FC Heidenheim - TSV 1860 München

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FC Heidenheim - TSV 1860 München

      Hoffentlich wissen die Spieler um was es geht und rufen
      eine Leistung wie in Dresden ab. Wir müssen gewinnen und
      dann mal sehen was die anderen Teams machen.
      Busch wird wohl wieder für Wittek spielen und Udo - falls fit -
      für Bülow.
      Bin mir sich das sich viele tausend Löwenfans Tickets besorgt haben
      und für gute Stimmung sorgen werden.

      Hoffen wir das beste und - passt auf diesen Schatterer auf
    • Meiner Meinung nach spielt das Spiel keine entscheidende Rolle mehr.
      Auch ein Sieg hilft nichts.
      Der Domlöwe hats schön geschrieben.
      zu 80 Prozent Relegation
      zu 10 Prozent direkte Rettung
      zu 10 Prozent direkter Abstieg.

      Die Hoffnung stirbt zuletzt. Man kann auf die 10 Prozent hoffen. Je nach Einstellung auf die eine oder andere Variante.
    • Es gilt zu Punkten und auf Dresden zu hoffen um danach Sommerpause zu haben. Würzburg glaube ich nicht, dass die nach 16 sieglosen Spielen was beim VfB (auch wenn das der letzte Gegner ist, gegen den sie gewinnen konnten) reissen, also geht es schon mal nicht direkt runter. Düsseldorf - Aue wird sicher ein Unentschieden, also bleibt nur noch Bielefeld die man überholen könnte, womöglich sogar mit einem Punkt.
      1:1 und dann wird man sehen für was es gut ist
      Vor lauter Eisberg kann man das Wasser schon nicht mehr sehen und trotzdem glauben die Führungsoffiziere, sowie ein Großteil der Besatzung und Passagiere, noch immer die Titanic kann nicht sinken.
    • In dieser seltsamen Saison würde es mich nicht mal mehr wundern, wenn Würzburg ausgerechnet in Stuttgart den ersten Rückrundensieg feiert. Dann wäre ein Sieg in HDH sogar für die Sicherung des Relagationsplatzes notwendig. Nach den ernüchternden Eindrücken von heute ist ein Erfolg aber eher unwahrscheinlich, und so hoffe ich doch, dass der VFB am letzten Spieltag noch ernsthaft um die Zweitliga-Meisterschaft spielt und zumindest nicht verliert. Dass es noch zum Klassenerhalt ohne Relegation reicht, kann ich mir nicht vorstellen.

      In HDH würde ich mir mal einen Torwartwechsel wünschen. Auch wenn Ortega keine ganz groben Fehler macht, so ist er doch kein Torhüter, der mal ein Spiel quasi alleine gewinnt und das auch ausstrahlt (wie früher etwa ein Rainer Berg). Bei vielen Gegentoren macht er keine gute Figur, so auch heute wieder beim 0:1. Zimmermann hat in der Vorrunde auch seine Fehler gemacht, ich halte ihn aber trotzdem für besser als Ortega.

      Busch hat heute gegen Bochum mehr gefehlt als ich erwartet hätte und wird in HDH sicherlich wieder spielen. Bülow wirkte teilweise ziemlich überfordert. Auch wenn ich ihn sehr mag und ihm seine wichtigen Tore immer zugute halten werde, glaube ich, dass Uduokhai und sogar Boenisch (ja, ich weiß...) in der Abwehr stärker sind. Vorne vielleicht doch mal Mölders und Olic zusammen? Wird Pereira wohl nicht machen.

      Wie auch immer: obwohl mir nach dem heutigen Spiel eigentlich die Argumente fehlen, bin ich weiterhin ziemlich sicher, dass Sechzig nicht absteigt. Wenn auch erst per Relegation.
    • Ich hab mir das heutige Spiel nicht angesehen, weil ich meine Nerven schonen wollte. Im nachhinein war das die richtige Entscheidung...

      Ehrlichgesagt trau ich den Burschen einen Sieg in Heidenheim zu, auch wenn wir da meiner Erinnerung nach bisher so gut wie immer abgekackt haben.

      Nächsten Sonntag werd ich in der Kneipe sitzen und einen Auswärtssieg der 60er bejubeln, der dann auch für den direkten Klassenerhalt reicht.

