Stopp den Pyro Irrsinn!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Bundesligist Mainz05 lässt acht ermittelte Pyro-Zündler die vom DFB gegen den Verein verhängte Geldstrafe von 15000 Euro abstottern.
      Aussergerichtlich einigte man sich auf die Zahlung von einer gewissen Barsumme sowie die Verrechnung von Arbeitsleistungen
      Zu den Arbeitsleistungen gehören laut Vereinsangaben unter anderem Reinigungsdienste im Stadion und andere ähnliche
      Maßnahmen.
      Qualle: TZ und AZ online
      *******

      Mei, hoffentlich werden die Bubis nicht in ihrer persönlichen Entwicklung gestört. Nicht das Sie hernach noch traumatisiert sein werden. Würde wieder unnötige Kosten (Therapeuten, Psychiater und ähnliche Spezialisten) verursachen.
      Aber wie schon ein altes Sprichwort sagt: -Arbeit schändet nicht-
      Die einzige richtige Lösung um die verbotenen Stadion-Pyros zu stoppen wenns an den eigenen Geldbeutel und Stunden der Freizeit geht.
    • Neu

      Gernot schrieb:

      Bundesligist Mainz05 lässt acht ermittelte Pyro-Zündler die vom DFB gegen den Verein verhängte Geldstrafe von 15000 Euro abstottern.
      Aussergerichtlich einigte man sich auf die Zahlung von einer gewissen Barsumme sowie die Verrechnung von Arbeitsleistungen
      Zu den Arbeitsleistungen gehören laut Vereinsangaben unter anderem Reinigungsdienste im Stadion und andere ähnliche
      Maßnahmen.
      Qualle: TZ und AZ online
      *******

      Mei, hoffentlich werden die Bubis nicht in ihrer persönlichen Entwicklung gestört. Nicht das Sie hernach noch traumatisiert sein werden. Würde wieder unnötige Kosten (Therapeuten, Psychiater und ähnliche Spezialisten) verursachen.
      Aber wie schon ein altes Sprichwort sagt: -Arbeit schändet nicht-
      Die einzige richtige Lösung um die verbotenen Stadion-Pyros zu stoppen wenns an den eigenen Geldbeutel und Stunden der Freizeit geht.
      Hört sich nach ziemlich verbitterter, simgscheider alter Mann Denkweise an - schade für die Lesezeit.
      Ziemlich viel populistische Stammtisch-Parolen drin (vermischt mit viel Zynismus).

      Das einzige Ziel die Pyro zu stoppen ist eine kontroverse Diskussion mit den Fans aber die ist genauso wenig gewünscht, wie jeder andere Dialog mit Frankfurt.

      Zudem füllt es ja noch die Kassen.
      Aber wie schon ein altes Sprichtwort sagt: "Hauptsache die Tastatur/ Luft hat gescheppert."
      Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

      Freiheit für Sechzig und nach Giasing zurück.
    • Neu

      Werter 1860supporter.
      Seit bestimmt über 20 Jahren wird mit den Fans und der Ultraszene kontrovers diskutiert, mit Bitten diese Dinge sein zu lassen weil es erstens verboten und zweitens den Vereinen auch finanziell schadet. DFB/DFL aktive und ehemalige Spieler, Präsidenten und Sportdirektoren,Polizei
      und was weiß ich wer sonst noch alles Appelle an die Zündler gerichtet hat.
      Was hat es gebracht? Irgendwann ist jede Geduld zu Ende.
      Und sehr viele, wie ich auch, sehen das Urteil mit Genugtuung . Endlich wird nicht der Verein bestraft sondern die Verursacher müssen persönlich haften.

      Und bezgl. des verbitterten alten simgscheiden Mannes: Unterlasse bitte die Diskreditierungen, bringt dich hier und im sonstigen Leben nicht weiter.
    • Neu

      Ich habe nur gesagt, wie sich die Aussage anhört. Ob Du ein solcher bist, vermag ich nicht zu sagen. Jedoch trieft der Kommentar einfach nur vor Zynismus, das ist Fakt.

