Mitgliederversammlung 2016 am 19.06. um 11 Uhr im MVG-Museum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bei den Wahlen erwarte ich keine großen Überraschungen, höchstens vielleicht die konkreten Prozentzahlen.
      Dafür könnte es aber bei den aussprachen und Wortbeiträgen recht interessant werden. Das erwarte ich durchaus recht kontroverse Diskussionen. Hoffentlich bleibts sachlich und über der Gürtellinie.
    • beck mike schrieb:

      Nein, nein ... Die ARGE ist recht entspannt morgen bei der Wahl, aber die Leute sollen ruhig mal den Arsch von der Couch runterkriegen und zur Wahl gehen.

      Trotzdem Ist es schon richtungsweisend morgen, wenn alles glatt geht, ist bis zur nächsten Aufsichtsrat Wahl Ruhe
      Warum sollten die ARGE Leute ihren Arsch denn bewegen? Ich tippe mal das knapp 80% der ARGE Leute die Mitglieder beim TSV sind gar nicht wahlberechtigt sind! Ich kenne nicht einen, ausser mir, der seinen Mitgliederstatus durch bezahlen eines höheren Mitgliedsbeitrag verändert hat und sich damit das Wahlrecht erkauft hat.
    • AllgäuLöwe schrieb:

      beck mike schrieb:

      Darüber muss ich mir in den nächsten Wochen erst Überblick verschaffen,
      aber das stimmt natürlich, wer über haupt Mitglied? Wer ist fernmitglied ? Wer normales ?

      Die zahlen da zu ermitteln wird schwierig ....
      Da wünsch ich Dir viel Spass dabei! Ich tippe mal auf max. 400 Wahlberechtigte ARGE Leute


      Es sind 399 wahlberechtigte anwesend.
      Der Antrag von Heinz Schmidt auf
      € 1000,-- wurde angenommen
    • So, wieder zurück. Selten so eine friedliche MV erlebt, selbst bei
      dem Stadion Thema kamen nicht allzuviele Wortmeldungen und kaum
      Emotionen.
      Das nur 401 stimmberechtigte da waren zeigt vielleicht auch, dass
      wir derzeit etwas ruhigeres Fahrwasser haben und wenig kritische Anmerkungen
      notwendig sind....
      Cassalette wurde ja mit nur 60 % der Stimmen gewählt, da hätte ich mir
      ein besseres Ergebnis gewünscht. Warum sich 98 enthalten haben kann ich nicht
      sagen, entweder bin ich für oder gegen ihn. Aber jeder hat seine Meinung und
      wird respektiert.
      Am Morgen beginnt also der Umbau am Trainingsgelände, Ismaik hat sein
      Versprechen gehalten und die 2,5 Mios überwiesen.
      Kosta und Kreutzer sind ja um 12.15 Uhr gegangen, es gab wieder
      Verhandlungen mit Neuzugängen. Angeblich sollen ja noch einige neue
      kommen, hoffentlich klappt das bald. Da muss allerdings mehr Qualität her
      als Busch von Werder II.
    • Xanderl schrieb:

      Was mich wirklich enttäuscht hat, ist, dass der Olympiapark kein Thema mehr für einen Stadionneubau mehr ist.
      Ansonsten hätte ich noch eine Frage für alle Freunde der Gerüchteküche: Warum war Jens Lehmann da, und warum hat er beim Bericht aus der KGaA so ausführlich mitgeschrieben?


      ja, den habe ich auch gesehen. Saß ganz hinten nicht weit weg von mir mit
      dunklem Sakko. Entweder hat dort für SKY mitgeschrieben oder er ist als
      Nachfolger von Rejek geplant. Aber dann wäre er wohl nicht so
      offensichtlich zur MV gegangen
    • Wuppertaler. schrieb:

      Xanderl schrieb:

      Was mich wirklich enttäuscht hat, ist, dass der Olympiapark kein Thema mehr für einen Stadionneubau mehr ist.
      Ansonsten hätte ich noch eine Frage für alle Freunde der Gerüchteküche: Warum war Jens Lehmann da, und warum hat er beim Bericht aus der KGaA so ausführlich mitgeschrieben?


      ja, den habe ich auch gesehen. Saß ganz hinten nicht weit weg von mir mit
      dunklem Sakko. Entweder hat dort für SKY mitgeschrieben oder er ist als
      Nachfolger von Rejek geplant. Aber dann wäre er wohl nicht so
      offensichtlich zur MV gegangen


      Er war auf alle Fälle mal die Nr. 1 auf der Liste als Sportdirektor, was dann aber angeblich an einen Millionengehalt gescheitert ist und dann wurde halt Poschner (oder war es sogar eins davor, kann ich nicht mehr ganz sicher sagen) verpflichtet.
      Zwickt's mi, i man i tram!
    • Bei der Messe Riem, dem roten Reiter und beim Verbrecher knallen die Korken

      Die haben es tatsächlich geschafft, den Löwen eines der unattraktivsten Grundstücke Münchens für ein Stadion schmackhaft zu machen. Da hat man nach der schlechtesten Lösung gesucht und wahrscheinlich auch noch einiges verwettet, dass man einem Verein wie 60 so etwas unterjubeln kann. Ganz tolle Leistung.

