Verwaltungsrat Stimoniaris tritt zurück

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich glaube man wird nie rausbekommen was der wahre Grund ist das Saki zurückgetreten ist. Er wird das behaupten......der Rest was anderes. Na ja.....60 ist hat auch was politisches.
      Hat Mordor24 überlebt und sucht hier den Ring der Weisheit!

      Sorry ich bin nur ein Löwenforum-User und habe keine Ahnung wie groß der Löwenzoo werden soll.
    • Es ist müßig, über Beweggründe zu sinnieren, die wir nicht kennen. Was wir wissen, ist, dass Saki Stimoniaris sich in den VR hat wählen lassen und nach bereits sechs Monaten wieder weg ist. Dafür wird er triftige Gründe haben. Das ist aber seine Sache und geht uns auch nichts an. Sollte doch noch eine Begründung folgen, dann kann man darüber evtl. ja diskutieren. Ansonsten: Alles Gute für die Zukunft!
      Sechzig ohne Hasan ist wie Weißwurst ohne Ketchup

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Strahlenkatarakt ()

    • Strahlenkatarakt schrieb:

      Was wir wissen, ist, dass Saki Stimoniaris sich in den VR hat wählen lassen und nach bereits sechs Monaten wieder weg ist. Dafür wird er triftige Gründe haben. Das ist aber seine Sache und geht uns auch nichts an.
      Das sehe ich anders. Er wurde für eine komplette Amtsperiode in ein Ehrenamt gewählt. Wenn er nach ein paar Monaten beschliesst nicht mehr weitermachen zu wollen ist er meiner Auffassung nach den Mitgliedern eine Erklärung schuldig.
      Im übrigen bin ich immer neugierig wie so jemand argumentiert (aber ich bin ja gar kein Verwaltungsrat ;-).
      Ein Verein gehört nicht einem Menschen. Der Verein gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren.
      Christian Streich in einem Kicker Interview am 16.04.2015
    • WBS-Torwart a.D. schrieb:

      Es ist erstaunlich, dass jemand, der von 400 Mitgliedern in dieses Amt gewählt worden ist, nicht auf eine Verwaltungsratsitzung geht. Denn genau das erwarten nämlich die 400 Mitglieder von ihm, die ihn gewählt haben. Und dass vor allem bei einer Sitzung, die als so wichtig angesehen wird. Wenn es jemand nicht einmal ein halbes Jahr in dieser Position aushält, stellt sich die Frage, warum er dann überhaupt diesen Posten haben wollte. Jetzt hat er bemerkt, dass er isoliert ist. Na und? Wäre dies nicht ein Grund, jetzt erst recht seine Überzeugung tatkräftig zum Ausdruck zu bringen, um diese "Isolation" aufzubrechen und mit den anderen eine hartnäckige Diskussion zu führen?

      Ich bin jetzt froh, dass ich ihn auf der letzten Mitgliederversammlung nicht gewählt habe. Für mich liest sich das ganz stark nach verletzten Eitelkeiten und nach jemanden, der dieses Amt in erster Linie als Sprungbrett für sich selber angesehen hat.
      Er wollte halt Präsident werden, weil " ihm der verein am herzen liegt"

      genau so wie der og einen fanblock betreibt ohne kommerzielles interesse. "die rote 24 ist da nur zufall".

      ich hatte anfangs auch überlegt ihn zu wählen, jedoch fand ich es sehr unseriös und unsympatisch in den medien so sehr auf das präsidiumsamt zu pochen.

      desweiteren seh ich überhaupt nicht, was er in den paar monaten postives bewegt hat für den e.v.

      typischer spitzenkandidat der arge führung...
    • ewald schrieb:

      Ich habe ihn nicht gewählt und ich finde auch nicht das sein freiwilliges Ausscheiden ein großer Verlust für den Verwaltungsrat ist. Auf anderen Kanälen wird ihm ja immer seine "große Kompetenz" unterstellt, die ich persönlich bei ihm nicht sehen bzw. nachvollziehen kann. Zumindest nicht in Bezug auf ein Wirken im Verwaltungsrat. Da gibt es gewiss kompetentere Kandidaten für den Verwaltungsrat des e.V.
      Diese Punkte kann ich alle auch so unterschreiben!
    • eurasburger schrieb:

      Jompi1860 schrieb:

      Ruudi schrieb:

      Ich bin der Meinung er steht zu 1860 und will das beste für den Verein.Bei manch anderen im Verein stehen ander Interessen im Vordergund...
      Kannst Du hierzu bitte konkret werden und namentlich Roß und Reiter nennen sowie Deine Annahmen begründen?
      Kann er natürlich nicht, diese Halbsätze, Andeutungen, und subtilen Unterstellungen sind klassisch für die manipulierte Meinungsbildung in HIs PR Echoraum. So haben es Trump, Erdogan und Co. auch betrieben und waren damit erfolgreich....
      @Ruuuudi:Nenn Ross und Reiter, liefere stichhaltige Argumente dann diskutiert man gerne mit Dir! Aber tu dir und uns einen großen Gefallen und lass diese Populistenscheisse da wo du sie her haJa, st!
      Ja wäre schon sehr interessant.
    • Zu Saki mal ne Frage.....

