Verwaltungsrat Stimoniaris tritt zurück

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DaDidi schrieb:

      Die stehen gerade vor einer neuen Wahl und haben mit anderen Betriebsräten zu kämpfen, bzw. mit konkurrierenden Listen. Wer seinen Führungsstil kennt, weiß wie er tickt und was er mit unliebsamen Konkurrenten macht. Die Belegschaft wird ihn dabei herzlich wenig interessieren. Außerdem verdient ein AR sowieso mehr durch diese Funktion, als durch Entgelte.
      Stand nicht in der Meldung vom Heilsbringer, dass Maulwurf und Marionette unentgeltlich 'arbeiten>' werden?
      "Erfolg ist prinzipiell nicht schlecht, er wird nur überbewertet. Das Leben ist spannender mit weniger. Da muss man den 60ern Recht geben." (Capriccio am 23.01.18)
    • bluelady schrieb:

      DaDidi schrieb:

      Die stehen gerade vor einer neuen Wahl und haben mit anderen Betriebsräten zu kämpfen, bzw. mit konkurrierenden Listen. Wer seinen Führungsstil kennt, weiß wie er tickt und was er mit unliebsamen Konkurrenten macht. Die Belegschaft wird ihn dabei herzlich wenig interessieren. Außerdem verdient ein AR sowieso mehr durch diese Funktion, als durch Entgelte.
      Stand nicht in der Meldung vom Heilsbringer, dass Maulwurf und Marionette unentgeltlich 'arbeiten>' werden?
      ich schätze mal, das bezog sich wohl auf MAN, als Betriebsratschef sitzt man ja auch im Aufsichtsrat.
      Sektion Gutmensch

      "Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf." (Christian Morgenstern)
    • Xanderl schrieb:

      bluelady schrieb:

      DaDidi schrieb:

      Die stehen gerade vor einer neuen Wahl und haben mit anderen Betriebsräten zu kämpfen, bzw. mit konkurrierenden Listen. Wer seinen Führungsstil kennt, weiß wie er tickt und was er mit unliebsamen Konkurrenten macht. Die Belegschaft wird ihn dabei herzlich wenig interessieren. Außerdem verdient ein AR sowieso mehr durch diese Funktion, als durch Entgelte.
      Stand nicht in der Meldung vom Heilsbringer, dass Maulwurf und Marionette unentgeltlich 'arbeiten>' werden?
      ich schätze mal, das bezog sich wohl auf MAN, als Betriebsratschef sitzt man ja auch im Aufsichtsrat.
      richtig. Wer weiß was große Konzerne im AR zahlen, der kann sich vorstellen dass das normale Salär zweitrangig wird. 500 TEURO bis 1 Mio. ist da normal. Wobei gewerkschaftlich organisierte Betriebsräte einen großen Teil der Vergütung abführen müssen an gewerkschaftsnahe Organisationen.
      ehemals Didi
    • DaDidi schrieb:

      Stitch schrieb:

      Auch wenn wir es ja schon seit einigen Tagen gewusst haben, finde ich es dennoch sehr bizarr. Was sagen denn die Arbeiter dazu, für die er zuständig ist? Der gewählte Vertreter tritt von seinem Amt zurück, um kurz darauf für die Gegenseite aufzutreten. Da hätte ich ja riesiges Vertrauen in ihn als Betriebsrat...
      Die stehen gerade vor einer neuen Wahl und haben mit anderen Betriebsräten zu kämpfen, bzw. mit konkurrierenden Listen. Wer seinen Führungsstil kennt, weiß wie er tickt und was er mit unliebsamen Konkurrenten macht. Die Belegschaft wird ihn dabei herzlich wenig interessieren. Außerdem verdient ein AR sowieso mehr durch diese Funktion, als durch Entgelte.
      Kannst Du mir da evtl noch weiterführende Infos geben, arbeitest du bei MAN ? Mich würde interessieren, wann die Wahl ist und wie die MAN-Belegschaft so im Durchschnitt Saki sieht. Welche Maßnahmen er als Betriebsratsvorsitzender angestoßen hat, etc...
    • RiedlTom schrieb:

      DaDidi schrieb:

      Stitch schrieb:

      Auch wenn wir es ja schon seit einigen Tagen gewusst haben, finde ich es dennoch sehr bizarr. Was sagen denn die Arbeiter dazu, für die er zuständig ist? Der gewählte Vertreter tritt von seinem Amt zurück, um kurz darauf für die Gegenseite aufzutreten. Da hätte ich ja riesiges Vertrauen in ihn als Betriebsrat...
      Die stehen gerade vor einer neuen Wahl und haben mit anderen Betriebsräten zu kämpfen, bzw. mit konkurrierenden Listen. Wer seinen Führungsstil kennt, weiß wie er tickt und was er mit unliebsamen Konkurrenten macht. Die Belegschaft wird ihn dabei herzlich wenig interessieren. Außerdem verdient ein AR sowieso mehr durch diese Funktion, als durch Entgelte.
      Kannst Du mir da evtl noch weiterführende Infos geben, arbeitest du bei MAN ? Mich würde interessieren, wann die Wahl ist und wie die MAN-Belegschaft so im Durchschnitt Saki sieht. Welche Maßnahmen er als Betriebsratsvorsitzender angestoßen hat, etc...
      das ist nicht ungefährlich, da ist schnell ein Vorwurf auf dem Tisch, den ich nicht brauchen kann. Da ja derzeit überall Betriebsratswahlen anstehen, sind das Probleme mit denen auch andere Betriebsräte aus anderen Betrieben zu kämpfen haben. Außerdem sind das Firmeninternas, die auch dort bleiben sollen. Ich will Saki nur nach dem beurteilen, was er bei Sechzig tut. Sorry.
      ehemals Didi
    • Xanderl schrieb:

      bluelady schrieb:

