Sonntag, 15.10, 15.00 Uhr, WWK-Arena: Augsburg 2 vs. 60 München

    • MutigerLöwe schrieb:

      Nochmal zum "Elfer" ... hab das von einem Augsburger auf tm.de geklaut >>> danke!
      Auf der off. DFB-Seite - Rubrik Schiedsrichter- " Das Handspiel in all seinen Facetten " - beschreibt Gagelmann u.a. zufällig haargenau die gestrige Szene ("die Hand eines vergeblich zum Kopfball hochsteigenden Spielers wird von hinten vom Gegenspieler angeköpft")

      Gagelmanns Meinung dazu: " Wenn der Verteidiger den Ball gar nicht sehen konnte, spricht dies (ebenfalls) gegen ein strafbares" ...
      Ernsthaft? Mh, für mich wars auch ein 11er aber die von dir beschriebene und nun offizielle Regelauslegung ist mir neu. Und lässt das dann auch in einem anderen Licht erscheinen.

      Für uns bitter, da ich selbst Verteidiger bin begrüße ich es aber :-)
    • Löwenmaul schrieb:

      Xanderl schrieb:

      nachdem ich eine Nacht drüber geschlafen habe, finde ich jetzt doch ein paar positive Aspekte des gestrigen Ausflugs.
      1. ich weiß wieder, warum ich da eigentlich nie wieder hinfahren wollte
      !!!!
      Wir müssen mal ein Bier miteinander trinken.
      gerne
      Sektion Gutmensch

      "Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf." (Christian Morgenstern)
    • loewengraetscherR schrieb:

      Ist das wirklich so schwer zu verstehen?

      Bild, tz, Polizei und die Stadt interessiert es nicht, ob "die 60er Fans" so brav wie die Hoppenheimer sind. Und ob es verhältnismäßig ruhig ist.
      Erstgenannte prägen zum großen Teil unser öffentliches Bild und letztere entscheiden wie&wo&unter welchen Auflagen wir spielen dürfen.
      Wir sind seit dem Relegationsspiel und 4. Liga im GWS nicht in der Position die oben genannten Parteien zu ignorieren, weil man lieber den starken Max markiert.

      Wenn man eine Zukunft im GWS haben möchte (auch Liga 3), dann sind solche Aktionen Gift.

      Wenn man im GWS eh keine Zukunft sieht, dann kann man nächste Woche ja auch gleich die Sitze raus reißen. Weil ist ja eh wurscht...
      Ganz genau!

      Blöd ist halt, dass die Zündler nicht so weit denken können.
      Da geht's auch nicht um Fußball, sondern um eine Bühne für pubertäres Brunftgehabe.
    • timo2 schrieb:

      JohnSausage schrieb:

      Vieles davon unterschreib ich. Aber: offensichtlich kann die Szene, die ja selbst zu tadellosem Benehmen aufgerufen hat, gerade einmal drei Monate ihre eigenen Bekundungen ernst nehmen. Anders gesagt: bei der ersten Provokation durch den Gegner und dessen Fans werden die Vorsätze, die bislang gut und positiv gelebt wurden, einfach mal so vergessen oder über Bord geworfen. Es geht ja nicht nur um Pyro im Stadion, sondern im gleichen Atemzug auch darum, dass man abends unbedingt nochmal prügeln musste. Natürlich wird das zusammen registriert. Die Signalwirkung hiervon ist verheerend. Wer soll sich denn noch bemüßigt fühlen, dem Aufruf zu folgen, wenn's die Szene selbst nicht macht?Zur Erinnerung:

      Münchner Löwen schrieb:

      Sinnlose Pöbeleien, aggressives Auftreten sowie rauschbedingte Ausfälle sind rund um die Spiele der Löwen nicht angebracht. [...] Positive Schlagzeilen sollen unsere Löweninvasionen begleiten, negative Schlagzeilen wurden in den letzten Jahren von den falschen Verantwortlichen zu Genüge produziert. Der TSV München von 1860 und seine Fanszene sind eine sportliche und gesellschaftliche Institution in Bayern, ihr alle seid ein Teil davon und mitverantwortlich, dass diese als solche wahrgenommen und geschätzt wird. [...] Wir alle sind Münchner Löwen und treten für die Selbstregulierung ein!