      60 München gibt's nur in Giasing
    • Wuppertaler. schrieb:

      So, wieder zurück. Selten so eine friedliche MV erlebt, selbst bei
      dem Stadion Thema kamen nicht allzuviele Wortmeldungen und kaum
      Emotionen.
      Das nur 401 stimmberechtigte da waren zeigt vielleicht auch, dass
      wir derzeit etwas ruhigeres Fahrwasser haben und wenig kritische Anmerkungen
      notwendig sind....
      Cassalette wurde ja mit nur 60 % der Stimmen gewählt, da hätte ich mir
      ein besseres Ergebnis gewünscht. Warum sich 98 enthalten haben kann ich nicht
      sagen, entweder bin ich für oder gegen ihn. Aber jeder hat seine Meinung und
      wird respektiert.
      Am Morgen beginnt also der Umbau am Trainingsgelände, Ismaik hat sein
      Versprechen gehalten und die 2,5 Mios überwiesen.

      Sitzberger war noch knapper. Schmidt dagegen fast einstimmig.
      Cassalette hat einen umfassend halbgaren Plan für den ev vorgestellt. Mal schauen, was tatsächlich dabei rauskommt.

      Zum tg: hier wird neben der Sanierung dreier Plätze ein neues gym (fitnesshaus) neben dem ticketcenter gebaut.
      Dachte, dieser gesamte Platz wäre für eine große Halle reserviert?
    • Xanderl schrieb:

      Was mich wirklich enttäuscht hat, ist, dass der Olympiapark kein Thema mehr für einen Stadionneubau mehr ist.


      In der Ecke wohnen weiterhin zu viele Menschen, die dort kein weiteres Stadion wollen und auch entsprechend Einfluss haben, das zu verhindern. Genau aus diesem Grund ist das leuchtende Scheißhaus nicht auf diesen sehr attraktiven Standort gelandet, sondern zwischen Müllberg und Kläranlage. Damals musste es auch wegen der WM schnell gehen, verzögernde Einsprüche konnte man nicht aussitzen. Das wäre jetzt ja anders. Die ZHS-Anlage ist zudem höchst sanierungsbedürftig und eigentlich ohnehin abrissreif. Es wäre geradezu angerichtet! Wenn jedoch der Wille fehlt, dann gibt es auch keinen Weg.

      Aber dass ausgerechnet die chronisch bankrotten Löwen nun den Sahnestandort bekommen könnten, der ihnen verwehrt blieb, dürfte auch die noch verbliebene Rest-Ehre einiger vorbestrafter Herren kränken. Zumal man ja schon beim GWS gezeigt hat, wer hier hinter den Kulissen wirklich anschafft (u.a. Ausbau nur für Liga 3, etc.). Und vermutlich will man auch im Keim verhindern, dass der Löwe jemals wieder erstarkt.
      "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben." Alexander von Humboldt (1769-1859)
    • Ich trage die Niederlage mit Fassung und wünsche allen Gewählten natürlich trotzdem viel Erfolg. Heinz Schmidt hat es ganz gut dargestellt. Nach über 150 Jahren TSV 180 München e.V. besitzt der Verein, stark verkürzt, eine Vereinshütte für die Skiabteilung im Buchwert von 8.000 Euro und einen Anteil an einer KGaA zum Erinnerungswert von 1 Euro.

      Dafür will man der KGaA jetzt für relativ viel Geld Fußballplätze auf dem Trainingsgelände abkaufen, da Hasan Ismaik sich von anderen Liegenschaften anscheinend nicht mehr trennen will (das ist eine Vermutung meinerseits). Gut dann besitzt der e.V. zumindest ein paar(2?) Fußballplätze auf einem gepachteten Gelände.

      Während der e.V. noch immer von einer neuen Turnhalle träumt schafft die KGaA schon einmal Tatsachen und baut auf der Fläche einen neuen (zugegeben nicht allzu groß dimensionierten) Fitnessbereich. Es sei ihnen gegönnt. Dafür erhofft man sich von der Stadt eine zugewiesene Turnhalle, welche anschließend exklusiv vom Verein vergeben werden kann. Das da noch keiner drauf gekommen ist verwundert ein wenig. Vermutlich habe ich diesen Punkt aber einfach nur nicht richtig verstanden, denn das hat sich für mich schon ein wenig nach Märchenstunde angehört. Aber es ist noch gar nicht so lange her da hat uns der Herr Waggershauser ein 3 Rang Stadion an einem Standort an welchem man gar kein Stadion bauen kann präsentiert.