      ....er ist ja Betriebsrat! Da passiert es doch auch mal das man gegen Türen rennt und aber trotzdem ne Meinung im Sinne der Leute vertreten muss die einen gewählt haben. Warum nicht auch für die Löwen? Kennt den Jemand vielleicht von MAN und kann mir von seiner Arbeit dort erzählen?
      Hat Mordor24 überlebt und sucht hier den Ring der Weisheit!

      Sorry ich bin nur ein Löwenforum-User und habe keine Ahnung wie groß der Löwenzoo werden soll.
    • HHeinz schrieb:

      Strahlenkatarakt schrieb:

      Was wir wissen, ist, dass Saki Stimoniaris sich in den VR hat wählen lassen und nach bereits sechs Monaten wieder weg ist. Dafür wird er triftige Gründe haben. Das ist aber seine Sache und geht uns auch nichts an.
      Das sehe ich anders. Er wurde für eine komplette Amtsperiode in ein Ehrenamt gewählt. Wenn er nach ein paar Monaten beschliesst nicht mehr weitermachen zu wollen ist er meiner Auffassung nach den Mitgliedern eine Erklärung schuldig.Im übrigen bin ich immer neugierig wie so jemand argumentiert (aber ich bin ja gar kein Verwaltungsrat ;-).

      Da gebe ich Dir Recht!

      Ausserdem ist es ziemlich unfair gegenüber einem Kandidaten, der nicht in den VR gekommen ist, weil ja Stimoniaris gewählt wurde. Wenn man sich in ein solches Amt wählen lässt, weiss man in der Regel, was auf einen zukommt. Er hat jemandem den Platz weggenommen, der nun leer bleibt, weil er keine "Freunde" gefunden hat, so zumindest lesen sich die verbreiteten Begründungen.

      Vielleicht hat der Rücktritt etwas mit einer langfristigen Strategie gegenüber HI zu tun, die man ja aus der Begründung zum Kooperationsvertrag herauslesen kann.

      Dann allerdings muss sich die ARGE koplett verraten fühlen, ist aber deren Sache ....
    • Tower schrieb:

      ...Dann allerdings muss sich die ARGE koplett verraten fühlen, ist aber deren Sache ....
      Die ARGE setzt aber auch seit Jahren aufs falsche Pferd. Wen die alles schon großspurig für Ämter vorgeschlagen haben, die dann entweder schon im Vorfeld gescheitert oder bald von ihren Posten zurückgetreten sind ...
      Da würde ich als ARGE-Führung mal meine Menschenkenntnis in Frage stellen ...
      "Erfolg ist prinzipiell nicht schlecht, er wird nur überbewertet. Das Leben ist spannender mit weniger. Da muss man den 60ern Recht geben." (Capriccio am 23.01.18)
    • Ludwigshafener schrieb:

      eurasburger schrieb:

      Jompi1860 schrieb:

      Ruudi schrieb:

      Ich bin der Meinung er steht zu 1860 und will das beste für den Verein.Bei manch anderen im Verein stehen ander Interessen im Vordergund...
      Kannst Du hierzu bitte konkret werden und namentlich Roß und Reiter nennen sowie Deine Annahmen begründen?
      Kann er natürlich nicht, diese Halbsätze, Andeutungen, und subtilen Unterstellungen sind klassisch für die manipulierte Meinungsbildung in HIs PR Echoraum. So haben es Trump, Erdogan und Co. auch betrieben und waren damit erfolgreich....@Ruuuudi:Nenn Ross und Reiter, liefere stichhaltige Argumente dann diskutiert man gerne mit Dir! Aber tu dir und uns einen großen Gefallen und lass diese Populistenscheisse da wo du sie her haJa, st!
      Ja wäre schon sehr interessant.
      Das ist meine Meinung.
      Und hier im Forum werde ich bestimmt Roß und Reiter bekanntgeben
      Und zum xten mal mir geht es nur um 1860.
      Ich gehe zu meine Löwen ins GWS in Scheißh... und jetzt wieder ins GWS.
      Ich boykottiere keine Stadien

