Verwaltungsrat Ostermeier tritt zurück

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verwaltungsrat Ostermeier tritt zurück

      Richard Ostermeier tritt als Verwaltungsrat zurück


      Ich finde sein Rücktrittsschreiben im großen und ganzen inhaltlich gut. Was mir als Außenstehenden nicht ganz klar wird, ist warum er die freiwerdende Freizeit genau jetzt braucht und das nicht bis zur nächsten MV warten kann. Aber er muss auch sicherlich nicht seine genaue persönliche familiäre und gesundheitlich Situation im Detail in der Öffentlichkeit erörtern und ich denke, dass es einen triftigen Grund geben wird, der ihn zu diesem Schritt veranlasst.
    • Er möchte insbesondere mehr Zeit für seine Tochter haben, die in Frankfurt in der Bundesliga spielt. Ich kenne Ritch persönlich und glaube, dass sein Entschluss reiflich überlegt war.
      Vllt. war der Zeitpunkt etwas schlecht gewählt, aber wenn ich etwas entscheide, muss ich das gleich umsetzen.
      Er ist und bleibt ein Fan des GWS und möchte einfach wieder Fan sein und genießen, was ich voll und ganz verstehe.

      Die Edit meint noch: Die Verschwörungstheoretiker auf Mordor24 würden doch alles schlecht machen, was nicht in ihren Kopf passt.
      "Erfolg ist prinzipiell nicht schlecht, er wird nur überbewertet. Das Leben ist spannender mit weniger. Da muss man den 60ern Recht geben." (Capriccio am 23.01.18)
    • bluelady schrieb:

      Er möchte insbesondere mehr Zeit für seine Tochter haben, die in Frankfurt in der Bundesliga spielt. Ich kenne Ritch persönlich und glaube, dass sein Entschluss reiflich überlegt war.
      Vllt. war der Zeitpunkt etwas schlecht gewählt, aber wenn ich etwas entscheide, muss ich das gleich umsetzen.
      Er ist und bleibt ein Fan des GWS und möchte einfach wieder Fan sein und genießen, was ich voll und ganz verstehe.
      ...

      Natürlich ist das verständlich. Diskutieren lässt sich wohl darüber, ob er das halbe Jahr bis zur nächsten MV nicht noch hätte "durchhalten" können und dann schlicht nicht mehr zur (Wieder-)Wahl angetreten wäre. Das hätte den hauptberuflichen Verschwörungstheoretikern den Wind aus den Segeln genommen. Ist aber letztlich allein seine Entscheidung.

      Wenigstens äußert er sich umfassend und tritt nicht, wie beispielsweise Stimoniaris, mit einem Halbsatz als "Erklärung" ab.
      Jedes Herz ist eine revolutionäre Zelle!
    • Irgendwie dumm, wenn der Kicker 1 Tag nach dem Ostermeier-Rücktritt dann auch noch mit einer E-Mail von Dr. Drees um die Ecke biegt... Ich bleib dabei, auch wenn die offengelegten Gründe nachvollziehbar sind und hier und beim Löwenmagazin von einigen Usern, die den Ostermeier persönlich kennen, bestätigt wurden, ein "Gschmäckle" hat die ganze Sache jetzt! Grissmaik ist jedenfalls wieder voll in seinem Element und schlachtet das genüsslich aus!
    • Banana Joe schrieb:

      Irgendwie dumm, wenn der Kicker 1 Tag nach dem Ostermeier-Rücktritt dann auch noch mit einer E-Mail von Dr. Drees um die Ecke biegt... Ich bleib dabei, auch wenn die offengelegten Gründe nachvollziehbar sind und hier und beim Löwenmagazin von einigen Usern, die den Ostermeier persönlich kennen, bestätigt wurden, ein "Gschmäckle" hat die ganze Sache jetzt! Grissmaik ist jedenfalls wieder voll in seinem Element und schlachtet das genüsslich aus!
      Na jetzt brennt die ganze Welt wieder und die Orks sind mit den brennenden Fakeln in den Strassen unterwegs...

      Mei.

      Der Ritsch wird jetzt nicht der Letzte sein, der jetzt geht, da wird gerade richtig Druck aufgebaut...und Ismaik wird auch gleich lospoltern, wetten??
    • Schwabinger Löwe schrieb:


      Na jetzt brennt die ganze Welt wieder und die Orks sind mit den brennenden Fakeln in den Strassen unterwegs...
      Mei.

      Der Ritsch wird jetzt nicht der Letzte sein, der jetzt geht, da wird gerade richtig Druck aufgebaut...und Ismaik wird auch gleich lospoltern, wetten??
      Soll er lospoltern, was er will! Wegen mir muss auch nur noch einer den Verein bzw. die KGaA verlassen, das ist er selbst! Dann kehrt auch wieder Ruhe ein, auch bei Grissmaik und seinen Orks.