      Auch Herr Rejek war fleißig. Er hat für das Grünwalder Stadion einfach mal die Anforderungen der DFL an die Stadt München geschickt und wartet jetzt auf eine Antwort der Stadt ob diese einfach mal so für einen Zeitraum von ein paar Jahren die erforderlichen Umbauten leisten würde. Der Markus Rejek wird sich gedacht haben: Was schon bei Christian Waggershauser so toll funktioniert hat probiere ich jetzt einfach mal aus. Er hat aber vorher das Publikum mit seinem langatmigen Vortrag ordentlich eingeschläfert. Ich will fair sein: Wer sich für den Profibereich in der KGaA interessiert wurde gut bedient und ein paar Zahlen gab es auch.

      Ach ja, Karsten Wettberg hat an unpassender Stelle auch mal wieder einen Vortrag über die KGaA gehalten. Das ist ja inzwischen schon zu einem Ritual geworden. Wie schon Benno Möhlmann findet Karsten den Kosta Runjaic ganz toll und überhaupt macht die KGaA vieles richtig und doch alles falsch. So hat man für den Fall der Fälle schon einmal rechtzeitig gewarnt (oder gelobt). In Ingolstadt hat man wohl ein Schulprojekt gestartet und das würde der Karsten auch gerne bei uns sehen.

      Gelernt habe ich auch noch dass Karl-Christian Bay in der Jugend beim VfB Stuttgart gespielt hat. Sonst musste man zuletzt immer die Anzahl der eigenen Kinder vortragen wenn man sich für ein Amt zur Wahl gestellt hat. Ich überlege noch ob das jetzt eher einen Vor- oder Rückschritt darstellt. Karl Christian Bay wiederum hält seine Fähigkeiten als wettkampferprobter Sportsegler für die geeignetere Qualifikation als Verwaltungsrat.

      Insgesamt träumt das Umfeld schon wieder von der ersten Liga, uns sind ja aufgrund der vielen "Misserfolge" bereits 2 Fangenerationen weggebrochen (zumindest meint Karsten Wettberg das). Aber ich will nicht alles schlecht reden. Der Heinz Schmidt hat es tatsächlich geschafft mir überzeugend zu erklären warum er zukünftig 1.000 Euro pro Monat vergütet haben möchte. Für seinen Antrag konnte ich zwar trotzdem nicht stimmen, empfinde das aber aufgrund der Erklärung nicht als Niederlage.

      Die Location war in Ordnung auch wenn es wohl keinen Kaffee gab und nur leichtes Bier ausgeschenkt wurde (nicht dass ich mich Sonntag Vormittag gleich besaufen möchte aber Erwachsene sollte man meiner Meinung nach auch als Solche behandeln).

      Der Scherzkeks welcher den Versammlungsbeginn auf 11:00 verlegt hat (siehe Thread-Titel) hat mir zumindest eine Warteschlange sowie einen Teil der Rede von Herrn Cassalette erspart ;-) Die Beteiligung war schon insgesamt sehr ernüchternd aber wenn ich jetzt wieder die Rückkehr zum Delegiertensystem fordere gibt es gleich wieder Haue (vermutlich zu Recht).

      Ach ja, der Herbert Hagen hat einen sehr kurzweiligen Bericht über seine Tatigkeit als Kassenprüfer vorgetragen und dabei auch ein wenig dort gebohrt wo es weh tut. Mir hat das gefallen aber dass er am Ende dazu aufgefordert hat den Wert der Arenakarte für Funktionäre als Spende wieder dem e.V. zukommen zu lassen dürfte nicht bei jedem gut abgekommen sein.

      @Würmtal-Löwe Sehr wahre Worte (Leider).

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HHeinz ()

    • casa azul schrieb:

      Xanderl schrieb:

      Was mich wirklich enttäuscht hat, ist, dass der Olympiapark kein Thema mehr für einen Stadionneubau mehr ist.


      In der Ecke wohnen weiterhin zu viele Menschen, die dort kein weiteres Stadion wollen und auch entsprechend Einfluss haben, das zu verhindern. Genau aus diesem Grund ist das leuchtende Scheißhaus nicht auf diesen sehr attraktiven Standort gelandet, sondern zwischen Müllberg und Kläranlage. Damals musste es auch wegen der WM schnell gehen, verzögernde Einsprüche konnte man nicht aussitzen. Das wäre jetzt ja anders. Die ZHS-Anlage ist zudem höchst sanierungsbedürftig und eigentlich ohnehin abrissreif. Es wäre geradezu angerichtet! Wenn jedoch der Wille fehlt, dann gibt es auch keinen Weg.