    • Ruudi schrieb:

      Ludwigshafener schrieb:

      eurasburger schrieb:

      Jompi1860 schrieb:

      Ruudi schrieb:

      Ich bin der Meinung er steht zu 1860 und will das beste für den Verein.Bei manch anderen im Verein stehen ander Interessen im Vordergund...
      Kannst Du hierzu bitte konkret werden und namentlich Roß und Reiter nennen sowie Deine Annahmen begründen?
      Kann er natürlich nicht, diese Halbsätze, Andeutungen, und subtilen Unterstellungen sind klassisch für die manipulierte Meinungsbildung in HIs PR Echoraum. So haben es Trump, Erdogan und Co. auch betrieben und waren damit erfolgreich....@Ruuuudi:Nenn Ross und Reiter, liefere stichhaltige Argumente dann diskutiert man gerne mit Dir! Aber tu dir und uns einen großen Gefallen und lass diese Populistenscheisse da wo du sie her haJa, st!
      Ja wäre schon sehr interessant.
      Das ist meine Meinung.Und hier im Forum werde ich bestimmt Roß und Reiter bekanntgeben
      Und zum xten mal mir geht es nur um 1860.
      Ich gehe zu meine Löwen ins GWS in Scheißh... und jetzt wieder ins GWS.
      Ich boykottiere keine Stadien
      Falls er zum Verein steht und nur das Beste für den Verein will, gehe ich davon aus, dass es das Beste für den Verein ist, wenn er zurücktritt.

      Das ist alles nachvollziehbar.

      Nun interessiert mich nur noch, warum es das Beste für den Verein war, zurückzutreten ....
    • Ruudi schrieb:

      Ich bin der Meinung er steht zu 1860 und will das beste für den Verein.Bei manch anderen im Verein stehen ander Interessen im Vordergund...

      Das ist meine Meinung.Und hier im Forum werde ich bestimmt Roß und Reiter bekanntgeben
      Und zum xten mal mir geht es nur um 1860.
      Ich gehe zu meine Löwen ins GWS in Scheißh... und jetzt wieder ins GWS.
      Ich boykottiere keine Stadien
      Die Unterstellung dass es den Arenakritikern der letzten 20 Jahre nicht primär um 1860 ging ist eine Unverschämtheit!
    • NördlingerLöwe schrieb:

      Ruudi schrieb:

      Ich bin der Meinung er steht zu 1860 und will das beste für den Verein.Bei manch anderen im Verein stehen ander Interessen im Vordergund...

      Das ist meine Meinung.Und hier im Forum werde ich bestimmt Roß und Reiter bekanntgeben
      Und zum xten mal mir geht es nur um 1860.
      Ich gehe zu meine Löwen ins GWS in Scheißh... und jetzt wieder ins GWS.
      Ich boykottiere keine Stadien
      Die Unterstellung dass es den Arenakritikern der letzten 20 Jahre nicht primär um 1860 ging ist eine Unverschämtheit!
      Ich rede nicht von Kritekern, sonder von Verweigerer.
      Ich bin ebanfalls ein Kritiker von die Arena, bin aber trotzdem in die Arena gefahren um meine Löwen zu unterstützen!

    • Ruudi schrieb:

      Ludwigshafener schrieb:

      eurasburger schrieb:

      Jompi1860 schrieb:

      Ruudi schrieb:

      Ich bin der Meinung er steht zu 1860 und will das beste für den Verein.Bei manch anderen im Verein stehen ander Interessen im Vordergund...
      Kannst Du hierzu bitte konkret werden und namentlich Roß und Reiter nennen sowie Deine Annahmen begründen?
      Kann er natürlich nicht, diese Halbsätze, Andeutungen, und subtilen Unterstellungen sind klassisch für die manipulierte Meinungsbildung in HIs PR Echoraum. So haben es Trump, Erdogan und Co. auch betrieben und waren damit erfolgreich....@Ruuuudi:Nenn Ross und Reiter, liefere stichhaltige Argumente dann diskutiert man gerne mit Dir! Aber tu dir und uns einen großen Gefallen und lass diese Populistenscheisse da wo du sie her haJa, st!
      Ja wäre schon sehr interessant.
      Das ist meine Meinung.Und hier im Forum werde ich bestimmt Roß und Reiter bekanntgeben
      Und zum xten mal mir geht es nur um 1860.
      Ich gehe zu meine Löwen ins GWS in Scheißh... und jetzt wieder ins GWS.
      Ich boykottiere keine Stadien

