Müssen wir aufsteigen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Müssen ,können,wollen??(aufsteigen)
      Wurscht ist sicher ned,und es wäre besser wenn wir es täten.

      Aber falls wir es ned schaffen dieses Jahr hoffe ich und ,ich glaube dass die euphorie nicht abklingt.

      Dass passende Umfeld ist ja da , und mann wird ja jetzt nach den dramatischen rückschlägen der vergangen Jahre,nicht gleich wieder Flagge hissen,sollte der sofortige dritt-Liga aufstieg nicht klappen.

      Gewisse risiken wurden ja schon erläutert ,aber???

      Es muss weiter gehen so oder so!!
    • Ich denke das man dringend raus muß aus dieser Liga. 60 ist kein Amateurverein. Die Bayernrunde tut uns mit Sicherheit ganz gut um wieder verlorene Sympathien zu gewinnen und auch neue Fans. Ich wurde 60 Fan in der Bayernliga, als 60 mit meinem damaligen Verein dem TSV 1861 Straubing dort gespielt hat. Ich war begeistert von den Fans und dem Umfeld, trotz damals Liga 3.

      Aufstieg hätte viel positives erstmal:

      - deutlich höhere Fernseheinnahmen
      - deutlich bessere Verhandlungsbasis für Sponsoring
      - bessere Perspektive für Spieler
      - wesentlich größeres Gästeaufkommen bei Heimspielen
      - die Spieler die für das 3.Ligateam nicht mehr infrage kommen, können die 2. Mannschaft verstärken, damit die ebenfalls wieder aufsteigt, wäre ja wichtig

      Ich denke mal es kommt auch darauf an, wie im Hintergrund an der Materie Ismaijk gearbeitet wird und wie es um mögliche neue Investoren steht. Ich bin ja sehr geduldig und gebe den leitenden Personal viel Zeit (bin auch froh das mittlerweile nicht jeder Furz nach außen getragen wird, spricht für aufkeimende Seriosität), aber so Weihnachten könnte man vielleicht dann mal bekanntgeben, wohin die Reise gehen soll.
    • Apropo wohin die Reise gehen soll....

      Wieso muß der Verein oder besser gesagt die KgaA öffentlich vorgeben, dass das Ziel Aufstieg heißt???

      Das, ja genau das hat man die vergangenen Jahre immer zu Saisonstart praktiziert! MM nach völlig falsch! Dadurch hat man auch immer Begehrlichkeiten erweckt, das "dumme Löwenvolk" ist hinterhergelaufen und man hat einen massiven Druck in der Öffentlichkeit erzeugt. Wie es jedes Jahr und v.a. letztes Jahr ausging brauchen wir nicht mehr erläutern.

      Lasst die Funktionäre und die Mannschaft arbeiten. Das Thema Aufstieg ist zum jetzigen Zeitpunkt völlig deplatziert. Es ist offensichtlich dass sie jedes Spiel gewinnen wollen und wie es am Ende ausgeht darf v.a. jetzt nicht erzwungen werden oder der Maßstab sein!
    • bluwe schrieb:

      Apropo wohin die Reise gehen soll....

      Wieso muß der Verein oder besser gesagt die KgaA öffentlich vorgeben, dass das Ziel Aufstieg heißt???

      Das, ja genau das hat man die vergangenen Jahre immer zu Saisonstart praktiziert! MM nach völlig falsch! Dadurch hat man auch immer Begehrlichkeiten erweckt, das "dumme Löwenvolk" ist hinterhergelaufen und man hat einen massiven Druck in der Öffentlichkeit erzeugt. Wie es jedes Jahr und v.a. letztes Jahr ausging brauchen wir nicht mehr erläutern.

      Lasst die Funktionäre und die Mannschaft arbeiten. Das Thema Aufstieg ist zum jetzigen Zeitpunkt völlig deplatziert. Es ist offensichtlich dass sie jedes Spiel gewinnen wollen und wie es am Ende ausgeht darf v.a. jetzt nicht erzwungen werden oder der Maßstab sein!
      Sehe ich ebenso,

      warum muss bei uns immer ohne Ende Druck aufgebaut werden.
      Dass Trainerteam und die Mannschaft wissen garantiert auch dass ein Aufstieg immens wichtig wäre.
      Ich bin auch der Meinung wie viele der "Aufstiegsschreier" dass es in Liga 4 relativ schwierig wird die "wichtigen" Spieler im Verein zu halten.

