Angepinnt Sechzgerstadion oder doch grüne Wiese?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • wildpinkler gibts leider überall. aufm oktoberfest, auf jeder kirchweih und am stadion. da würde zb auch nicht ne reihe mehr dixieklos helfen...
      da muss dann im notfall halt auch die polizei härter eingreifen und das unterbinden.
      aber generell hab ich wenig verständnis für die anwohner. würde gerne meine wohnung gegen ne wohnung am stadion tauschen.
      das stadion war halt nunmal zuerst da. und mein eindruck ist, dass es bisher in giesing wunderbar vor und nach dem spiel läuft.
      klar, die anwohner sollte man schon ernst nehmen, aber oft hab ich das gefühl, dass man halt einfach mal gegen alles und jeden ist...
      An der Grünwalder Straße daheim! Sechzig München muss es sein!
    • Raffzahn schrieb:

      wildpinkler gibts leider überall. aufm oktoberfest, auf jeder kirchweih und am stadion. da würde zb auch nicht ne reihe mehr dixieklos helfen...
      da muss dann im notfall halt auch die polizei härter eingreifen und das unterbinden.
      aber generell hab ich wenig verständnis für die anwohner. würde gerne meine wohnung gegen ne wohnung am stadion tauschen.
      das stadion war halt nunmal zuerst da. und mein eindruck ist, dass es bisher in giesing wunderbar vor und nach dem spiel läuft.
      klar, die anwohner sollte man schon ernst nehmen, aber oft hab ich das gefühl, dass man halt einfach mal gegen alles und jeden ist...
      Natürlich hast du recht, aber ich muss schon auch sagen, dass ich inzwischen manchmal den Eindruck habe, dass man sich mehr gehen lässt, dass mehr gesoffen wird und dass sich die Festtagsstimmung aus dem letzten Jahr ein wenig Richtung übliche dumpe Fußballfansmelange ohne noch sonderlich funktionierende Kontrollfunktionen entwickelt.
      Nur ein banales Beispiel:
      Letztes Jahr wenn du von der Westkurve über die Brücke Richtung Bergstraße gegangen bist hattest du mal 1-2 Wildbiesler. Jetzt stehen sie fast in Zweierreihen. Wobei ich das nicht schlimm finde, weil es eh nur die Leitn runter geht. Aber man sieht es schon etwas vermehrter auch in Tiefgarageneinfahrten und im ganzen Viertel. Außerdem habe ich dazu den Eindruck, dass es inzwischen mehr vollalkoholisierte gibt als letztes Jahr, was vorheriges erklären würde.

      Also könnten wir uns durchaus an die eigene Nase fassen, und versuchen uns wieder entsprechend in unserem Wohnzimmer zu benehmen. Vielleicht bin ich aber auch nur zu empfindlich.
      Einmal Asso, immer Asso. ;-)
    • Benutzername1860 schrieb:

      Naja, aber man kann durchaus gegensteuern. Beispielsweise die Musik vor und nach dem Spiel leiser dreht und ordner und polizei an den "Hauptpinkelecken" aufstellt, kann man da durchaus einige punkte entkräften. Wenn die Stadt z.B. die Toiletten an der Silberhornstraße aufsperrt, ist auch schon vielen geholfen
      Das mit der Musik geht mir eigentlich schon längst auf den Sack, egal welches Stadion, egal welche Sportart. Fast überall wollens einem den Schädel wegblasen. Meiner Meinung nach zerstört das eher die Stimmung/Vorfreude. Musik ja, in der Lautstarke braucht's aber kein Mensch.
    • friedhofstribüne schrieb:

      Raffzahn schrieb:

      wildpinkler gibts leider überall. aufm oktoberfest, auf jeder kirchweih und am stadion. da würde zb auch nicht ne reihe mehr dixieklos helfen...
      da muss dann im notfall halt auch die polizei härter eingreifen und das unterbinden.
      aber generell hab ich wenig verständnis für die anwohner. würde gerne meine wohnung gegen ne wohnung am stadion tauschen.
      das stadion war halt nunmal zuerst da. und mein eindruck ist, dass es bisher in giesing wunderbar vor und nach dem spiel läuft.
      klar, die anwohner sollte man schon ernst nehmen, aber oft hab ich das gefühl, dass man halt einfach mal gegen alles und jeden ist...
      Natürlich hast du recht, aber ich muss schon auch sagen, dass ich inzwischen manchmal den Eindruck habe, dass man sich mehr gehen lässt, dass mehr gesoffen wird und dass sich die Festtagsstimmung aus dem letzten Jahr ein wenig Richtung übliche dumpe Fußballfansmelange ohne noch sonderlich funktionierende Kontrollfunktionen entwickelt.Nur ein banales Beispiel:
      Letztes Jahr wenn du von der Westkurve über die Brücke Richtung Bergstraße gegangen bist hattest du mal 1-2 Wildbiesler. Jetzt stehen sie fast in Zweierreihen. Wobei ich das nicht schlimm finde, weil es eh nur die Leitn runter geht. Aber man sieht es schon etwas vermehrter auch in Tiefgarageneinfahrten und im ganzen Viertel. Außerdem habe ich dazu den Eindruck, dass es inzwischen mehr vollalkoholisierte gibt als letztes Jahr, was vorheriges erklären würde.

      Also könnten wir uns durchaus an die eigene Nase fassen, und versuchen uns wieder entsprechend in unserem Wohnzimmer zu benehmen. Vielleicht bin ich aber auch nur zu empfindlich.
      Einmal Asso, immer Asso. ;-)
      mit der Erhöhung der Stadionkapazität steigt halt nicht automatisch der Zivilisationsgrad des Publikums
      Sektion Gutmensch
      Team schwäbische Hausfrau


      "Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf." (Christian Morgenstern)
    • Störzenhofecker schrieb:

      Benutzername1860 schrieb:

      Naja, aber man kann durchaus gegensteuern. Beispielsweise die Musik vor und nach dem Spiel leiser dreht und ordner und polizei an den "Hauptpinkelecken" aufstellt, kann man da durchaus einige punkte entkräften. Wenn die Stadt z.B. die Toiletten an der Silberhornstraße aufsperrt, ist auch schon vielen geholfen
      Das mit der Musik geht mir eigentlich schon längst auf den Sack, egal welches Stadion, egal welche Sportart. Fast überall wollens einem den Schädel wegblasen. Meiner Meinung nach zerstört das eher die Stimmung/Vorfreude. Musik ja, in der Lautstarke braucht's aber kein Mensch.
      Wobei ich die alte Lautsprecheranlage im Grünwalder Stadion (letzte Saison) immer als sehr leise empfunden habe. Da hat mir teilweise der Stefan Schneider schon leid getan. Ich habe allerdings auch einen Hörschaden daher ist meine subjektive Wahrnehmung eventuell abweichend.
      Ein Verein gehört nicht einem Menschen. Der Verein gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren.
      Christian Streich in einem Kicker Interview am 16.04.2015
    • Ich muss sagen leise musik wäre doch schöner. Ich weiß, hier gibt es viele, die Gesänge gegen die gegnerische Mannschaft kritisch sehen, aber wenn es eine Zeit und einen Ort dafür gibt, dann die 10 Minuten vor dem Spiel, ich finde eine aufgeheizte Hexenkesselstimmung einfach Geil. Und wenn man wegen eines Pfeifkonzertes nicht hört, wen der Gegner einwechselt macht einfach Stadionfeeling aus.

      Letztes Jahr hatte ich das Gefühl, dass die in der Stehhalle einen Wackler drin hatte, die war entweder kaum zu hören oder komplett übersteuert.
    • Neu

      Vom Loewenmagazin...