      Deine Motivation in allen Ehren, aber:

      Wikipedia schrieb:

      Diskussion
      Eine Diskussion ist ein Gespräch (auch Dialog) zwischen zwei oder mehreren Personen (Diskutanten), in dem ein bestimmtes Thema untersucht (diskutiert) wird, wobei jede Seite ihre Argumente vorträgt. Als solche ist sie Teil zwischenmenschlicher Kommunikation.
      Das Wort Diskussion stammt vom lat. Substantiv discussio „Untersuchung, [...] Prüfung“[1] ab. Das Verb dazu heißt discutere und bedeutet „eine Sache diskutieren = untersuchen, erörtern, besprechend erwägen“. [2

      Wikipedia schrieb:

      Meinung
      Unter einer Meinung wird in der Erkenntnistheorie eine von Wissen und Glauben unterschiedene Form des Fürwahrhaltens verstanden.
      Nach einer verbreiteten philosophischen Begriffsverwendung ist das Meinen ein Fürwahrhalten, dem sowohl subjektiv als auch objektiv eine hinreichende Begründung fehlt. Dadurch unterscheidet sich das Meinen vom Glauben und vom Wissen. Von Glauben spricht man, wenn jemand eine Aussage für wahr hält, ihre Wahrheit also subjektiv als gesichert erscheint, obwohl der Glaubende keine objektiv zureichende Begründung dafür angeben kann. Der Unterschied zum Wissen besteht darin, dass der Wissende nicht nur von der Wahrheit der Aussage überzeugt ist, sondern auch über eine objektiv zureichende Begründung dafür verfügt. Diese Abgrenzung der drei Begriffe ist allerdings in der Philosophie nicht allgemein anerkannt, insbesondere hinsichtlich der Unterscheidung von Meinung und Glauben. In englischen Texten wird diese Unterscheidung nicht vorgenommen; belief kann sowohl mit „Meinung“ als auch mit „Glaube“ übersetzt werden. Hinzu kommt, dass in der Alltagssprache oft nicht zwischen „Meinung“, „Glaube“ und „Überzeugung“ unterschieden wird. Weder alltagssprachlich noch fachsprachlich hat sich eine einheitliche Begriffsverwendung durchgesetzt.

      Ich geh mal davon aus, dass du sicherlich gute Gründe gefunden hast, die dich zu deiner Meinung führten, so dass du sie im Dialog mit Überzeugung einbringen kannst.

      Jetzt ist halt die Frage:
      Willst du über ein Thema diskutieren, dich austauschen und deine diesbezügliche Meinung vertreten oder deine Meinung nur in den Raum stellen, ohne sie zu begründen und damit Anderen nachvollziehbar und verständlich zu machen? Letzteres wär langweilig und bringt niemanden in Erkenntnis und Verständnis auch nur einen mm weiter. Wenn man selbst auf Nachfrage, die ja ein echtes Interesse an der Meinung darstellt, eine Begründung schuldig bleibt und nur mit dem Hinweis, dass es eben die eigene Meinung sei, antwortet, dann wirds auch nicht interessanter oder spannender, sondern nur noch nichtssagend und bedeutungslos.

      Hab schon oft Leute erlebt, die in Diskussionen das Etikett "das ist nur meine Meinung" oder "das ist halt meine persönliche Meinung" wie ein Schutzschild vor sich hertragen und benutzen, um sich dann als Rührmichnichtan darauf zurückzuziehen, keinerlei Gründe und Erklärungen (praktisch: Argumente) liefern zu müssen. Man hat ja schließlich das Recht auf eine eigene Meinung und wo käme man hin, wenn man diese jetzt auch noch begründen müsste... Da wird jede kritische Nachfrage gleich als intolerant aufgefasst und gebranntmarkt. Eine vernünftige Diskussion oder ein gewinnbringender Austausch ist dann aber geliefert, weil führt zu nix. Gehörst du auch zu den solchen welchen, Ruudi?
      .
      Sometimes I think the surest sign that intelligent life exists elsewhere in
      the universe is that none of it has tried to contact us (Bill Watterson)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Block H ()

    • Ruudi schrieb:

      NördlingerLöwe schrieb:

      Ruudi schrieb:

      Ich bin der Meinung er steht zu 1860 und will das beste für den Verein.Bei manch anderen im Verein stehen ander Interessen im Vordergund...

