Team "Profi ??? Fussball"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Kasi

      Tatsächlich habe ich noch keine 9 beinand. Es ist auch nicht sicher, ob ich das schaffe. Ich hatte es früher z.B. oft nicht geschafft für alle Plätze dann auch die für mich passenden Kandidaten zu finden. Vielleicht sind meine Einstellungen dazu nicht mehrheitsfähig genug.
      Ansonsten: Für mich persönlich ist Papier oder sind Interviews oft sehr geduldig. Es wird einem schon sehr gerne erzählt, was die Kandidaten meinen das man hören will. Ich habe den Eindruck, dass ich das bei den persönlichen Vorstellungen eher einschätzen kann. Für alle Fernmitglieder sehe ich das Ganze daher wirklich schwierig. Da habe ich leider keinen Tip für dich.
    • Ex-Oberlandler schrieb:

      NördlingerLöwe schrieb:

      Man kann's auch ganz anders sagen: Wenn die aktuelle Vereinsführung es nicht hinbekommt, kein Geld mehr von Ismaik zu nehmen, bekommt es niemand hin. Und wenn es niemand hinbekommt, kein Geld von Ismaik zu nehmen, sehe ich keinen Grund, einen Sommersonntagnachmittag im Zenith zu verbringen.
      Die aktuelle Vereinsführung hat von Ismaik die Zusage angenommen, Geld anzunehmen, wenn es gebraucht wird. Evtl. tritt dieser Fall ja gar nicht ein.

      https://www.1860-news.de/aktuelles/interview-mit-vr-kandidat-markus-drees/ schrieb:

      Die Diskussion um die 2 Mio. EUR Zusatzmittel hin oder her war schon wieder grenzwertig. Dabei dient das Geld ja nicht zum Erwerb der Lizenz – die war ja schon vorher erteilt wurden – es dient ja nur als Sicherheit, dass man die Neuverpflichtungen auch abweichend zu der bei der Lizensierung zugesagten Transfersummen und Spielergehältern tätigen darf und die Saison doch weiter durchfinanziert zu haben. Ich bin mir sicher: sollte man das Geld im Laufe der Saison durch Einmal- und Sondereffekte noch anderweitig auftreiben, wird auch nichts oder nur wenig von dem Gesellschaftergeld fließen.

      Antwort darauf im richtigen Thread.
      Ein Verein der hat es gar nicht leicht
      Wenn er will dass er sein Ziel erreicht
      Aber wir, wir sind da fein heraus
      Und geben einfach noch ein paar Genussscheine aus


      Inhalt des Kooperationsvertrages zwischen 1860 München und Hasan Ismaik
    • Der Umgang mit der Kandidatur von Senta Auth war übrigens genau richtig. Eine Nicht-Zulassung ist nicht von der Satzung abgedeckt. Wenn man aber Kenntnis von derartigen Sachverhalten bekommt, ist es meiner Meinung nach Pflicht, die Mitglieder darauf hinzuweisen. Und zwar auch ausdrücklich aus einem Amt im Verein heraus (siehe 2.1 der Satzung).
      Ein Verein der hat es gar nicht leicht
      Wenn er will dass er sein Ziel erreicht
      Aber wir, wir sind da fein heraus
      Und geben einfach noch ein paar Genussscheine aus


      Inhalt des Kooperationsvertrages zwischen 1860 München und Hasan Ismaik
    • Ich denke auch, dass auch hier Transparenz das einzig Richtige ist.
      Manche Mitglieder werden von der AfD-Nähe sicherlich abgeschreckt sein und sich überlegen, wie weit es mit ihrer Toleranz und Weitsichtigkeit bestellt ist.
      Aber andere werden es als einen Pluspunkt verbuchen.

      Wichtig ist, dass jeder darüber bescheid weiß und sich so selbst entscheiden kann.
    • HHeinz schrieb:


      Ich werde Frau Auth sicherlich nicht wählen da Ihre Aussagen was den e.V. betrifft größtenteils von Unkenntnis zeugen und sie sich eigentlich für ein Amt bewirbt welches es im e.V. so momentan gar nicht gibt (Team-Profifußball-Rat). Aber einfach ein paar gelöschte Facebookeinträge in einem Forum posten finde ich einfach nur billig. Zumindest wenn das nicht zeitnah passiert und in einer Form bei der nicht sichergestellt ist dass die betroffene Person Stellung beziehen kann.
      Dann sollte man halt mal die Dame mit diesen unappetitlichen Neigungen in einer Veranstaltung, spätestens jedoch in der MV konfrontieren.
    • Zur gestrigen Infoveranstaltung des "Team Profifußball" in Kössen ein Kommetar auf DB24:


      Erdinger Löwe auf DB24 schrieb:

      Da ich selbst vor Ort war, möchte ich hier ein paar persönliche Eindrücke von der Infoveranstaltung schildern.