      Vertreter des TSV 1860 München treffen sich heute mit einem Architekten um die Möglichkeiten zum Umbau / Ausbau des Grünwalder Stadion ausführlich zu erörtern. Man möchte ganz klar ausarbeiten, was man der Stadt München für Vorschläge vorstellen kann.

      loewenmagazin.de/vertreter-des…ich-heute-mit-architekten
      Der Wahnsinn nimmt seinen Lauf...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BrickIm ()

    • Neu

      Ich denke, der Christian Waggershauser hat sich ebenso wie Manni Schwabl mit einem Architekten getroffen, um herauszufinden, ‘was geht’. Die Antwort der Stadt war “Nix”, im zweitem Fall brauchte es das Rathaus nicht einmal. Da beschloss der Herr Präsident ebenfalls “Nix”. Ich will ja kein Prophet sein, aber ich könnte mir irgendwie schon jetzt die Antwort für den dritten Anlauf vorstellen.
      Sechzig ohne Hasan ist wie Weißwurst ohne Ketchup

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Strahlenkatarakt ()

    • Neu

      Wieso wird eigentlich immer diese "wer soll das zahlen?" Frage gestellt.

      Solange die Mieter TSV, FC* II & FC* Frauenfußball heißen und ggf Türk Gücü noch dazu kommt kann die Antwort nur heißen: Na- der Eigentümer.

      Falls kein Erbpacht-Szenario vorstellbar bzw von Seiten der Stadt gewünscht ist wäre alles andere ja absoluter Unfug und aus meiner Sicht beispiellos. Dass 60 das dann über eine erhöhte Miete abzahlen muss ist klar. Dafür erhalten wir aber auch eine verbesserte Einnahmesituation.

      So schwer ist es nicht. Wollen muss man seitens der Stadt. Danach kann man schauen wieviel man wollen darf...
    • Neu

      Im Jahr 2020 wird ein neuer Stadtrat in München gewählt und nach den Ergebnissen von der Landtagswahl ist nicht auszuschließen, dass OB Reiter von einem Kandidaten der Grünen abgelöst wird. Interessant in dieser Hinsicht ist, dass die Grünen am Sonntag in Giesing eines ihrer fünf Direktmandate geholt haben.

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass ausgerechnet die Grünen einem alternativen Gegenentwurf in Giesing unüberwindbare Hürden in den Weg stellen. Mit Hep Monatzeder haben wir schon einmal einen einflussreichen Befürworter auf unserer Seite.Welchen Standpunkt bezüglich des GWS vertreten die Grünen, falls bekannt?
      „Mit Ayre wollen wir einerseits ein neues Kapitel aufschlagen, andererseits mit ihm alles Menschenmögliche unternehmen, damit der TSV 1860 eines Tages wieder im allseits geliebten Grünwalder Stadion spielen darf."
      Hasan Ismaik, Facebook, April 2017
    • Neu

      WBS-Torwart a.D. schrieb:


      Welchen Standpunkt bezüglich des GWS vertreten die Grünen, falls bekannt?
      GWS-Umfrage im Stadtrat vom Brunnenmiller Ausgabe 10
      Dateien
      • gws8.png

        (19,64 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • gws1.png

        (75,69 kB, 42 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • gws2.png

        (72,75 kB, 36 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • gws3.png

        (76,43 kB, 35 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • gws4.png

        (69,58 kB, 31 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • gws5.png

        (55,84 kB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • gws6.png

        (77,14 kB, 32 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • gws7.png

        (70,39 kB, 31 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Neu

      WBS-Torwart a.D. schrieb:

      Im Jahr 2020 wird ein neuer Stadtrat in München gewählt und nach den Ergebnissen von der Landtagswahl ist nicht auszuschließen, dass OB Reiter von einem Kandidaten der Grünen abgelöst wird. Interessant in dieser Hinsicht ist, dass die Grünen am Sonntag in Giesing eines ihrer fünf Direktmandate geholt haben.

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass ausgerechnet die Grünen einem alternativen Gegenentwurf in Giesing unüberwindbare Hürden in den Weg stellen. Mit Hep Monatzeder haben wir schon einmal einen einflussreichen Befürworter auf unserer Seite.Welchen Standpunkt bezüglich des GWS vertreten die Grünen, falls bekannt?
      Du setzt die Hoffnung auf die Grünen?
      Da gibt es eher massenweise bezahlbaren Wohnraum in Giesing bevor man nur einen Cent ins GWS steckt!