      Jetzt hast aber bei deinem Zitat aus dem Aufruf der Münchner Löwen einen wesentlichen Teil weggelassen:

      Münchner Löwen schrieb:

      Waren wir letzte Saison noch in Städten wie Stuttgart, Hannover, Dresden und Hamburg zu Gast, heißt es dieses Jahr die Löwen auswärts in unserem Königreich zu begleiten. Genauso anständig wie wir uns in unserer Stadt München verhalten, werden wir dies auch in unserem „Vorgarten“ beherzigen. In jedem Spielort gibt es Löwenfans, die dort in den gastgebenden Vereinen, Institutionen und Fanclubs aktiv sind. Wir als Löwenfamilie müssen dementsprechend respektvoll auftreten.
      Ich lese da heraus, dass dabei Auswärtsspiele wie in Buchbach, Seligenporten, etc. gemeint waren. Deshalb kann ich deine Aussage, dass die Fanszene "gerade einmal drei Monate ihre eigenen Bekundungen ernst nehmen" kann und ihrem eigenen Aufruf nicht folgt, nicht teilen.
      Also mein Deutschlehrer hatte ja früher schon seine Probleme mit mir und meinen mangelnden Interpretationsfähigkeiten. Für mich zählt nur das geschriebene Wort, daher mag mir das leider überhaupt nicht einleuchten. Warum sollte man Illertissen (166 km), Seligenporten (153 km), Schalding-Heining (199 km) als "Vorgarten" bezeichnen, Augsburg (77,5 km) jedoch nicht?
      Überhaupt: Warum sollte man eine Ausnahme konstruieren oder benötigen? Nimmt der Aufruf nicht eher Bezug zur Ligazugehörigkeit? (persönliche Anmerkung: Warum kann man sich nicht überall anständig aufführen?)
      SOLLTE Deine Interpretation, die ich Dir nicht absprechen will, zutreffen, dann
      1. wüsste ich künftig, was ich von den Münchner Löwen zu halten habe
      2. müsste ich meine positive Überraschung über den Aufruf revidieren und
      3. hoffte ich, dass es noch viele starke Relegationsgegner gäbe, bis die Erneuerung in der Kurve so weit greift, dass nicht wieder Schwanzvergleiche mit Union, Frankfurt oder Dynamo nötig sind.
    • BrickIm schrieb:

      schon komisch...viele "Anfänger" bzw neue hier im Forum hauen beim Thema Pyro ganz schön drauf...

      Da habe ich schon ganz andere Sachen bei uns erlebt und fast keiner hat sich drauf aufgehangen...

      Männer und Frauen, einen Gang runter schalten dann passt das alles wieder :)
      Zu Kloschüsselzeiten -egal ob Arena oder Oly- hat es auch keine Sau interessiert, ob es mal ein Geisterspiel geben sollte.
      Jetzt hängt aber mehr davon ab, und damit mein ich nicht alleine mögliche Geldstrafen für den Verein.

      Die Geldstrafen finde ich eh sinnlos: Anscheinend kann ja eh kein Ordner auf der Welt verhindern, dass Bürotechnik reingeschmuggelt wird.
      1996 - in den Farben weiß und blau!
    • BrickIm schrieb:

      schon komisch...viele "Anfänger" bzw neue hier im Forum hauen beim Thema Pyro ganz schön drauf...

      Da habe ich schon ganz andere Sachen bei uns erlebt und fast keiner hat sich drauf aufgehangen...

      Männer und Frauen, einen Gang runter schalten dann passt das alles wieder :)
      Keine Ahnung, war man hier tun muss, um in den erlauchten "Padawan"-Zirkel aufgenommen zu werden. Wahrscheinlich nur viel genug Schwachsinn posten. Zum Thema schreib ich jedenfalls nix mehr. Lies Dir den Thread nochmal ganz langsam durch, vielleicht hilft's.
    • JohnSausage schrieb:

      timo2 schrieb:

      JohnSausage schrieb:

      Vieles davon unterschreib ich. Aber: offensichtlich kann die Szene, die ja selbst zu tadellosem Benehmen aufgerufen hat, gerade einmal drei Monate ihre eigenen Bekundungen ernst nehmen. Anders gesagt: bei der ersten Provokation durch den Gegner und dessen Fans werden die Vorsätze, die bislang gut und positiv gelebt wurden, einfach mal so vergessen oder über Bord geworfen. Es geht ja nicht nur um Pyro im Stadion, sondern im gleichen Atemzug auch darum, dass man abends unbedingt nochmal prügeln musste. Natürlich wird das zusammen registriert. Die Signalwirkung hiervon ist verheerend. Wer soll sich denn noch bemüßigt fühlen, dem Aufruf zu folgen, wenn's die Szene selbst nicht macht?Zur Erinnerung:

      Münchner Löwen schrieb:

      Sinnlose Pöbeleien, aggressives Auftreten sowie rauschbedingte Ausfälle sind rund um die Spiele der Löwen nicht angebracht. [...] Positive Schlagzeilen sollen unsere Löweninvasionen begleiten, negative Schlagzeilen wurden in den letzten Jahren von den falschen Verantwortlichen zu Genüge produziert. Der TSV München von 1860 und seine Fanszene sind eine sportliche und gesellschaftliche Institution in Bayern, ihr alle seid ein Teil davon und mitverantwortlich, dass diese als solche wahrgenommen und geschätzt wird. [...] Wir alle sind Münchner Löwen und treten für die Selbstregulierung ein!

