Herausragende Münchner Persönlichkeiten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auf Facebook hat mir nun ein Bekannter, ist übrigens ein Roter, folgende Nachricht geschreiben:

      "Was ist den jetzt los ? Der größte Versager feiert wieder sein Comeback und es gibt noch Leute die noch klatschen , unfassbar"

      Ich habe ihm nun geantwortet:

      "Nur die allerdümmsten Kälber, wählen ihren Metzger selber".


      Ich persönlich zweifle bei Herrn Cassalette nun an der Zurechnungsfähigkeit. Durch sein Nichtstun und seine "Arbeitsverweigerung" in seinem Ehrenamt bringt er uns in die vierte Liga und er kandidiert wieder.
      Ich bitte darum, dass die Münchner Persönlichkeit Dr. Erich Riedl mit Herrn Cassalette in den Aufsichtsrat kommt. Beide haben
      ähnliches verursacht. Dr. Ericht Riedl hat dazu aber vermutlich zu viel Anstand.
    • 60erPutzbrunn schrieb:

      Glaube auch - das wird lustig, wenn die beiden nach kurzer Zeit aufgeben oder direkt ersetzt werden. Ist wahrscheinlich eher eine Strafe. Wettbüro mit Laufzeit wetten könnten wir brauchen.
      Eigentlich könnte man jetzt schon über die Nachfolger der herausragenden Münchner Persönlichkeiten diskutieren.... Auf dem cassettenspieler folgt sicher der ErfolgsHell und der zieht den Heinzi wieder aus der Versenkung.........wäre doch bei uns sicher wieder möglich.
      Als Trainer sehe ich da unseren Abstiegsgott Falko. Co Trainer der Elfmetergott Kioyo.
      Sigi Hümmer jedenfalls hat noch am Abend des Fototermins beschlossen, es nach Jahren der Abstinenz noch einmal zu versuchen, und einem Händler vor dem Stadion eine Karte abgekauft: "Eine Zeitlang waren mir der Fußball und die Fans zu brutal geworden. Inzwischen sind die Sechziger mir wieder sympathisch. Jetzt ist ja der Daniel Bierofka dran, der hat Herzblut, damit komme ich zurecht."
    • Meringer Löwe schrieb:

      60erPutzbrunn schrieb:

      Glaube auch - das wird lustig, wenn die beiden nach kurzer Zeit aufgeben oder direkt ersetzt werden. Ist wahrscheinlich eher eine Strafe. Wettbüro mit Laufzeit wetten könnten wir brauchen.
      Eigentlich könnte man jetzt schon über die Nachfolger der herausragenden Münchner Persönlichkeiten diskutieren.... Auf dem cassettenspieler folgt sicher der ErfolgsHell und der zieht den Heinzi wieder aus der Versenkung.........wäre doch bei uns sicher wieder möglich.Als Trainer sehe ich da unseren Abstiegsgott Falko. Co Trainer der Elfmetergott Kioyo.
      Das dürften dann selbstverständlich noch herausragendere Münchner Persönlichkeiten sein.

      Hauptkandidat dürfte Franz Huber sein
    • BrickIm schrieb:

      Ja, da können wir schon über die Nachfolger diskutieren :) Oh man, die nächsten Wochen werden zum schießen... Ich bin gespannt
      Da wäre ich vorsichtig, aber spannend wird es bleiben, denn:

      ...die Opposition läuft sich warm...PC und AS werden ihr Konzept vorstellen..die Rückkehr in den Profifußball wird forciert...sollten die tonangebenden Freunde des GWS bei der MV nicht mehr die Mehrheit bekommen...ein neuer Präsident wäre nur eine Frage der Zeit...Ende der Politik der Nadelstiche in Sicht...usw.

      Ich habe es wegen dem Urheberrecht nicht wörtlich zitiert, nur den Kern dieses Artikels wiedergegeben. Der übrigens nicht auf db24 sondern in der Printausgabe der TZ (unterschätze mal keiner deren 1860-Leser-Reichweite!!) zu finden ist.

      Wie ich vermutete hat das mediale Trommelfeuer schon begonnen bevor überhaupt personelle Fakten geschaffen noch irgendwelche Konzepte öffentlich wurden. Da wird die bisher übleste Schlammschlacht über 1860 hereinbrechen und das will bei uns was heißen.