      DaDidi schrieb:

      Die stehen gerade vor einer neuen Wahl und haben mit anderen Betriebsräten zu kämpfen, bzw. mit konkurrierenden Listen. Wer seinen Führungsstil kennt, weiß wie er tickt und was er mit unliebsamen Konkurrenten macht. Die Belegschaft wird ihn dabei herzlich wenig interessieren. Außerdem verdient ein AR sowieso mehr durch diese Funktion, als durch Entgelte.
      Stand nicht in der Meldung vom Heilsbringer, dass Maulwurf und Marionette unentgeltlich 'arbeiten>' werden?
      ich schätze mal, das bezog sich wohl auf MAN, als Betriebsratschef sitzt man ja auch im Aufsichtsrat.
      Oops! Das kommt davon, wenn man Dinge kommentiert, von denen man egtl. nichts versteht!
      Sorry!
      "Erfolg ist prinzipiell nicht schlecht, er wird nur überbewertet. Das Leben ist spannender mit weniger. Da muss man den 60ern Recht geben." (Capriccio am 23.01.18)
    • DaDidi schrieb:

      Xanderl schrieb:

      bluelady schrieb:

      DaDidi schrieb:

      Die stehen gerade vor einer neuen Wahl und haben mit anderen Betriebsräten zu kämpfen, bzw. mit konkurrierenden Listen. Wer seinen Führungsstil kennt, weiß wie er tickt und was er mit unliebsamen Konkurrenten macht. Die Belegschaft wird ihn dabei herzlich wenig interessieren. Außerdem verdient ein AR sowieso mehr durch diese Funktion, als durch Entgelte.
      Stand nicht in der Meldung vom Heilsbringer, dass Maulwurf und Marionette unentgeltlich 'arbeiten>' werden?
      ich schätze mal, das bezog sich wohl auf MAN, als Betriebsratschef sitzt man ja auch im Aufsichtsrat.
      richtig. Wer weiß was große Konzerne im AR zahlen, der kann sich vorstellen dass das normale Salär zweitrangig wird. 500 TEURO bis 1 Mio. ist da normal. Wobei gewerkschaftlich organisierte Betriebsräte einen großen Teil der Vergütung abführen müssen an gewerkschaftsnahe Organisationen.
      Das ist ja einsehbar. Siehe GB von MAN:
      Seite 28
      Die Arbeitnehmervertreter haben erklärt, ihre Aufsichtsratsvergütung nach den Richtlinien desDeutschen Gewerkschaftsbundes an die Hans-Böckler-Stiftung abzuführen.
      Vergütung wäre 2016 78k€ gewesen und 2015 38k€
    • Brezel2016 schrieb:

      DaDidi schrieb:

      Xanderl schrieb:

      bluelady schrieb:

      DaDidi schrieb:

      Die stehen gerade vor einer neuen Wahl und haben mit anderen Betriebsräten zu kämpfen, bzw. mit konkurrierenden Listen. Wer seinen Führungsstil kennt, weiß wie er tickt und was er mit unliebsamen Konkurrenten macht. Die Belegschaft wird ihn dabei herzlich wenig interessieren. Außerdem verdient ein AR sowieso mehr durch diese Funktion, als durch Entgelte.
      Stand nicht in der Meldung vom Heilsbringer, dass Maulwurf und Marionette unentgeltlich 'arbeiten>' werden?
      ich schätze mal, das bezog sich wohl auf MAN, als Betriebsratschef sitzt man ja auch im Aufsichtsrat.
      richtig. Wer weiß was große Konzerne im AR zahlen, der kann sich vorstellen dass das normale Salär zweitrangig wird. 500 TEURO bis 1 Mio. ist da normal. Wobei gewerkschaftlich organisierte Betriebsräte einen großen Teil der Vergütung abführen müssen an gewerkschaftsnahe Organisationen.
      Das ist ja einsehbar. Siehe GB von MAN:Seite 28
      Die Arbeitnehmervertreter haben erklärt, ihre Aufsichtsratsvergütung nach den Richtlinien desDeutschen Gewerkschaftsbundes an die Hans-Böckler-Stiftung abzuführen.
      Vergütung wäre 2016 78k€ gewesen und 2015 38k€
      ja, ich habe ja auch nichts anderes behauptet. Es gibt noch weitere Aufsichtsräte, z.B. den von VW und da sieht es schon anders aus mit den Vergütungen.
      ehemals Didi