      Jetzt hast aber bei deinem Zitat aus dem Aufruf der Münchner Löwen einen wesentlichen Teil weggelassen:

      Münchner Löwen schrieb:

      Waren wir letzte Saison noch in Städten wie Stuttgart, Hannover, Dresden und Hamburg zu Gast, heißt es dieses Jahr die Löwen auswärts in unserem Königreich zu begleiten. Genauso anständig wie wir uns in unserer Stadt München verhalten, werden wir dies auch in unserem „Vorgarten“ beherzigen. In jedem Spielort gibt es Löwenfans, die dort in den gastgebenden Vereinen, Institutionen und Fanclubs aktiv sind. Wir als Löwenfamilie müssen dementsprechend respektvoll auftreten.
      Ich lese da heraus, dass dabei Auswärtsspiele wie in Buchbach, Seligenporten, etc. gemeint waren. Deshalb kann ich deine Aussage, dass die Fanszene "gerade einmal drei Monate ihre eigenen Bekundungen ernst nehmen" kann und ihrem eigenen Aufruf nicht folgt, nicht teilen.
      Also mein Deutschlehrer hatte ja früher schon seine Probleme mit mir und meinen mangelnden Interpretationsfähigkeiten. Für mich zählt nur das geschriebene Wort, daher mag mir das leider überhaupt nicht einleuchten. Warum sollte man Illertissen (166 km), Seligenporten (153 km), Schalding-Heining (199 km) als "Vorgarten" bezeichnen, Augsburg (77,5 km) jedoch nicht?Überhaupt: Warum sollte man eine Ausnahme konstruieren oder benötigen? Nimmt der Aufruf nicht eher Bezug zur Ligazugehörigkeit? (persönliche Anmerkung: Warum kann man sich nicht überall anständig aufführen?)
      SOLLTE Deine Interpretation, die ich Dir nicht absprechen will, zutreffen, dann
      1. wüsste ich künftig, was ich von den Münchner Löwen zu halten habe
      2. müsste ich meine positive Überraschung über den Aufruf revidieren und
      3. hoffte ich, dass es noch viele starke Relegationsgegner gäbe, bis die Erneuerung in der Kurve so weit greift, dass nicht wieder Schwanzvergleiche mit Union, Frankfurt oder Dynamo nötig sind.
      Weil Seligenporten, Illtertissen und Schalding-Heining kleine (Dorf-)Vereine sind, wo "Löwenfans [...] in den gastgebenden
      Vereinen, Institutionen und Fanclubs aktiv sind" und für die das Spiel gegen uns ein Fest ist, für das dort viel Aufwand betrieben wird. Deshalb will man dort "respektvoll auftreten" ohne "sinnlose Pöbeleien, aggressives Auftreten sowie rauschbedingte Ausfälle".
      Und das sind Augsburg, genauso wie z.B. Burghausen, Fürth und Schweinfurt, eben nicht.

      Abgesehen davon sehe ich es auch nicht so, dass sich in Augsburg groß daneben benommen wurde. 10 000 Löwen haben 90 Minuten lang die Hütte abgerissen und es haben für 3 Minuten mal 10 Fackeln gebrannt (kein Böller, nichts aufs Spielfeld). Dass der Schiri deswegen das Spiel unterbricht und die Medien daraus mal wieder einen Elefanten machen finde ich schon eher eine Frechheit. Aber da wären wir wieder bei der Pyro-Grundsatzdebatte.
    • Neu

      timo2 schrieb:

      Dass der Schiri deswegen das Spiel unterbricht und die Medien daraus mal wieder einen Elefanten machen finde ich schon eher eine Frechheit.
      Bei den Medien war es zu erwarten. Man muss aber hinzufügen, dass die meisten von einer gigantischen Stimmung schreiben und erst dann das Pyro-Aber hinterherschieben. Die Gründe wurden von einigen bereits dargelegt und sind - ob man nun etwas von Pyro hält oder nicht - meiner Meinung nach unstrittig.
      Dass der BFV diesbezüglich eine absolute Null-Toleranz-Strategie fährt, wurde von Dr. Koch bereits vor Beginn der Saison klar kommuniziert:

      Dr. Koch in der BLÄD schrieb:

      Wenn aber gegen Regeln verstoßen wird, verfolgen wir seit jeher gemeinsam mit den Polizeibehörden und Ordnungsämtern eine klare und konsequente Linie. Wir setzen darauf, dass die Fans das auch verstehen. Es gilt: Null Pyro und null Gewalt.
      Die Schiedsrichter sind ebenalls entsprechend informiert:

      BFV - Verbands-Schiedsrichter-Ausschuss schrieb:

      Bei pyrotechnischen Vorfällen (Abbrennen von bengalischen Feuern, Rauchpulver, laute Böller
      etc.) ist das Spiel zu unterbrechen und sind die Mannschaften zu ihren Auswechselbänken zu
      schicken. Zudem ist über den Spielführer der Heimmannschaft eine Lautsprecherdurchsage zu
      veranlassen. Das Spiel darf erst wieder fortgesetzt werden, wenn kein Feuer mehr brennt und
      etwaiger Rauch verzogen ist.
      Es handelt sich nicht um eine Frechheit, sondern um abgestimmtes und vom Verband vorgeschriebenes Verhalten. Das Genöle erinnert mich stark an diejenigen, die von staatlicher Abzocke jammern, wenn sie ihre jüngste Geschwindigkeitsübertretung überweisen. Alternativ an meine Kleinen, wo auch jede(r) meint austesten zu müssen ob er nicht vielleicht doch mehr darf als der/die Andere.
      Und hier gibt es auch nichts zu debattieren, auch nicht im Grundsatz. Was nicht erlaubt ist, bestimmt der Veranstalter und nicht der Zuschauer.

      Meinerseits ist hier alles gesagt. Ich für meinen Teil sehe mit höchst gemischten Gefühlen dem kommenden Wochenende entgegen.
    • Neu

      timo2 schrieb:

      Weil Seligenporten, Illtertissen und Schalding-Heining kleine (Dorf-)Vereine sind, wo "Löwenfans [...] in den gastgebendenVereinen, Institutionen und Fanclubs aktiv sind" und für die das Spiel gegen uns ein Fest ist, für das dort viel Aufwand betrieben wird. Deshalb will man dort "respektvoll auftreten" ohne "sinnlose Pöbeleien, aggressives Auftreten sowie rauschbedingte Ausfälle".
      Und das sind Augsburg, genauso wie z.B. Burghausen, Fürth und Schweinfurt, eben nicht.

      Abgesehen davon sehe ich es auch nicht so, dass sich in Augsburg groß daneben benommen wurde. 10 000 Löwen haben 90 Minuten lang die Hütte abgerissen und es haben für 3 Minuten mal 10 Fackeln gebrannt (kein Böller, nichts aufs Spielfeld). Dass der Schiri deswegen das Spiel unterbricht und die Medien daraus mal wieder einen Elefanten machen finde ich schon eher eine Frechheit. Aber da wären wir wieder bei der Pyro-Grundsatzdebatte.

      Ich hoffe, da ist nur ein Fehler in der Wortwahl passiert .... Während sinnlose Pöbeleien gegen Illertissen unterlassen werden, findest Du also sinnlose Pöbeleien gegen Augsburg in Ordnung. Da ist ein wenig befremdlich.

      Warum wir nicht überall respektvoll auftreten sollten und warum gegen Fürth rauscgbedingte Ausfälle akzeptabel sind, verstehe ich auch nicht.

      Das Theater um die Pyro ist sicher übertrieben. In Schutz nehmen kann ich Leute allerdings nicht, die sich so wenig im Griff haben oder gar nicht im Griff haben wollen. Wenn 20 Leute mit Ihrem pupertären Gehabe, das auch noch strafbar ist, den Spaß von vielen tausend Fans in Kauf nehmen, habe ich ein Problem. Auf einzelne Personen bezogen, muss ich sagen, dass ich es persönlich nicht akzeptieren kann, wenn mir mein Spaß am Fußball von einem Zünder genommen wird. Wenn ich verzichten muss, weil ein anderer strafbare Handlungen begeht, fällt das für mich nicht mehr unter Toleranz.
    • Neu

      Soooooo etwas verspätet aber nun doch endlich.
      Meine Meinung zum ganzen Brimborium, "Spiel" wäre defitiv dass falsche Wort.