      Da kannst noch 100 Appelle richten, es wird sich nichts ändern, da es einfach Ausdruck deren Meinung und Fußballverständnis ist. Sollte sich ja auch schon herumgesprochen haben.

      Ich feier es mit Asthma-Vorgeschichte auch nicht aber es ist nun mal wie´s ist. Und wem´s stört der geht halt auf´d´Seitn oder in nen anderen Block. Schaffe ich auch. Aber ohne grantel´n und sich über Andere stellen ist das Leben wohl nur halb so schön.

      Wie gesagt, man sollte es immer im Gesamtkontext betrachten und da sind die Bestrafungen einfach nicht einer Ordnungswidrigkeit entsprechend. Und dass ich mir dann hanebüchene Anzeigen aus den Fingern sauge, um die Leute finanziell zu geißeln sollte eigentlich Empörung und nicht Beifall hervorrufen. Aber ist wohl einfach ne Grundsatzfrage, wie man zu Zwängen und Obroigkeiten steht.
      Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

      Freiheit für Sechzig und nach Giasing zurück.
    • Neu

      Gernot schrieb:

      Nur eine "Ordnungswidrigkei" bei 15000 Euro Strafe. Hätte ich nicht gedacht.
      Aber es gibt wie immer versch. Meinungen. Ich komme damit klar.
      Das eine ist der gesetzliche Rahmen und das andere sind die Verbandsvorgaben. Die "Strafen" werden ja auch nicht von einem ordentlichen Gericht sondern vom Verband verhängt.
      Sektion Gutmensch
      Team schwäbische Hausfrau


      "Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf." (Christian Morgenstern)
    • Neu

      Gernot schrieb:


      Mei, hoffentlich werden die Bubis nicht in ihrer persönlichen Entwicklung gestört. Nicht das Sie hernach noch traumatisiert sein werden. Würde wieder unnötige Kosten (Therapeuten, Psychiater und ähnliche Spezialisten) verursachen.

      Gernot schrieb:

      Werter 1860supporter.
      Und bezgl. des verbitterten alten simgscheiden Mannes: Unterlasse bitte die Diskreditierungen, bringt dich hier und im sonstigen Leben nicht weiter.

      Du liest aber schon auch was du so schreibst, oder?
    • Neu

      1860_supporter schrieb:


      Und wem´s stört der geht halt auf´d´Seitn oder in nen anderen Block. Schaffe ich auch. Aber ohne grantel´n und sich über Andere stellen ist das Leben wohl nur halb so schön.

      Wie gesagt, man sollte es immer im Gesamtkontext betrachten und da sind die Bestrafungen einfach nicht einer Ordnungswidrigkeit entsprechend. Und dass ich mir dann hanebüchene Anzeigen aus den Fingern sauge, um die Leute finanziell zu geißeln sollte eigentlich Empörung und nicht Beifall hervorrufen. Aber ist wohl einfach ne Grundsatzfrage, wie man zu Zwängen und Obroigkeiten steht.
      Kann man den Schuh auch anders rum anziehen, oder? Ohne verbotene Pyro und mich über andere stellen obwohl es nicht erlaubt ist fehlt wohl was in der Welt der Zündler.

      Was soll ich da eigentlich im Gesamtkontext betrachten? Wenns nur der DFB oder die Copsen wären...aber auch der Verein den man als Zündler ja nur "unterstützen" will, lehnt Pyro generell ab. Und auch hier stellt sich der Zündler über alle, auch über das Wohl des Vereins weil er halt mal nur gern mit PYro seine Freude ausdrücken will und seine Leidenschaft...sry, aber das ergibt keinen Sinn, außer das der Pyro Zündler einen Dreck darauf gibt, ob sein Handeln irgendwie noch Sinn macht. Außerdem bin ich ein Verfechter davon, dass jeder Mensch für sein Handeln Verantwortung übernehmen soll. Dazu gehört für mich ganz klar: Zündler erkannt? Zündler gebannt und Zündler bestraft. Wirst du erwischt? Dann nimms wie ein Mann und schieb da nicht irgendeine Grundsatzfrage ob der Obrigkeiten oder Zwängen hinterher, da man in jeder Gesellschaft ein wenig von seinem individuellem Leben aufgeben muss wenn man ein Teil dieser Gesellschaft ( 1860 München in dem Fall) sein will.
      Dir passen die Zwänge und die Obrigkeite die der Verein darstellt und vorgibt? Dann bleibe einfach weg, da die Mehrheit sich damit einverstanden erklärt hat und auch versteht das diese Zwänge und Obrigkeiten Sinn machen und richtig sind.
      Das ist nun mal das Los und die Regeln die dir der Verein aufträgt. Wäre schön wenn sich einfach mal alle dran halten könnten.
    • Neu

      friedhofstribüne schrieb:

      Gernot schrieb:

      Mei, hoffentlich werden die Bubis nicht in ihrer persönlichen Entwicklung gestört. Nicht das Sie hernach noch traumatisiert sein werden. Würde wieder unnötige Kosten (Therapeuten, Psychiater und ähnliche Spezialisten) verursachen.

      Gernot schrieb:

      Werter 1860supporter.
      Und bezgl. des verbitterten alten simgscheiden Mannes: Unterlasse bitte die Diskreditierungen, bringt dich hier und im sonstigen Leben nicht weiter.
      Du liest aber schon auch was du so schreibst, oder?
      Du kannst doch nicht erwarten, dass sich so ein Troll auch noch daran erinnert was er vor einer Viertelstunde so von sich gegeben hat.

      Zum Thema und zum Beispiel Mainz:

      Wäre interessant, ob solch Verbands internen Strafen einfach so weitergereicht werden können. Die Höhe ist ja rein willkürlich gewählt und jenseits jeglichen Augenmaßes. Zumindest würde Väterchen Staat, dem viele ja so ziemlich alles zutrauen, niemals auf die Idee kommen wegen solch einer Lapalie (mehr ist es einfach nicht, eine Ordnungswidrigkeit) Strafen in solch drakonischer Höhe zu verhängen.

      Nun kann man im Innenverhältnis sagen, das ist ja linke Tasche, rechte Tasche. Die "Vereine" sind ja die DFL, bzw sind unter ihr organisiert. Das ist ja eine Art gemeinsamer Topf in den die großen Vereine, bzw die mit einer großen Fanbase alle einzahlen. Und wer seinen Spielern Millionengehälter zahlt, den juckt das auch nur bedingt.

      Aber dann einfach den Verursacher, der ja dem System gemäß zu Recht bestraft wird, einfach diese in der Höhe (!) willkürliche Strafe weiterzugeben?

      Kennt sich jemand mit der Thematik in der Tiefe aus?
    • Neu

      mobil.mopo.de/sport/landgerich…ns-haftbar-machen-4923824

      Hier wollte sich der fcb 15.000€ von einem Fan wiederholen. Das scheint rechtlich zu gehen, allerdings nur, wenn sie es zweifelsfrei Beweisen können, wer es war. Hier hat das nicht geklappt.

      Mit dem neuen Strafenkatalog dürfte das sogar noch einfacher werden, denn nun ist vorher klar, welchen Schaden der Verein dadurch erhält. Ich denke, das ist ähnlich wie bei Sachbeschädigung. Da kann das Opfer den Schaden auch einklagen.
    • Neu

      St.Agostino schrieb:

      friedhofstribüne schrieb:

      Gernot schrieb:

      Mei, hoffentlich werden die Bubis nicht in ihrer persönlichen Entwicklung gestört. Nicht das Sie hernach noch traumatisiert sein werden. Würde wieder unnötige Kosten (Therapeuten, Psychiater und ähnliche Spezialisten) verursachen.

      Gernot schrieb:

      Werter 1860supporter.
      Und bezgl. des verbitterten alten simgscheiden Mannes: Unterlasse bitte die Diskreditierungen, bringt dich hier und im sonstigen Leben nicht weiter.
      Du liest aber schon auch was du so schreibst, oder?
      Du kannst doch nicht erwarten, dass sich so ein Troll auch noch daran erinnert was er vor einer Viertelstunde so von sich gegeben hat.
      Zum Thema und zum Beispiel Mainz:

      Wäre interessant, ob solch Verbands internen Strafen einfach so weitergereicht werden können. Die Höhe ist ja rein willkürlich gewählt und jenseits jeglichen Augenmaßes. Zumindest würde Väterchen Staat, dem viele ja so ziemlich alles zutrauen, niemals auf die Idee kommen wegen solch einer Lapalie (mehr ist es einfach nicht, eine Ordnungswidrigkeit) Strafen in solch drakonischer Höhe zu verhängen.