      @Tsvmarc husch husch, jetzt aber zurück in Grissmaiks Körbchen!
    • Tsvmarc schrieb:

      Wer wem welche emails schickt bzw. nicht aufpasst wer was veröffentlicht, darf sich nicht wundern, wenn der Schuss nach hinten losgeht
      Achso, der Markus hat also selbstpersönlich die Mails an die Presse geleitet? Jetzt versteh ich's endlich! Zum Glück haben wir solche herausragenden Persönlichkeiten wie Dich hier im Forum, damit wir endlich auch erleuchtet werden!
    • Tsvmarc schrieb:

      hab ich Namen bezüglich der Mails genannt?
      Deine vorige Aussage deutet aber deutlich darauf hin, dass Deiner Meinung nach der Markus Schuld hat, weil er nicht aufgepasst hat, wer die E-Mails veröffentlicht. Das ist wieder bestes Griss-Niveau, Hauptsache auf den "Depp des Tages" eindreschen, egal was er gemacht oder eben nicht gemacht hat. Morgen haben wir dann wieder eine andere Sau, die wir durch's Dorf treiben.
      Da bleibt mir nur noch zu sagen: Oh mei!
    • Tsvmarc schrieb:

      Ich glaub da kommts noch ganz dicke. Die Tage von Herrn Drees sind gezählt.
      Weil?
      Die Formulierung "Politik der Nadelstiche" ist vielleicht unglücklich gewählt (aber meiner Meinung nach in einer internen Mail zulässig), aber es führt doch überhaupt gar kein Weg daran vorbei den "Personalwahnsinn" in der KGaA endlich zu beenden. Herr Ismaik zweifelt angeblich auch einfach ein Gutachten an (deren Ergebnis vermutlich noch gar nicht feststand) und lässt mal eben ein Zweites erstellen. Die Kosten werden anscheinend auch der KGaA aufgebrummt.

      Wenn's nach mir geht wären die Tage von Herrn Ismaik bei uns gezählt, insofern kann er doch froh sein dass sich mancher mit Nadelstichen begnügt (das soll jetzt aber natürlich keine physische Drohung sein).

      Die Schublade in welche Dr. Markus Drees z.B. auf der Blauen gepackt wird passt für mich sowieso nicht. Hier wird jemand zum Gegenspieler hoch stilisiert der meiner Meinung nach gar keiner ist. Ich habe bezüglich des Investors eine ziemlich radikale Einstellung (zumindest bilde ich mir das ein) und da ist man im e.V. meiner Meinung nach nach wie vor relativ allein. Da machen sich schon ein paar Personen mehr Gedanken wie man eine gute Lösung finden kann, nur wird das in der Öffentlichkeit leider viel zu wenig gewürdigt.

      Wenn Herr Ismaik mehr Mitspracherecht möchte dann muss er sich für mich, sowohl was die Altschulden betrifft als auch die Neufinanzierung, deutlich bewegen. Wenn er immer nur fordert aber die Rechnung in Darlehen und Genussscheinen begleichen will dann bin ich froh um jeden der hier, sofern das überhaupt geht, einen Riegel vorschiebt.

      2016/2017 war aus dieser Hinsicht für mich eine absolute Katastrophe. Dem Herrn Ismaik mag gefallen haben wie die KGaA organisatorisch gelaufen ist aber im Resultat war das eine Kreuzung aus Manchester City und dem SSV Markranstädt. Da hilft mir auch kein Cassalette der einfach behauptet wenn wir nur drin geblieben wären, wären wir sportlich geradezu explodiert. Alleine schon ein komplettes Stockwerk zu räumen damit die Herren Ismaik und Ayre adäquat residieren können ist einfach kompletter Wahnsinn.
      Ein Verein gehört nicht einem Menschen. Der Verein gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren.
      Christian Streich in einem Kicker Interview am 16.04.2015
    • Was mich auch verwundert:
      Seit 7 Jahren hält H.I. uns am Leben. Nur
      irgendwie bekommt das keiner im e.V. irgendwie in den Griff, das mal an
      einer gemeinsamen Zukunft geschraubt wird. Wieviele Präsidenten und
      Sportdirektoren haben wir seit dem verbraten?


      H.I kann es nicht
      nur alleine um Profit gehen sonst wäre er schon weg. Das sollte uns mal
      allen klar sein. Ich denke, er will geordnete professionelle Strukturen,
      wie es unter Karl-Hein Wildmoser+ und Werner Lorant gab.


      Unserem
      amtierenden Präsidium geht es um Vetternwirtschaft, Amateurfussball,
      Ruinenschlachtgesängen, "Scheiß auf den Scheich Liedern" und
      Adventssingen mit 500 beteiligten in einem Stadion, wo uns noch nicht
      mal die Klorolle auf dem Scheisshaus gehört.


      Back to the Steinzeit. Nur da gabs noch keine Kehrmaschinen..............