      Aber ein "Aufstieg um jeden Preis" ist einfach mal wieder typisch TSV totaler Schwachsinn.

      Abwarten und Kaffee trinken und wenn wir am Ende erster werden sollten, genial, aber dann muss man trotzdem auch noch die Rele gewinnen und selbst dann ist es nicht gesagt dass uns die Säulen der Mannschaft erhalten bleiben.

      Ich find Sechzig momentan so Phänomenal wie schon lang nicht mehr und ich gehe diesen Weg auch in einem weiteren Jahr Regionalliga mit.
    • Tiroler schrieb:

      Ich denke das man dringend raus muß aus dieser Liga. 60 ist kein Amateurverein. Die Bayernrunde tut uns mit Sicherheit ganz gut um wieder verlorene Sympathien zu gewinnen und auch neue Fans. Ich wurde 60 Fan in der Bayernliga, als 60 mit meinem damaligen Verein dem TSV 1861 Straubing dort gespielt hat. Ich war begeistert von den Fans und dem Umfeld, trotz damals Liga 3.

      Aufstieg hätte viel positives erstmal:

      - deutlich höhere Fernseheinnahmen
      - deutlich bessere Verhandlungsbasis für Sponsoring
      - bessere Perspektive für Spieler
      - wesentlich größeres Gästeaufkommen bei Heimspielen
      - die Spieler die für das 3.Ligateam nicht mehr infrage kommen, können die 2. Mannschaft verstärken, damit die ebenfalls wieder aufsteigt, wäre ja wichtig

      Ich denke mal es kommt auch darauf an, wie im Hintergrund an der Materie Ismaijk gearbeitet wird und wie es um mögliche neue Investoren steht. Ich bin ja sehr geduldig und gebe den leitenden Personal viel Zeit (bin auch froh das mittlerweile nicht jeder Furz nach außen getragen wird, spricht für aufkeimende Seriosität), aber so Weihnachten könnte man vielleicht dann mal bekanntgeben, wohin die Reise gehen soll.
      Also den Ismaik bringst du auf absehbare Zeit nicht raus.
      Ich würde dir gerne was anderes sagen.
      Aber leider ist das aussichtslos in der nächsten Zeit.
      Du kannst mit dem über nichts verhandeln. Das ist zermürbend und absolut trostlos.
      Ich weiß das aus allererster Hand.
    • Flo_1860 schrieb:

      bluwe schrieb:

      Apropo wohin die Reise gehen soll....

      Wieso muß der Verein oder besser gesagt die KgaA öffentlich vorgeben, dass das Ziel Aufstieg heißt???

      Das, ja genau das hat man die vergangenen Jahre immer zu Saisonstart praktiziert! MM nach völlig falsch! Dadurch hat man auch immer Begehrlichkeiten erweckt, das "dumme Löwenvolk" ist hinterhergelaufen und man hat einen massiven Druck in der Öffentlichkeit erzeugt. Wie es jedes Jahr und v.a. letztes Jahr ausging brauchen wir nicht mehr erläutern.

      Lasst die Funktionäre und die Mannschaft arbeiten. Das Thema Aufstieg ist zum jetzigen Zeitpunkt völlig deplatziert. Es ist offensichtlich dass sie jedes Spiel gewinnen wollen und wie es am Ende ausgeht darf v.a. jetzt nicht erzwungen werden oder der Maßstab sein!
      Sehe ich ebenso,
      warum muss bei uns immer ohne Ende Druck aufgebaut werden.
      Dass Trainerteam und die Mannschaft wissen garantiert auch dass ein Aufstieg immens wichtig wäre.
      Ich bin auch der Meinung wie viele der "Aufstiegsschreier" dass es in Liga 4 relativ schwierig wird die "wichtigen" Spieler im Verein zu halten.

      Aber ein "Aufstieg um jeden Preis" ist einfach mal wieder typisch TSV totaler Schwachsinn.