      Eine rundum gelunge Veranstaltung in Töging!
      Großen Respekt an die Löwenfreunde Mitterskirchen, die hier eine wirklich sehr informative Infoveranstaltung organisiert haben!

      Die Kernaussagen vom Team Profifußball waren:
      - Stadionfrage muss auf alle Fälle noch in 2018 geklärt werden (ob GWS-Ausbau auf 30 - 35.000 möglich und falls nicht Neubau)
      - Es gäbe 2 - 3 Standorte für ein neues Stadion, wenn man einen davon auf günstige Erbpacht von der Stadt bekommt, können die "Steine" für das Stadion finanziert werden
      - Die Marke 1860 muss wieder ein besseres Image bekommen, damit man Sponsoren gewinnen kann (hier ging die letzten Jahre sehr viel in die Hose!)
      - Der Profispielbetrieb mit einem konkurrenzfähigen Kader soll eigenfinanziert werden können
      - Es muss eine Zusammenarbeit mit dem Investor geben, da Ismaik nicht verkaufen wird
      - Profifußball beginnt eigentlich erst in der 2. Liga, da muss 1860 mindestens hin
      - Die Jugendarbeit bei 1860 muss wieder mehr gefördert und dadurch erfolgreicher werden, weil es nicht sein kann, dass nur Jugendspieler zu 1860 kommen, die in Augsburg, Ingolstadt usw. nicht genommen wurden.
      - Alle Mitglieder (auch Fern-Mitglieder) sollen ein Wahlrecht auf der MV haben
      - Wahlmöglichkeit für alle Mitglieder, ggf. durch Briefwahl
      - Das Team Profifußball bleibt auch falls keiner dieser Kandidaten gewählt wird, mindestens für 3 Jahre tätig

      Sonstiges:
      Die Redezeiten auf der MV sollen kurz gehalten werden, damit diese nicht unnötig lange dauert (war auch Aussage von Hr. von Bennigsen).
      Das Team Profifußball wünscht sich einen fairen Umgang auf der MV (besser als die letzten Jahre).
      Die Opposition (Team Profifußball) hat kein generelles Rederecht auf der MV, sondern muss Fragen vorab genehmigen lassen, um eine Redezeit zu bekommen.
      Keiner vom Team Profifußball war gegen einen Ausbau vom GWS. Aber sogar Hr.von Bennigsen sprach davon, dass ein Ausbau nicht realistisch ist, da schon für eine Zuschauerzahl von 17.000 eine komplette Überdachung notwendig sei!
      Hr. von Bennigsen würde somit auch einen Neubau für 30 - 35.000 Zuschauer favorisieren.
      Das Team Profifußball und Hr. von Bennigsen waren sich einig, dass ein Stadion 30 - 35.000 Zuschauer fassen muss, aber dies im städtischen Stadion nicht realistisch sein wird.
      Herr Mey wird und kann ohne die Zustimmung von Ismaik nicht einsteigen.
      Herr Winkler betonte, dass entgegen der Aussage von Hr. von Bennigsen, der e.V. durchaus Einfluss in die Personalpolitik nimmt, da er dies selbst so erfahren musste!
      Herr Reisinger legte Hr. Winkler nahe, sich einen anderen Job zu suchen.Fazit:
      Das hörte sich alles sehr professionell, zielgerichtet und mit Struktur an!
      Keine wirren Ideen, sondern Lösungen werden hier angestrebt!

      Dies sind meine persönlichen Eindrücke von der Veranstaltung!

      Bitte alle zur MV kommen, diese Ziele sind es echt wert!!!


      Wichtig:
      Herr von Bennigsen betonte ausdrücklich, dass es auf der MV die Möglichkeitgibt, einen Antrag zu stellen, dass einzelne Punkte der Tagesordnungvorgeschoben werden können!
      Somit können die wichtigen Punkte auch früher als geplant abgehandelt werden!


      ELIL
    • Adgores schrieb:

      Fernmitglieder gibt es doch gar nicht mehr, dachte ich?
      Es gibt außerordentliche Mitglieder, die nicht wahlberechtigt und wählbar sind, dafür einen niedrigeren Beitrag zahlen. Das kann man aber eben auch als Münchner sein, wenn man das möchte. Dies wurde im Zuge der Satzungsänderung stufenweise eingeführt, also der Beitrag der alten Fernmitglieder stufenweise erhöht wenn man sich nicht bewusst dagegen entschieden hat. Nun gilt also für alle egal woher: ordentliches Mitglied gleich voller Beitrag gleich Wahlrecht, außerordentliches Mitglied gleich günstigerer Beitrag gleich kein Wahlrecht. Davon unberührt sind natürlich Ermäßigungen für z. B. Schüler, Rentner oder Schwerbehinderte.
    • Calafati schrieb:





      Erdinger Löwe auf DB24 schrieb:




      Wichtig:
      Herr von Bennigsen betonte ausdrücklich, dass es auf der MV die Möglichkeitgibt, einen Antrag zu stellen, dass einzelne Punkte der Tagesordnungvorgeschoben werden können!
      Somit können die wichtigen Punkte auch früher als geplant abgehandelt werden!

