Neustart in der Heimat - 3.Liga wir kommen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neustart in der Heimat - 3.Liga wir kommen

      Vielleicht sollten wir im Fall des worst case einfach mal nach vorne schauen.
      Die Chancen stehen im Moment wohl 50 : 50.
      Mein Gefühl ist nicht so gut, weil jetzt wohl auch das Glück entscheidet - und wir hatten schon zweimal Glück. Es geht auch mal schief.

      Ob unsere Vereinsführung, die immer noch von Championsleague träumt, sich wohl eine Schublade für die dritte Liga aufgehoben hat. Wurde überhaupt die Lizenz beantragt?

      Zumindest wir Fans dürfen uns langsam mit dem Gedanken beschäftigen.
      Werden wir in die Heimat zurückkehren nächste Saison?
      Oder wird der Hasan uns auch in der dritten Liga in der Arena finanzieren?
      Oder lässt er uns fallen und es kommt zur Insolvenz?
      Es bleibt spannend.
      Sollten wir in der dritten Liga spielen, wird wohl die Amateurmannschaft aufgelöst werden, das halte ich für sehr wahrscheinlich.
      Vielleicht sollten wir uns einfach langsam auf die neue Situation einstellen.
      Von unseren Oberen hat sich wohl noch keiner dazu geäußert. Bin schon gespannt wie sie reagieren. In ca 5 Wochen ist es so weit.
      Was denkt ihr, wie das wohl weitergehen wird im Falle des 'Abstieges?
    • Nur noch ein Pünktchen trennt uns vom Relegationsplatz, ja, da ist nächste Saison Dritte Liga einfach nicht auszuschließen. Wenn sie weiterhin so fahrlässig Punkte abschenken wie heute, dann ist der Abstieg wohl sehr wahrscheinlich.

      Hoffnung macht mir, dass sie in den restlichen 5 Spielen dreimal gegen Gegner auflaufen, bei denen es wohl nur noch um die goldene Ananas geht (Bochum, Heidenheim, Dresden). Wenn man sich da richtig voll reinhängt, ist da sicherlich was zu holen.

      Ist das GWS drittligatauglich? Momentan ist es doch auf 12 000 Zuschauer beschränkt, soviel ich weiß. Und die Stadt München hätte vermutlich auch was dagegen, also droht uns wohl im Falle des Abstieges eher die Horrorvision, im Kaiserklo Dritte Liga spielen zu müssen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Grueni ()

    • Das natürlich die Enttäuschung über das vermeidbare Unentschieden gegen den Sandhaufen groß ist, das ist zu verstehen. Glaube trotzdem nicht, dass wir absteigen. Hab mal für den Rest der Saison über den Tabellenrechner durchgerechnet und einigermaßen "realistisch" versucht zu tippen. Das heißt, Sieg gegen Bochum, Unentschieden gegen Lautern und die Braunscheißer und leider Niederlagen gegen Dresden und Heidenheim. Damit werden wir nach meiner Berechnung 12. und auf den letzten Plätzen landen der KSC + Würzburg und Bielefeld geht in die Relegation.
    • Spielt dem Investor doch alles in die Karten.
      Dritte Liga und das Thema Trainer hat sich automatisch erledigt.
      Gleiches gilt für seine leeren Versprechungen was einen Stadionneubau betrifft.
      In der dritten Liga würde zwar das Grünwalderstadion ausreichen aber man hat ja den Vertrag an der Backe.
      Wie soll sowas gehen, dritte Liga in einem 75 Tausend Menschen fassenden Scheisshaus?
      Hoffentlich verzieht sich dann der Investor, sein Gelabere kann man nicht mehr aushalten.
      Einmal Löwe immer Löwe, das glaubt dem sowieso kein Mensch.
      Was Sechzig braucht ist Ruhe und einen Neuanfang.
      Ein Forum der Löwenfreunde in dem der eigene Verein als Arschlochverein bezeichnet werden darf.
    • Einen Neustart in der Heimat wird es so oder so nicht geben weil u.a. Peter Cassalette in der Arena hocken bleiben will.
      Ein Abstieg löst auch keines unserer Probleme weil unser Problem nicht die 2. Bundesliga ist.
      Und so lange Kai Bülow für uns spielt sind wir unabsteigbar. Was für ein geiler Kicker.
      Ein Verein gehört nicht einem Menschen. Der Verein gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren.
      Christian Streich in einem Kicker Interview am 16.04.2015
    • Deshalb mias ma zruck in die Regionalliga, dann gibt's mit Sicherheit koan Scheich und koa Marionetten mehr. Des oanzige woas mi nervt ist das wahrscheinlich dann die jetzige Regionalliga Mannschaft aufglöst wird.
      Wichtig ist das wenn mir bis in die Regionalliga zurück fallen sollten, was leider nicht passiert, das wir Sponsoren finden die das Nachwuchszentrum erhalten!
    • Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass wir sogar zwei Plätze gut gemacht haben.

