Angepinnt Stadiondiskussion

    • loewengraetscherR schrieb:

      Eins nach dem anderen. Lasst uns erstmal zeigen, dass wir in Liga 4 bei ausverkauften Heimspielen (wird nicht immer der Fall sein denk ich) ein gutes Bild auf und neben dem Platz abliefern.
      Um somit bei allen (Stadt, Polizei, Anwohner (bis vor kurzem war ich auch einer), Gäste und der sonstigen Öffentlichkeit ) ein gscheides Bild abliefern.

      Niemand kommt einem unzuverlässigen Unsympath (so standen wir zuletzt da) entgegen.
      Der erneute (letzte!?) Versuch GWS hängt nicht nur aber auch an uns Fans.
      So sehe ich das auch.
      Die Mehrheit ziehr da sicher mit.
      Leider wird da eine Chaotengruppe bleiben: hirnlos, haltlos, frustriert und sturzbetrunken
      Wie willst du die in den Griff kriegen. Wird schwer!
    • Das Problem ist, dass wenn 10.000 Leute zusammentreffen herrscht zu einem gewisse Grad immer Unruhe, es bleibt Müll zurück, es verursacht Lärm und ein paar tanzen aus der Reihe. Da liegt in der Natur der Sache. Soweit alles kein Problem und ich denke/hoffe auch, dass sich das in Grenzen halten wird.

      Problematisch sind dann viel eher die neuen "Wutbürger" Hans-Joachim und Jette, die gerade erst aus dem Norden ins beschauliche Giesing gezogen sind und dachten, die Flutlichtmasten sind als irgendein Denkmal oder werden eh bald abgerissen, die sich gegen das Eindringen der Fussballfans in dieses schöne Viertel wehren werden, und so einer Aufstockung der Kapazität im Wege stehen. Einzelne Parteien springen auf und das reicht. Das höchste der Gefühle wird sein, wenn man den Rest der Westkurve noch kriegt und dann um die 15.000 Plätze hat.
    • Da wir ja jetzt hoffentlich ins Grünwalder heim kommen und lt. Süddeutsche die Frauen vo de Rod´n in dem Bauern-Zentrum spielen....

      Warum spielen eigentlich nicht die Bauernamateure Ihre Heimspiele in Ihrer Drecks-Arena mit Top-Bauern-Stimmung und haun sich Ihren Ranzen mit dem grausigen Cateringessen voll??

      Nur so mal als in den Raum gestellt.....wär doch a Lösungsansatz.

      Und die Kern kann zum Top-Spiel auswärts sogar mit´m Bus anreisen und hat keinen weiten Fußweg vor sich....
      Grünwalder Stadion!!
    • loewengraetscherR schrieb:

      Kraiburger schrieb:

      An dieser Stelle möchte ich mich bei den 'Freunden des Sechzgerstadions' - allen voran den unermüdlichen Markus Drees und Roman Beer - eine milliardenfach für ihren Einsatz dafür bedanken, dass das Sechzgerstadion überhaupt noch steht!
      von mir auch! Wie wichtig X-Tausend war, sieht man jetzt!
      +1 - wenn ich mich recht entsinne, hatte auch jompi mit seinem Einsatz für X-Tausend ein gerüttelt Maß dazu beigetragen. Ihm und den Genannten sowie Ungenannten gilt mein tiefster Dank
    • Für mich ist das Grünwalder Stadion eine Art heim, bzw.zufluchtsstätte wie wenn du als junger oder auch älterer Mensch, der in Schwierigkeiten geraten ist zu deinem Elternhaus zurückkehren kannst/darfst und immer willkommen bist. Schon so oft war uns das altehrwürdige Grünwalder Stadion bei hirnlosen grössenwahnsinnigen Entscheidungen treu und hat uns vor dem nichts bewahrt. Das sollten Alle diejenigen mal bedenken die an diesem Stadion kein gutes Haar nicht lassen. Auch von mir ein tausendmal danke an die fds, dem Roman Beer, und halt an alle die damals zu dem Erhalt beigetragen haben. Ganz dickes merce.
      S
    • Neu

      Jompi1860 schrieb:

      Spike60 schrieb:

      dann muss man halt vom Bus auf dem Zug Umsteigen lieber Andi Kern
      Richtig. Oder man fährt mit dem Bus bis zu einem der P+R- Plätze und fährt dann gemütlich mit der U-Bahn bis vors Stadion. Ich weiß wirklich nicht, wo da das Problem liegt.
      Die - sorry - Neuburger sind halt ÖPNV nicht so gewohnt und meinen, man müsse alles mit dem Auto ansteuern. Oder sie traun sich nicht in öffentliche Verkehrsmittel, weils ihnen da zu eng ist oder sie Anschläge befürchten. (Argumente einer Dame aus meinem weiteren Bekanntenkreis).

      Ich schließe mich dem Dank an Roman Beer, Markus Drees, BlueMagic, Jompi und allen FdSlern an!