      Nachdem ich heute nicht hinsehen konnte wg. zu hoher nervlicher Belastung, schau ich nächsten Sonntag wieder hin. Mit der heutigen Niederlage hab ich meine Coolheit wiedergewonnen. Diese Coolheit, die dir bei niederschmetternden Ergebnissen zuruft: Beruhig dich, Mann, es ist doch nur Fußball...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Grueni ()

    • Grueni schrieb:

      Beruhig dich, Mann, es ist doch nur Fucking Fußball...
      Genau so schauts aus! Gladbachs Max Eberl hat das Anfang des Jahres mal gut auf den Punkt gebracht:
      sport1.de/fussball/bundesliga/…t-bedeutung-des-fussballs

      Für Heidenheim mach ich mir keine große Hoffnung.
      Außer vor ein paar Jahren im Pokal haben wir da noch nie gewonnen, auch allgemein darf man die Heidenheimer durchaus als "Angstgegner" bezeichnen (traurig, wie viele wir inzwischen davon haben). Die schenken uns gar nix (auch wenn ich mich wiederhole: Nur aufgrund des Heidenheimer Sportsgeistes haben wir vor 2 Jahren überhaupt die Relegation erreicht!). Ich tippe mal auf 1 Punkt (1:1), der uns aber auch wegen des Torverhältnisses überhaupt nix bringt. Sollten wir überraschend doch gewinnen, bin ich sicher, dass der Klassenerhalt trotz aller Rechenspiele direkt geschafft wird.
      Wo Mainstream zum Kult wird, wird Widerstand zur Pflicht!
    • Ich erwarte mir gar nichts mehr.
      Bin einfach nur enttäuscht.
      Das sind keine Löwen die für Sechzig zur Zeit auflaufen.
      Kein Biss, eine lasche Truppe von ein paar Schönspielern umgeben.
      Die scheissen sich doch nichts darum ob Abstieg oder nicht.
      Hoffentlich spielt mich keiner an und wenn dann sofort zurück zum Torhüter.
      Ganz ehrlich, die Niederlage gegen Bochum hatte sich doch schon nach ein paar Minuten abgezeichnet.
      Was den Trainer betrifft, ein Übungsleiter sollte schon erkennen wenn die Abwehr überfordert ist.
      Dann spiele ich halt mit einer 10 er Kette um wenigstens einen Punkt zu holen.
      Da haue ich wie in der C-Klasse die Bälle hinten nur noch weg, funktioniert immer.
      Der soll sich wieder schleichen und den Kameraden mit den roten Schuhen bitte mitnehmen.
      Auf die letzten Spieltage sich zu verlassen hat noch nie funktioniert, da entstehen jedes Jahr seltsame Ergebnisse.
      Ich habe mit der zweiten Liga abgeschlossen und sollten sie noch die Relegation erreichen dann kommen mit Sicherheit nicht mehr soviele Zuschauer in dieses dreckige Scheisshaus.
      Hoffe nur das nach dem Abstieg mal richtig ausgeräumt wird und alle Parasiten verschwinden.
      Mein Wunsch wäre es, die zweite Mannschaft als Dank für diese großartig gespielte Saison komplett in Heidenheim auflaufen zu lassen.

      Und zu dem Kameraden vor mir: Tu mir einen Gefallen und bleib in Vegas.

      Also Heidenheim vs. Sechzig 1:0, Tor durch Schnatterer.

      Ach ja, ich vermisse den Perlach Löwen, seine Beiträge waren stets lesenswert.
      Die Eishockey WM macht halt mehr Spaß zu sehen als unser lustloses und ängstliches Auftreten.

      War heute früh natürlich wie zu erwarten nicht so erfreulich beim Bäcker, der rote Sack hatte nichts besseres zu tun als schon vor der Türe auf mich zu warten um einige entsprechende Kommentare rauszuhauen.
      Was solls, da muss man jetzt durch.
      Die Hauptsache Blau bleiben.
      Freiheit für den TSV 1860 München
    • Löwe1860 schrieb:

      Meiner Meinung nach spielt das Spiel keine entscheidende Rolle mehr.
      Auch ein Sieg hilft nichts.
      Der Domlöwe hats schön geschrieben.
      zu 80 Prozent Relegation
      zu 10 Prozent direkte Rettung
      zu 10 Prozent direkter Abstieg.