      Nachdem ich mich dann kurzentschlossen doch noch entschied zum Spiel zu fahren, war es zeitlich doch schon ein wenig eng.
      Normalerweise brauche ich für die Strecke vom Elternhaus zur Leuchtarena so 40 Minuten, gestern waren es einfach mal keine Ahnung so ca. 75.
      Gut dass ich etwas früher losgefahren war und gut dass ich den Tipp mit dem Parkplatz XXX Lutz beherzigt habe.
      DANKE Loewenfreun.de, sonst wäre ich wohl erst zum 3:1 ins Stadion gekommen.

      Zum ganzen Thema mit den Einlasskontrollen, Polizisten und Securitiys wurde ja schon ne Menge gesagt, mehr bleibt auch nicht.
      Als Fazit würde ich behaupten, der FCB(A) ist es einfach nicht gewohnt mit Fans umzugehen, ihre sonstigen Zuschauer die noch dazu nicht gerade zahlreich erscheinen sind halt dann doch einfach was anderes.

      Ansonsten bin ich hier ja mit Spielberichten eher zurückhalten, war aber auch dieses Jahr live noch nicht wirklich dabei leider.

      Was mich aber dieses mal dazu berechtigt meinen Senf hier abzugeben, ich saß.
      Ja ihr hört richtig, ich saß !
      Und zwar bis auf 3 Ausnahmen 90 Minuten lang auf meinem Platz.
      Sowas gabs noch nie ^^
      Ein guter Freund, ebenfalls Löwe, bekam drei Sitzplätze auf der Gegentribüne Reihe 2 geschenkt bzw. geliehen und da saß ich dann, umringt von Augsburgern bis auf 3 erfreuliche Ausnahmen still und heimlich auf meinem Platz.
      Der Security auf dem Feld hat sich erstmal knapp neben mich gesetzt, dann fiel ihm allerdings das "1860" auf meinem Shirt auf und prompt setzte er sich direkt von mir Gegenüber ^^
      Ich kam mir extrem beobachtet vor und bis zum Anschlusstor der Löwen wusste ich nicht so richtig wie ich mich im feindlichen Gebiet benehmen sollte ;D ^^

      Beim Tor konnte ich dann aber nicht anders, bin natürlich aufgesprungen und hab geklatscht und geschrien.
      Die Augsburger neben mir waren ganz ok.
      Typische Zuschauer, aber wenigstens einigermaßen freundlich.

      Haben Lustigerweise ca. 25 Minuten lang auf richtig dämliche Weise über Sechzig hergezogen, bis Sie dann kapiert haben dass einer dieser "Assos" neben ihnen sitzt ^^
      Dann war Ruhe.
      Und ein mitleidiges "unser Torwart ist aber auch gut" bekam ich sogar auch noch spendiert.
      Ansonsten, was soll ich sagen.
      Diejenigen welchen die hier gegen Pyro reden mit dem Argument dass wir doch bei der breiten Masse einen soooo schlechten Ruf haben.
      Ich scheiße auf meinen Ruf !
      Und ich scheiße speziell auf meinen Ruf bei solchen Leuten wie diesen "Fans" vom FCA(B) welche in meiner unmittelbaren Nähe saßen und Sprüche klopften wo man sich nur an den Kopf fassen kann.
      Einiges über Kossou und Hursan, um was es da ging kann man sich denke ich mal denken.
      Und das mach ich nicht einfach weil ich ein ignorant und total dumm bin, (naja nur ein wenig total dumm) sondern weil diese ganzen
      Möchtegernstadiongänger um mich herum saßen und schon weit weit weit vor dem Pyro Sachen wie:
      "gugg dir die Deppen an", "die sind so peinlich und spielen gegen unsere Zweite", "Krawallmacher", "Hast du draußen die Polizei gesehen, nur wegen den assozialen Löwen", "die lernen sowieso nie dazu" und was weiss ich noch für Kamellen auspackten.

      ICH sag euch hier jetzt eines, als die Pyros bei uns im Block losgingen, waren die ganzen FCB Fans welche aus einer Mischung von Langeweile, gutem Wetter und geschenkten Karten mal kurz ihren Dorfverein in der Nähe ihres Wohnsitzes anfeuern gingen, sowas von erleichtert und froh.
      Man sah ihnen förmlich an wie überglücklich die alle waren dass die BÖSEN BÖSEN Löwen ihrem ach so schlechten Ruf nachkamen, waren auch alle schon extrem traurig dass solange nichts passiert war und man seine hirnlosen Floskeln nicht an den Mann/Sitznachbar bringen konnte.

      Bester Ausspruch von einem Bierbäuchigen älteren Semester zwei Reihen vor mir mit FCB Shirt und Gummistiefeln (kein Witz):
      "Die dreckigen Sechzger lernens nie, die ghören alle vergast, die lernen nie dazu, nie, wusste dass dess heut mer bassiert"
      Sein Frau stand daneben und filmte die Pyroshow.
      Kurz darauf zog er sein I-Phone und machte Fotos von dem ach so bösen und gefährlichen Spektakel dass er vor 5 Sekunden noch total verteufelt hatte.

      NEIN, vor solchen Leuten schäme ich mich keine Sekunde für den TSV, für die Löwen, dafür ein Löwe zu sein, für irgendeinen anderen Fan der Löwen und nichtmal dann, wenn der da oben in der Kurve steht und Pyrotechnik abbrennt.
      Dennoch würde ich mir wünschen dass die Jungs es in Zukunft einfach lassen...
      Ich will damit Pyrotechnik nicht "gutheißen" oder "toll reden"
      ABER
      Dieses extreme drauf hauen, verteufeln, an den Pranger stellen und die krasse Wortwahl die da gewählt wird, die gehe ich nicht mit.
      Wenn ein 45 Jähriger vor mir steht, der am liebsten besser Heute als Morgen das Dritte Reich zurück hätte und dementsprechende Aussagen tätigt, dann aber 19 jährige Jungs welche für ein paar Minuten leider ihr Gehirn ausgeschaltet haben an den Pranger stellen will dann kann ich da nicht mehr mitgehen.

      Speziell wenn ich mir heute die Zeitungen oder die Kommentare bei FB und Konsorten so ansehe, teilweise könnte man echt meinen die Pyrozündler von gestern hätten damit den nächsten Weltkrieg ausgelöst.






      Zur Stimmung:
      Die Löwenfans waren sehr geil.
      Als ich beim XXX Lutz ausm Auto ausstieg hörte ich euch schon, WAHNSINN !!!
      Hatte direkt Gänsehaut und bin fast schon zum Stadion gerannt ! ;D
      GEIL, Danke an alle die in der Kurve waren.

      Aber auch die FCB(A) "Fans", mögen sie noch so peinlich sein, die Stimmung bei ihnen wird langsam besser, das sah vor paar Jahren noch deutlich lächerlicher aus, die hat man schon paar mal ganz gut gehört.
      Dennoch, Sechzig klar lauter, ich saß direkt in der Mitte, wirklich, genau höhe Mittellinie.

      Beste Aktion der FCB(A)´ler: "Einmal Scheiße immer Scheiße"
      Darauf fragte ich den netten Herren neben mir ob die dass denn immer singen würden oder was der Zweck dieses Gesangs sein soll.
      Der sagte mir daraufhin: "Weiss auch net, habe ich noch nie hier gehört"
      Ich wusste natürlich schon vorher was der eigenltiche Grund war, fands aber witzig ^^
      Als dann so 10 Minuten vor Ende die ersten Fans (waren aber wirklich nur vereinzelte) ihre Plätze verließen sagte ich zu selbigem Herren:
      "wundert mich dass die jetzt erst gehen, normal geht man doch als FCB(A)-Fan immer so 15 Minuten vor Ende oder ?"
      Er zu mir:
      "Ja, meistens, aber heute ist halt Derby und spannend"
      Da musste ich mich dann schon sehr zusammenreißen meine Miene nicht zu verziehen.


      Zum Spiel:
      Naja, hat halt net sollen sein, leider wie immer ordentlich Pech gegen den FCB(A).
      Im Falle von Mölders kein Pech sondern absolutes Unvermögen.
      Echt schwach fand ich Ziereis, hat eigentlich jeden Ball verloren den er bekommen hat.
      Richtig stark für mich, Helmbrecht, den sollten wir definitiv halten, einer der wenigen von den jungen dem ich jetzt schon Liga 3 zutrauen würde.
      Biero leider ein wenig verzoggt (für mich). Die Auswechslung vor der Pause zwar sinnvoll, aber direkt im Gegenzug fällt halt das 1:0 und unsere Defensive ist komplett falsch gestellt.
      Glaube hier wäre ein Wechsel in der HZ viel besser gewesen und könnte wetten dann wären wir mit 0:0 in die Pause gegangen.
      Torwart vom FCB(A) auch Mega gut gehalten, später dann erst erfahren dass es der Giefer war ;)
      Dennoch, der Sieg war nicht unverdient für die Augsburger, diesem schnellen und wahnsinnig interessanten Spiel hätte ein 3:3 aber dann doch einfach noch besser zu Gesicht gestanden.


