Wie gehts weiter in der Kurve???

    • Wuppertaler. schrieb:

      Wieviel Mitglieder hat die Gruppe eigentlich ca. ?
      Und wer hat sich denn neben der CN und GB noch angeschlossen ?
      Gibt es eine Struktur wie Vorstand, Kassierer, Organisator für Auswärtsfahrten
      etc. ? Wie finanzieren die sich denn ?

      Schon klar das vieles nicht bekannt werden soll, aber vielleicht gibt
      es doch mal ein paar Infos wie man sich das als "Externer"
      vorstellen muss

      Laut meinen Infos soll das wie ein Verein laufen, also auch mit entsprechenden Ämtern.
      Schätze, die werden sich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden finanzieren (+ Merchandise?).
      Die "Münchner Löwen" sind eine Art Dachverband, in der die verschiedenen Gruppen ihre Auswärtsfahrten, Tickets usw. koordinieren (quasi die ARGE für Aktive Fans! :-) ).
      Die einzelnen Gruppen existieren aber weiter (ab nächster Saison sollen auch wieder ihre Zaunfahnen hängen)
      und "betreuen" ihre jeweilige Region. So ist z.B. "Azzurro Monaco" für die nördlichen Landkreise (Pfaffenhofen, Ingolstadt, usw.) zuständig.
      Wo Mainstream zum Kult wird, wird Widerstand zur Pflicht!
    • Wuppertaler. schrieb:

      Wieviel Mitglieder hat die Gruppe eigentlich ca. ?
      Und wer hat sich denn neben der CN und GB noch angeschlossen ?
      Gibt es eine Struktur wie Vorstand, Kassierer, Organisator für Auswärtsfahrten
      etc. ? Wie finanzieren die sich denn ?

      Schon klar das vieles nicht bekannt werden soll, aber vielleicht gibt
      es doch mal ein paar Infos wie man sich das als "Externer"
      vorstellen muss
      Sagen wir mal so, wer genau in der Gruppe ist, welche Gruppen da nun vertreten sind ist eigentlich gar nicht so wichtig. Nach der Auflösung der zwei größten Gruppen, bzw einzigen Ultragruppen sind ja mit der Auflösung die Leute nicht verschwunden. So wie ich das mitbekommen habe sind 75% beider Gruppen noch aktiv. Die Gruppe ML (viele finden den Namen zu wenig Ultra, ich finde den Namen gut, weil sich die Köpfe der Gruppe schon gedanken darüber gemacht haben) beinhaltet aber auch eine größere neue Gruppe und mehrere kleine, welche auch zuvor schon in der Szene waren. Mei der Kern der GB waren vll 40 Leute, bei der CN ca 60 und die ML dürften über 150 Leute sein. Wie sich das ganze Strukturiert ist auch egal und geht keinem was an. Es geht mit Sicherheit demokratischer zu als im Verein ;-) . Ich denke man hat zumindest mal alle in ein Boot gesetzt und mit dem Namen "Münchner Löwen" ein Zeichen gesetzt. Die Jungs wollen Sechzig voll unterstützen und haben weiter "vereinspolitische" vorstellungen. Lieber da sein und lautstark ein neues Stadion fordern als wegbleiben. Unser Kurvenbild war ja schlimmer wie in Ingolstadt .... Noch mal ich bin nicht mehr aktiv, hab aktuell andere Verpflichtungen, was auch gut so ist, aber ich kann mir ein gutes Bild machen, weil ich mit vielen nach in kontakt stehe. Sollt ich mal wieder mehr Zeit/Energie haben um Auswärts oder zu einem Heimspiel zu fahren, hoffe ich das die neue Gruppe ihr Ding durchzieht und HI irgendwann das eine oder andere mal kapiert ....
    • Berger2.0 schrieb:

      Wuppertaler. schrieb:

      Wieviel Mitglieder hat die Gruppe eigentlich ca. ?
      Und wer hat sich denn neben der CN und GB noch angeschlossen ?
      Gibt es eine Struktur wie Vorstand, Kassierer, Organisator für Auswärtsfahrten
      etc. ? Wie finanzieren die sich denn ?

