Toto-Pokal 17/18 - Pokal des bayerischen Landesverbands

    • mei, bei zigtausend leuten hast überall paar hirnverbrannte dabei, noch dazu, wenn alkohol im spiel ist. sowas bleibt natürlich länger im gedächtnis haften, hab persönlich aber auch genügend äußerst nette und hilfsbereite löwen getroffen.
      und es braucht mir keiner erzählen, dass früher immer friede, freude, eierkuchen war bzw. der gegenseitige respekt größer war. kenn genügend geschichten von meinem vater bzw. großvater...
      FREIHEIT FÜR 60 UND NACH GIESING ZURÜCK!
      60 IST DER GEILSTE CLUB DER WELT! OHNE HASAN!
    • Augsburg-Löwe schrieb:

      So,wieder daheim nun will ich auch mal ein Statement abgeben zu dem was bei uns im Stehplatzbereich los war.Traurig was wir für Leute um uns rum hatten.Da fällt vor dir ein Opi um,kümmern tuts keinen großartig,(danke an die 2 Unbekannten die mit uns die Sanis aktivieren konnten)man kann sich nur fremdschämen.Nach verlorenem Spiel wird man von eigenen Fan's dann angepöbelt(sorry an die Luftpumpe die ich dafür gegen den Zaun gedonnert hab),aber anders wolltest du es nicht verstehn.Einzig Positive war der nette Empfang der Bayreuther auf deren Dult und das Wetter,den Rest kann man streichen.Hoffe das war einmalig sonst sind wir wohl bald bei den Anhängern von Hamburg angekommen.Zum Spiel fällt mir nur eins ein:Total Katastrophe,durchaus verdienter Sieg für Bayreuth,trotz geschenktem Elfer.
      Da stand ich auch in der Nähe. Aber ich hab mich da nicht (mehr) eingemischt, weil (zumindest als es mir auffiel) schon Sanitäter unterwegs waren.
    • Berger2.0 schrieb:

      @Augsburg-Löwe:
      Hab leider ähnliche Szenen miterleben müssen, war aber selber nicht daran beteiligt. Schon beschämend, wie manche Fans miteinander umgehen. Einer hat sich absichtlich vor einen Mann gestellt, der extra schon über 1 Stunde vor Anpfiff im Block war, um eine gute Sicht zu haben. Als er meinte, er könne nichts sehen, wenn sich der andere vor ihn stellt und er doch schon vorher da war, kam nur ein pampiges: "Ist mir scheißegal, wie lange Du schon da bist! Hier ist Stehplatz und da ist freie Platzwahl. Wenn Dir was nicht passt, dann suchst Dir gefälligst entweder einen anderen Platz, oder wir gehen raus und raufen die Sache aus!" Eine Stufe unterhalb wäre locker noch Platz gewesen, da wollte er aber nicht hin weil (Achtung Ironie!) "da hat er ja den Scheiß-Schädel von jemand anderem vor sich" (der Typ war locker 1,90 groß und wäre in seiner Sicht nicht eingeschränkt gewesen)! Der hatte einfach Spaß am Pöbeln. Die Situation hat sich dann immer weiter hochgeschaukelt, bis der Pöbler seinem Kontrahenten die Brille runtergerissen unter hinter den Block geworfen hat... Einfach nur traurig. Vor allem, als er sein Arschloch-Getue damit gerechtfertigt hat, dass die anderen ja die Bayernliga-Zeit nicht mitgemacht hätten (fürs Protokoll: sein "Opfer" war wohl knapp 20 Jahre älter als er selbst!). Aber auch die älteren Semester haben teilweise ein Verhalten, dass man nur noch den Kopf schütteln kann. Ein Ü-60er hat sich jedenfalls tierisch aufgeregt und geschimpft wie ein Rohrspatz, als er 1 Schritt nach vorne gehen sollte, weil einer zum Bierstand wollte. Sein Rat: Der Durstige solle gefälligst 20 Kilo abnehmen, damit andere von seinem Hin-und Herlaufen nicht immer gestört werden...
      Ja das hab ich auch mitgenommen... Der Vogel sah aus wie Wolle Petri für Arme und hatte einfach nur Stunk im Kopf... Ein Wunder das sein "Kontrahent" so ruhig geblieben ist.