      Ansonsten:
      Für mich trotz allem ein Mega cooler Tag, paar alte Kollegen dann noch getroffen und die Niederlage war ziemlich schnell verdaut.
      Der FCB(A) ist und bleibt halt einfach nur ein Verein bei dem alles fehlt außer die sportliche Berechtigung in der Bundesliga zu spielen und Ernst nehmen konnte man die doch sowieso noch nie.
      Die 4 oder 5 neben mir haben sich die erste Halbzeit eigentlich nur darüber unterhalten wer den welcher Spieler ist und überhaupt, total beschissen dass die keine Namen auf den Trikots stehen haben...
      OHNE WORTE !

      Dass wir dann natürlich ausgerechnet gegen so einen Haufen verlieren ist zwar leider typisch Sechzig aber mein Gott, ich sags wie es ist und auch gestern schon war, eine Niederlage habe ich selten so entspannt "ertragen".
      Mein "Ich" vor 5 Jahren, speziell beim FCB(A) hätte wahrscheinlich ne Sitzschale auf die Leute neben mir geworfen ;D

      Denke die meisten sahen dass ähnlich, nicht umsonst wurde unser Team nach dem Spiel fast mehr gefeiert als das Siegreiche.
      Für die Jungs vom FCA 2 freuts mich aber dann doch auch ein wenig, haben sich diese tolle Kulisse gestern wirklich redlich verdient.
      Ich hoffe keiner von euch hat den Verantwortlichen dieses Kaspervereines den gefallen getan und sich so eine bescheuerte ArenaCard gekauft.
      Wenn jemand nämlich diese Kulisse gestern nicht verdient hat dann waren es die Verantwortlichen und Organisatoren dess FCB(A), selten ein unfreundlicheres und überforderteres Personal erlebt.
      Unfassbar was man da gestern als Fan rund ums Stadion erleben musste.


      Abschließend kann ich nur sagen, es war auch echt mal interessant ein Spiel von einer "anderen Warte" zu sehen und für mich definitiv eine gute und interessante Erfahrung.
      Während der Anfeuerungen speziell nach dem 3:2 hab ich aber schon gemerkt dass es kribbelt und ich definitiv in den Stehplatzbereich gehöre.
      Hoffe ich schaffe es diese Runde dann doch nochmal ein paar Spiele wirklich live sehen zu können, beruflich ist es bei mir dieses Jahr einfach nur sowas von schwierig.
      Gestern hat mir aber eindrucksvoll gezeigt dass es mir einfach abgeht, und ich solche Tage, bei netteren und sympatischeren Gastgebern, mit positivem Endergebniss, gerne wieder öfter erleben will !


      Sechzig ist der geilste Club der Welt !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flo_1860 ()

    • Neu

      Tower schrieb:

      Ich hoffe, da ist nur ein Fehler in der Wortwahl passiert .... Während sinnlose Pöbeleien gegen Illertissen unterlassen werden, findest Du also sinnlose Pöbeleien gegen Augsburg in Ordnung. Da ist ein wenig befremdlich.
      Oh mei, dass bei Gegnern wie dem FCA, zu denen eine Rivalität besteht, im Stadion "gepöbelt" wird, gehört halt zum Fußball dazu.
      Oder singst Du am Sonntag auch bei "Scheiß FC Bayern" nicht mit?

      Tower schrieb:

      Warum wir nicht überall respektvoll auftreten sollten und warum gegen Fürth rauscgbedingte Ausfälle akzeptabel sind, verstehe ich auch nicht.
      Rauschbedingte Ausfälle brauch ich persönlich auch bei keinem Spiel. Habe ich auch nicht behauptet:
      "sinnlose Pöbeleien, aggressives Auftreten sowie rauschbedingte Ausfälle" ist ein Zitat aus dem Aufruf der Münchner Löwen.
    • Neu

      @timo es ging nicht um Pöbeleien - es war ja ausdrücklich von "sinnlosen Pöbeleien" die Rede. Hier bin ich eben der Meinung, dass man die sinnlosen durchaus unterlassen könnte ....

      Schmähgesänge beim Fußball sehe ich aber nicht als Pöbelei an. Das gehört ja schon zur Fußball Kultur.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tower ()

    • Neu

      Tower schrieb:

      @timo es ging nicht um Pöbeleien - es war ja ausdrücklich von "sinnlosen Pöbeleien" die Rede. Hier bin ich eben der Meinung, dass man die sinnlosen durchaus unterlassen könnte ....

