Ankündigung Umgang mit gruppenbezogner Menschenfeindlichkeit hier im Forum

  • An die Moderatoren:
    Gilt eure "politische Korrektheit" auch für andersdenkende, oder muss man sich das gefallen lassen wenn im Pegida-Thread (angeblich rechtsorientierte) als -Idioten- bezeichnet werden .
    Was sagt das Moderatoren - Team dazu ?
    Bitte um eine kurze öffentliche Stellungnahme dazu .
    Vielen Dank !
    Seit Bundesliga-Start immer live vor Ort .

    Der Löwenfan steht auf verlorenem Posten, aber er verlässt ihn nicht !
  • Da ist wohl mein Spruch 'lass die Idioten doch geifern und hetzen' gemeint.

    Damit bezeichne ich tatsächlich Leute als Idioten, und zwar die -- wir lesen gemeinsam -- die geifern und hetzen.

    Wer sich angesprochen fühlt und die Schublade nicht mag, kann künftige Beiträge problemlos so verfassen, dass sie nicht als 'geifern und hetzen' verstanden werden.


    Wie im Kindergarten ... 'Fräulein, der Schrödinger sagt immer böse Wörter'
  • Sechzig Armageddon schrieb:

    Block H schrieb:

    apollo1860 schrieb:

    Wenn, dann machts konsequent und löschts den kompletten Politbereich. Das ist ja hier in erster Linie ein Fussballforum?

    Davon halt ich gar nix. Klar ist das hier in erster Linie ein Fußballforum. Aber wenn das als ausschlaggebend gilt, dann müsste man konsequent konsequent sein und alle Themen/Bereiche abschalten, die nichts mit Fußball zu tun haben. Also nix mehr TV-Programme, Witze, Biere, Musik etc.

    Und Politik gehört nun mal zum Leben, auch zum Fußball. Speziell wenn sich als Löwenfans verkleidete Rechte öffentlich präsentieren gibts allein deswegen schon Diskussionsbedarf. Es wird ja niemand gezwungen, sich das alles durchzulesen oder teilnehmen zu müssen. Wer sich den Wahnsinn nicht antun will, der braucht es auch nicht.

    Sehe ich genauso. Warum sollte man Politik aus dem Forum verbannen anstatt zu versuchen demokratische Grundsätze des politischen Diskurses im Forum zu etablieren? Und nur dies tun die Moderatoren mit dem von ihnen angekündigten Vorgehen. Wer diese Grundsätze nicht akzeptieren will ist ein Antidemokrat und will die freie Meinungsäußerung lediglich zur Abschaffung der Demokratie missbrauchen. Unser Staat duldet diese Menschen und ihre hässlichen politischen Visionen der freien Meinungsäußerung zuliebe seit jeher, was vielen Demokraten oftmals schwer erträglich ist (siehe: Forderungen nach AfD- oder Pegidaverboten). Die Betreiber eines privaten Fanforums müssen dies sicher nicht ertragen. Und wer damit nicht leben kann, der darf gerne ein eigenes Fanforum, auch unter den Farben schwarz-weiß-rot eröffnen. Dort bleibt er mit seiner meinung dann vermutlich unter gleichgesinnten und muss sich nicht ständig über Gutmenschen, Moralisten und Liberale echauffieren.
    Genau das letztere halte ich aber auch für ein Problem der heutigen Zeit, es findet so gut wie kein offener respektvoller Meinungsaustausch mehr statt. Jeder sucht sich seine Ecke, v.a. Im Internet. Facebook fördert es mit seinem newsfeed noch stärker. Die polarisierung der Gesellschaft, ob in den usa oder in Europa ist ein enormes Problem.
    FREIHEIT FÜR 60 UND NACH GIESING ZURÜCK!
    60 IST DER GEILSTE CLUB DER WELT! OHNE HASAN!
  • altlöwe63 schrieb:

    An die Moderatoren:
    Gilt eure "politische Korrektheit" auch für andersdenkende, oder muss man sich das gefallen lassen wenn im Pegida-Thread (angeblich rechtsorientierte) als -Idioten- bezeichnet werden .
    Was sagt das Moderatoren - Team dazu ?
    Bitte um eine kurze öffentliche Stellungnahme dazu .
    Vielen Dank !


    Wie nun schon mehrfach erklärt, gelten die Forumsregeln für alle - also für Gleich- ebenso wie Andersdenkende.
    Ich bitte aber zur Kenntnis zu nehmen, dass wir hier keine "politische Korrektheit" vorschreiben, sondern, wie nun ebenfalls schon mehrfach beschrieben, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit schneller und entschiedener ahnden. Insofern ist ja schon deine Fragestellung falsch und suggestiv.
    Nein, du musst dir nicht gefallen lassen, als Idiot bezeichnet zu werden.
    Aber: Ja, in der Form wie von Schroedingers Löwe geschehen finde zumindest ich das absolut in Ordnung und nicht zu beanstanden (ich kann aber nur für mich und nicht für alle Moderatoren sprechen)
  • Gut, wenn das in Ordnung ist wenn man als Idiot bezeichnet wird dann bezeichne ich die politisch anders denkende Seite als - linke arbeitsscheue Parasit-Idioten - und alle hier sind wir wieder gut .
    Vielen Dank !
    Seit Bundesliga-Start immer live vor Ort .