      Die herausragenden Persönlichkeiten sind ja jetzt bekannt, deswegen sollte hierzu eigentlich ein neuer Thread eröffnet werden wie z.B. "Trommelfeuer der Jahrhundertabstiegsverantworlichen" (gebe mein Copyright für den Titel gerne frei...) damit das im sonst "zuständigen Pressefred" nicht untergeht. Dann wäre darin auch eine themenbezogenere Diskussion nicht so in den anderen Threads verstreut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Alexscorps ()

    • Alexscorps schrieb:



      Die herausragenden Persönlichkeiten sind ja jetzt bekannt, ...
      Sind sie das wirklich. Bisher ist es zum Glück nur Spekulation.

      Ich bin immer noch der Meinung, das mit der(den) herausragenden Persönlichkeit(en) war nur wieder leeres blabla.

      Deswegen können die beiden Personen, um die es hier geht, natürlich trotzdem HI's neue Vertreter im AR werden. Aber auch das ist, Stand heute, Spekulation.
    • Alexscorps schrieb:

      BrickIm schrieb:

      Ja, da können wir schon über die Nachfolger diskutieren :) Oh man, die nächsten Wochen werden zum schießen... Ich bin gespannt
      Da wäre ich vorsichtig, aber spannend wird es bleiben, denn:
      ...die Opposition läuft sich warm...PC und AS werden ihr Konzept vorstellen..die Rückkehr in den Profifußball wird forciert...sollten die tonangebenden Freunde des GWS bei der MV nicht mehr die Mehrheit bekommen...ein neuer Präsident wäre nur eine Frage der Zeit...Ende der Politik der Nadelstiche in Sicht...usw.

      Ich habe es wegen dem Urheberrecht nicht wörtlich zitiert, nur den Kern dieses Artikels wiedergegeben. Der übrigens nicht auf db24 sondern in der Printausgabe der TZ (unterschätze mal keiner deren 1860-Leser-Reichweite!!) zu finden ist.

      Wie ich vermutete hat das mediale Trommelfeuer schon begonnen bevor überhaupt personelle Fakten geschaffen noch irgendwelche Konzepte öffentlich wurden. Da wird die bisher übleste Schlammschlacht über 1860 hereinbrechen und das will bei uns was heißen.

      Die herausragenden Persönlichkeiten sind ja jetzt bekannt, deswegen sollte hierzu eigentlich ein neuer Thread eröffnet werden wie z.B. "Trommelfeuer der Jahrhundertabstiegsverantworlichen" (gebe mein Copyright für den Titel gerne frei...) damit das im sonst "zuständigen Pressefred" nicht untergeht. Dann wäre darin auch eine themenbezogenere Diskussion nicht so in den anderen Threads verstreut.

      Der Bericht ist schon heftig. ....."die Opposition forciert die Rückkehr in den Profifußball".....

      Wer nicht Bescheid weiß, denkt die aktuell handelnden Verantwortlichen haben den Abstieg aus dem Profifußball zu verantworten. Dabei war es doch Hasan selber der nach seiner ersten Saison in Eigenregie die Zahlung verweigerte.
      Unter dem aktuellen Präsidenten Reisinger ist die 1.Herrenmannschaft ohne Ausnahme TABELLENFÜHRER. Und warum nochmal wird Reisinger und dem eV irgendein sportlicher Misserfolg angeheftet???
    • Muckl1860 schrieb:

      Der Bericht ist schon heftig. ....."die Opposition forciert die Rückkehr in den Profifußball".....

      Wer nicht Bescheid weiß, denkt die aktuell handelnden Verantwortlichen haben den Abstieg aus dem Profifußball zu verantworten. Dabei war es doch Hasan selber der nach seiner ersten Saison in Eigenregie die Zahlung verweigerte.
      Unter dem aktuellen Präsidenten Reisinger ist die 1.Herrenmannschaft ohne Ausnahme TABELLENFÜHRER. Und warum nochmal wird Reisinger und dem eV irgendein sportlicher Misserfolg angeheftet???
      Ich frag das auf Facebook auch immer jeden, der seine Phrase "Reisinger&co wollen nur Regionalliga" rausblökt. Antworten: keine.

