Stopp den Pyro Irrsinn!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BrunoBrueller schrieb:

      sickofitall schrieb:

      Mal was anderes, ist eigentilch in Österreich Pyro erlaubt im Stadion?
      Bin über diesen blog gestolpert, und gefühlt bei jedem Spiel von Rapid, raucht es in der Kurve...

      Gibts da ne Absprache mit dem Verband?
      Oder sind dort Strafen deutlich niedriger?
      siehe hier
      Verstehe ich das richtig: weil Becher und Feuerzeuge geworfen wurden, verbietet man nun die Pyrotechnik?
      Scheint so als ob es hier eine Prinzipienfrage ist, denn Fans wollen Pyrotechnik, der Verein ist damit auch einverstanden.
      Und in Bezug auf 'toxische Wirkungen', gibts dazu Studien, oder ist das eher so ein Gefühl?

      Zitat aus o.g. Quelle: "Alt werden wir sowieso nicht", heißt es in der Stellungnahme der Rapid-Fans abschließend, "denn der Ärger über die chronische Erfolglosigkeit Rapids ist sicherlich schädlicher als der inhalierte Rauch tausender Fackel

      :-)
    • Schindluder schrieb:

      rip1860 schrieb:

      Daher noch ein paar Fragen an dich hinterher:
      Warum stellst du deinen Wunsch nach einem Statement über den Wunsch des Vereins und der Mehrzahl der Zuschauer?
      Warum denkst du das du mit deinem Statement irgendwas erreichst, wenn es evtl. bessere Wege gibt dein Statement zu verbreiten?
      Was soll sich ändern wenn du Pyro abfackelst im Stadion?
      mit der Mehrzahl habe ich schon immer meine Probleme und das aus guten Gründen. Die Mehrheit ist auch die gewesen, die für die AA war, die Mehrheit ist die gewesen die für den Einstieg vom Hasi war usw...also fuck die Mehrheit...Zur Klarstellung: ich fakle gar nix ab, weil ich erstens zu alt für sowas und zweitens ich zu feig dafür bin (berufliche und persönliche Konsequenzen). Erschwerend kommt hinzu, dass ich Spiele der Firma nicht mehr im Stadion anschaue, da ich die Firma nicht mitfinanzieren will.
      Ich finde es aber gut wenn Leute die sowas tun nicht vor der Mehrheit kuschen. Selbst wenn es ihnen einfach nur Spass macht finde ich es ok. Bengalos haben für mich immer schon zum Fussball gehört mir gefällt die Optik und die Stimmung die der Rauch und die Farben im Stadion machen. Bei jedem Stau auf dem mittleren Ring atmet man mehr Gift ein als bei so einer Aktion im Stadion (zumindest wenn man nicht mitten drin steht). Also was soll diese lächerliche Hysterie?
      Ich kenne ausserdem kein Statement des Vereins zu Pyro und was die Firma dazu meint interessiert mich nicht. Selbst wenn der Verein sich dagegen ausspricht wäre mit das egal, der Verein respektiert die Entscheidungen seiner Mitglieder auch nicht (Kündigung Kooperationsvertrag, Aufnahme neuer Darlehen, Vereinsausschluss Hasi usw.), wieso sollte mich dann dessen Meinung zu Pyro interessieren? Strafen betreffen auch die Firma und damit nur indirekt den Verein.
      Es gibt viele Wege Protest auszudrücken, dazu gehört für mich auch Pyro. Ob sich dadruch was ändert ist ja nicht entschiedend, entscheidend ist Flagge zu zeigen, oder gehst du auf ne Demo nur wenn du vorher weisst, dass sich was ändert?
      Gehts hier um die AA oder um die Pyro?
      Gehts hier um den Einstieg vom Hasi?
      Ich lese bei dir nur an den Haaren herbei gezogene Vergleiche, null Antworten auf meine konkreten Fragen und Ausreden warum eine Minderheit der Mehrheit ihren Willen aufzwingen soll. Mit der Form der Diskussion kann ich nichts anfangen. Aber danke für deine ehrliche Antwort. Ich finde deine Einstellung leider falsch und sie entbehrt leider auch jeder Logik, aber jeder soll seine Meinung haben. Ich teile sie nicht.
      Und natürlich muss man sich der Pyro Diskussion stellen, da sie einen finanziellen Schaden auf den Verein wirft.
      Als ich mit dem TSV in Berührung kam ( das war noch als der Hartwig für uns spielte...schöne Zeit damals) kann ich micht erinnern, dass man da schon Bengalos nutzte. Kam ja erst in den 80ern auf. Und man glaubt es nicht...man hatte trotzdem eine Wahnsinnsstimmung im Stadion, trotz fehlender Pyro. Für mich hat Pyro daher nie zum Fussbal gehört und wird es auch in Zukunft nicht tun.
    • yep 12 nach eins schon wieder....ist ja auch wieder einer in der Zelle verbrannt...spontane Selbentzündung, sehr verbeitet bei uns im Lande
      „Eine Krise ist der Zustand, in dem das Alte abstirbt, aber das Neue noch nicht zur Welt kommen kann. In einer solchen Zeit der Zwischenherrschaft gibt es viele Gefahren, und es kann zu allen möglichen Krankheitserscheinungen kommen – es ist die Zeit der Monster.“ (Antonio Gramsci)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schindluder ()