      Abwarten und Kaffee trinken und wenn wir am Ende erster werden sollten, genial, aber dann muss man trotzdem auch noch die Rele gewinnen und selbst dann ist es nicht gesagt dass uns die Säulen der Mannschaft erhalten bleiben.

      Ich find Sechzig momentan so Phänomenal wie schon lang nicht mehr und ich gehe diesen Weg auch in einem weiteren Jahr Regionalliga mit.
      Es gibt keinerlei Notwendigkeit im Moment aufzusteigen.
      Wir können auch viele viele Jahre Regionalliga.
      Wenn mit neuem Personal, dann eben damit. Mit Garching werden wir auf Dauer schon mithalten.
      Persönlich hoffe ich, dass wir erst aufsteigen, wenn der "Scheichkasperl" weg ist.
      Ein Aufstieg freut natürlich jeden Löwen, mich auch.
      Aber ihr werdet sehen, dann geht der Krieg erst wieder richtig los.
    • Löwe1860 schrieb:

      Es gibt keinerlei Notwendigkeit im Moment aufzusteigen.Wir können auch viele viele Jahre Regionalliga.
      Wenn mit neuem Personal, dann eben damit. Mit Garching werden wir auf Dauer schon mithalten.
      Persönlich hoffe ich, dass wir erst aufsteigen, wenn der "Scheichkasperl" weg ist.
      Ein Aufstieg freut natürlich jeden Löwen, mich auch.
      Aber ihr werdet sehen, dann geht der Krieg erst wieder richtig los.
      Genau wegen solchen Post, meide ich mittlerweile das Forum hier....

    • Ruudi schrieb:

      Löwe1860 schrieb:

      Es gibt keinerlei Notwendigkeit im Moment aufzusteigen.Wir können auch viele viele Jahre Regionalliga.
      Wenn mit neuem Personal, dann eben damit. Mit Garching werden wir auf Dauer schon mithalten.
      Persönlich hoffe ich, dass wir erst aufsteigen, wenn der "Scheichkasperl" weg ist.
      Ein Aufstieg freut natürlich jeden Löwen, mich auch.
      Aber ihr werdet sehen, dann geht der Krieg erst wieder richtig los.
      Genau wegen solchen Post, meide ich mittlerweile das Forum hier....
      Das versteh ich jetzt nicht.
      Ist deine Sache.
      Aber logisch ist es nicht.
      Wir befinden uns sowieso im Vermutungsbereich.
      Was in Wirklichkeit passiert, weißt ja du ebensowenig wie ich. Was besser für 60 auf lange Sicht ist, wissen wir auch nicht.
      Aber ich denke schon, dass wir beide einen erfolgreichen TSV 1860 so weit oben wie möglich spielen sehen wollen, verbindet uns.
      Und einen reinen TSV Ismaik willst du wahrscheinlich auch nicht.
      Denke also nicht, dass wir so unüberbrückbar auseinander sind.
      Im übrigen schätze ich auch konträre Meinungen.
    • Sofern die Klage geggen 50+1 Erfolg hat, ist es nicht egal in welcher Liga Ismaik den Geschäftsführer stellt?
      Oder bietet uns der BFV eine Art "sicheren Hafen" ?
      Wir werden solang in der Kurve stehn, bis es nicht mehr schlechter werden kann,
      und irgendwann, irgendwann einmal spielt auch Sechzig wieder international





    • Hmmhh. Nun ist das mit dem "müssen" ja grundsätzlich immer so'ne Sache. Eigentlich muss erstmal niemand irgendwas - außer natürlich irgendwann die große Suppenkelle aus der Hand legen und die Lichtung am Ende des Pfades betreten, klar.

      Im Sport ist es aber doch so, dass grundsätzlich jeder Spieler und Trainer mit seiner Mannschaft Meister werden will und natürlich auch aufsteigen. Immer und überall. Ein paar Besonderheiten derart, dass gelegentlich Mannschaften absichtlich NICHT aufsteigen wollen, lasse ich mal außer Acht; das hat dann ja meist wirtschaftliche Gründe.