    Der Löwenfan steht auf verlorenem Posten, aber er verlässt ihn nicht !
  • Genau richtig, gehts noch? Der Löwe ist schon immer international.

    Raus mit dem populistischen Scheißdreck, raus mit den Relativierern.
    Furchtbar, was sich hier so rumtreibt - "ich wurde als Idiot bezeichnet" - heul halt.

    Vermutlich wäre es das Beste, die politischen Diskussionen zu unterbinden und darauf zu pochen, dass das ein Fussballforum ist.
    Den AfD-Dreck können sie ja gerne in den tz / abendzeitung / bild / merkur - Foren ablassen.
  • Henry Hill schrieb:

    Vermutlich wäre es das Beste, die politischen Diskussionen zu unterbinden und darauf zu pochen, dass das ein Fussballforum ist.
    Nein, ich mag schon wissen, wie meine Fan-Kameraden drauf sind.
    Nicht dass ich mit den falschen Leuten zusammen ein Bierfass leersaufe.

    Als das Buch von Anton Löffelmeier rauskam, habe ich es sofort gelesen. Ehrlich gesagt war ich beruhigt, dass die Löwen sich wenigstens nicht wie eine Windfahne gedreht haben. München hatte bereits einen NSDAP-Oberbürgermeister, als Ketterer bei 1860 Präsi wurde, und der war (im Gegensatz zum OB) ein sportlich durchaus verdienter Mann aus eigenen Reihen. Das ist nicht wirklich schön, war halt so, ist irgendwie auch verzeihlich.

    Wenn ich heute mehr als nur vereinzelte 1860-Mützenträger bei Pegida-Kundgebungen sehe, stört mich das viel mehr als der Ketterer damals. Obwohl der ein unglaubliches Arschloch war, der in der Anstalt zu Eglfing Unsägliches mit Psychiatrie-Patienten angestellt hat, auch wenn das im Zuge der 'Entnazifizierung' als lässliches Vergehen gewertet wurde (Irrenhäusler waren damals in den USA auch nichts wert).

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schroedingers loewe ()


  • Wenn sich ein Moderator schon so äußert, könnte er sich vielleicht nochmal überlegen, ob die neue Regelung nicht mindestens ähnliches Kindergartenniveau besitzt.
    Ich bin aber gerne bereit, meine Auffassung zu überdenken, wenn mir von den fast unzähligen Beiträgen vom scheinbar gesperrten Nutzer "daSechzger" nur ein Beitrag mit "gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit" - zur Vereinfachung gerne lediglich mit entsprechender Beitragsnummer - mitgeteilt würde.
    Im Übrigen besteht auch noch die Frage, ob die Skeptiker gegenüber der Merkel`schen Flüchtlingspolitik auch als "Gruppe" im Sinne der neuen Regelung gelten.
    In memoriam Torsten Fröhling, den ansprechendsten Löwentrainer seit vielen Jahren.
  • schroedingers loewe schrieb:

    Wolf schrieb:

    Im Übrigen besteht auch noch die Frage, ob die Skeptiker gegenüber der Merkel`schen Flüchtlingspolitik auch als "Gruppe" im Sinne der neuen Regelung gelten.
    Um die Diskussion abzukürzen, gebe ich dir Recht und antworte mit ja.
    Zufrieden?

    Bist Du Betreiber oder zumindest Moderator und damit befugt, die Forumsregeln verbindlich auszulegen?
    In memoriam Torsten Fröhling, den ansprechendsten Löwentrainer seit vielen Jahren.
  • altlöwe63 schrieb:

    Gut, wenn das in Ordnung ist wenn man als Idiot bezeichnet wird dann bezeichne ich die politisch anders denkende Seite als - linke arbeitsscheue Parasit-Idioten - und alle hier sind wir wieder gut .
    Vielen Dank !


    Zählen da Sozialdemokraten auch dazu oder sind das nur normale Landesverräter?

    Und das mit dem arbeitsscheu hättest Du mir auch mal früher sagen können. Ich stehe jetzt dann bald 25 Jahre im Berufsleben, zahle brav Steuern und Sozialversicherungsabgaben und war in der Zeit genau zwei Tage krank. Das hätte ich mir als Linker ja wirklich sparen können.

