dieblaue24.de Fact-Checking

    • Im kleinen Kreis mag es gelingen, Menschen durch Argumente zu überzeugen oder sie zu einem Sinneswandel zu bewegen. Was hab ich mich in den Frühzeiten von PRO1860 mit dem CP (die meisten wissen, wen ich meine) gestritten - stundenlang! Jetzt ist er eine treibende Kraft bei der 3. und 4. Mannschaft, organisiert die Einlaufkinder im GWS und ist grundsätzlich auf der eV-Linie.

      Die meisten jedoch - besonders wenn sie schon älter sind oder noch schlimmer, wenn sie 'im besten Alter' sind - sind einfach in ihrer Meinung festgefahren und lassen sich durch nichts und niemand überzeugen. Für sie ist HI der Retter und Heilsbringer, das GWS ist und bleibt eine Ruine, die viel zu klein für die 100000 Fans ist, unser Präsi will den Verein (!!) dauerhaft im Amateurbereich verweilen lassen, die Ruinenanbeter aus den FdS sind der Untergang allen Profitums und Fans, die eine andere Meinung als OG und Konsorten haben, sind Ewiggestrige. Und wer zum Adventsingen geht, hat nicht alle Tassen im Schrank!

      Besonders verstärkt wird das dadurch, dass sie keine/wenig Ahnung von den Vereinsstrukturen haben, oft auch kein Mitglied sind und ihre Informationen meist nur aus dem Internet oder bei Fanclub-Treffen erhalten. Befeuert wird das Ganze von Leitfiguren wie Grosser, Heiß, Hell, etc., die sie in ihrer Meinung bestärken. Ich befürchte, bei diesem Klientel ist Hopfen und Malz verloren und 'wir' werden uns, wie suro schon andeutete, irgendwann mal trennen müssen. Wer dann das Sorgerecht für den TSV München von 1860 bekommt, steht in den Sternen ...

      Bytheway: db24 ignorieren erspart Kummer und Sorgen! ;-)
      Gustav Mahler (1860-1911, deutscher Komponist): "Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche."
    • mir geht es nicht drum jemand von anderen Meinungen zu überzeugen. Das schaffst eh nie aber man kann sich dich kritisch mit dem anderen auseinandersetzen. Meist entstehen doch festgefahrene Meinungen dadurch dass es niemand gibt der eine andere Position ein nimmt. Wenn ich den ganzen Tag höre dass meine Position richtig ist dann glaube ich dass alle anderen einen an der Klatsche haben. Es festigt sich. Andersherum ist es aber ebenso. Wer sagt uns denn im Löwenforum dass eine Zusammenarbeit mit HI nicht geht? Wer sagt denn dann Liga 4 nicht einfach hingenommen wurde weil man wieder ins GWS kann und man so vielleicht HI los wird? Wer von uns weiß ganz sicher und zu 100% was hinter den Toren an der 114 gespielt wird?
      Sollten wir es nicht auch zu lassen unsere Meinungen auf die Probe stellen zu lassen?
    • Wenn ich mich mit jemanden über die komplizierte Stadionfrage bei 1860 München unterhalten will, mich also auch mit den großen Schwächen des GWS auseinandersetze (die es ja unstrittig gibt), dann mache ich das hier im Löwenforum oder im Löwenmagazin, aber mit Sicherheit nicht mit dem Löweninquisitor oder mit anderen Usern von db24, die das abschätzige Wort „Ruine“ in den Mund nehmen.
      Was soll man schon groß zu absurden Verschwörungstheorien sagen, wie zum Beispiel der Abstieg war von langer Hand geplant? Reisinger wurde erst nach der verlorenen Relegation Präsident. Welche Überzeugungsarbeit müsste ich in diesem Fall leisten und vor allem warum?