      Das ist meine Meinung.Und hier im Forum werde ich bestimmt Roß und Reiter bekanntgeben
      Und zum xten mal mir geht es nur um 1860.
      Ich gehe zu meine Löwen ins GWS in Scheißh... und jetzt wieder ins GWS.
      Ich boykottiere keine Stadien
      Die Unterstellung dass es den Arenakritikern der letzten 20 Jahre nicht primär um 1860 ging ist eine Unverschämtheit!
      Ich rede nicht von Kritekern, sonder von Verweigerer.Ich bin ebanfalls ein Kritiker von die Arena, bin aber trotzdem in die Arena gefahren um meine Löwen zu unterstützen!
      Das ist das selbe wie die ominösen Strukturen, die bei uns nicht passen, wobei niemand sagen kann, was genau verändert werden soll: Es geht manchen immer mehr um sich selbst als um den Verein. Ja wem denn? Wem genau? Und warum? Und wie machen die das dann? Warum tun sich Funktionäre bei uns die ganzen Beschimpfungen und den Freizeitverlust,... an?
      "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen." George Santayana
    • TheRiddler schrieb:

      Zu Saki mal ne Frage.....

      ....er ist ja Betriebsrat! Da passiert es doch auch mal das man gegen Türen rennt und aber trotzdem ne Meinung im Sinne der Leute vertreten muss die einen gewählt haben. Warum nicht auch für die Löwen? Kennt den Jemand vielleicht von MAN und kann mir von seiner Arbeit dort erzählen?
      ja ich kenne ihn und ich könnte Dir auch von seiner Arbeit dort berichten. Aber was würde das bringen? Er hat dort einen Job, der nicht immer einfach ist, aber auch nicht überschätzt werden soll. Betriebsratsvorsitzende haben keine großartige Macht und auch sind die Beziehungen oft nicht mehr als "man kennt sich halt". Eigenverantwortliches Handeln im Namen des Betriebes geht gar nicht, da brauchts immer einen Vorstand dazu. Da würde ich eher einen Gewerkschaftsboss sehen, da ist viel Macht im Spiel. Auf jeden Fall weiß ich dass Saki seit vielen Jahren durch und durch blau ist. Ob er nun ein Investorfreund ist oder nicht, soll jeder für sich entscheiden. Dass er Präsident werden wollte, glaube ich, weiß jeder. Wie das abgelaufen ist weiß man auch. Dass er damit nicht zufrieden war ist auch klar. Vielleicht sitzen ja die die ihn damals abgelehnt haben jetzt mit ihm an einem Tisch, wer weiß?
      ehemals Didi
    • TheRiddler schrieb:

      Ich finde wenn Jemand im Betriebsrat sitzt muss man für seine Meinung kämpfen und halt auch mal zu seiner Meinung stehen. Deswegen ist mir das wichtig Ihn einzuordnen.
      da hast Du schon Recht. Ich bin selbst Betriebsratsvorsitzender und kämpfe seit vielen Jahren für meine Belegschaft. Trotzdem gelingt es mir nicht immer in anderen Gremien toujours den Kämpfer zu geben. Das ist sehr anstrengend und irgendwann verlässt einen die Kraft immer und überall zu kämpfen. Geht zumindest mir so. Was bei Saki der Grund ist, weiß ich schlichtweg nicht.
      ehemals Didi
    • Ruudi schrieb:

      NördlingerLöwe schrieb:

      Ruudi schrieb:

      Ich bin der Meinung er steht zu 1860 und will das beste für den Verein.Bei manch anderen im Verein stehen ander Interessen im Vordergund...

      Das ist meine Meinung.Und hier im Forum werde ich bestimmt Roß und Reiter bekanntgeben
      Und zum xten mal mir geht es nur um 1860.
      Ich gehe zu meine Löwen ins GWS in Scheißh... und jetzt wieder ins GWS.
      Ich boykottiere keine Stadien
      Die Unterstellung dass es den Arenakritikern der letzten 20 Jahre nicht primär um 1860 ging ist eine Unverschämtheit!
      Ich rede nicht von Kritekern, sonder von Verweigerer.Ich bin ebanfalls ein Kritiker von die Arena, bin aber trotzdem in die Arena gefahren um meine Löwen zu unterstützen!
      Ruudi, ich kann Deine Haltung respektieren, nicht aber diese pauschalen Verunglimpfungen, von denen sich jeder oder niemand angesprochen fühlen kann. Glaubst Du, dass dieser Mist die Tragfähigkeit Deiner Argumente untermauert? Also entweder nennst Du die, die Du meinst, konkret beim Namen oder Du lässt diese Hetzereien bleiben. Ich finde es gut, dass hier Meinungsvielfalt herrscht. Haltlose und pauschale Unterstellungen gegen irgendwen helfen dieser Meinungsvielfalt aber nicht weiter.