      Die Hoffnung stirbt zuletzt. Man kann auf die 10 Prozent hoffen. Je nach Einstellung auf die eine oder andere Variante.
      Bei uns heißen die 10% Abstieg?
      Keinen Platz für Nationalstolz, Schopenhauer schrieb wie's ist:
      Herkunft ist gar keine Leistung, darauf stolz zu sein ist Mist
    • Klosterseelöwe schrieb:

      In dieser seltsamen Saison würde es mich nicht mal mehr wundern, wenn Würzburg ausgerechnet in Stuttgart den ersten Rückrundensieg feiert. Dann wäre ein Sieg in HDH sogar für die Sicherung des Relagationsplatzes notwendig. Nach den ernüchternden Eindrücken von heute ist ein Erfolg aber eher unwahrscheinlich, und so hoffe ich doch, dass der VFB am letzten Spieltag noch ernsthaft um die Zweitliga-Meisterschaft spielt und zumindest nicht verliert. Dass es noch zum Klassenerhalt ohne Relegation reicht, kann ich mir nicht vorstellen.

      In HDH würde ich mir mal einen Torwartwechsel wünschen. Auch wenn Ortega keine ganz groben Fehler macht, so ist er doch kein Torhüter, der mal ein Spiel quasi alleine gewinnt und das auch ausstrahlt (wie früher etwa ein Rainer Berg). Bei vielen Gegentoren macht er keine gute Figur, so auch heute wieder beim 0:1. Zimmermann hat in der Vorrunde auch seine Fehler gemacht, ich halte ihn aber trotzdem für besser als Ortega.

      Busch hat heute gegen Bochum mehr gefehlt als ich erwartet hätte und wird in HDH sicherlich wieder spielen. Bülow wirkte teilweise ziemlich überfordert. Auch wenn ich ihn sehr mag und ihm seine wichtigen Tore immer zugute halten werde, glaube ich, dass Uduokhai und sogar Boenisch (ja, ich weiß...) in der Abwehr stärker sind. Vorne vielleicht doch mal Mölders und Olic zusammen? Wird Pereira wohl nicht machen.

      Wie auch immer: obwohl mir nach dem heutigen Spiel eigentlich die Argumente fehlen, bin ich weiterhin ziemlich sicher, dass Sechzig nicht absteigt. Wenn auch erst per Relegation.
      Mich auch nicht....wenn ich sehe, wie Lieberknecht und seine Schergen sich gestern haben gehen lassen, traue ich das dem VfB ebenfalls zu - aber alles jammern hilft nichts, die Truppe hat`s selber verbockt !

      Augen zu und durch !
      "Einmal Löwe - Immer Löwe !"
    • Ja, der Lieberknecht und seine Schergen, das trifft es sehr gut. Wie gesagt bei unserem Glück gelingt Würzburg tatsächlich noch ein Sieg, möglich ist es auf alle Fälle.

      Heute hat die Mannschaft erstmal frei. Ich weiß nicht was man dazu noch sagen soll. Wir wären definitiv ein verdienter Absteiger, dieses Jahr gibt es kein Zweifel dran. Wir haben 17. Mal verloren, nur der KSC hat mit 18. Niederlagen mehr als wir.
      ~ Für ein Sechzig ohne Scheich ~
    • Edelstoff-Nordlöwe schrieb:

      Klosterseelöwe schrieb:

      In dieser seltsamen Saison würde es mich nicht mal mehr wundern, wenn Würzburg ausgerechnet in Stuttgart den ersten Rückrundensieg feiert. Dann wäre ein Sieg in HDH sogar für die Sicherung des Relagationsplatzes notwendig. Nach den ernüchternden Eindrücken von heute ist ein Erfolg aber eher unwahrscheinlich, und so hoffe ich doch, dass der VFB am letzten Spieltag noch ernsthaft um die Zweitliga-Meisterschaft spielt und zumindest nicht verliert. Dass es noch zum Klassenerhalt ohne Relegation reicht, kann ich mir nicht vorstellen.

      In HDH würde ich mir mal einen Torwartwechsel wünschen. Auch wenn Ortega keine ganz groben Fehler macht, so ist er doch kein Torhüter, der mal ein Spiel quasi alleine gewinnt und das auch ausstrahlt (wie früher etwa ein Rainer Berg). Bei vielen Gegentoren macht er keine gute Figur, so auch heute wieder beim 0:1. Zimmermann hat in der Vorrunde auch seine Fehler gemacht, ich halte ihn aber trotzdem für besser als Ortega.

      Busch hat heute gegen Bochum mehr gefehlt als ich erwartet hätte und wird in HDH sicherlich wieder spielen. Bülow wirkte teilweise ziemlich überfordert. Auch wenn ich ihn sehr mag und ihm seine wichtigen Tore immer zugute halten werde, glaube ich, dass Uduokhai und sogar Boenisch (ja, ich weiß...) in der Abwehr stärker sind. Vorne vielleicht doch mal Mölders und Olic zusammen? Wird Pereira wohl nicht machen.