      Die bekannten Hassprediger auf db24 haben sich in den letzten Monaten mit ihren permanenten Beleidigungen und den hämischen Kommentaren (siehe aktuelles Beispiel: Adventssingen) für normale Diskussionen disqualifiziert und sich für immer verabschiedet. Zwischen mir und diesen Leuten gibt es keinen Konsens. Das ist das vergiftete Erbe von Karl-Heinz Wildmoser. Ich habe früher die Allianz Arena boykottiert, jetzt boykottieren die halt das GWS. Wenn sie es so haben wollen, ist esmir völlig wurscht.
      „Mit Ayre wollen wir einerseits ein neues Kapitel aufschlagen, andererseits mit ihm alles Menschenmögliche unternehmen, damit der TSV 1860 eines Tages wieder im allseits geliebten Grünwalder Stadion spielen darf."
      Hasan Ismaik, Facebook, April 2017
    • Ich denke das Stadionthema ist erstmal durch und daher sind die Diskussionen eigentlich überflüssig. Denen es nicht gefällt, dass wir wieder im GWS sind sollten sich damit abfinden oder Fernsehen schauen (wenn übertragen wird)
      Laut Stadtrat bleiben wir "zuhause": „Wir wollen die Voraussetzungen dafür schaffen, dass die Sechzger dauerhaft eine Heimat in Giesing haben."
      Eine gemeinsame Basis wird es zwischen den Fangruppierungen nicht geben: entweder Fussball mit Herz und Leidenschaft und Nähe zu Fans oder reiner Kommerz und Erfolgsfussball. Das sind unterschiedliche Ziele und Ausrichtungen, die nie zusammen passen werden. Da kann man auch getrennte Wege gehen. Diskussionen werden nicht helfen.
      Ich gehöre zur Fraktion derjenigen die endlich wieder mehr Spaß haben ins Stadion zu gehen, war aber auch in den anderen fremden Stadien bei unseren sog. Heimspielen und früher im 60er. Abstimmen über die Ausrichtung geht ausser auf der nächsten MV nicht, aber die echte Abstimmung erfolgt sowieso durch das regelmäßig ausverkaufte GWS, alle die kommen finden das jetzt wohl eher richtig, Damit sollten sich die Unzufriedenen vielleicht auch mal abfinden und das akzeptieren.
    • 60erPutzbrunn schrieb:

      Ich denke das Stadionthema ist erstmal durch und daher sind die Diskussionen eigentlich überflüssig. Denen es nicht gefällt, dass wir wieder im GWS sind sollten sich damit abfinden oder Fernsehen schauen (wenn übertragen wird)
      Laut Stadtrat bleiben wir "zuhause": „Wir wollen die Voraussetzungen dafür schaffen, dass die Sechzger dauerhaft eine Heimat in Giesing haben."
      Eine gemeinsame Basis wird es zwischen den Fangruppierungen nicht geben: entweder Fussball mit Herz und Leidenschaft und Nähe zu Fans oder reiner Kommerz und Erfolgsfussball. Das sind unterschiedliche Ziele und Ausrichtungen, die nie zusammen passen werden. Da kann man auch getrennte Wege gehen. Diskussionen werden nicht helfen.
      Ich gehöre zur Fraktion derjenigen die endlich wieder mehr Spaß haben ins Stadion zu gehen, war aber auch in den anderen fremden Stadien bei unseren sog. Heimspielen und früher im 60er. Abstimmen über die Ausrichtung geht ausser auf der nächsten MV nicht, aber die echte Abstimmung erfolgt sowieso durch das regelmäßig ausverkaufte GWS, alle die kommen finden das jetzt wohl eher richtig, Damit sollten sich die Unzufriedenen vielleicht auch mal abfinden und das akzeptieren.
      Abstimmung ist unmöglich.
      Es gibt keine Alternative.
      Auf viele Jahre hinaus nicht.
      Der Hasan baut uns keines mehr, wer glaubt schon noch an ihn. OG und ein paar oberdämliche Gefolgsleute.
      Also gibt es so schnell keine Alternative, über die man abstimmen könnte.
      Vielleicht in ferner Zukunft mal.
    • WBS-Torwart a.D. schrieb:

      Wenn ich mich mit jemanden über die komplizierte Stadionfrage bei 1860 München unterhalten will, mich also auch mit den großen Schwächen des GWS auseinandersetze (die es ja unstrittig gibt), dann mache ich das hier im Löwenforum oder im Löwenmagazin, aber mit Sicherheit nicht mit dem Löweninquisitor oder mit anderen Usern von db24, die das abschätzige Wort „Ruine“ in den Mund nehmen.
      Was soll man schon groß zu absurden Verschwörungstheorien sagen, wie zum Beispiel der Abstieg war von langer Hand geplant? Reisinger wurde erst nach der verlorenen Relegation Präsident. Welche Überzeugungsarbeit müsste ich in diesem Fall leisten und vor allem warum?