      Die Argumentation "wir müssen nicht unbedingt aufsteigen" wird doch zumeist nur benutzt, um nicht irgendeine Art von Druck zu erzeugen, von dem sich die Spieler dann angeblich überfordert fühlen könnten. In unserem speziellen Fall denke ich, dass dem Verein mehrere Jahre RL nicht wirklich gut tun würden. Dafür sind wir vom Prinzip her schon nicht aufgestellt. Von daher denke ich, dass wir durchaus alles in unserer Macht stehende tun sollten, um die RL so schnell wie möglich wieder zu verlassen. Aber ein "Muss" ist das natürlich trotzdem nicht...
      Jedes Herz ist eine revolutionäre Zelle!
    • Wer ist eigentlich "WIR" bei der Frage ob "wir" aufsteigen müssen?? Der Verein, die Spieler, die Fans, die Sponsoren, die Medien, der Investor....?
      Bei einem Club, der in der Regionalliga Bayern gegen jedes Dorf ausverkauft ist und gegen Kiel, Regensburg,... 60000 Zuschauer im Stadion hat, stellt sich die Frage nicht. "Müssen" tun "wir" gar nix, aber es gibt hier im Lande nur wenige Vereine, die so einen Rückhalt (auch medial!) auch in einer scheinbar erfolglosen Phase dauerhaft erleben und durchstehen- St Pauli sicherlich- 1860 wahrscheinlich auch...
      rein sportlich und ökonomisch gesehen ist dieses Thread -Thema und die damit verbundene Frage überflüssig! Unsere Spieler stellen sich die Frage-Gott sei Dank- offensichtlich momentan auch nicht ;)!
    • Wass mich Wundert!!!
      Ist dass mann dass Gefühl bekommt,dass manche hier, worwörtlich ihr Fan-dasein mit dem Wiederaufstieg verbinden.
      Die Möglichkeit nicht Aufsteigen wird z.T kathegorisch abgelehnt.

      Sicher wärs geil wenn wir Austeigen,aber wo Steht im Stein Gemeisselt , dass wir es müssen.
      Dieser immense Druck ,durch die Erwartungshaltung kann vlt dann wieder zu einer nicht Gut durchdaten Fehlentscheidung führen.
      Sollte mann den sofortigen Wiederaufstieg ,nicht gleich schaffen,müsste mann sich damit abfinden kleinere brörchen zu Backen,und weiter an einer Strategie zu Arbeiten,um wieder mal raufzukommen.

      Selbsrverständlich ist nichts,und mann muss davor Warnen!!
    • Nun ja, betrachten wir es mal von der Seite:
      1. Als Löwenfan (so wie jeder Fussballfan auch) wünscht man sich leidenschaftliche Spiele und - seien wir uns ehrlich - das sie dann auch als Sieger vom Platz gehen
      2. Gewinnen sie öfter, ist es gut - gewinnen fast immer, noch besser
      3. Gewinnt man in einer Saison dann fast alles, ist die Konsequenz daraus in die Aufstiegsrunde zu kommen, einmal bitte "All or nothing"...


      Ergo: ich freue mich über jeden Spieltag, jeden Sieg - ergibt sich dann daraus o.g. Konsequenz, freue ich mich um so mehr (alleine schon weil dadurch der Druck auf die Politik wg Grünwalder Stadion wächst)

      Aber derzeit lebe ich halt einfach mal von Spieltag zu Spieltag, beeinflussen kann man es eh nicht und verrückt machen soll man sich schon gar nicht mal :)
    • Man sollte die Frage etwas anders formulieren um zuverdeutlichen um was es wirklich geht:
      „Müssen wir so schnell wie möglich wieder raus aus derRegionalliga?“
      Die Antwort muss lauten: Ja, und zwar nach oben.
      Ein Versumpfen in der Regionalliga wird früher oder später dasEnde des TSV 1860 einläuten, zumindest wie ihn der großer Teil der Fans in denvergangenen – ja – Jahrzehnten erlebt hat.
      Ich kann mich noch nach einem Abstieg an ein völlig überfülltesOlympiastadion erinnern, wo alle meinten es geht so ähnlich weiter, und dann …

      Die Fans hatten in den vergangenen Jahren die Möglichkeit durchauserfolgreichen Regionalligafußball und das sogar im GWS anzusehen oder zum Teilgrottenschlechte Bundesligaspiele in der AA. Dabei wurde aber auch klar wohines die Fans im Endeffekt zieht.