      Schon klar das vieles nicht bekannt werden soll, aber vielleicht gibt
      es doch mal ein paar Infos wie man sich das als "Externer"
      vorstellen muss
      Laut meinen Infos soll das wie ein Verein laufen, also auch mit entsprechenden Ämtern.
      Schätze, die werden sich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden finanzieren (+ Merchandise?).
      Die "Münchner Löwen" sind eine Art Dachverband, in der die verschiedenen Gruppen ihre Auswärtsfahrten, Tickets usw. koordinieren (quasi die ARGE für Aktive Fans! :-) ).
      Die einzelnen Gruppen existieren aber weiter (ab nächster Saison sollen auch wieder ihre Zaunfahnen hängen)
      und "betreuen" ihre jeweilige Region. So ist z.B. "Azzurro Monaco" für die nördlichen Landkreise (Pfaffenhofen, Ingolstadt, usw.) zuständig.

      so hätte man es auch sagen können. Wie ich finde eine sehr gute Lösung. Ich hoffe die große Gruppe hält zusammen, was ja bei so vielen Leuten nicht immer so einfach ist!
    • donautallöwe1 schrieb:


      Lieber da sein und lautstark ein neues Stadion fordern als wegbleiben.


      Kann man freilich so sehen.
      Aber erst sagen, wenn sich nix ändert dann samma weg und dann wiederkommen obwohl sich nicht das geringste geändert hat, das finde ich halt, sagen wir mal, nicht so ganz konsequent.
      Ich persönlich hab's da natürlich auch recht leicht, weil ich eh nicht in die Arena gehe und es mir insofern völlig wurscht ist ob da jemand Stimmung macht oder nicht. Aber ich hätte mir schon gewünscht, dass man den Boykott als Druckmittel aufrecht erhält, bis wenigstens irgendwas belastbares auf dem Tisch liegt.
    • Vll gabs ja auch ein Treffen oder ihnen ist was vorgelegt worden. Wissen wir ja nicht ;-)

      Ich denke der HI versucht das ganze jetzt schon zu forcieren, sonst hätte sich ja auch die Stadt mal gemeldet nach dem motto: "Neues Stadion, anfrage? Wir wissen von nix?"

      Schade wärs natürlich, wenn in Riem ein Stadion hin passen würde für 30-35.000 und es scheitert an dem, dass es HI zu klein sei ... weil das wäre schon enorm traurig und würde doch wieder zu unserem Verein passen.
    • Es ist ok, wenn man zu den Profis gehen will und wenn man da Stimmung machen will, das soll jeder halten, wie er will.
      Aber lautstark ein neues Stadion hätte man auch auswärts und im 60er bei den Amas fordern können, und das um einiges glaubwürdiger als in der Arena. Das ist kein Argument für eine Rückkehr der Ultras in die Arena.
      Sektion Gutmensch

      NOT MY PRESIDENT
    • Zum Glück muss niemand irgendjemand Rechenschaft ablegen - und schon gar nicht hier - warum er nun wieder die Manschaft unterstütz, in die Arena geht oder aus welchen Gründen auch immer, sich nun gegenüber früher anders entschieden hat.
      Nur so viel dazu...oft ist es wesentlich mutiger und schwieriger eine Entscheidung zu revidieren, als an ihr festzuhalten.