    P.S.: Geht's Dir jetzt besser?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jompi1860 ()

  • Wolf schrieb:

    Bist Du Betreiber oder zumindest Moderator und damit befugt, die Forumsregeln verbindlich auszulegen?
    Als Löwe nehme ich mir das Recht einfach genauso heraus wie das, eine Gazelle zu fressen oder einen Landrover-Fahrer. Zufrieden?


    Jompi1860 schrieb:

    Zählen da Sozialdemokraten auch dazu oder sind das nur normale Landesverräter?
    Ich war zwar nicht gefragt, aber abgesehen davon, dass Sozialdemokraten sowieso Landesverräter sind, stehen sie auf der Liste der vom Aussterben bedrohter Spezies.

    Ich bin echt froh, dass mein Vater niemals Land besessen hat, und dass mir daher Begriffe wie 'Vaterland' oder 'Landesverrat' komplett egal sein dürfen.
  • schroedingers loewe schrieb:


    Jompi1860 schrieb:

    Zählen da Sozialdemokraten auch dazu oder sind das nur normale Landesverräter?
    Ich war zwar nicht gefragt, aber abgesehen davon, dass Sozialdemokraten sowieso Landesverräter sind, stehen sie auf der Liste der vom Aussterben bedrohter Spezies.

    Ich bin echt froh, dass mein Vater niemals Land besessen hat, und dass mir daher Begriffe wie 'Vaterland' oder 'Landesverrat' komplett egal sein dürfen.


    Hast Du es gut ;-)

    Ich finde es immer wieder witzig, dass ausgerechnet der Partei, die als einzige unter Gefahr für Leib und Leben ihrer Abgeordneten gegen Hitlers Ermächtigungsgesetze gestimmt hat, Landesverrat vorgeworfen wird.

    Und das mit der aussterbenden Spezies: Ich bin ja noch dazu Löwenfan. Das potenziert das Risiko, aber ich weigere ich mich trotzdem, mich auf die rote Liste der bedrohten Arten setzen zu lassen. Außerdem leben Totgesagte ja bekanntlich oft länger ;-)
  • Jompi1860 schrieb:

    Ich finde es immer wieder witzig, dass ausgerechnet der Partei, die als einzige unter Gefahr für Leib und Leben ihrer Abgeordneten gegen Hitlers Ermächtigungsgesetze gestimmt hat, Landesverrat vorgeworfen wird.
    Also bitte: Die Grünen gab es damals noch nicht, und irgendwem musste man das schließlich vorwerfen. Mit politischer Bildung hast du es wohl nicht so, oder?

    Jompi1860 schrieb:

    Und das mit der aussterbenden Spezies: Ich bin ja noch dazu Löwenfan.
    Nichts gegen den Holzhammer an sich, aber war des jetzt wirklich nötig?
    Dein fett geschriebenes böses Wort übergehe ich jetzt so wie das Jehova mit seinen treuesten Aquisiteuren macht. Aber bitte übertreibe das nicht, das ist nicht gut.

    Jompi1860 schrieb:

    Außerdem leben Totgesagte ja bekanntlich oft länger ;-)
    Abgesehen von Gazellen und Landrover-Fahrern stimmt das Sprichwort einigermaßen, lasse ich gelten.
    .

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schroedingers loewe ()

  • Wolf schrieb:


    Wenn sich ein Moderator schon so äußert, könnte er sich vielleicht nochmal überlegen, ob die neue Regelung nicht mindestens ähnliches Kindergartenniveau besitzt.

    Das haben wir im Vorfeld natürlich getan und sind zu dem Schluss gekommen, dass dem nicht so ist. Du kannst hierzu gerne eine andere Auffassung haben. Wir waren nicht so naiv, davon auszugehen, dass diese neue Regelung bei allen auf ungeteilte Zustimmung stößt. Am wenigsten natürlich bei denen, die es unmittelbar betrifft. Aber wie meinte schon der große Philosoph Erwin Huber: "wer einen Sumpf austrocknen will, darf nicht die Frösche fragen".

    Wolf schrieb:

    Ich bin aber gerne bereit, meine Auffassung zu überdenken, wenn mir von den fast unzähligen Beiträgen vom scheinbar gesperrten Nutzer "daSechzger" nur ein Beitrag mit "gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit" - zur Vereinfachung gerne lediglich mit entsprechender Beitragsnummer - mitgeteilt würde.

    Und ich bin zu faul, um aus den unzähligen Beiträgen mit gruppenbezogener Menschenfeinlichkeit dieses Users einen rauszusuchen, nur auf die vage Zusage hin, dass du dann deine Auffassung überdenkst.

    Wolf schrieb:

    Im Übrigen besteht auch noch die Frage, ob die Skeptiker gegenüber der Merkel`schen Flüchtlingspolitik auch als "Gruppe" im Sinne der neuen Regelung gelten.

    Ebenso wie z.B. die Fans eines Seitenstraßenvereins (weil das weiter vorne schon mal gefragt wurde) sind diese keine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe.