Spalter aller Löwen, vereinigt Euch!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • NördlingerLöwe schrieb:

      Ich finde interessant, dass der Kern der Konfliktlinien in der Frage Ismaik genau derselbe ist wie in der Allianz Arena-Frage. Die eine Gruppe ist mit dem Status Quo unzufrieden und versucht mit allen Mitteln, ihn zu verändern. Die andere Gruppe sieht den Status Quo als gegeben an, hält jegliche Emanzipationsbestrebungen für sinnlos und versucht, aus den ausgeteilten Karten das Beste zu machen. Interessant auch, dass die "revolutionären" Kräfte wohl eher aus städtischen, progressiven Gebieten kommen, während die andere Gruppe eher aus den ländlichen, konservativen Gegenden zu stammen scheint. Was ja auch irgendwie passend ist. Die einen wollen verändern, die anderen bewahren. Sechzig ist die Welt im Kleinen.
      dabei gibt es nur einen Schönheitsfehler. Es gibt da nichts zu bewahren. Mit Ismaiks berühmter 4 ist davon nix mehr übrig geblieben.
      Sektion Gutmensch
      Team schwäbische Hausfrau


      "Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf." (Christian Morgenstern)
    • lisaha1860 schrieb:

      @NördlingerLöwe: Eine solche Fehlanalyse findet sich wohl auch nur im Lf.

      Die Gruppe, die mit dem Status Quo mit Namen Oly/AA spätestens seit 1995 unzufrieden war, ist genau die, die beständig die Retro-Variante zur mittlerweile GWS-Ruine bevorzugt(e). Einige ältere Mitglieder und Fans beklagten sich dazu bereits ab dem Umzug 1972 ins Oly. Trotz Zweitliga-Zuschauerrekorden in 1974 und 1977. Zwischenzeitlich wurde aber wieder ins GWS umgezogen Und nach dem Zwangsabstieg 1982 spielte man dann bis zum Wiederaufaufstieg in Liga 1 dauerhaft im GWS. Die größten Erfolge wurden jedoch dann im Oly erzielt: 2000/2001.

      Die andere Gruppe hatte jedoch die Zeichen der Zeit erkannt. Und erwartete gerade mit der AA auch wesentlich mehr Komfort in einem sich völlig verändernden Umfeld zum Profifußball. (Das nun teilweise finanziell weltweit überbordet - wie so vieles.) Doch leider pass(t)en unsere Vereinsstrukturen gar nicht dazu. Die Verträge zur AA waren schlecht ausgehandelt. Eine erste wichtige Nachbesserung in 2005/06 nach dem sinnlosen Rauswurf von KHW 2004 war den weiteren Vereinsführungen dank großartiger Unfähigkeit und Mutlosigkeit nicht möglich. Daran änderte sich auch nichts mit dem Eintritt von Ismaik, der von Beginn an in seinem - auch unkontrolliert herrischen - Wirken massiv von der veralteten Vereinsstruktur behindert wurde. Viel zu spät lies man ihm freieren Lauf in 2017. Erledigte jedoch rasch den neuen Top-Gf Ayre vom FC Liverpool durch eine Dauerblockade. Am bitteren Ende erfolgte ein Doppelabstieg. Weil Verein und Investor sich nur noch bekriegten.

      Und daran hat sich bis heute nichts geändert. Die KGaA hängt hoch belastet am Tropf des Investors. Aber die Vereinsführung mit dem ersichtlich ökonomischen Hang zum Betrieb einer Würstlbude in Giesing und ihre merkwürdigen Unterstützer versuchen das durch Dauerpartystimmung im Retro-Stil in der Ruine GWS in nun Liga 4 zu ignorieren. So wurde auch der drohende Untergang der DDR von ihrer Führung abgehandelt.
      Grandiosenschwachsinnsverbreiter vs. Habiimmerschogwusstdasinneuburgmitmtrinkwassernedstimmtsager
    • Gallinger schrieb:

      Muss man deshalb die andere (Meinungs)-Seite beleidigen ???

      JA oder NEIN !
      Klare Frage - klare Antwort .

      Niemand muß müssen. Aber um darauf eine klare Antwort geben zu können, müsste man schon wissen, um was für eine Beleidigung es sich im vorliegenden Fall handelt. Worin besteht sie? Wo steht sie überhaupt? Hab mir das jetzt 2x durchgelesen und find nix Entsprechendes. Tät ja, auch wenns vom Threadthema sauber wegdriftet, gern mitreden - weiß bloß nicht worüber genau.
      .
      Sometimes I think the surest sign that intelligent life exists elsewhere in
      the universe is that none of it has tried to contact us (Bill Watterson)
    • Block H schrieb:

      Gallinger schrieb:

      Muss man deshalb die andere (Meinungs)-Seite beleidigen ???

      JA oder NEIN !
      Klare Frage - klare Antwort .
      Niemand muß müssen. Aber um darauf eine klare Antwort geben zu können, müsste man schon wissen, um was für eine Beleidigung es sich im vorliegenden Fall handelt. Worin besteht sie? Wo steht sie überhaupt? Hab mir das jetzt 2x durchgelesen und find nix Entsprechendes. Tät ja, auch wenns vom Threadthema sauber wegdriftet, gern mitreden - weiß bloß nicht worüber genau.
      Ich habe die letzten Beiträge, die mit diesem Threadthema tatsächlich überhaupt nichts zu tun hatten, in "Alles zum Investoreneinstieg oder auch -ausstieg" verschoben.
    • @Gallinger

      Das mit den Beleidigungen ist so eine Sache, bei der auch gern mal etwas verwechselt wird oder man schnell überempfindlich reagiert.

      "Dumm ist nur, wer Dummes tut." hat ja schon die Frau Mama von Forest Gump gesagt. Das kann man für sich persönlich schon so einschätzen - aber es kommt drauf an, wie man das dann aufbereitet.

      Wenn man aber nun dem, der Dummes getan oder gesagt hat, an den Kopf wirft: "Du bist einfach nur ein dummer Idiot!", dann ist das in der Tat eine Beleidigung, selbst wenn man diese Einschätzung sogar gut begründen kann. Wenn man ihm jedoch entgegenhält, dass er einfach nur dumme Sachen macht oder dummes Zeug redet, dann ist das keine Beleidigung, sondern eine getroffene Feststellung, über deren Richtigkeit man wiederum geteilter Ansicht sein und weiter diskutieren kann.

      Ich hab den Eindruck, dass gerne mal Folgendes verwechselt wird bzw. zu überempfindlichen Reaktionen führt:
      Beleidigt sein (im Sinne der sprichwörtlichen Leberwurst), weil die eigene Meinung von anderen nicht geteilt oder sogar kritisiert wird - mit - tatsächlich persönlich beleidigt werden. Die Aussagen einer Person als dumm zu bezeichnen, stellt keine Beleidigung dar. Die Person als Dummkopf zu bezeichnen, ist hingegen eine klare Beleidigung.

      Im Spalterfred können sich überempfindliche Teilnehmer, die sich einer der dort erwähnten "Gruppierungen" zugehörig fühlen, durchaus beleidigt fühlen, obwohl sie nicht persönlich beleidigt wurden, wenn ihnen der Sinn für das Augenzwinkern und die Ironie des Threads fehlt. Hat bluelady im Investorenfred schon drauf hingewiesen.

      Dass der eurasburger lisaha1860s Beitrag als Vorlage für eine neue Gruppierungsdefinition im Sinne des Spalterthreads hernimmt (Grandiosenschwachsinverbreiter) ist m.E. daher keine persönliche Beleidigung, weil die Aussage lediglich darin besteht, dass jemand grandiosen Schwachsinn verbreitet. Hätte er stattdessen geschrieben, dass lisaha1860 ein Schwachsinniger sei, wäre die Sache eine andere.
      .
      Sometimes I think the surest sign that intelligent life exists elsewhere in
      the universe is that none of it has tried to contact us (Bill Watterson)
    • Gallinger schrieb:

      Ja,ja die Definition machts ;-)
      Aber OK.
      An sich macht's Sinn mal von der persönlichen Ebene wegzukommen.
      Muss man auch bei den Kommentaren auf db24 machen. Da könnte einem wegen Beleidigtsein schon ab und an die Hutschnur platzen. Bringt aber nix. Der andere hat dann eher seine Gaudi und man selber ist genervt/beleidigt.

      In der Sache gibt es doch genug Spaltergruppen:
      - AA oder nix
      - GWS oder nix
      - Wir wollen ins Oly
      - Wir wollen ein neues Stadion
      - Mir wurscht, ich geh dahin, wo die Löwen spielen
      - I mog eich nur tratzen

      Das sind nur beim Stadionthema schon genug Gruppen.
      Dabei gibt es innerhalb der Gruppen auch noch Strömungen:
      Die einen wollen einfach in ein größeres Stadion, weil sich auswertige Fans ausgesperrt fühlen.
      Dann wollen andere einfach den "Luxus" aus AA Zeiten nicht missen.
      Andere wieder finden's einfach bequemer von der Autobahn ins Stadion zu düsen.
      Dann gibt's noch die, die sich am Vormittag überlegen konnten: Geh ich zu Sechzge oder nicht? Weil genug Karten zu haben waren.
      Und dann haben wir noch die Fraktion, die meint, dass man in der AA mehr Gewinn machen könnte als im GWS.......

      Das nur mal so ein paar Strömungen zu einem Punkt in der Stadionfrage.
      Da siehst mal wie kompliziert so ne Spalterei werden kann......
      "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen." George Santayana
    • Das hast du sehr gut zusammgefasst @Adgores . So schauts aus !

      Hast da nicht eine Fraktion vergessen, nicht das da jemand beleidigt ist ;-))
      Ich persönlich gehöre ja zur Fraktion : Neubau eines 60000 Z. fassendes Stadion in Giesing oberhalb des MC Graw Grabens mit riesiger Tiefgarage wo das Stadion gleich halb mit finanziert.
      Das da noch niemand draufkommen ist ? ;-))
      Für mich ist 1860 kein Spekulationsobjekt, sondern mittlerweile ein wichtiger Teil meines Lebens geworden. Der Verein ist mir eine Herzensangelegenheit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gallinger ()

    • Weil's mir schon eine Weile bei einem/r Schreiber/in auffällt:

      KonjunktionenalsSatzanfangVerwender vs. KonjunktionenalsNebensatzeinleitungVerwender

      zum Thema:

      Hatten wir egtl. schon: WinterpausenGenießer vs. WinterpausenendeHerbeisehner?
      "Erfolg ist prinzipiell nicht schlecht, er wird nur überbewertet. Das Leben ist spannender mit weniger. Da muss man den 60ern Recht geben." (Capriccio am 23.01.18)
    • Block H schrieb:

      Gallinger schrieb:

      Ja,ja die Definition machts ;-)
      Aber OK.
      Naaaa, da hast mich scheints falsch verstanden. Ich schrub, dass eine "Gruppierung" definiert wurde.Bzgl. Beleidigung: die Form, der Inhalt und der Kontext machts.
      Tja, da hab ich dich tatsächlich falsch verstanden.
      Merci !
      Für mich ist 1860 kein Spekulationsobjekt, sondern mittlerweile ein wichtiger Teil meines Lebens geworden. Der Verein ist mir eine Herzensangelegenheit.
    • Und für meine Töchter:
      wenndumireinenrotenschwiegersohnanschleppstenterbeichdichVäter vs. meinliebeskinddusollstglücklichwerdenauchwennereinroteristVäter
      (der erste rote Kandidat ist schon weg :-))
      "Ich wäre der größte Vollidiot, wenn ich jetzt diese Mannschaft verlassen würde." (Daniel Bierofka, 27.05.2018)
    • stefan610 schrieb:

      Und für meine Töchter:
      wenndumireinenrotenschwiegersohnanschleppstenterbeichdichVäter vs. meinliebeskinddusollstglücklichwerdenauchwennereinroteristVäter
      (der erste rote Kandidat ist schon weg :-))
      Du musst sie einfach regelmäßig mit zu den Löwen schleppen - meine beiden haben ihre Ehemänner bei/durch 60 kennengelernt - die eine bei einem lf-Treffen, die andere beim Fahneaufhängen im GWS. ;-)

      Womit wir wieder beim Thema wären:
      - Fahnenaufhänger vs. FahnenaufhängVerweigerer
      - lf-Treffen-Befüworter vs. lf-Treffen-Ablehner
      und
      - lf-User vs. db24-User *duckundweg*
      "Erfolg ist prinzipiell nicht schlecht, er wird nur überbewertet. Das Leben ist spannender mit weniger. Da muss man den 60ern Recht geben." (Capriccio am 23.01.18)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bluelady ()

    • bluelady schrieb:

      Weil's mir schon eine Weile bei einem/r Schreiber/in auffällt:

      KonjunktionenalsSatzanfangVerwender vs. KonjunktionenalsNebensatzeinleitungVerwender

      zum Thema:

      Hatten wir egtl. schon: WinterpausenGenießer vs. WinterpausenendeHerbeisehner?
      Zum Ersteren: Hast Du Beispiele für Leute, bei denen das wirklich auffällt?

      Zum Thema: Bin Zweiteres, da ich auch neben Sechzig mehr als genug Leben habe, um die Winterpause in vollen Zügen zu genießen ;)
      1996 - in den Farben weiß und blau!