      Und noch was: Der kraiburger (ich glaube zumindest, dass er es war) hat bei der Hochzeit einer meiner Töchter in einen Klodeckel einen GWS-Sticker geklebt, der dort immer noch verweilt: Nein zum Abriss! (Das war entweder 2006 oder 2007)
      Von DER Situation samma GsD inzwischen meilenweit entfernt!
      Ceterum censeo TSV 1860 in Arenam esse non superstitem! - Und im Übrigen weise ich darauf hin, dass der TSV 1860 in der Arena nicht überlebensfähig ist.
    • Neu

      Jompi1860 schrieb:

      Spike60 schrieb:

      dann muss man halt vom Bus auf dem Zug Umsteigen lieber Andi Kern
      Richtig. Oder man fährt mit dem Bus bis zu einem der P+R- Plätze und fährt dann gemütlich mit der U-Bahn bis vors Stadion. Ich weiß wirklich nicht, wo da das Problem liegt.
      Das stimmt schon.
      Das sind lösbare Probleme.
      Ich freue mich auch auf das GWS und einen möglichen Neubeginn, wenn er wirklich kommt.

      Allerdings verharmlost ihr mir die Probleme, die mit dem Einzug ins GWS auf uns zukommen werden.

      Meiner Meinung nach werden diese nicht wenige sein.

      Meine Vermutung ist, dass ein Run einsetzen wird auf die Dauerkarten, stärker als ihr euch das denken könnt.
      Da wird es schon massiven Streit geben, Agostinho hat es im Investorenthread schon angesprochen.

      Und ... und ....und .... ist ja alles schon hundertmal angesprochen worden.
      Ich liebe selbst das GWS aber im Löwenforum geradezu glorifiziert, die Probleme werden so lange es geht verhüllt. Das wird aber nicht mehr gelingen.
    • Neu

      Also ich kann die "Negativität" manchmal nicht so recht verstehen:
      saniert gehört jetzt mal die West und evtl ein Dach drauf - und die Ost mit einem neuen Eingang und irgendwann mal mit Stahlrohrkonstruktion Oberrang versehen

      Jetzt ist das nicht gerade der Pyramidenbau in Ägypten, sondern einzelne Projekte die dann Zeit brauchen

      Aber vlt bin ich einfach nur positiv und glaube einfach das hier viel mehr Leute an das Grünwalder glauben, als wie wir denken - eben weil München auch einen kultigen, lokalen Gegenpol braucht, und die Zeit dafür ist reif: Giesinger Bier, Eizbach Limo, Duke Gin und andere lokale Erzeugnisee zeigen doch an das "go local, not global" wieder das Zeichen der Zeit ist, oder?
    • Neu

      Schore, ich weiß nicht, warum Du es so verallgemeinerst.

      Ich freue mich sehr aufs GWS, aber auch mir ist klar, dass es Probleme geben wird. Die fangen an bei den üblichen Posern, die ihre pubertären Triebe in Form von Beleidigungen und Gewalt ausleben und damit immer wieder Nadelstiche gegen das GWS setzen werden. Und das hört nicht auf mit den sehr begrenzten Erweiterungsmöglichkeiten für den Fall einer schnellen, positiven sportlichen Entwicklung.

      Auch sehe ich, dass der momentane Hype schnell abflauen kann, was wiederum alle Investoren-Fans und -Verteidiger dann wieder schnell auf den Plan rufen wird.

      Darum meinte ich, dass es wichtig wäre, dass sich möglichst viele hinter den Kurs des Neuaufbaus aus eigener Kraft ohne Ismaik stellen. Auch, wenn der Weg womöglich länger und steiniger wird, als wir es uns im Moment vielleicht erhoffen.

      Die derzeitige Führung des Vereins ist m.E. gekennzeichnet durch Pragmatismus, weitestgehende Ideologiefreiheit und eine enorme Standhaftigkeit.

      Es wird viel vom 2.7. abhängen. Wenn die derzeitige Crew bestätigt wird, können die mit einem echten Mandat im Rücken den Weg konsequent weitergehen.

      Spannend wird bleiben, welche Strategie Ismaik nunmehr verfolgen wird. Saubere Trennung? Rache? Dreckige Scheidung? Alles ist möglich. Ich denke, vor dem 2.7. wird man von Ismaik dazu nicht mehr viel hören. Er weiß selbst, dass er katastrophale Eigentore geschossen hat in den letzten Wochen. Vermutlich wird er über seine Kanäle und Vertrauensleute eher versuchen, im Stillen seine Unterstützer für den 2.7. zu mobilisieren.

      P.S.: Merke gerade, dass ich thematisch in den falschen Thread abgleite. Sorry :-)
    • Neu

      Ja bloß keine Schüchternheit bei den Preisen dann verdient man schon was. Sollen halt die die nach dem GWS geschrien haben auch zahlen. Ich würds gerne machen. Man gibt nur 5000 Dauerkarten raus und bei dem Rest kann man bei gewissen Spielen "Solidaritäts- bzw Nostalgiezuschlag" verlangen. Dann geht das schon
      Mehr Fehlpässe als Zuschauer - We go to the flop - BSU - Münchens Blaue Straßenbande