TSV 1860 München - TSV Buchbach, Dienstag 06.03.18, 20:00 Uhr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • harie schrieb:

      niederbayernloewe schrieb:

      @harie: Oder einfach die Trainingsbedingungen um 90 Minuten plus X durchzuhalten im Unterschied zu Gegnern deren Spieler wochentags arbeiten/studieren und abends zwei oder dreimal die Woche trainieren...
      Aber passt scho in der Arena hätt ma de Amateurfuaßballer vom Land zwoastellig ausm Stadion gschossn. Und des vor mindestens 40.000.
      Und nein das ist weder ein prinzipiells Statement gegen die Arena noch für das GWS. Es geht mir einfach auf den Sack das selbst die Aussagen der Spieler zum Spielort ignoriert werden nur um ja kein gutes Haar am Sechzger zu lassen.

      Und ich bin bekanntermaßen kein GWS sonst nix Verfechter
      Also sag mal harie, der arme niederbayernlöwe hat doch gar nix vom Stadion geschrieben, sondern nur die unterschiedlichen Trainingsbedingungen von Buchbachern und Sechzgern erwähnt .

      Oder siehst Du was, was ich nicht sehe ....
    • Ein Drecksspiel. In der 1. Halbzeit hätten wir 2-3 Tore schießen müssen,
      die Buchbacher wussten sich nur mit holzhacken zu helfen.
      Der Ausgleich fiel aus dem Nichts.
      In der 2. Halbzeit haben es die unsympathischen Buchbacher geschafft
      uns durch Zeitspiel, Auswechslungen, Schauspielerei komplett aus
      dem Rythmus zu bringen. Nie hätte ich geglaubt das wir noch gewinnen.
      Der späte Siegtreffer war der gerechte Lohn, wäre ja wohl ein
      schlechter Scherz gewesen wenn die auch noch mit einem Punktgewinn
      belohnt worden wären.
      Fakt ist auch, das wir zulegen müssen. Es kommen noch viel
      schwerere Gegner, vor allen Dingen auswärts
    • MutigerLöwe schrieb:

      harie schrieb:

      niederbayernloewe schrieb:

      @harie: Oder einfach die Trainingsbedingungen um 90 Minuten plus X durchzuhalten im Unterschied zu Gegnern deren Spieler wochentags arbeiten/studieren und abends zwei oder dreimal die Woche trainieren...
      Aber passt scho in der Arena hätt ma de Amateurfuaßballer vom Land zwoastellig ausm Stadion gschossn. Und des vor mindestens 40.000.Und nein das ist weder ein prinzipiells Statement gegen die Arena noch für das GWS. Es geht mir einfach auf den Sack das selbst die Aussagen der Spieler zum Spielort ignoriert werden nur um ja kein gutes Haar am Sechzger zu lassen.

      Und ich bin bekanntermaßen kein GWS sonst nix Verfechter
      Also sag mal harie, der arme niederbayernlöwe hat doch gar nix vom Stadion geschrieben, sondern nur die unterschiedlichen Trainingsbedingungen von Buchbachern und Sechzgern erwähnt .
      Oder siehst Du was, was ich nicht sehe ....
      ja seh ich sehr wohl. Würde er dem Stadion und derm Heimvorteil einen Anteil zugestehn stände da kein "oder" sondern ein "und".

      Abgesehn davon sind die Buchbacher scho auch gstandene Sportler und in der Lage auch mal 95 min Fussball zu spielen, oder wie machen die das bei ner Verlängerung im Pokal. Fahrens da nach 90min einfach heim weil mehr is ned?
      Oiso das Ziel vom NBL war scho sehr klar auszumachen.

      Aber is mir jetzt auch egal. Ich hab mei Meinung dazu gesagt und gut is. Muss ja ned jeder folgen
      Wer als Löwe bei Amazon bestellen möchte und dabei diesem Link zum Shop folgt, unterstützt damit automatisch die Junglöwen!
      Bei Amazon kaufen und Junglöwen unterstützen!
    • Und die nächsten 3 punkte die des gws geholt hat:) klasse die 5 Minuten Nachspielzeit.
      Schweinfurt in der letzten Minute den Ausgleich und dann wir den Siegtreffer. Geiler Tag heut.
      Wobei die vereinzelten Pfiffe zur HZ und später indiskutabel waren.
      Ach ja, jegliche Sympathien die ich früher für buchbach hatte sind nach den beiden Spielen diese Saison verflogen.
      Schiri ohne Worte.
      FREIHEIT FÜR 60 UND NACH GIESING ZURÜCK!
      60 IST DER GEILSTE CLUB DER WELT! OHNE HASAN!
    • BlueMav schrieb:

      Und die nächsten 3 punkte die des gws geholt hat:) klasse die 5 Minuten Nachspielzeit.
      Schweinfurt in der letzten Minute den Ausgleich und dann wir den Siegtreffer. Geiler Tag heut.
      Wobei die vereinzelten Pfiffe zur HZ und später indiskutabel waren.
      Ach ja, jegliche Sympathien die ich früher für buchbach hatte sind nach den beiden Spielen diese Saison verflogen.
      Schiri ohne Worte.
      Ja, meine Sympathien für Buchmach sind komplett verloren gegangen. Die vereinzelten Pfiffe zur Halbzeit sind für mich nicht zu verstehen. Die eigene Mannschaft aussteigen als wenn sie absichtlich schlecht spielen würde .....

      Unter anderem durch unsere Medienlandschaft wurde der Druck auf die Mannschaft künstlich erhöht. Die Bayern, die kommen ... Wenn die so aufholen, wie heute, dann halten wir das auch noch aus. Wir müssen uns das Wort "Aufholen" noch einmal genau ansehen - wir sind vorne! Der Druck wurde nach dem Ausgleich deutlich. Da war die Angst, zu versagen spürbar. Entsprechend erwarte ich jetzt auch einen spürbaren Anstieg des Selbstvertrauens nach dem Spiel und das kann mit den kommenden 2 Spielen den richtigen Schub bringen.

      Wir werden in der AA die Meisterschaft feiern. Das Spiel ist dabei Nebensache, weil wir dann schon durch sind ....
    • Hatte mir eigentlich mehr erhofft, als einen glücklichen Sieg gegen biedere Buchbacher.
      In der 1. HZ reihenweise Chancen liegen lassen, einen Handelfmeter nicht bekommen...
      Buchbach offensiv überhaupt nicht vorhanden. Wenn das 2:0 fällt, kommen DIE (im Gegensatz zum Club II) nicht mehr zurück.
      Dann mit dem ersten und einzigen Torschuss natürlich der Ausgleich.
      In der 2. HZ ging spielerisch nicht mehr wirklich was zusammen (auch aufgrund der ständigen Unterbrechungen). Da hat man sich auf das Niveau vom Gegner runterziehen lassen. Das war schon erschreckend, wie unpräzise die Bälle immer nur hoch und weit nach vorne gedroschen wurden. Buchbach wollte ab der 55. Minute auf Zeit spielen und hat auf nen Lucky-Punch gehofft. Mit Karger wurde dann auch der einzige Spieler ausgewechselt, der 1 gegen 1-Situationen gesucht und auch mal 2 Gegner auf sich gezogen hat. Hoffe, seine Auswechslung lag nur am Trainingsrückstand und nicht an einer Verletzung? Hat mir in der 1. Hälfte gut gefallen. Das Tor in der Nachspielzeit schreib ich jetzt einfach mal dem Stadion gut. Dieser Verein bringt mich noch ins Grab... :-)

      Fand die Buchbacher Mannschaft auch nicht grad sympathisch. Wundert mich, dass die das Spiel mit 11 Leuten beendet haben. Die halbe Mannschaft hatte doch schon gelb? Aber ich frag mich halt bei solchen Gegnern auch immer, wie wir uns in deren Situation als absoluter Underdog, auswärts beim haushohen Favoriten verkaufen würden? Da würde wohl auch jede geschundene Minute gefeiert, um die Sensation zu schaffen (wie wurde noch damals das Pokal-Aus n.V. gegen den BVB glorifiziert, obwohl die uns in den regulären 90 min. locker mit 6:0 wegballern hätten können/müssen?). Jedes Team darf selbst entscheiden, wie es zum Erfolg kommen will. Und wie sich Buchbach seit Jahren in dieser Liga schlägt, davor hab ich einfach Respekt - unabhängig von bestimmten Spiele(r)n.

      Zur Stimmung: Die Pfiffe zur Halbzeit waren unter aller Sau - so verwöhnt sind wir doch nun wirklich nicht! War heute zum ersten Mal in dieser Saison in der Westkurve - und es wird wohl auch mein letztes Mal gewesen sein. Bin einfach aus dem Alter raus für 90 min. Dauersupport (außerdem kann man von der Gegengerade aus die Choreos besser bewundern! ;-) ). Hab immer wieder sehnsüchtig in die Stehhalle rübergeschaut, wenn dort was angestimmt wurde, wo ich den Text kann bzw. die Anfeuerung sich eher nach dem Spielgeschehen gerichtet hat. Ich schrei halt einfach lieber "Sechzig", als dass ich "alle Bayern haue" oder minutenlanges "ohohohoh", wo keiner weis, auf welchen Gesang es rauslaufen soll. Aber über Geschmack lässt sich nicht streiten. Um mich rum haben auch immer wieder Leute in die Gesänge der Stehhalle eingestimmt, wenn die Ultras ihre "sperrigen" (weis nicht, wie ich es sonst beschreiben soll) Lieder gesungen haben, die außerhalb des "harten Kerns" (- und z.T. nicht mal den!) keinen so recht mitreißen. Stark waren die letzten 10 Minuten, v.a. nachdem die 5 min. Nachspielzeit angezeigt wurden. Da wurde es nochmal richtig laut von allen Seiten... Respekt an dieser Stelle an die Aktiven Fans, die zu jedem Spiel ne geile Choreo auf die Beine stellen!
      Wo Mainstream zum Kult wird, wird Widerstand zur Pflicht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Berger2.0 ()

    • harie schrieb:

      niederbayernloewe schrieb:

      @harie: Oder einfach die Trainingsbedingungen um 90 Minuten plus X durchzuhalten im Unterschied zu Gegnern deren Spieler wochentags arbeiten/studieren und abends zwei oder dreimal die Woche trainieren...
      Du kannst eben 90+4 voll dirchziehen oder bei 90+3 aufgeben. Und das hat nicht nur mit Training zu tun. Wsrum strhrn dann ganzen II Mannschaften soweit hinter uns? Die haben alle Profibedingungen und spielen sogar 1 und 2 Liga.Warum wird immer so getan als wären wir die einzigen die trainieren?

      Aber passt scho in der Arena hätt ma de Amateurfuaßballer vom Land zwoastellig ausm Stadion gschossn. Und des vor mindestens 40.000.
      Und nein das ist weder ein prinzipiells Statement gegen die Arena noch für das GWS. Es geht mir einfach auf den Sack das selbst die Aussagen der Spieler zum Spielort ignoriert werden nur um ja kein gutes Haar am Sechzger zu lassen.

      Und ich bin bekanntermaßen kein GWS sonst nix Verfechter
      Wir sind nicht die einzigen die trainiern, aber neben Schweinfurt die einzige erste Herrenmannschaft in dieser Liga die unter Profibedingungen trainert. Das bedeutet z.B. jeden Tag Training statt dreimal die Woche und es bedeutet, dass unsere Spieler nicht noch 35-40h die Woche einem andren Beruf nachgehen müssen, was sowohl physisch wie psychisch eine Doppelbelastung bedeutet.
      Der Heimspieleffekt hat in erster Linie den psychologischen Effekt, mit der Umgebung vertraut zu sein und die Mehrheit der anwesenden Zuschauer hinter sich zu haben. Das wäre in jedem Stadion im Großraum München der Fall und ist in der Regionalliga sogar bei vielen Auswärtsspielen so.
      Die Spieleraussagen sind ähnlich zu bewerten wie das Küssen des Wappens nach Toren, ein Marketing-Gag. DIe sagen was ihnen der Verein vorgibt. Das gleiche würden die gleichen Spieler auch über die Arena oder das Oly sagen, wenn da gespielt würde.
      Und damit überlass ich den Laden hier auch wieder seiner Welt der alternativen Realität. Ich hoffe das Wohlbefinden nicht allzusehr beeinträchtigt zu haben...
    • Was für ein Tor. 94 Minute. Das ist ja fast nicht zu glauben!!!
      Ich hätte das nicht mehr für möglich gehalten, dass der Ball da doch noch mal reingeht.

      Als 5 Minuten Nachspielzeit durchgesagt wurden, ging endlich ein Ruck durch die Fans und die Mannschaft.
      Es erzeugt schon eine enorme Wucht, wenn alle Fans gemeinsam anfeuern.
      Dann noch einen meiner Favouriten, Felix Bachschmid, eingewechselt und das Unmögliche wurde wahr.

      Der Buchbach-Torwart hat mir fast den letzten Nerv geraubt. Silberne Himmbeere für die schlechteste Schauspieleinlage der Saison.
      Da bin ich doch auch etwas ausfallend geworden.

      Daniel Wein fand ich gestern sau gut. Hiller souverän, wie immer. Konnte beim Freistoß nichts machen.
    • Ich hab selten so gejubelt, wie gestern beim 2:1! Ich glaube, 'wir' haben die nach vorne gepeitscht, die Stimmung war in den letzten Minuten hammermäßig, das hat die maue 2. HZ mehr als aufgewogen.

      @Berger: Ich bin so froh, in der Stehhalle zu stehen, besonders, wenn der 'alte' Cappo mal wieder so richtig aufdreht! ;-) Da ist schon Potenzial vorhanden!

      Warum wurde wohl der viel gerühmte Görlitz nicht eingewechselt??

      Auf der Rückfahrt hab ich wieder ein paar (wirklich) Alte über das Stadion und das schlechte Spiel und die, die alles falsch machen und und und lästern und schimpfen hören. Ich hab dann einfach nicht mehr zugehört und mich meines Lebens gefreut! Manchmal frag ich mich, wer da in einer alternativen Realität lebt ...
      "Erfolg ist prinzipiell nicht schlecht, er wird nur überbewertet. Das Leben ist spannender mit weniger. Da muss man den 60ern Recht geben." (Capriccio am 23.01.18)
    • niederbayernloewe schrieb:

      Der Heimspieleffekt hat in erster Linie den psychologischen Effekt, mit der Umgebung vertraut zu sein und die Mehrheit der anwesenden Zuschauer hinter sich zu haben. Das wäre in jedem Stadion im Großraum München der Fall
      Wenn das in alle Stadien der Fall ist, dann hatte man diese Bedingungen ja auch in den letzten Jahren. Warum nur hat man dann vom Heimvorteil in Fröttmaning so wenig gespürt? Zum Glück scheinen wir jetzt wenigstens eine Mannschaft zu haben, die den Heimvorteil auch nutzt.

      Zum Spiel muss man leider feststellen, dass die Mannschaft trotz der langen Vorbereitungszeit nicht den Eindruck macht sich weiterentwickelt zu haben.

      Aber die neue Beinfreiheit in F2 ist sehr angenehm.
      Sektion Gutmensch
      Team schwäbische Hausfrau


      "Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf." (Christian Morgenstern)
    • Wuppertaler. schrieb:

      Ein Drecksspiel. In der 1. Halbzeit hätten wir 2-3 Tore schießen müssen,
      die Buchbacher wussten sich nur mit holzhacken zu helfen.
      Der Ausgleich fiel aus dem Nichts.
      In der 2. Halbzeit haben es die unsympathischen Buchbacher geschafft
      uns durch Zeitspiel, Auswechslungen, Schauspielerei komplett aus
      dem Rythmus zu bringen. Nie hätte ich geglaubt das wir noch gewinnen.
      Der späte Siegtreffer war der gerechte Lohn, wäre ja wohl ein
      schlechter Scherz gewesen wenn die auch noch mit einem Punktgewinn
      belohnt worden wären.
      Fakt ist auch, das wir zulegen müssen. Es kommen noch viel
      schwerere Gegner, vor allen Dingen auswärts
      Der Trainer der Buchbacher hatte sich über die lange Nachspielzeit beschwert, wenn man bedenkt dass schon alleine sein Torhüter die 5 Minuten verbraten hat war es noch zu wenig!
      Nach dem Siegtor spielte er dann auf verletzt, nur interessierte sich niemand mehr für ihn.
      Völlig verdienter Sieg, nur hatte ich mir auf Grund des Hinspiels ein aggressiveres Auftreten unserer Löwen erwartet. Solch ein Spieler wie Maximilian Hain, der schon im Hinspiel schon durch sein dreckiges Foulspiel in der Nachspielzeit auffiel, hat auf dem Fussballplatz nichts verloren. Der SR hatte gestern genügend Gelegenheiten ihm für sein unfaires Verhalten die zweite gelbe Karte zu zeigen und damit vom Platz zu schicken. Mich freut es, dass die Taktik vom Bobenstetter nicht aufgegangen ist.
      Freiheit für den TSV 1860 München
    • Sehe ich auch so Helli. Selten so eine unsympathische Mannschaft bei uns gewesen.
      Man hat ja auch gesehen das es nach dem Spiel die üblichen "shake hands" zwischen den
      Spielern fast nicht gegeben hat.
      Und der schauspielende Torwart hat mit seinem Fehler das Spiel verloren, das hat er sich
      redlich verdient.
      Bei den Buchbachern sollen ja auch einige Bayern Fans spielen, wundert mich also nicht
      das die wie kanadische Holzfäller eingestiegen sind.

      Um ehrlich zu sein hatte ich auch gehofft das wir uns nach den langen Winterpause und
      der guten Vorbereitung weiter entwickelt hätten. Aber das war weder in Nürnberg noch
      gestern zu sehen. Das man als Profil soviel Mühe gegen berufstätige Feierabendkicker hat
      war schon erstaunlich. Und wir haben 6-7 Spieler im Team die erfahren sind, höherklassig
      gespielt haben und den Druck aushalten müssten
    • BlueMav schrieb:

      Und die nächsten 3 punkte die des gws geholt hat:) klasse die 5 Minuten Nachspielzeit.
      Schweinfurt in der letzten Minute den Ausgleich und dann wir den Siegtreffer. Geiler Tag heut.
      Wobei die vereinzelten Pfiffe zur HZ und später indiskutabel waren.
      Ach ja, jegliche Sympathien die ich früher für buchbach hatte sind nach den beiden Spielen diese Saison verflogen.
      Schiri ohne Worte.
      Bei mir in Umgebung wurde auch gepfiffen. Die Pfiffe galten aber dem Schiri, da wir den Freistoß-Pfiff vorm 1:1 null nachvollziehen konnten.

      Buchbach ist mir nach wie vor sympathisch. Die haben genau so gespielt wie man es als Underdog machen muss. Schön ein, legitim ja, nachvollziehbar unbedingt.

      Mit der Mär von "hart arbeitenden" Buchbachern... von denen schaukeln doch 80% ihre Eier in der Firma von nem Sponsor...
      Leichte Konditionsnachteile, ja. Aber deren Bedingungen sind auch top.
    • Was für ein Spiel gestern! Stimmung flaute in der zweiten Hälfte merklich ab, aber was nach Ansage der fünf Minuten Nachspielzeit passierte war ja wohl der Wahnsinn, oder? Ein Raunen und ein Aufbäumen durch alle Kurven und Ränge, diesen Last-Minute-Sieg haben wir erzwungen, einfach nur geil!
      Falls übrigens jemand irgendwo meine Stimme gefunden haben sollte, die hab ich nämlich beim Torjubel irgendwo in der Stehhalle verloren...
    • Hässliches Spiel mit glücklichem Ende. Dass wir aus der ersten halben Stunde nur ein Elfmetertor geholt haben, war nicht genug. Der Ausgleichtreffer der Buchbacher hätte nicht fallen dürfen. Der Ball wurde in Zeitlupentempo naxh rechts gespielt, wo er eine gefühlte Ewigkeit vor einer scheunentor großen Lücke in der Abwehr liegen blieb, bevor er ins Tirvgeschossen wurde. Das hätte verhindert werden müssen. Dass wir richtung spielende erst in den fpnf minuten nachspielzeit wieder druck gemacht haben, kann ich nicht verstehen.

      Jetzt haben wir 6 punkte und 12 tore vorsprung auf die roten. Trotz scheissspiel beruhigt das enorm.
      Fuck Armageddon...This is hell!

      ehemals 1860_sendling
    • Das Thema Profi oder nicht Profi sollte hier nicht zu sehr hochgeschaukelt werden. Tatsache ist, dass Buchbach "dreckig" bzw. sehr unbequem gespielt hat. Dass es 5 Minuten Nachspielzeit gegeben hat, war berechtigt und zeigt schon, wie man von Seiten Buchbachs versucht hat, die Zeit über die Runden zu bringen.

      In aller letzter Minute das Siegtor zu machen ist umso wertvoller!

      In dieser Liga wird enorm viel über die "Moral", Wille und Kampfgeist entschieden. Auch die anderen MAnnschaften werden nicht durch schöne Spielzüge über Buchbach gewinnen. Tatsache ist doch auch, dass plötzlich Bayern als der große Verfolger aufgebaut werden sollte und beim Nachholspiel nur Unentschieden gespielt hat. Netto haben die Löwen also 6 Punkte Vorsprung, was doch eine gute Basis ist, nach 2/3 der Saison.