      Natürlich bin ich wegen den verschenkten zwei Punkten genauso enttäuscht wie alle hier, aber gehe trotzdem nicht davon aus, dass von den fünf schlechterplatzierten (Karlsruhe ist ohnehin schon abgestiegen) uns noch drei Teams überholen und Sandhausen obendrein in die Erfolgsspur zurückfindet.
      ____________________________________________________________________________________________________________________________________

      Sie schützen uns und unsere Art zu leben, wird Zeit ihnen etwas zurückzugeben:
      dbwv.de/C12574E8003E04C8/vwContentByKey/W27L5KVZ088DBWNDE

      1860---------------Egal in welcher Liga--------------1860
      ---------------60 München immer wieder-----------1860
    • Man merkt hier, wenn man zwischen den Zeilen liest, dass sich ein paar den Abstieg wünschen. Mittlerweile kann ich diese Leute viel besser verstehen,früher konnte ich es nicht.

      Allerdings hab ich das Mitzittern in Spielen wie heute gegen Sandhausen langsam satt.

      Dann soll es halt so sein.

      Ich sag euch jedenfalls, dass das heuer klappt mit dem Abstieg. Ich bin mir zu 90 Prozent sicher, dass die Rettung heuer nicht mehr funktioniert.
      Jeder Leser bekommt ein Bier von mir, wenn ich nicht recht hab.
    • Hätte man 2006 statt des lächerlichen Betrages von 11,3 Mio. Euro Blutgeld vom FC Bayern die Insolvenz und Strafversetzung in die RL gewählt, wäre 1860 heute bereits wieder - und befreit von der damaligen Schuldenlast - wieder im Profigeschäft, die unsägliche Abhängigkeit vom derzeitigen Investor wäre nie passiert.

      So aber hat man 2007 seine weiß-blaue Seele an die Roten verkauft und dadurch alles Unsägliche zugelassen, was 1860 heute im Rucksack mitschleppt.

      Ich bin eigentlich gegen einen Abtieg, aber wenn, dann richtig. Gleich auf die 3. Liga verzichten. Alles was im Weg ist über Bord werfen und einen Neuanfang in der Hammelliga. Das tut weh, wäre aber der einzige Weg, um nach sicher harten Jahren dort, wieder ins Profigeschäft zurückzukehren.

      Mit hoffentlich dann kompetenten Leuten an der Spitze.

      Falls wir am Betzeberg verlieren, gehen die Lichter aus. Die mitgefährdeten Teams werden alle kratzen und beißen.....
      Rudi Brunnenmeier - da war die weiß- blaue Welt noch in Ordnung!
    • Tiroler Löwe schrieb:

      Hätte man 2006 statt des lächerlichen Betrages von 11,3 Mio. Euro Blutgeld vom FC Bayern die Insolvenz und Strafversetzung in die RL gewählt, wäre 1860 heute bereits wieder - und befreit von der damaligen Schuldenlast - wieder im Profigeschäft, die unsägliche Abhängigkeit vom derzeitigen Investor wäre nie passiert.

      So aber hat man 2007 seine weiß-blaue Seele an die Roten verkauft und dadurch alles Unsägliche zugelassen, was 1860 heute im Rucksack mitschleppt.

      Ich bin eigentlich gegen einen Abtieg, aber wenn, dann richtig. Gleich auf die 3. Liga verzichten. Alles was im Weg ist über Bord werfen und einen Neuanfang in der Hammelliga. Das tut weh, wäre aber der einzige Weg, um nach sicher harten Jahren dort, wieder ins Profigeschäft zurückzukehren.

      Mit hoffentlich dann kompetenten Leuten an der Spitze.

      Falls wir am Betzeberg verlieren, gehen die Lichter aus. Die mitgefährdeten Teams werden alle kratzen und beißen.....
      Voll deiner Meinung => dritte Liga reicht nicht!
    • Kraiburger schrieb:

      Löwe1860 schrieb:

      Jeder Leser bekommt ein Bier von mir, wenn ich nicht recht hab.
      gemerkt!
      gelesen, für mich hängt das ganze jetzt am Lauternspiel. Gewinnen wir, kann ich mir nicht vorstellen, dass wir absteigen. Verlieren wir, glaub ich sogar, dass wir sicher absteigen oder relegation gehen. Jedes Unentschieden hilft uns nur, wenn wir auch eins der 5 Spiele gewinnen. Krass ist, wie oft die Mannschaften noch gegeneinander Spielen. St.Pauli zB. hat noch 3 solche "6-Punkte" spiele.

      Und zum Thema Abstieg und Neuanfang. Bei einem Abstieg, weis wieder keiner was passiert. Vom optimalfall, Investor schnauze voll und "Neuanfang" irgendwo in der Hammelliga, bis zum 3. Liga in der AA (Horrorvorstellung) alles möglich ...
    • Ich bin der Meinung, dass eher die zweite Mannschaft in die 3. Liga aufsteigt, als dass die erste absteigt.

      Sollte man tatsächlich irgendwann aufsteigen, wäre es eh wünschenswert, dass die Amateure in die Profiliga wechseln, weil sonst der Sprung für die Spieler zu groß ist. Das Thema, on das GWS drittligatauglich ist, steht dann auch an.