebt hat.
      Dieses Überhebliche Getue kostet auch Sympathien und sollten wir lieber den Fans aus der Seitenstraße überlassen.
      Die sind zwar inzwischen auch alle sowas von abgehoben, aber mit voller Hose ist halt gut stinken.
      Bei uns sieht das aus, wie wollen und nicht können! In Aachen habens vor 10 Jahren am Tivoli mal ein Spruchband hochgehalten "Ihr seid nur Bayern für Arme"... das triffts leider!


      Dafür haben sie sich genauso an ihrem Stadion verschluckt...
      Kalorien - das sind die kleine Tierchen, die nachts immer die Kleidung enger nähen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Picasso ()

    • Berger2.0 schrieb:

      hawaii schrieb:

      schroedingers loewe schrieb:


      Union gönne ich den sicheren Nicht-Abstiegsplatz (verdienter Arbeitssieg - leider gegen uns). Vielleicht fragen wir die mal, wie man sich erfolgreich neben einem großmäuligen Lokalrivalen hält?
      das eigene profil schärfen und nicht verwässern. dazu hätte zwingend der verbleib im grünwalder gehört. die fehler sind also schon viel früher gemacht worden. aber das wisst ihr ja.
      Nicht großmäulig aufzutreten würde auch uns Fans mal ganz gut zu Gesicht stehen!
      Stattdessen wird überall ein "Kniet nieder, ihr Bauern!..." angestimmt und man darf sich vom Vorsänger beschimpfen lassen, wenn man diesen Mist nicht mitsingt.
      Der Zuspruch der Umland-Fans hat mitgeholfen, dass Sechzig ein Jahrzehnt in der Bayernliga überlebt hat.
      Dieses Überhebliche Getue kostet auch Sympathien und sollten wir lieber den Fans aus der Seitenstraße überlassen.
      Die sind zwar inzwischen auch alle sowas von abgehoben, aber mit voller Hose ist halt gut stinken.
      Bei uns sieht das aus, wie wollen und nicht können! In Aachen habens vor 10 Jahren am Tivoli mal ein Spruchband hochgehalten "Ihr seid nur Bayern für Arme"... das triffts leider!



      zustimmung. als ich das letzte mal im stadi... ähh arena gewesen bin und es wurde "hey hey einmal löwe immer löwe " gesungen vielen mir bei diesem eintönigen langweiligen lied die augen zu....könnte aber auch die spielweise der mannschaft gewesen sein....-)
    • hawaii schrieb:

      das eigene profil schärfen und nicht verwässern. dazu hätte zwingend der verbleib im grünwalder gehört.

      ... zwingend - nicht zwingend --- Olympiastadion mit ausschließlicher (und damit befüllter) Nutzung von Haupt- und Gegentribüne kann ich mir vorstellen.

      Aber *Profil schärfen* ist wichtig.


      Statt dessen sagt man: wäre gewesen, oder hätte. Könnte. Wollte. Antje. Svantje.

      Für 'hätte' gibts noch mehr --- Fahrradkette. Klette. Motette. Vinaigrette. Minarette. Serviette. Stafette, Henriette, Toilette.

      Kann man sich raussuchen, was grad passt.


      Wechseln wir mal wieder zu Klartext: Niemand von den Funktionären will doch irgend etwas Böses. Das Gehalt reicht vollkommen, und das wird ohne jegliche Erfolgsmeldungen ausbezahlt.


      So einen Job möcht ich auch gern -- aber bitte nicht bei denen.



      Berger2.0 schrieb:

      Nicht großmäulig aufzutreten würde auch uns Fans mal ganz gut zu Gesicht stehen! Stattdessen wird überall ein "Kniet nieder, ihr Bauern!..." angestimmt

      Nur dass solche Lieder im Gegensatz zum Gesabbel der Offiziellen nicht ernst gemeint sind.

      Sollen die Sechzger 'wwe schäl o-----fer----kaaam' singen?


      Mein persönlicher Tipp für dich: geh scheißen
      (nicht böse gemeint, aber das leitet aus und tut gut).


      Wirklich relevant ist die Großmaulerei der Führungsriege.



      Wir blöden Fans rennen ja sogar in die Arena, weil da angeblich 60 spielt.

      Vielen Dank für die Aufmerksamkeit