Angepinnt Sechzgerstadion oder doch grüne Wiese?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • patrick1704 schrieb:

      Hier ist der Antrag:
      ris-muenchen.de/RII/RII/DOK/ANTRAG/5038101.pdf
      Danke! War vorher noch nicht online.


      fmod schrieb:

      Wie / wie schnell wird der Antrag bearbeitet oder zur Abstimmung gebracht?
      Bearbeitungsfrist ist der 10.01.2019, also 6 Monate. Man kann aber davon ausgehen, dass Fristverlängerung beantragt wird, da das doch eine recht umfangreiche Antwort werden wird und einige verwaltungsinterne Abstimmungen nötig sind. Vermutlich wird in diesem Zug auch die CSU-Anfrage beantwortet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BrunoBrueller () aus folgendem Grund: Frist berichtigt

    • fmod schrieb:

      Wie / wie schnell wird der Antrag bearbeitet oder zur Abstimmung gebracht?
      Die Bearbeitungsfrist läuft am 10.01.2019 ab.

      Was momentan gar keine Beachtung mehr findet, ist die Anfrage zweier Stadträtinnen der CSU vom 30.11.2017, in der erfragt wird, wie viele Zuschauer das Stadion maximal im Bestand fassen kann. Hier läuft die Frist am 31.07.2018 ab. Gut möglich also, dass wir für die Bearbeitung des Antrags nicht erst bis Januar warten müssen.

      Die Edith hat auch noch den Link für die Anfrage vom 30.11.17 rausgesucht: ris-muenchen.de/RII/RII/DOK/ANTRAG/4763163.pdf
      Fußballmafia DFB

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von würzburgerlöwe ()

    • Die Stadt wird sich sputen müssen. Denn m.W. werden zum Jahresende die Anträge für die kommende Spielzeit eingereicht, und wenn wir da nicht abgeschlagen Tabellenletzter der 3. Liga sein sollten, gebietet es die Weitsicht, zumindest sicherheitshalber bei der DFL die Lizenz für die 2. Liga zu beantragen.

      Spätestens dann wird nicht nur von den Fans die Frage gestellt werden, ob und wo und zu welchen Bedingungen 1860 in München Zweitligaspiele austragen dürfen wird.
    • würzburgerlöwe schrieb:

      fmod schrieb:

      Wie / wie schnell wird der Antrag bearbeitet oder zur Abstimmung gebracht?
      Die Bearbeitungsfrist läuft am 10.01.2019 ab.
      Was momentan gar keine Beachtung mehr findet, ist die Anfrage zweier Stadträtinnen der CSU vom 30.11.2017, in der erfragt wird, wie viele Zuschauer das Stadion maximal im Bestand fassen kann. Hier läuft die Frist am 31.07.2018 ab. Gut möglich also, dass wir für die Bearbeitung des Antrags nicht erst bis Januar warten müssen.

      Die Edith hat auch noch den Link für die Anfrage vom 30.11.17 rausgesucht: ris-muenchen.de/RII/RII/DOK/ANTRAG/4763163.pdf
      Also die max Kapazität im Bestand ist bereits bekannt.
      2010 wurden durch die Stadionkommission nach Sanierung der Westkurve insbesondere Block J max. 19800 Plätze ermittelt.

      Aktuell werden zusätzliche Lärmschutzmaßnahmen gefordert.
      Eine Überdachung würde dem wohl um fassend Rechnung tragen.
      Das haut aber natürlich dann schon richtig rein in die Kosten-Nutzen-Rechnung.
      Wer als Löwe bei Amazon bestellen möchte und dabei diesem Link zum Shop folgt, unterstützt damit automatisch die Junglöwen!
      Bei Amazon kaufen und Junglöwen unterstützen!
    • harie schrieb:

      würzburgerlöwe schrieb:

      fmod schrieb:

      Wie / wie schnell wird der Antrag bearbeitet oder zur Abstimmung gebracht?
      Die Bearbeitungsfrist läuft am 10.01.2019 ab.Was momentan gar keine Beachtung mehr findet, ist die Anfrage zweier Stadträtinnen der CSU vom 30.11.2017, in der erfragt wird, wie viele Zuschauer das Stadion maximal im Bestand fassen kann. Hier läuft die Frist am 31.07.2018 ab. Gut möglich also, dass wir für die Bearbeitung des Antrags nicht erst bis Januar warten müssen.

      Die Edith hat auch noch den Link für die Anfrage vom 30.11.17 rausgesucht: ris-muenchen.de/RII/RII/DOK/ANTRAG/4763163.pdf
      Also die max Kapazität im Bestand ist bereits bekannt.2010 wurden durch die Stadionkommission nach Sanierung der Westkurve insbesondere Block J max. 19800 Plätze ermittelt.