      Ewiges, unreflektiertes Wiedergekäue.
    • Alexscorps schrieb:

      Da wäre ich vorsichtig, aber spannend wird es bleiben, denn:
      ...die Opposition läuft sich warm...PC und AS werden ihr Konzept vorstellen..die Rückkehr in den Profifußball wird forciert...sollten die tonangebenden Freunde des GWS bei der MV nicht mehr die Mehrheit bekommen...ein neuer Präsident wäre nur eine Frage der Zeit...Ende der Politik der Nadelstiche in Sicht...usw.

      ...
      Sehe das leider auch eher pessimistisch. Die nächste MV ist trotz der vermeintlich überwiegend auf Vereinsseite stehenden Neumitglieder no lang kei gmahde Wiesn.

      Die Schnauzbärte und die Klientel von Griss haben auf der letzten MV eine krachende Niederlage erlitten. Die werden alles daran setzen, dass sich so eine Niederlage nicht wiederholt.

      Beide haben enorme Reichweite.

      Cassalette und Stimionaris werden vermutlich versuchen, Präsident und Verwaltungsrat in der Presse möglichst schlecht aussehen zu lassen. Dazu noch ein paar Interviews beim Griss und ein paar Fanclub-Besuche.

      Lass dann noch eine Niederlage gegen Rot II oder Augsburg dazukommen, eine verlorene Relegation oder gar das Verpassen der Meisterschaft, dann brennt der Baum.

      All das zusammen stimmt mich nicht sehr zuversichtlich für die MV.
    • Alexscorps schrieb:



      ...die Opposition läuft sich warm...PC und AS werden ihr Konzept vorstellen...
      Ich gebe dir ja recht, dass die nächste MV ein knappe Sache werden könnte, aber jetzt übertreibst du schon gewaltig. ;-)
      Diese beiden Luftpumpen wissen doch gar nicht wie man Konzept schreibt. Welches Konzept sollen die denn vorstellen. 1-2-3 und schon sind wir in der Bundesliga dabei.
      Weil wir wollen nämlich unbedingt Profifußball. Das wollen wir ganz dolle. Der liebe Hasan zahlt derweilen und baut schon mal die Arena.
      Also wenn die beiden ein sinnvolles, nachhaltiges Konzept vorstellen, dann sollen sie ganz Pat und Patachon die Doppelspitze im Verein machen.

      Und für alle die sich da sorgen, dass sich die politische Lage im Verein wieder ändern würde. Was soll schon passieren ?
      Eine Mehrheit der Mitglieder hat sich dann für einen nicht schönen aber legitimen Weg entschieden.
      Saki und Cassi zerstreiten sich innerhalb 4 Wochen bis aufs Blut wer denn jetzt den Präser machen darf.
      Die erste Mannschaft wird weiterhin in der 4. oder 3.Liga spielen. Zumindest die ersten Jahre.
      Stadion haben sie auch keins. Nur eine Ruine. Wenn sie in die Arena gehen, kommen vielleicht noch 5000 Profifans.
      Mit der Ausgangslage wünsche ich ihnen viel Spaß.. Und sollte es tatsächlich klappen mit dem Erfolg ist doch hier auch jeder zweite wieder dabei, um die
      Mannschaft zu unterstützen. Die Ultras kommen per se, weil sie Ultras sind, und ansonsten geht alles wieder von vorne los.

      Fäuste werden auch keine fliegen, also sollten wir die Sache vielleicht nicht gar so hoch hängen.
    • Muckl1860 schrieb:

      Wer nicht Bescheid weiß, denkt die aktuell handelnden Verantwortlichen haben den Abstieg aus dem Profifußball zu verantworten. Dabei war es doch Hasan selber der nach seiner ersten Saison in Eigenregie die Zahlung verweigerte.
      Unter dem aktuellen Präsidenten Reisinger ist die 1.Herrenmannschaft ohne Ausnahme TABELLENFÜHRER. Und warum nochmal wird Reisinger und dem eV irgendein sportlicher Misserfolg angeheftet???
      Ich habe keine Ahnung wer im Verein Einfluss nehmen kann und wer nur über Tatsachen informiert wird ohne diese beeinflussen zu können, aber letze Saison hatte man schon den Eindruck, dass alle Präsidium, Aufsichtsrat und Verwaltungsrat dem Transferwahnsinn zugestimmt haben. Von denen sind aktuell schon noch mehr wie eher weniger dabei.
      Ich finde es deutlich zu einfach alles unserem Investor in die Schuhe zu schieben, vor allem wo Schmidt und Sitzberger noch immer Präsidium sind.
      Zwickt's mi, i man i tram!
    • Die letzte MV wurde von der guten Seite gewonnen, obwohl es noch keine zusätzlichen 2.000-4.000 Neueintritte gab, die wohl überwiegend den aktuellen Kurs der Identitätsfindung und Unabhängigkeitsbestrebung unterstützen.

      Des Weiteren waren damals auch noch nicht die ganzen Nasen ausgetreten, die wegen einem sportlichen bzw. finanziellen Abstieg Sechzig einfach mal so eben den Rücken kehrten.

      Meint Ihr ernsthaft, dass die aktuelle Ausgangslage für eine MV und die Stimmungslage unter den Mitgliedern schlechter ist als damals?
      1996 - in den Farben weiß und blau!
    • Warum sollte man sich Sorgen machen? Auch wenn bei der nächsten MW tatsächlich die Mehrheit sich hin zu HI freundlichen Personen verschieben sollte, dann werden sie es, wie immer, wieder an die Wand fahren. Genau das haben die Heilsbringer, denen Griss, Hell, ARGE-Führung usw. in den letzten 25 Jahren nachgerannt sind, nämlich gemeinsam. Warum sollte sich daran etwas ändern? Dann sammeln wir halt, genau wie dieses Jahr im Sommer, in zwei Jahren die Scherben wieder auf und haben wieder unseren Spaß. Ich bin da inzwischen sehr entspannt.
      Sektion Gutmensch
      Team schwäbische Hausfrau


      "Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf." (Christian Morgenstern)
    • Löwentrio-Martl schrieb:

      Die letzte MV wurde von der guten Seite gewonnen, obwohl es noch keine zusätzlichen 2.000-4.000 Neueintritte gab, die wohl überwiegend den aktuellen Kurs der Identitätsfindung und Unabhängigkeitsbestrebung unterstützen.

      Des Weiteren waren damals auch noch nicht die ganzen Nasen ausgetreten, die wegen einem sportlichen bzw. finanziellen Abstieg Sechzig einfach mal so eben den Rücken kehrten.

      Meint Ihr ernsthaft, dass die aktuelle Ausgangslage für eine MV und die Stimmungslage unter den Mitgliedern schlechter ist als damals?
      Keine Verschwörungstheorie sondern nur ein Gedankenspiel. Zumindest finanziell wäre es für Herrn Ismaik überhaupt kein Problem dem e.V. 500 Mtglieder als Stimmvolk unterzujubeln.
      Außerdem gibt es im Gegensatz zu früher (entweder ihr wählt das oder wir stürzen ins Chaos) dann vielleicht einen Plan (bzw. etwas was danach ausschaut). Letztendlich kommt es bei einem Verein mit über 20.000 Mitgliedern auch immer darauf an wer wie viele Mitglieder mobilisiert.
      Die Luftpumpe Mayrhofer hat auch mal 9X% geschafft und auch Herr Cassalette ist schon einmal bestätigt worden obwohl er da schon längst als Investorenmarionette geoutet war. Ein Vorteil ist vielleicht dass es zumindest bei der letzten Nachwahl Herrn ismaik anscheinend schwer gefallen ist (gute) Leute zu finden. Die Bewerbung von seinem Bruder war blamabel und Stimoniaris sowie Griffith wirkten manchmal unfreiwillig komisch.
      Es würde helfen wenn der e.V. in eine Position kommt von wo er seine Wagenburg Mentalität aufgeben kann. Das ist sicherlich nicht einfach.
      Ein Verein gehört nicht einem Menschen. Der Verein gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren.
      Christian Streich in einem Kicker Interview am 16.04.2015
    • Zustimmung zur Lage ab Satz drei: Gesunde Skepsis und Vorsicht ist angebracht, Weltuntergangsstimmung angesichts diverser "Reichsbürger"-Hetzer im Internet nicht.