      Schmähgesänge beim Fußball sehe ich aber nicht als Pöbelei an. Das gehört ja schon zur Fußball Kultur.
      OK, dann haben wir uns da missverstanden bzw. eine unterschiedliche Definition von Pöbeleien.
    • Neu

      BrickIm schrieb:

      schon komisch...viele "Anfänger" bzw neue hier im Forum hauen beim Thema Pyro ganz schön drauf...

      Da habe ich schon ganz andere Sachen bei uns erlebt und fast keiner hat sich drauf aufgehangen...

      Männer und Frauen, einen Gang runter schalten dann passt das alles wieder :)

      Wenn man die Randale-Geschichten ( teilweise womöglich auch etwas übertrieben) der 80er und 90er von älteren Löwen hört, fragt man sich schon, wie die älteren Semester in der Kurve, die momentan schimpfen, überhaupt Sechzger werden konnten.

      TSV1328 schrieb:

      Ganz genau!
      Blöd ist halt, dass die Zündler nicht so weit denken können.
      Da geht's auch nicht um Fußball, sondern um eine Bühne für pubertäres Brunftgehabe.

      Andere geben sich wiederum im Löwenforum als Rumpelstilzchen.


      Es fahren halt nunmal nicht nur Ordensschwestern auswärts, weder früher noch heute. Solange man es sich mit den Anwohnern in Giesing nicht verscherzt, wird alles heißer gekocht als es gegessen wird
      Wir werden solang in der Kurve stehn, bis es nicht mehr schlechter werden kann,
      und irgendwann, irgendwann einmal spielt auch Sechzig wieder international





    • Neu

      Flo_1860 schrieb:

      NEIN, vor solchen Leuten schäme ich mich keine Sekunde für den TSV, für die Löwen, dafür ein Löwe zu sein, für irgendeinen anderen Fan der Löwen und nichtmal dann, wenn der da oben in der Kurve steht und Pyrotechnik abbrennt.
      Ich glaube kaum, dass es irgendeinen hier im Forum interessiert, ob die Datschis jetzt einen noch schlechteren Eindruck von uns haben!
      Aber das große Ganze sollte man schon im Blick haben. Nicht vergessen: Zum positiven Eindruck unserer Rückkehr nach Giesing hat nicht nur das Verhalten der Fans beigetragen, sondern auch die Berichte in den "bösen Medien" die ja angeblich immer nur das schlechte ausschlachten wollen (einfach mal in den Presse-Thread hier im Forum schauen, wie sich unsere Wahrnehmung seit dem Abstieg geändert hat).

      Bin kein Insider. Aber ich denke, unsere Ultras haben in der deutschen Fanlandschaft ohnehin nicht die höchste Glaubwürdigkeit, bedingt durch wiederholte Boykott- und Rückzugsankündigungen, die allesamt nicht durchgezogen wurden. Nun hat die neu formierte Szene zu Saisonbeginn einen Kodex verfasst und bei der ersten Provokation verfällt man wieder in alte Muster...
      Wo Mainstream zum Kult wird, wird Widerstand zur Pflicht!
    • Neu

      Flo 1860
      Respekt für deine offenen und ehrlichen Ausführungen.
      Wär ja fast ein ganzes Buch geworden.
      Ich war nicht beim Spiel, kann mich bestens in deine Gefühlswelt hineinversetzen.
      Ich hatte eine Einladung in die Loge der Augsburger Arena und hab sie dann nach langem Nachdenken nicht angenommen. Schwer zu begründen, aber irgendwie Intuition und Selbstschutz.

      Ansonsten wie gesagt, toll von dir formuliert!
    • Neu

      eha schrieb:

      BrickIm schrieb:

      schon komisch...viele "Anfänger" bzw neue hier im Forum hauen beim Thema Pyro ganz schön drauf...

      Da habe ich schon ganz andere Sachen bei uns erlebt und fast keiner hat sich drauf aufgehangen...

      Männer und Frauen, einen Gang runter schalten dann passt das alles wieder :)
      Keine Ahnung, war man hier tun muss, um in den erlauchten "Padawan"-Zirkel aufgenommen zu werden. Wahrscheinlich nur viel genug Schwachsinn posten. Zum Thema schreib ich jedenfalls nix mehr. Lies Dir den Thread nochmal ganz langsam durch, vielleicht hilft's.
      wollte auch grad schreiben, was er den schon alles erlebt hat der Padawan und wie oft unser leidgepruefter Verein noch Strafen wegen solcher Dummheiten kassieren muss.