      Nun kann man im Innenverhältnis sagen, das ist ja linke Tasche, rechte Tasche. Die "Vereine" sind ja die DFL, bzw sind unter ihr organisiert. Das ist ja eine Art gemeinsamer Topf in den die großen Vereine, bzw die mit einer großen Fanbase alle einzahlen. Und wer seinen Spielern Millionengehälter zahlt, den juckt das auch nur bedingt.

      Aber dann einfach den Verursacher, der ja dem System gemäß zu Recht bestraft wird, einfach diese in der Höhe (!) willkürliche Strafe weiterzugeben?

      Kennt sich jemand mit der Thematik in der Tiefe aus?
      Also es wäre wirklich interessant, nach welchen Kriterien die Höhe der Strafe festgelegt. So rein willkürlich wird das nicht von statten gehen. Kann ich mir nicht vorstellen.

      Eins vorne weg: Bzgl dem Thema "Pryo" bin ich ziemlich neutral eingestellt. Nur sollte man grundsätzlich und völlig unabhängig vom Thema eine Ordnungswidrigkeit nicht zwangsläufig einer Lapalie gleichstellen. Wenn ich zu jemanden "Depp" sage, ist der Tatbestand einer Beleidigung, also einer Straftat erfüllt. Wenn ich meinen ganzen Hausmüll und meine alten Autoreifen mal so eben in den Wald werfe, begehe ich (nur) eine Ordnungswidrigkeit. Ich glaub wir sind uns einig, was von den zwei Beispielen eine Lapalie ist. Es gibt also schon auch schwerwiegende Ordnungswidrigkeiten. Ob Pyro dazugehört, kann und möchte ich nicht beurteilen.
    • Neu

      St.Agostino schrieb:

      Nun kann man im Innenverhältnis sagen, das ist ja linke Tasche, rechte Tasche. Die "Vereine" sind ja die DFL, bzw sind unter ihr organisiert. Das ist ja eine Art gemeinsamer Topf in den die großen Vereine, bzw die mit einer großen Fanbase alle einzahlen. Und wer seinen Spielern Millionengehälter zahlt, den juckt das auch nur bedingt.
      Den Gedanken hatte ich auch schon: es sollten sich eigentlich aus Prinzip alle Szenen absprechen und immer genau gleich viel und oft zündeln. Identische Strafen für alle, der Effekt hebt sich somit auf.
    • Neu

      Ich würde das evtl noch mit dem Saison-Etat gewichten. Damit sich das wirklich fair auf alle verteilt müsste der FCB schon mehr zündeln als zB Freiburg.
      Oder wir ziehen noch die wirtschaftliche Gesamt-Situation der Clubs in Betracht, also Schulden und vorhandene Vermögenswerte. Dann müssen andere für uns mitzündeln ;-)
    • Neu

      GrasOber schrieb:

      Oder wir ziehen noch die wirtschaftliche Gesamt-Situation der Clubs in Betracht, also Schulden und vorhandene Vermögenswerte. Dann müssen andere für uns mitzündeln ;-)
      Klingt nach einer vernünftigen Maßnahme. Die Kurven betuchterer Vereine halten dann zu ihren Pyroeinlagen Spruchbänder wie "wir zündeln für die klammen Löwen" oder "in den Farben getrennt, im Rauch vereint" hoch.
    • Neu

      St.Agostino schrieb:

      friedhofstribüne schrieb:

      Gernot schrieb:

      Mei, hoffentlich werden die Bubis nicht in ihrer persönlichen Entwicklung gestört. Nicht das Sie hernach noch traumatisiert sein werden. Würde wieder unnötige Kosten (Therapeuten, Psychiater und ähnliche Spezialisten) verursachen.