      Wie auch immer: obwohl mir nach dem heutigen Spiel eigentlich die Argumente fehlen, bin ich weiterhin ziemlich sicher, dass Sechzig nicht absteigt. Wenn auch erst per Relegation.
      Mich auch nicht....wenn ich sehe, wie Lieberknecht und seine Schergen sich gestern haben gehen lassen, traue ich das dem VfB ebenfalls zu - aber alles jammern hilft nichts, die Truppe hat`s selber verbockt !
      Augen zu und durch !
      ......wir brauchen da nicht auf andere schimpfen. Z. B. die Stuttgart Geschichte kurz vor Schluss, kann den Abstieg bedeuten. Oder die 2. Hälfte gegen Sandhausen.....
      Keinen Platz für Nationalstolz, Schopenhauer schrieb wie's ist:
      Herkunft ist gar keine Leistung, darauf stolz zu sein ist Mist
    • 4ever 60 schrieb:

      @ Helli

      Bei so am roten Sack würd ich gar nix kaufen...

      Ist ein sehr guter Kunde von mir und eine Bäckerei muss man Tag und Nacht betreuen.
      Wir verstehen uns aber sehr gut.
      Da muss man das berufliche trennen können und wenn seine Bayern versagen dann bekommt von mir auch einiges zu hören.
      Habe auch einen knallroten Schwiegersohn, der schenkt mir sogar zum Geburtstag Eintrittskarten und sieht sich mit mir zusammen die Löwen an. Er weiß aber dass ich mir nie ein Spiel der Roten ansehen werde.

      So soll es sein, so soll es bleiben.
      Immer Blau bleiben!
      Freiheit für den TSV 1860 München
    • Troublemaker schrieb:

      Ja, der Lieberknecht und seine Schergen, das trifft es sehr gut. Wie gesagt bei unserem Glück gelingt Würzburg tatsächlich noch ein Sieg, möglich ist es auf alle Fälle.

      Heute hat die Mannschaft erstmal frei. Ich weiß nicht was man dazu noch sagen soll. Wir wären definitiv ein verdienter Absteiger, dieses Jahr gibt es kein Zweifel dran. Wir haben 17. Mal verloren, nur der KSC hat mit 18. Niederlagen mehr als wir.
      Mal einen Tag frei sehe ich ja irgendwo noch ein. Aber ich würde mir die Mannschaft
      am Donnerstag packen und Richtung Heidenheim fahren um da ein kurzes
      Trainingslager zu machen, so wir Thorsten Fröhling das auch gemacht hatte.
      Ob das was bringt muss man dann sehen aber man kann sich zumindest nicht
      vorwerfen nicht alles probiert zu haben
    • Troublemaker schrieb:

      Ja, der Lieberknecht und seine Schergen, das trifft es sehr gut. Wie gesagt bei unserem Glück gelingt Würzburg tatsächlich noch ein Sieg, möglich ist es auf alle Fälle.

      Heute hat die Mannschaft erstmal frei. Ich weiß nicht was man dazu noch sagen soll. Wir wären definitiv ein verdienter Absteiger, dieses Jahr gibt es kein Zweifel dran. Wir haben 17. Mal verloren, nur der KSC hat mit 18. Niederlagen mehr als wir.

      Den muss man machen, wenn man bedenkt das es in die Reli gehen wird. Hier gehts ja schon nach 4 Tagen wieder weiter. Rückspiel mit kurzer pause ist ja auch noch.
    • Kurz vor Toresschluss braucht man jetzt auch nicht mehr in Aktionismus verfallen. Das Beste wird sein, wenn alle Spieler und auch die Fans die 37 Spieltage zuvor einfach vergessen und sich wie ein riesiges Schnitzel auf ein Endspiel in Heidenheim freuen. Das kann man auch an einem trainingsfreien Montag daheim machen. Jetzt Geheimtraining oder ein (Kurz-)Trainingslager abhalten, ist doch völliger Kappes. Was eine ganze Saison nicht geklappt hat, lernt man in fünf Tagen auch nicht mehr. Es heißt schlicht und einfach 'Do or Die'. Wer das jetzt noch nicht kapiert hat, braucht auch keine weitere Motivation oder Trainingseinheit mehr.
      Rübenacker statt Fröttmaning :D