Alles zum Investoreneinstieg oder auch -ausstieg

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • WBAn wrote:

      Servus,

      nachdem für mich immer wieder "Unstimmigkeiten" und Fragen mit dem Investor auftreten würde mich mal das eine oder andere interressieren.

      • Unser Anteilseigner ist ja nicht Hasan Ismaik sondern die HAM Ltd. Wer stellt in welcher Weise dieser „Firma“ Geld zur Verfügung – ist es nur Hasan Ismaik als Privatperson oder fließt hier noch von anderer Seite Geld (die Netscheidungen benötigen ja doch immer ziemlich viel Zeit)??
      • Wenn diese Firma nur die Anteile an der KgaA hat, ist sie ja im Wert gesunken. Wieviel sind die Anteile dann momentan wert??
      • Es wird immer geschrieben, dass Ismaik 70 Millionen investiert hat. Hier würde mich auch mal eine Aufstellung interressieren, wieviel für was wann gezahlt wurde.
      • Es sind ja einiges an Darlehen geflossen – inwieweit wurden hier von welchem Darlehen welche Zinsen bezahlt oder gar Darlehen getilgt?
      • Wann ist welches Darlehen wirklich ausbezahlt worden („Aigner-Darlehen“ gibt’s wohl – ist aber nie ausbezahlt worden!?)
      • Wieviel haben verspätete Umwandlungen der KgaA bisher gekostet?
      • Wieviele Genussscheine hat die HAM mittleweile, von welchen Darlehen resultieren sie und was war der Hauptverwendungszweck??
      • Es gibt ja noch die H.I. Squared die die Fanartikel vermarktet. Wie ist hier der Umsatz der letzten 10-15 Jahre, wie hoch der Gewinn und wie verhalten sich die Personalkosten?? Es gibt ja die Fixzahlung an die KgaA und dann noch einen prozentualen Anteil wenn der Gewinn höher ist!? Was ist dann als zusätzliche Ausschüttung an die KgaA gegangen und was an H.I.Squared??
      • Wie ist der Lebenslauf von Anthony Power (Herkunft, Schullaufbahn, Studium, bisherige Arbeitsstellen) und woher kommt die Verbindung zur Investorenseite? Wo und als was war er bei uns angestellt, was waren/sind seine Aufgaben und was qualifiziert ihn dazu? Wie war/ist seine Bezahlung und ist sie angebracht, zu hoch/niedrig im Vergleich zu vergleichbaren Positionen bei anderen Vereinen(Firmen).
      • Wer wurde für was sonst noch von Investorenseite angestellt oder ist gar noch bei einer Firma angestellt die 60 betreffen??
      • In welcher Weise und Größenordnung will die HAM weiter investieren? Mit Darlehen, Genussscheinen, Sponsoring?? Wie sieht auf Investorenseite der viel (vom e.V.) geforderte Plan aus?? 60 gehört in die 1. Liga und deswegen brauchma a guads Verhältnis zum Investor ist hier doch sehr wenig…
      • Eine Zusammenstellung über Kosten für die HAM/H.I. Squared, Gegenleistungen (Anteile usw.) und Einnahmen aus Zinsen/Tilgung und Ausschüttung wäre hier für mich auch sehr interressant.
      • Aus welchen Gründen sind seine engen Vertrauten Noor Basha und Hamada Iraki gegangen worden??

      Wollte eigentlich einen neuen Thread aufmachen, da mir immer wieder viele Fragen einfallen und diese ja an die Presse gehen sollten, sie verdienen ja ihr Geld damit über sowas zu berichten oder Sachen aufzudecken. Da heute aber alle Fragen zum Investor sind hab ichs hier reingepackt - kann aber auch gerne ein Extra-Thread werden - sollen die Admins entscheiden. Diskutiert werden sollte in einen Fragen-Thread halt dann nicht groß. Vielleicht muss man auch "nur" an Haufen Zeitungsartikel zusammensuchen und man kann damit die Fragen beantworten...