      Gernot schrieb:

      Werter 1860supporter.
      Und bezgl. des verbitterten alten simgscheiden Mannes: Unterlasse bitte die Diskreditierungen, bringt dich hier und im sonstigen Leben nicht weiter.
      Du liest aber schon auch was du so schreibst, oder?
      Du kannst doch nicht erwarten, dass sich so ein Troll auch noch daran erinnert was er vor einer Viertelstunde so von sich gegeben hat.
      Das sind die Antworten, warum ich hier solange nichts mehr geschrieben habe......nicht mal hier kann man den Respekt erwarten unter Gleichgesinnten, den man sich wünscht.
      Ich sehe nichts, was so eine persönliche Beleidigung rechtfertigt. Ist für dich wahrscheinlich auch nur eine Lapalie. Für mich nicht. Sry.
      Pyro genauso wenig. Wenn mir einer 10 mal sagt das ich ein Depp bin, kann ich mich rumdrehen und mir meinen Teil denken und weder er noch ich kommen zu Schaden.
      Aber wenn ich mit meinem Bub ins Stadion gehe und einer der Pyrowerfer seine Lapalie nach uns wirft und ( Gott bewahre) meinen Bub erwischt und verletzt, wird dann aus dieser sog. Lapalie ganz schnell was Anderes. Und wer hier behauptet, dass sowas nur selten vorkommt, kann das gerne mal recherchieren und sich wundern.
      Für mich haben die Pyros im Stadion nichts verloren.

      Achja..falls wieder dieser unsägliche Silvesterfeuerwerksvergleich kommt...hier begebe ich mich wissentlich in Gefahr, weil ich weiß dass Feuerwerk zu diesem Ereignis erlaubt ist und auch genutzt wird. Daher muss ich mir auch selbst die Schuld geben, wenn ich mich trotz besseren Wissens in diese Gefahr begebe. Aber wenn ich ins Stadion gehe, muss ich eben nicht damit rechnen, dass einer denkt es is super lustig sein Bengalo durch die Gegend zu feuern. Da hört bei mir das Verständnis auf.
    • Neu

      darum gehts doch gar nicht, kenne keinen vernunftbegabten Menschen der das Werfen von Bengalos gut findet. Nicht dauernd alles so vermengen, dass es in die eigene Argumentation passt.
      Es geht hier um das Abbrennen von Pyro. Da bin ich klar dafür.
      „Eine Krise ist der Zustand, in dem das Alte abstirbt, aber das Neue noch nicht zur Welt kommen kann. In einer solchen Zeit der Zwischenherrschaft gibt es viele Gefahren, und es kann zu allen möglichen Krankheitserscheinungen kommen – es ist die Zeit der Monster.“ (Antonio Gramsci)
    • Neu

      Schindluder schrieb:

      darum gehts doch gar nicht, kenne keinen vernunftbegabten Menschen der das Werfen von Bengalos gut findet. Nicht dauernd alles so vermengen, dass es in die eigene Argumentation passt.
      Es geht hier um das Abbrennen von Pyro. Da bin ich klar dafür.
      Ok...also Spielunterbrechungen wegen Abbrennen von Pyro findest du auch gut?
      Evtl. am besten wenn die eigene Mannschaft einen Lauf hat und dann unerbricht man den Lauf?
      Der Rauch ist bestimmt auch nicht unbedingt gesund. Was erwiderst du dann mir z.B. wenn ich im Stadion zu dir sage, das du das lassen sollst, weil ich keine Lust auf Dauerhusten habe?
      Wozu soll eigentlich das Abbrennen von Pyro gut sein? Du als Verfechter der Pyro kannst mir bitte mal erklären was das mit der Unterstützung der eigenen Mannschaft zu tun hat. Ich verstehe bis heute nicht ( und ich bin schon Ü 50) was denn an der Pyro so toll sein soll, wenn es nichts Positives bringt. Weder für den Verein, noch den DFB oder der Mehrzahl der Zuschauer. Ich kenne nicht ein Beispiel, bei dem eine Mannschaft z.B. 2:0 hinten lag und dann ob der "grandiosen" Pyro Show das Spiel noch rum riss.
      Daher: Wozu Pyro?