      Klar, Punkte vorschieben damit die ARGE ihre Kaffeefahrt noch beenden kann bevor der Tatort los geht. Bei der letzten MV sind die auch alle nach der Präsidentenwahl abgezogen weils ihnen glangt hat, können sie gerne wieder so machen, am besten noch vor der VR Wahl.
    • Ich bin etwas überrascht über die Kombination "Team Profifußball" und Robert von Bennigsen zumal seine Aussagen (aus zweiter Hand) nicht gerade distanzierend wirken!?
      Ein Verein gehört nicht einem Menschen. Der Verein gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren.
      Christian Streich in einem Kicker Interview am 16.04.2015
    • HHeinz schrieb:

      Ich bin etwas überrascht über die Kombination "Team Profifußball" und Robert von Bennigsen zumal seine Aussagen (aus zweiter Hand) nicht gerade distanzierend wirken!?

      Also ich war ja nicht in Töging dabei, und ich stehe sicher nicht im Verdacht ein Freund von Robert von Bennigsen zu sein, aber das würde ich trotzdem nicht zu hoch hängen.
      Ungesehen würde ich da auf die 2. Hand verweisen. Sonst wäre das schon der Hammer.

      Einige der momentan im Amt befindlichen VR besuchen gerade Arge Veranstaltungen, welche auch von Team Hasan besucht werden. Auch Robert und die Vizes sind manchmal überraschend unterwegs.
      Daraus eine Kombination abzuleiten ?
      Mir kam Robert von Bennigsen nie als großer Verfechter des 60ers vor. Da verwundern mich etwas skeptische Aussagen nicht allzusehr. Warum sollte er daher nicht für einen
      Neubau sein, wenn das 60er nicht funktioniert, und Hasan ein 30-35000 Stadion hinstellen würde. Wenn das irgendwie realistisch wäre, wären hier doch auch 90% dafür.
      Und das mit den Anträgen verschieben kam wahrscheinlich als Antwort darauf, dass auf der letzten Versammlung alles wichtige erst am Schluß geregelt wurde.

      Komisch ist das schon wenn man es so liest, aber naja. Wie gesagt 2.Hand, Robert von Bennigsen und aus der DB24. Ob man das so ernst nehmen soll.
      Mich würde vielmehr brennend interessieren, welche 2-3 Flächen in München auf die Löwen als Stadionstandort warten würden, und warum die für einen Investor und seine KGaA günstig
      hergehen sollen? Ich befürchte das war so schön für die Besucher, dass sie vergessen haben zu fragen wo das sein soll.

      Mei und wenn der Bernhard Winkler partout keinen Job findet, soll er sich halt beim Hasan melden. In der Fanartikel GmbH hat noch ein jeder ein Plätzchen gefunden.
    • friedhofstribüne schrieb:

      Mich würde vielmehr brennend interessieren, welche 2-3 Flächen in München auf die Löwen als Stadionstandort warten würden, und warum die für einen Investor und seine KGaA günstig
      hergehen sollen?
      Nachdem Giesing-Ost schon durch ist, wahrscheinlich in Giesing-Süd, Giesing-West und Giesing-Nord
      Sektion Gutmensch
      Team schwäbische Hausfrau


      "Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf." (Christian Morgenstern)
    • Gabs nicht letztes Jahr auch (mal wieder) einen Antrag, dass etwas vorgezogen wird? Und der wurde (mal wieder) nicht angenommen? Genau wie der regelmäßige Scheiß mit der Briefwahl...

      Bernhard Winkler; tja als ich noch Kind war und er Spieler fand ich den echt klasse. Super Stürmer und ein geiles Duo mit Peter Pacult damals. Mittlerweile find ich ihn nur noch peinlich.
    • Morgen findet in Kronach die Sitzung der Arge Region 13 statt. Nachdem sich vor kurzen die Fraktion Hund in Lichtenfels vorgestellt hat, bekommen die Fans die Gelegenheit Robert , Markus und Herrn Seeböck kennenzulernen . Ich hoffe, dass der ein oder andere endlich mal die Zusammenhänge in unserem Verein erfasst und am 22.07 die richtigen Kandidaten wählt.
    • Ludwigshafener schrieb:

      Gabs nicht letztes Jahr auch (mal wieder) einen Antrag, dass etwas vorgezogen wird? Und der wurde (mal wieder) nicht angenommen?
      Ja, das ist richtig. Es wurde beantragt die Wahlen vorzuziehen. Dies wurde aber von einer sehr großen Mehrheit abgelehnt.
      Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung 2015 allerdings wurde ein Antrag auf Änderung der TO mehrheitlich angenommen; die Wahlen des Präsidiums wurden daraufhin vorgezogen.