      Die bekannten Hassprediger auf db24 haben sich in den letzten Monaten mit ihren permanenten Beleidigungen und den hämischen Kommentaren (siehe aktuelles Beispiel: Adventssingen) für normale Diskussionen disqualifiziert und sich für immer verabschiedet. Zwischen mir und diesen Leuten gibt es keinen Konsens. Das ist das vergiftete Erbe von Karl-Heinz Wildmoser. Ich habe früher die Allianz Arena boykottiert, jetzt boykottieren die halt das GWS. Wenn sie es so haben wollen, ist esmir völlig wurscht.
      Das ist doch völlig egal, ob es eine Ruine ist oder nicht.
      Wir haben nichts anderes.
      Also bleiben wir sowieso dort auf viele Jahre hinaus.
    • 60erPutzbrunn schrieb:

      Abstimmen über die Ausrichtung geht ausser auf der nächsten MV nicht, aber die echte Abstimmung erfolgt sowieso durch das regelmäßig ausverkaufte GWS, alle die kommen finden das jetzt wohl eher richtig, Damit sollten sich die Unzufriedenen vielleicht auch mal abfinden und das akzeptieren.
      Nein, das können und werden sie nicht. Am Wochenende habe ich die Facebook-Kommentare zum Adventssingen auf db24 durchgelesen, die eigentlichen Artikel klicke ich schon lange nicht mehr an.
      Diese Tatsache, dass das GWS immer ausverkauft ist, wird lediglich als "künstlicher Hype" abgetan. Ulla Hoppen dagegen sollte vom Verein ausgeschlossen werden, weil sie es gewagt hat, ihren berühmten Antrag zur Abstimmung einzureichen. Einer forderte sogar, dass die Fans der Westkurve ausgeschlossen werden sollten, weil sie das Scheich-Lied singen.

      Dieses Klientel ist hoffnungslos vom Hass zerfressen, weil ihre Träume mit Ismaik in der CL geplatzt sind und sie es nicht ertragen, dass es so viele gibt, die sagen: "Hurra, wir sind abgestiegen."
      „Mit Ayre wollen wir einerseits ein neues Kapitel aufschlagen, andererseits mit ihm alles Menschenmögliche unternehmen, damit der TSV 1860 eines Tages wieder im allseits geliebten Grünwalder Stadion spielen darf."
      Hasan Ismaik, Facebook, April 2017
    • Neu

      Nachdem Bierofka erkrankt ist, ist dem Bayerischen Fußballverband nichts Besseres eingefallen, als IHN zu einer Talkrunde zur Regionalliga einzuladen. "Um sich gemeinsam mit BFV-Präsident Dr. Rainer Koch, Tobi Schweinsteiger (FC Bayern II) und Gerd Klaus (Schweinfurt) den Fragen von Moderator Christian Ortlepp zu stellen." Auf einen Link verzichte ich - wenn es jemanden interessiert, wird er es schon finden.
    • Neu

      BSI 2.0 schrieb:

      Nachdem Bierofka erkrankt ist, ist dem Bayerischen Fußballverband nichts Besseres eingefallen, als IHN zu einer Talkrunde zur Regionalliga einzuladen. "Um sich gemeinsam mit BFV-Präsident Dr. Rainer Koch, Tobi Schweinsteiger (FC Bayern II) und Gerd Klaus (Schweinfurt) den Fragen von Moderator Christian Ortlepp zu stellen." Auf einen Link verzichte ich - wenn es jemanden interessiert, wird er es schon finden.
      Und der vertritt dort quasi unseren Verein.
      Wahnsinn!
      Größter Nestbeschmutzer aller Zeiten darf uns repräsentieren.
    • Neu

      BlueMav schrieb:

      Des muss gepfefferte Beschwerden beim bfv hangeln. Grissmaik darf und wird niemals unsernTSV offiziell präsentieren dürfen!
      Wenn man die Leute so sieht hat dem OG sein guter, alter Kumpel Schweinsteiger bestimmt die Steigbügel gehalten.

      Kann mir schon vorstellen, dass des auf seinem Mist gewachsen ist..
      Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

      Freiheit für Sechzig und nach Giasing zurück.