      Ich höre aus dem Statement ganz klar raus, dass die große Mehrheit 60 noch so im Herzen trägt, dass sie nicht mehr einfach nur zuschauen können, bis die ganze aktive Fanszene komplett den Bach runter geht.
      Das kann ich absolut nachvollziehen und freue mich, dass sie a) auch wieder die Mannschaft in der 2. Bundesliga unterstützen und b) sicher weiterhin aktiv und sichtbar kritsch sein werden.
      Die Kameradschaft, ja die Kameradschaft...
    • harie schrieb:

      Berger2.0 schrieb:

      Ist aber für Auswärtige schon umständlich, wenn man extra ins Maibaumstüberl muss, um sich persönlich anzumelden...
      Mei, Sechzig gibt's halt nur in Giasing ;D
      In diesem Giesing bzw. bei diesem Maibaumstüberl gibt es ja nicht mal Parkplätze oder eine Tiefgarage.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von friedhofstribüne ()

    • friedhofstribüne schrieb:

      harie schrieb:

      Berger2.0 schrieb:

      Ist aber für Auswärtige schon umständlich, wenn man extra ins Maibaumstüberl muss, um sich persönlich anzumelden...
      Mei, Sechzig gibt's halt nur in Giasing ;D
      In diesem Giesing gibt es ja nicht mal Parkplätze oder eine Tiefgarage.
      Mei, Sechzge hoid :D

      Heut ist zwar nicht mein Phrasenschweintag, aber diese Vorlagen muss man halt einfach nutzen :)
    • Berger2.0 schrieb:

      donautallöwe1 schrieb:

      guade sache, dass da für Alle Löwenfans Buss organisiert werden! So soll es sein :-)
      Stimmt! Finde ich gut, dass man nicht auf geschlossene Gesellschaft macht sondern alle mit ins Boot nehmen will.Ist aber für Auswärtige schon umständlich, wenn man extra ins Maibaumstüberl muss, um sich persönlich anzumelden...

      Auf jeden Fall gute Aktion der Münchner Löwen.
      Der Vorfall in Erding vor Abfahrt des Sonderzugs nach Hannover hat gezeigt, dass manch eine Vorsichtsmaßnahme angebracht ist.
      Im Übrigen fahren die Busse selbst wahrscheinlich auch in München ab, darum melden sich wohl weniger Auswärtige an.
      ____________________________________________________________________________________________________________________________________

      Sie schützen uns und unsere Art zu leben, wird Zeit ihnen etwas zurückzugeben:
      dbwv.de/C12574E8003E04C8/vwContentByKey/W27L5KVZ088DBWNDE

      1860---------------Egal in welcher Liga--------------1860
      ---------------60 München immer wieder-----------1860
    • lion91 schrieb:

      Berger2.0 schrieb:

      donautallöwe1 schrieb:

      guade sache, dass da für Alle Löwenfans Buss organisiert werden! So soll es sein :-)
      Stimmt! Finde ich gut, dass man nicht auf geschlossene Gesellschaft macht sondern alle mit ins Boot nehmen will.Ist aber für Auswärtige schon umständlich, wenn man extra ins Maibaumstüberl muss, um sich persönlich anzumelden...
      Auf jeden Fall gute Aktion der Münchner Löwen.
      Der Vorfall in Erding vor Abfahrt des Sonderzugs nach Hannover hat gezeigt, dass manch eine Vorsichtsmaßnahme angebracht ist.
      Im Übrigen fahren die Busse selbst wahrscheinlich auch in München ab, darum melden sich wohl weniger Auswärtige an.

      Was war denn in Erding?

      Wie gesagt, nicht alle Gruppierungen kommen direkt aus München. Könnte mir schon vorstellen, dass man sich zwar bei den "Münchner Löwen" anmelden muss, aber entlang der Route zusteigen kann...
      Wo Mainstream zum Kult wird, wird Widerstand zur Pflicht!
    • donautallöwe1 schrieb:

      Die Jungs wollen Sechzig voll unterstützen und haben weiter "vereinspolitische" vorstellungen. Lieber da sein und lautstark ein neues Stadion fordern als wegbleiben.

      Die Münchner Löwen können ja machen was sie wollen, aber vielleicht wird das hier etwas überfrachtet:
      Das da sein und das lautstarke einfordern eines neuen Stadions hat die letzten 10 Jahre erwiesenermaßen nicht funktioniert. Soviel Realismus sollte man sich schon gönnen.Ich weiß daher nicht wo da jetzt der Unterschied zwischen da sein und weg bleiben sein soll. Inwieweit es helfen soll, dass die Mitglieder weiter vereinspolitische Vorstellungen haben, wird man auch sehen. Ob Spruchbänder in der Kurve tatsächlich was ändern ist so wohl noch nicht erwiesen, und das Abstimmungsverhalten bei einer MV war die letzten Male eher ambivalent.