    • Da ich ja im LF neu bin, mein Kommentar zu Pyro im Stadion:
      Pyro wird europa- und weltweit in den Fußballstadien verwendet. Hier im Fred haben einige ja Beispiele gepostet (z.B. Griechenland). Egal ob man persönlich Pyros toll oder schädlich findet, egal ob es akzeptiert oder sanktioniert wird - es wird weltweit eingesetzt. Da hilft auch der repressive Kurs einiger DFB-Funktionäre offensichtlich nichts. Bestimmte Fangruppen und Ultras verwenden es einfach und scheren sich bei dieser Art von selbstorganisierter Fankultur von unten recht wenig was Sesselfurzer in Frankfurt (oder bei der FIFA, UEFA etc.) davon halten. Es hilft auch wenig, immer nur auf unsere Sechzger-Ultras zu schimpfen, da es sich bei Pyros um ein weltweites Phänomen in Stadien handelt.
      Ich persönlich finde Pyros jedenfalls cool, und sie tragen einen Teil zur Faszination Fankurve bei.
      Siamo tutti antifascisti
    • BlueAnarcho schrieb:

      Bestimmte Fangruppen und Ultras verwenden es einfach und scheren sich bei dieser Art von selbstorganisierter Fankultur von unten recht wenig was Sesselfurzer in Frankfurt (oder bei der FIFA, UEFA etc.) davon halten.
      Seh ich ganz genauso. Pyro ist visueller Ausdruck der Haltung, dass der Fussball trotz Hyper-Kommerz und Bestrebungen zur weitgehenden Eventisierung den Fans gehört und diese und nur diese bestimmen, was auf den Tribünen passiert.

      Ich finde es gut, wenn Fankurven ein Ort einer Art selbstorganisierten "Anarchie" sind und bleiben, die gewissermaßen eine Art Parallelgesellschaft zu ansonsten recht durchreglementierten Massenveranstaltungen darstellen.
    • Berger2.0 schrieb:

      Ex-Oberlandler schrieb:

      weitgehenden Eventisierung
      Ist Pyro heutzutage nicht ebenfalls Teil davon?
      das stört den Familienevent, drum regen sie sich doch alle auf.
      „Eine Krise ist der Zustand, in dem das Alte abstirbt, aber das Neue noch nicht zur Welt kommen kann. In einer solchen Zeit der Zwischenherrschaft gibt es viele Gefahren, und es kann zu allen möglichen Krankheitserscheinungen kommen – es ist die Zeit der Monster.“ (Antonio Gramsci)
    • Ex-Oberlandler schrieb:

      BlueAnarcho schrieb:

      Bestimmte Fangruppen und Ultras verwenden es einfach und scheren sich bei dieser Art von selbstorganisierter Fankultur von unten recht wenig was Sesselfurzer in Frankfurt (oder bei der FIFA, UEFA etc.) davon halten.
      Seh ich ganz genauso. Pyro ist visueller Ausdruck der Haltung, dass der Fussball trotz Hyper-Kommerz und Bestrebungen zur weitgehenden Eventisierung den Fans gehört und diese und nur diese bestimmen, was auf den Tribünen passiert.
      Ich finde es gut, wenn Fankurven ein Ort einer Art selbstorganisierten "Anarchie" sind und bleiben, die gewissermaßen eine Art Parallelgesellschaft zu ansonsten recht durchreglementierten Massenveranstaltungen darstellen.
      Wenn ich die Staatsgewalt wäre, ich würde dir schon zeigen wer auf der Tribüne bestimmt.
      Und eure "selbstorganisierte Anarchie" die würde ich euch schon austreiben. Garantiert! Wo samma den ?
      Aber die Polizei hat halt immer Schiss das es dann wieder heisst Polizeistaat und so.
      Aber ihr könnt euch ja wieder ausweinen in euren Fan-Hefterln und die Presse steigt auch immer gerne ein, wenn die immer unschuldigen Bubis weinen.
    • GrasOber schrieb:

      Wenn Du die Staatsgewalt wärst, dann wäre die Frage wie mit Zündlern umgesprungen wird unsre allerkleinste Sorge
      Gfoid ma
      „Eine Krise ist der Zustand, in dem das Alte abstirbt, aber das Neue noch nicht zur Welt kommen kann. In einer solchen Zeit der Zwischenherrschaft gibt es viele Gefahren, und es kann zu allen möglichen Krankheitserscheinungen kommen – es ist die Zeit der Monster.“ (Antonio Gramsci)
    • Gernot schrieb:

      Und eure "selbstorganisierte Anarchie" die würde ich euch schon austreiben. Garantiert! Wo samma den ?
      Aber die Polizei hat halt immer Schiss das es dann wieder heisst Polizeistaat und so.
      Aber ihr könnt euch ja wieder ausweinen in euren Fan-Hefterln und die Presse steigt auch immer gerne ein, wenn die immer unschuldigen Bubis weinen.
      Ja sog a moi...
      Der Wahnsinn nimmt seinen Lauf...