TSV 1860 München - SV Schalding-Heining am 01.12. um 18.60 Uhr

    • Blauer Aslan schrieb:

      wäre interessant zu wissen wie es in den 90gern gwesen ist wo sechzig GWS spielte....
      @helli66.....das hat nichts mit jammern zu tun,sondern mit rücksichtnahme auf andere die älter oder evtl. probleme beim stehen haben oder wie auch immer und auch geld für die karte ausgeben um dann nichts zu sehen....
      Also 04/05 saßen bis auf einen kleinen Block von leuten immer alle fast durchgehend, und es war aber auch weniger Stimmung in der stehalle. Ähnliches Publikum wie oly gegengerade in den Jahren zuvor. Durch die Sperrung weiter Teile der westkurve und die Amas Fraktion gibt's nun aber viel mehr Leute in der stehalle, die lieber stehen und anfeuern wollen. Vllt löst sich das zum Teil mit der Erhöhung der Kapazität in der westkurve auf, vllt wäre es wirklich sinnvoll wenn sich die stehallez rabauken reaktivieren würden und z. B. Block L (plus evtl M) zum stimmungs- und stehblock in Absprache mit dem Verein machen würden. Und die Dauerkarten umverteilt werden.
      FREIHEIT FÜR 60 UND NACH GIESING ZURÜCK!
      60 IST DER GEILSTE CLUB DER WELT! OHNE HASAN!
    • Viele von uns waren zwölf lange jahre mit den amateuren im gws. Die aktive fanszene traf sich als stehhallez rabauken auf der gegentribüne, wo natürlich gestanden wurde. Viele sind diese saison in der stehhalle verblieben und schliessen damit nahtlos an den amateuresupport an. Vielleicht sollten die meckerer verständnis dafür aufbringen, dass über die zeit in der stehhalle etwas entstanden ist, was den charme der amateurejahre im gws ausmachte und den leuten die möglichkeit gab, die hässliche arenazeit und in vielen fällen den boykott zu überstehen.
      Fuck Armageddon...This is hell!

      ehemals 1860_sendling
    • Stitch schrieb:

      Löwentrio-Martl schrieb:

      Kraiburger schrieb:

      Sechzig Armageddon schrieb:

      Viele von uns waren zwölf lange jahre mit den amateuren im gws.
      Wieso 12 Jahre?Mein erster Besuch der Stehhalle bei einem Amateurespiel ist jetzt fast auf den Tag genau 22 Jahre her.
      Er schrob "viele". NIcht "Kraiburger".
      Was ist das denn für ein Wort, Martl? ;-)
      Das ist eine Konjugation, wenn ich mich nicht irre.

      schrob = Präteritum Infernalis des Verbs "schreiben"

      ich schrob
      du schrobst
      er schrob
      wir schroben
      ihr schrobt
      sie schroben

      Passender wäre aber vielleicht der Indikativ Perfekt Infernalis "er hat geschriebt" gewest. Ich persönlich finde die Nebenbeugung "schrub" allerdings eleganter.
      .
      Sometimes I think the surest sign that intelligent life exists elsewhere in
      the universe is that none of it has tried to contact us (Bill Watterson)
    • Block H schrieb:

      Stitch schrieb:

      Löwentrio-Martl schrieb:

      Kraiburger schrieb:

      Sechzig Armageddon schrieb:

      Viele von uns waren zwölf lange jahre mit den amateuren im gws.
      Wieso 12 Jahre?Mein erster Besuch der Stehhalle bei einem Amateurespiel ist jetzt fast auf den Tag genau 22 Jahre her.
      Er schrob "viele". NIcht "Kraiburger".
      Was ist das denn für ein Wort, Martl? ;-)
      Das ist eine Konjugation, wenn ich mich nicht irre.
      schrob = Präteritum Infernalis des Verbs "schreiben"

      ich schrob
      du schrobst
      er schrob
      wir schroben
      ihr schrobt
      sie schroben

      Passender wäre aber vielleicht der Indikativ Perfekt Infernalis "er hat geschriebt" gewest. Ich persönlich finde die Nebenbeugung "schrub" allerdings eleganter.
      schreibte heisst das
    • Ich bin echt froh und glücklich, nach den langen Jahren, in denen mir die Stehhalle bei den Amas Zuflucht gegeben hat und für die ich dankbar bin, nun endlich wieder in die Westkurve heimgekehrt zu sein.

      Und richtig ist: er schriebte
      Sektion Gutmensch

      "Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf." (Christian Morgenstern)
    • Neu

      Sechzig Armageddon schrieb:

      Viele von uns waren zwölf lange jahre mit den amateuren im gws. Die aktive fanszene traf sich als stehhallez rabauken auf der gegentribüne, wo natürlich gestanden wurde. Viele sind diese saison in der stehhalle verblieben und schliessen damit nahtlos an den amateuresupport an. Vielleicht sollten die meckerer verständnis dafür aufbringen, dass über die zeit in der stehhalle etwas entstanden ist, was den charme der amateurejahre im gws ausmachte und den leuten die möglichkeit gab, die hässliche arenazeit und in vielen fällen den boykott zu überstehen.
      War irgendwie auch gemütlich mit ein paar hundert leuten in der stehhalle. Hat schon auch spaß gemacht die Jahre zur überbrückung der Arenajahre :-)
    • Neu

      donautallöwe1 schrieb:

      Sechzig Armageddon schrieb:

      Viele von uns waren zwölf lange jahre mit den amateuren im gws. Die aktive fanszene traf sich als stehhallez rabauken auf der gegentribüne, wo natürlich gestanden wurde. Viele sind diese saison in der stehhalle verblieben und schliessen damit nahtlos an den amateuresupport an. Vielleicht sollten die meckerer verständnis dafür aufbringen, dass über die zeit in der stehhalle etwas entstanden ist, was den charme der amateurejahre im gws ausmachte und den leuten die möglichkeit gab, die hässliche arenazeit und in vielen fällen den boykott zu überstehen.
      War irgendwie auch gemütlich mit ein paar hundert leuten in der stehhalle. Hat schon auch spaß gemacht die Jahre zur überbrückung der Arenajahre :-)
      Vor allem wenn Vereine wie Waldhof Mannheim oder Stuttgarter Kickers zu Gast waren.
      Fuck Armageddon...This is hell!

      ehemals 1860_sendling
    • Neu

      Sechzig Armageddon schrieb:

      donautallöwe1 schrieb:

      Sechzig Armageddon schrieb:

      Viele von uns waren zwölf lange jahre mit den amateuren im gws. Die aktive fanszene traf sich als stehhallez rabauken auf der gegentribüne, wo natürlich gestanden wurde. Viele sind diese saison in der stehhalle verblieben und schliessen damit nahtlos an den amateuresupport an. Vielleicht sollten die meckerer verständnis dafür aufbringen, dass über die zeit in der stehhalle etwas entstanden ist, was den charme der amateurejahre im gws ausmachte und den leuten die möglichkeit gab, die hässliche arenazeit und in vielen fällen den boykott zu überstehen.
      War irgendwie auch gemütlich mit ein paar hundert leuten in der stehhalle. Hat schon auch spaß gemacht die Jahre zur überbrückung der Arenajahre :-)
      Vor allem wenn Vereine wie Waldhof Mannheim oder Stuttgarter Kickers zu Gast waren.
      Jaja, immer der verklärte Blick in die Vergangenheit... ich fand die Zeit ja auch super, gerade nach dem Anteilsverkauf an die Roten und der 1. X-Tausend-Aktion war der Zuspruch der II. Mannschaft enorm (DK-Rekord!).
      Aber der Hype wurde spätestens da weniger, als der Abriss des GWS vom Tisch war, die Regionalliga-Reform hat sein übriges dazu beigetragen...
      Wo Mainstream zum Kult wird, wird Widerstand zur Pflicht!
    • Neu

      Berger2.0 schrieb:

      Sechzig Armageddon schrieb:

      donautallöwe1 schrieb:

      Sechzig Armageddon schrieb:

      Viele von uns waren zwölf lange jahre mit den amateuren im gws. Die aktive fanszene traf sich als stehhallez rabauken auf der gegentribüne, wo natürlich gestanden wurde. Viele sind diese saison in der stehhalle verblieben und schliessen damit nahtlos an den amateuresupport an. Vielleicht sollten die meckerer verständnis dafür aufbringen, dass über die zeit in der stehhalle etwas entstanden ist, was den charme der amateurejahre im gws ausmachte und den leuten die möglichkeit gab, die hässliche arenazeit und in vielen fällen den boykott zu überstehen.
      War irgendwie auch gemütlich mit ein paar hundert leuten in der stehhalle. Hat schon auch spaß gemacht die Jahre zur überbrückung der Arenajahre :-)
      Vor allem wenn Vereine wie Waldhof Mannheim oder Stuttgarter Kickers zu Gast waren.
      Jaja, immer der verklärte Blick in die Vergangenheit... ich fand die Zeit ja auch super, gerade nach dem Anteilsverkauf an die Roten und der 1. X-Tausend-Aktion war der Zuspruch der II. Mannschaft enorm (DK-Rekord!).Aber der Hype wurde spätestens da weniger, als der Abriss des GWS vom Tisch war, die Regionalliga-Reform hat sein übriges dazu beigetragen...
      Und dann der Umbau. Nix gegen eine Rasenheizung, aber die Stawi fehlt mir schon.
      Sektion Gutmensch

      "Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf." (Christian Morgenstern)
    • Neu

      Berger2.0 schrieb:

      Jaja, immer der verklärte Blick in die Vergangenheit... ich fand die Zeit ja auch super, gerade nach dem Anteilsverkauf an die Roten und der 1. X-Tausend-Aktion war der Zuspruch der II. Mannschaft enorm (DK-Rekord!).Aber der Hype wurde spätestens da weniger, als der Abriss des GWS vom Tisch war, die Regionalliga-Reform hat sein übriges dazu beigetragen...
      Nicht wenige, die Stehhallez-mäßig aktiv waren haben sich auch nach Ismaiks Einstieg eine längere Auszeit genommen.... so z.b. die gesamten Schlagerfaschisten.
    • Neu

      Ex-Oberlandler schrieb:

      Nicht wenige, die Stehhallez-mäßig aktiv waren haben sich auch nach Ismaiks Einstieg eine längere Auszeit genommen.... so z.b. die gesamten Schlagerfaschisten.
      Auch einige, F1/F2-mäßig unterwegs waren, haben sich langsam, aber sicher verabschiedet, endgültig dann:

      Xanderl schrieb:

      Und dann der Umbau. Nix gegen eine Rasenheizung, aber die Stawi fehlt mir schon.
      Gustav Mahler (1860-1911, deutscher Komponist): "Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche."
    • Neu

      bluelady schrieb:

      Ex-Oberlandler schrieb:

      Nicht wenige, die Stehhallez-mäßig aktiv waren haben sich auch nach Ismaiks Einstieg eine längere Auszeit genommen.... so z.b. die gesamten Schlagerfaschisten.
      Auch einige, F1/F2-mäßig unterwegs waren, haben sich langsam, aber sicher verabschiedet, endgültig dann:

      Xanderl schrieb:

      Und dann der Umbau. Nix gegen eine Rasenheizung, aber die Stawi fehlt mir schon.

      Da könnte ich heute noch heulen...



      Fuck Armageddon...This is hell!

      ehemals 1860_sendling