      Aber dass ausgerechnet die chronisch bankrotten Löwen nun den Sahnestandort bekommen könnten, der ihnen verwehrt blieb, dürfte auch die noch verbliebene Rest-Ehre einiger vorbestrafter Herren kränken. Zumal man ja schon beim GWS gezeigt hat, wer hier hinter den Kulissen wirklich anschafft (u.a. Ausbau nur für Liga 3, etc.). Und vermutlich will man auch im Keim verhindern, dass der Löwe jemals wieder erstarkt.

      Wer will denn das ZHS-Gelände (das wird ja eh gerade neu hergerichtet), ich wollte die Steiltribünen an der Stelle der Eishalle
    • Wuppertaler. schrieb:

      So, wieder zurück. Selten so eine friedliche MV erlebt, selbst bei
      dem Stadion Thema kamen nicht allzuviele Wortmeldungen und kaum
      Emotionen.
      Das nur 401 stimmberechtigte da waren zeigt vielleicht auch, dass
      wir derzeit etwas ruhigeres Fahrwasser haben und wenig kritische Anmerkungen
      notwendig sind...


      Oder dafür, dass der Verein in den vergangenen mindestens fünf Jahren so viel verbrannte Erde hinter sich gelassen und so viel von seinem Potential und seiner Anziehungskraft verloren hat, dass es nicht mehr viel mehr als 400 Leute interessiert. Ich bin jedenfalls nicht nicht hingegangen, weil ich denken würde, dass keine kritischen Anmerkungen nötig wären.
    • [quote='Würmtal-Löwe','index.php?page=Thread&postID=81571#post81571']Die haben es tatsächlich geschafft, den Löwen eines der unattraktivsten Grundstücke Münchens für ein Stadion schmackhaft zu machen. Da hat man nach der schlechtesten Lösung gesucht und wahrscheinlich auch noch einiges verwettet, dass man einem Verein wie 60 so etwas unterjubeln kann. Ganz tolle Leistung.

      60 München gibt's nur in Giasing[/quote]
      Ja Rudi, so schaut es aus. Allein das unsäglich dumme Löwenvölkchen dackelt dem Präsi und Mecki hinterher zu den unattraktivsten Grundstücken, wie sie es schon zu KHW's Zeiten gemacht haben...
      Sechzig München gibt's nur in Giasing interessiert halt leider nur die ewig gestrigen.
      Wir sehen uns gegen Dortmund in Giasing, ansonsten wie gehabt bei der U21.
    • 60er rainer schrieb:

      Würmtal-Löwe schrieb:

      Die haben es tatsächlich geschafft, den Löwen eines der unattraktivsten Grundstücke Münchens für ein Stadion schmackhaft zu machen. Da hat man nach der schlechtesten Lösung gesucht und wahrscheinlich auch noch einiges verwettet, dass man einem Verein wie 60 so etwas unterjubeln kann. Ganz tolle Leistung.

      60 München gibt's nur in Giasing

      Ja Rudi, so schaut es aus. Allein das unsäglich dumme Löwenvölkchen dackelt dem Präsi und Mecki hinterher zu den unattraktivsten Grundstücken, wie sie es schon zu KHW's Zeiten gemacht haben...
      Sechzig München gibt's nur in Giasing interessiert halt leider nur die ewig gestrigen.
      Wir sehen uns gegen Dortmund in Giasing, ansonsten wie gehabt bei der U21.

      Wenn man nicht einmal 200 Hansel zusammen bekommt dann wird das irgendwann auch eine alternativlose Veranstaltung und das hat für mich "leider" wenig mit dumm oder Karl-Heinz Wildmoser zu tun. Ich fand die Parteitagsregie von Herrn Siegfried Schneider zuletzt sehr negativ, weil extrem manipulierend (mein persönlicher Eindruck), aber das war heute eine demokratische und in allen Bereichen fair geführte Veranstaltung bei welcher u.a. die ARGE nicht einmal sonderlich mobilisieren musste um ihre Ziele durchzusetzen.
    • Der Bericht zur Stadionkommission durch Rejek war natürlich ein absoluter Witz!


      Das einzig Respektable zu seinem Bericht war seine Loyalität. Jeder im Saal wusste, dass er in 2 Wochen nicht mehr Geschäftsführer ist. Aber anstatt seine Führungsriege für die Demontage abzuwatschen liest er seelenruhig seinen Stadionwitz vom Blatt!

      Die ganze Veranstaltung war an Blödsinn nicht mehr zu überbieten!




      Nicht einmal als vorgelesen wurde, dass unsere Einnahmenseite durch TV-Gelder, trotzdem dass wir Deutschlands beste Jugendarbeit haben, dreimal so hoch ist wie durch Spielerverkäufe, hat irgend jemand aufgeschreckt.


      Sperrts den Sauladen endlich zu!