      Warum beläßt man es momentan nicht einfach dabei, dass es einen Zusammenschluß einiger aktiven Fangruppen gibt, welche für die Löwen in der AA und Auswärts Stimmung machen wollen. Die einen freuts, die anderen sehen es zwiespältig. Aber angehen tut es nur diejenigen, welche es machen.
    • Neu

      friedhofstribüne schrieb:

      donautallöwe1 schrieb:

      Die Jungs wollen Sechzig voll unterstützen und haben weiter "vereinspolitische" vorstellungen. Lieber da sein und lautstark ein neues Stadion fordern als wegbleiben.
      Die Münchner Löwen können ja machen was sie wollen, aber vielleicht wird das hier etwas überfrachtet:
      Das da sein und das lautstarke einfordern eines neuen Stadions hat die letzten 10 Jahre erwiesenermaßen nicht funktioniert. Soviel Realismus sollte man sich schon gönnen.Ich weiß daher nicht wo da jetzt der Unterschied zwischen da sein und weg bleiben sein soll. Inwieweit es helfen soll, dass die Mitglieder weiter vereinspolitische Vorstellungen haben, wird man auch sehen. Ob Spruchbänder in der Kurve tatsächlich was ändern ist so wohl noch nicht erwiesen, und das Abstimmungsverhalten bei einer MV war die letzten Male eher ambivalent.

      Warum beläßt man es momentan nicht einfach dabei, dass es einen Zusammenschluß einiger aktiven Fangruppen gibt, welche für die Löwen in der AA und Auswärts Stimmung machen wollen. Die einen freuts, die anderen sehen es zwiespältig. Aber angehen tut es nur diejenigen, welche es machen.
      Bei uns muss jeder neue Gedankengang erst mal so richtig schlecht gemacht werden. Last die Jungs mal machen und gut. Ich sehe sie auch als Fürsprecher der nicht organisierten Leute. Die Arge kann man eigentlich in die Tonne treten, ergo bleibt noch dieser Weg. Auch jüngere nicht organisierte Fans kriegen die Möglichkeit mal zu sehen, was Sechzig ausmacht. Zudem war das am Freitag gegen Würzburg wesentlich angenehmer wieder im Stadion zu stehen. Da hat sich endlich wieder mal was gerührt.
    • Neu

      Ich mach hier garnix pauschal schlecht. Und klar ist eine große Gruppe in der Kurve für Fanszene besser als leere Plätz hinterm Tor.
      Aber wer einen Boykott ankündigt, beginnt und dann wieder abbricht, ohne dass sich irgendwas an den Rahmenbedingungen geändert hätte, der handelt inkonsequent.
      Und das erlaube ich mir anzumerken, auch wenn hier offenbar die Meinung vorherrscht, dass mich das nix angeht. Ich habe meine Meinung dazu, ich finde dass mit der Rückkehr ein falsches Signal gesetzt wird, und ich sage das auch.
    • Neu

      GrasOber schrieb:

      Ich mach hier garnix pauschal schlecht. Und klar ist eine große Gruppe in der Kurve für Fanszene besser als leere Plätz hinterm Tor.
      Aber wer einen Boykott ankündigt, beginnt und dann wieder abbricht, ohne dass sich irgendwas an den Rahmenbedingungen geändert hätte, der handelt inkonsequent.
      Und das erlaube ich mir anzumerken, auch wenn hier offenbar die Meinung vorherrscht, dass mich das nix angeht. Ich habe meine Meinung dazu, ich finde dass mit der Rückkehr ein falsches Signal gesetzt wird, und ich sage das auch.
      Geht mir genauso!