      Aktuell werden zusätzliche Lärmschutzmaßnahmen gefordert.
      Eine Überdachung würde dem wohl um fassend Rechnung tragen.
      Das haut aber natürlich dann schon richtig rein in die Kosten-Nutzen-Rechnung.
      Danke harie!

      Sind die Ergebnisse der Kommission dann einfach den Damen nicht bekannt gewesen, oder hat sich beim Umbau 2013 groß was verändert? Kann mir letzteres eigentlich nicht vorstellen, abgesehen natürlich von der Ostkurve und Vortribünen...
      Fußballmafia DFB
    • Ich denke, dass mit Politischem Wille da so viel möglich ist, das können wir uns garnicht vorstellen.

      Besonders typisch finde ich, dass in dem Medien noch nirgends auf Paragraphen oder Bestimmungen aufgetaucht sind. Wieviele db, dba, in welcher Entfernung wasweißich. Ich halte da die meisten Argumente für vorgeschoben.

      Die Westkurve wird in den nächsten 20 Jahren praktisch neugebaut werden müssen. Schau dir mal die Umbaupläne vom Hauptbahnhof an. Außer dem Namen haben die nichts gemein und das Zählt auch als Sanierung, nicht als Neubau.
    • Benutzername1860 schrieb:

      Ich denke, dass mit Politischem Wille da so viel möglich ist, das können wir uns garnicht vorstellen.

      Besonders typisch finde ich, dass in dem Medien noch nirgends auf Paragraphen oder Bestimmungen aufgetaucht sind. Wieviele db, dba, in welcher Entfernung wasweißich. Ich halte da die meisten Argumente für vorgeschoben.

      Die Westkurve wird in den nächsten 20 Jahren praktisch neugebaut werden müssen. Schau dir mal die Umbaupläne vom Hauptbahnhof an. Außer dem Namen haben die nichts gemein und das Zählt auch als Sanierung, nicht als Neubau.
      In eine Zeitraum von 20 Jahren vielleicht, ja. Meiner Ansicht nach hätten wir aber vordringlich andere Baustellen als die Westkurve (aber das sollen die Fachleute beurteilen).

      Ein Lärmschutz in den Lücken zwischen Dach und Rängen der Stehhalle, eine Aufstockung der Ostkurve mit Überdachung und ein Lärmschutz im Süden wären ein großer Wurf und mittelfristig wichtiger als die Westkurve, die auf absehbare Zeit erstens groß genug ist und zweitens keine besondere Sanierung braucht. Außerdem gibt es dort angrenzend keine Wohnbebauung.
      1996 - in den Farben weiß und blau!
    • rip1860 schrieb:

      Sry, aber dieser Antrag sagt eigentlich nichts aus. Ist ja nicht der erste Antrag indem man prüfen will inwieweit man ausbauen kann ohne den Bestandsschutz zu verletzen.
      Bevor man hier jetzt denkt ich wäre gegen das GWS: Nein! Das bin ich nicht.
      Aber leider haben sich Dinge wie die Versammlungsstättenverordnung extrem verschärft und die Ansprüche was den Lärmschutz betrift auch. Bei sowas reagieren die Gerichte äußerst sensibel.
      Ich seh das wie der Nixdorf 2017: 20 000 ist machbar, eher in Richtung 15 000. Aber mehr geht nicht.
      Für mich ist das leider ein Alibiantrag. Wir haben Wahljahr. Daher nicht böse sein, wenn ich bei sowas nicht in Euphorie ausbreche.
      Was genau meinst du damit? Ich hab zwar regelmäßig mit der aktuellen VStättV zu tun, aber ich kenne deren Historie nicht so gut. Also welche Punkte wären da neu bzw. "extrem verschärft" und würden einen Ausbau des Stadions unwahrscheinlicher machen? Natürlich habe ich die (aktuelle) VStättV auch schon mal von vorne bis hinten mit dem Hintergedanken "GWS-Ausbau" durchgeschmökert. Da sind mir eigentlich keine KO-Kriterien aufgefallen. Die Anforderungen der DFL wie Stellflächen für Ü-Wagen und ähnliches Zeug wären m.E. das größere Problem. Und vermutlich tatsächlich der Lärmschutz.
    • Chris schrieb:

      rip1860 schrieb:

      Sry, aber dieser Antrag sagt eigentlich nichts aus. Ist ja nicht der erste Antrag indem man prüfen will inwieweit man ausbauen kann ohne den Bestandsschutz zu verletzen.
      Bevor man hier jetzt denkt ich wäre gegen das GWS: Nein! Das bin ich nicht.
      Aber leider haben sich Dinge wie die Versammlungsstättenverordnung extrem verschärft und die Ansprüche was den Lärmschutz betrift auch. Bei sowas reagieren die Gerichte äußerst sensibel.
      Ich seh das wie der Nixdorf 2017: 20 000 ist machbar, eher in Richtung 15 000. Aber mehr geht nicht.
      Für mich ist das leider ein Alibiantrag. Wir haben Wahljahr. Daher nicht böse sein, wenn ich bei sowas nicht in Euphorie ausbreche.
      Was genau meinst du damit? Ich hab zwar regelmäßig mit der aktuellen VStättV zu tun, aber ich kenne deren Historie nicht so gut. Also welche Punkte wären da neu bzw. "extrem verschärft" und würden einen Ausbau des Stadions unwahrscheinlicher machen? Natürlich habe ich die (aktuelle) VStättV auch schon mal von vorne bis hinten mit dem Hintergedanken "GWS-Ausbau" durchgeschmökert. Da sind mir eigentlich keine KO-Kriterien aufgefallen. Die Anforderungen der DFL wie Stellflächen für Ü-Wagen und ähnliches Zeug wären m.E. das größere Problem. Und vermutlich tatsächlich der Lärmschutz.
      Wobei auch schon mitgeteilt wurde, dass die Stellflächen bald überflüssig (zumindest extrem verkleinert ausreichend) sein könnten, wenn aus jedem Krisengebiet der Erde mit einem Handy live berichtet werden kann.
      Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

      Freiheit für Sechzig und nach Giasing zurück.
    • Neu

      Wo haben die Ü-Wagen in der Saison 2004 / 2005 geparkt und warum wäre das so heutzutage nicht mehr möglich?
      Im Vergleich zu damals hat sich einiges im Stadion getan (teils besser, teils schlechter), am Umfeld wurde doch relativ wenig verändert.
      Passen hinter der Ostkurve nicht Fahrzeuge hin oder ist der exklusiv für Notfälle reserviert?
    • Neu

      Denke das mit den Übertragungswagen lässt sich im Zuge neuerer, platzsparender Technik sicher regeln, wobei in der 2. Liga halt auch ARD und Sky (zeigen die die zweite Liga überhaupt noch?) Platz brauchen. Aber zur Not stellt man halt einen Wagen runter auf die Bus-Spur am Candidberg, da gibt es sicher Lösungen.

      Ein weitaus größeres Problem welches ich mal vernommen habe und auch plausibel klingt, ist die Tatsache, dass durch den letzten Umbau das Spielfeld verschoben wurde und aktuell der Standort der Fernsehkamera nicht mehr auf Höhe der Mittellinie liegt. Das klingt zwar etwas banal, könnte mir aber denken, dass das für die Sender schon ein gewichtiger Punkt sein wird. Allgemein sind die Möglichkeiten für die Spielaufzeichnung im Stadion sehr dürftig. Wenn ich mich an die TV-Übertragung von Sport1 zum Derby in der Rückrunde erinnere, war das neben dem beschissenen Spiel auf dem Platz auch rein von der "Qualität" der Aufzeichnung her nicht wirklich berauschend.

      Am Ende wärs mir ehrlich gesagt egal, was für ein Fernsehbild rauskommt solange wir vor 20.000 (+ X) Zuschauern im GWS spielen können, befürchte aber, dass die Sender bei dem Thema ein gewichtiges Mitspracherecht haben bzw. auch die Regularien der DFL klare Anforderungen beinhalten werden.
    • Neu

      AZ München vom 13.07.18: Rundgang durchs teil sanierte Grünwalder Stadion (mit kurzem Video).
      .
      Lärmschutzzaun etwas höher gemacht in der West,-und Ostkurve. Westkurve Stufen erneuert und neue Wellenbrecher installiert.
      Fünf neue Lautsprecher-Masten (das ihr die Maßregelungen besser hört ;-))
      Kioske ausgebaut.
      Mehr Rollstuhlfahrerplätze und zwei zusätzliche Behinderten-Toiletten.
      Ist doch schön das die Stadt etwas macht !
      Für mich ist 1860 kein Spekulationsobjekt, sondern mittlerweile ein wichtiger Teil meines Lebens geworden. Der Verein ist mir eine Herzensangelegenheit.
    • Neu

      palion1860 schrieb:

      1,5 Mio sollen für die Sanierungsarbeiten aufgewendet worden sein. Die Tonmasten sind meiner Meinung nach eine (optische) Katastrophe! Die schaun mehr als greislig vor der Westkurve aus und führen noch dazu zu einer gewissen Sichteinschränkung aus der Kurve. Ein echter Pfosten, der sich das so ausgedacht hat.
      Da fragst dich halt, was daran jetzt 1,5 Mio. Euro gekostet hat. Auf den ersten Blick sind das ja alles keine grpßen Maßnahmen.