      Daß der Mecki allerdings so schlau und durchtrieben ist, im Hinblick auf die Stimmabgabeberechtigung rechtzeitig einige hundert Mitglieder für ein bestimmtes Wahlverhalten ein Jahr später zu akquirieren und zu "bezahlen", halte ich für unrealistisch und nebenbei auch nicht für geheim zu halten.
      1996 - in den Farben weiß und blau!
    • Die Neumitglieder dürften aber je nach Zeitpunkt der MV nur teilweise stimmberechtigt sein.

      Die Simmungslage unter den Mitgliedern kann ich nicht beurteilen, befinde mich da auch in einer Filterblase.

      Ich befürchte nur, dass der teilweise hier geäußerten Glaube an die Mehrheit für den aktuell eingeschlagenen Weg, trügerisch ist. Die Gegenseite sollte man schon ernst nehmen (zahlenmäßig), sonst könnte es ein böses Erwachen geben. Etwa, weil viele es nicht mehr für nötig halten, zur MV zu gehen.

      @ Xanderl: Zwischen dem letzten Mal Resignation und Scherben zamkehren lagen bei mir 16 Jahre. Zumal ja immer noch ein riesiger Haufen Scherben rumliegt.
    • Christian78 schrieb:

      Die Neumitglieder dürften aber je nach Zeitpunkt der MV nur teilweise stimmberechtigt sein.

      Die Simmungslage unter den Mitgliedern kann ich nicht beurteilen, befinde mich da auch in einer Filterblase.

      Ich befürchte nur, dass der teilweise hier geäußerten Glaube an die Mehrheit für den aktuell eingeschlagenen Weg, trügerisch ist. Die Gegenseite sollte man schon ernst nehmen (zahlenmäßig), sonst könnte es ein böses Erwachen geben. Etwa, weil viele es nicht mehr für nötig halten, zur MV zu gehen.
      ...

      Das ist sicher richtig. JEDE(R) muss da hin! Wenn es terminlich nicht vollkommen unmöglich ist, werde ich meinem alten Ford auf jeden Fall nochmal ne Runde frisches Öl spendieren und mich wie im letzten Jahr auf die 600km-Reise machen. Ehrensache!
      Jedes Herz ist eine revolutionäre Zelle!
    • Die "herausragende Münchner Persönlichkeit", Herr Cassalette, kehrt zurück.

      Herausragend deshalb, weil er als Präsident die 50 + 1 Regelung aufgehoben hat und praktisch den Verein nicht mehr vertreten hat,
      indem er gesagt hat: "Hasan, mach Du".

      Herr Cassalette hat durch "Nichtstun" den Verein ins Unglück geführt. Es gab Ratschläge von ihm nahestehenden Mitgliedern und
      hier möchte ich keine Namen nennen, die Geschäfte Herrn Ismaik zu überlassen, um "to the top" zu kommen.

      Herr Cassalette hat dies umgesetzt und den Willen des e. V. aufgegeben.

      Ich hatte Herrn Cassalette bei der letzten Mitgliederversammlung entlastet. Für das Jahr 2017 werde ich ihn nicht
      entlasten. Er hat seine Amtsgeschäfte nicht wahrgenommen und den Abstieg grob fahrlässig provoziert.
      Die Abstimmung für 2017 findet im Sommer statt.

      Wir haben durch die Investitionen von Herrn Ismaik auf unsere Kosten einen hohen Schuldenberg bei Herrn Ismaik.
      Vieles hat Herr Cassalette marionettenhaft abgenickt. Er trägt eine hohe Verantwortung.

      Inwieweit kann Herr Cassalette mit seinem Privatvermögen haftbar gemacht werden?

      Seine Rückkehr macht mich wütend.

      Glaubt Herr Cassalette tatsächlich, dass dem Mißbrauch eines Ehrenamtes nachgesehen wird oder
      ist Herr Cassalette einfach an Demenz erkrankt.

      Im Falle des Letzteren würde ich ihm nachsehen.