      Und: Zwischen für manche Fans lauschigen früherenBayernligazeiten und der heutigen Regionalliga liegt das Bosmanns-Urteil, dasdie Vereine gegenüber den Spielern und vor allem gegen die im Kielwasser desUrteil entstandene Beratermafia massiv benachteiligt. Und die kleinen Vereine gegen die kapitalkräftigen ohnehin.
      Eine über eine längere Zeit ausgerichtete Mannschaftsplanungist doch in diesen Ligen gar nicht mehr möglich. Die ersten Talente haben unssogar schon vor der Winterpause verlassen. Eine Identifizierung der Fans mitSpielen wird so immer schwieriger.
      Dem Rais kann man nur zustimmen.
    • Darf ich zwischendurch mal die Handbremse ziehen?
      Entschuldigung, ich finde die Antworten hier teilweise sehr interessant, aber mal ehrlich:

      Etwas anderes vorzugeben, als dass man jedes Spiel gewinnen will, wird nie jemand tun, egal ob Spieler oder Verantwortlicher.
      Gewinnt man maximal viele Spiele inkl. ggf. Relegationsspiele, steigt man auf. Fertig.

      So, und jetzt sagt mal, was dieser Thread soll?
      Wenn wir hier in der Diskussion zu dem Schluß kommen: "Ja, wir müssen.", dann ist das Ziel, jedes kommende Spiel zu gewinnen.
      Wenn wir zu dem Schluß kommen: "nein, müssen wir nicht", bleibt das Ziel auch das Gleiche.

      Also handelt es sich hier nur um einen ganz interessanten Austausch von persönlichen Empfindungen und Storys...
      Ein Ratschthread halt.

      Würde der Titel heißen: "Was passiert, wenn wir nicht aufsteigen?", wäre es sinniger.
      Aber genauso wenig beeinflussbar.
      1996 - in den Farben weiß und blau!
    • Löwentrio-Martl schrieb:

      Darf ich zwischendurch mal die Handbremse ziehen?
      Entschuldigung, ich finde die Antworten hier teilweise sehr interessant, aber mal ehrlich:

      Etwas anderes vorzugeben, als dass man jedes Spiel gewinnen will, wird nie jemand tun, egal ob Spieler oder Verantwortlicher.
      Gewinnt man maximal viele Spiele inkl. ggf. Relegationsspiele, steigt man auf. Fertig.

      So, und jetzt sagt mal, was dieser Thread soll?
      Wenn wir hier in der Diskussion zu dem Schluß kommen: "Ja, wir müssen.", dann ist das Ziel, jedes kommende Spiel zu gewinnen.
      Wenn wir zu dem Schluß kommen: "nein, müssen wir nicht", bleibt das Ziel auch das Gleiche.

      Also handelt es sich hier nur um einen ganz interessanten Austausch von persönlichen Empfindungen und Storys...
      Ein Ratschthread halt.

      Würde der Titel heißen: "Was passiert, wenn wir nicht aufsteigen?", wäre es sinniger.
      Aber genauso wenig beeinflussbar.
      Schon richtig!
      WOLLEN ja!
      MÜSSEN nein!

      Müssen bedeutet nur sinnloses Steigern des Drucks und ist für unser Wollen kontraproduktiv.
    • @Peru

      "Ein Versumpfen in der Regionalliga wird früher oder später dasEnde des TSV 1860 einläuten, zumindest wie ihn der großer Teil der Fans in denvergangenen – ja – Jahrzehnten erlebt hat."

      Was für ein Ende? Sechzig gibt es immer noch, trotz jahrelanger Bayernliga!!!
      Wir waren 3x Meister in der Bayernliga und scheiterten 2x in der Relegation.
      Ein Unding ist es, dass ein Verein der Meister in seiner Spielklasse wird nicht automatisch in die nächste höhere aufsteigt.
      Wenn Sechzig so weiterspielt wird man auch Meister in der Regionalliga Bayern.
      Ich bin mit der jetzigen Situation zufrieden.
      Freiheit für den TSV 1860 München