      Hab auch überlegt sie in anderen Foren, Blogs usw. zu stellen – weiß aber ned ob ich das machen will/soll…


      Wahrscheinlich wird’s aber eh ned viel bringen – den einzigen denen ichs zutrauen würde wäre die SZ.

      Die Beantwortung ist nicht so einfach, weil man, wenn man sie veröffentlicht, immer exakte Belege oder Quellen angeben muss. Das ist sehr komplex. Journalisten werden sich diesen Fragen nicht annehmen. Zumindest nicht mehr, als bisher auch. Es gibt eine sehr große Recherche, die stockt aber im Moment auch. Dabei geht es im Wesentlichen darum was oder wer HAM International Limited ist. Das ist eigentlich die primäre Frage, alles andere ist sehr viel Beiwerk.
    • @ Stitch: Teilweise vielleicht ja - aber mit Fakten hinterlegt kaum... Die Darlehen usw. könnte man vielleicht noch

      Ich glaube auch gerne, dass es schwierig ist, hier Fakten zu sammeln. Ich überzeuge allerdings immer lieber mit Fakten als mit Vermutungen und unbestätigten Äußerungen.

      Vielleicht kommen ja auch ein paar Sachen auf...
    • ArikSteen wrote:

      WBAn wrote:

      Servus,

      nachdem für mich immer wieder "Unstimmigkeiten" und Fragen mit dem Investor auftreten würde mich mal das eine oder andere interressieren.

      • Unser Anteilseigner ist ja nicht Hasan Ismaik sondern die HAM Ltd. Wer stellt in welcher Weise dieser „Firma“ Geld zur Verfügung – ist es nur Hasan Ismaik als Privatperson oder fließt hier noch von anderer Seite Geld (die Netscheidungen benötigen ja doch immer ziemlich viel Zeit)??
      • Wenn diese Firma nur die Anteile an der KgaA hat, ist sie ja im Wert gesunken. Wieviel sind die Anteile dann momentan wert??
      • Es wird immer geschrieben, dass Ismaik 70 Millionen investiert hat. Hier würde mich auch mal eine Aufstellung interressieren, wieviel für was wann gezahlt wurde.
      • Es sind ja einiges an Darlehen geflossen – inwieweit wurden hier von welchem Darlehen welche Zinsen bezahlt oder gar Darlehen getilgt?
      • Wann ist welches Darlehen wirklich ausbezahlt worden („Aigner-Darlehen“ gibt’s wohl – ist aber nie ausbezahlt worden!?)
      • Wieviel haben verspätete Umwandlungen der KgaA bisher gekostet?
      • Wieviele Genussscheine hat die HAM mittleweile, von welchen Darlehen resultieren sie und was war der Hauptverwendungszweck??
      • Es gibt ja noch die H.I. Squared die die Fanartikel vermarktet. Wie ist hier der Umsatz der letzten 10-15 Jahre, wie hoch der Gewinn und wie verhalten sich die Personalkosten?? Es gibt ja die Fixzahlung an die KgaA und dann noch einen prozentualen Anteil wenn der Gewinn höher ist!? Was ist dann als zusätzliche Ausschüttung an die KgaA gegangen und was an H.I.Squared??
      • Wie ist der Lebenslauf von Anthony Power (Herkunft, Schullaufbahn, Studium, bisherige Arbeitsstellen) und woher kommt die Verbindung zur Investorenseite? Wo und als was war er bei uns angestellt, was waren/sind seine Aufgaben und was qualifiziert ihn dazu? Wie war/ist seine Bezahlung und ist sie angebracht, zu hoch/niedrig im Vergleich zu vergleichbaren Positionen bei anderen Vereinen(Firmen).
      • Wer wurde für was sonst noch von Investorenseite angestellt oder ist gar noch bei einer Firma angestellt die 60 betreffen??
      • In welcher Weise und Größenordnung will die HAM weiter investieren? Mit Darlehen, Genussscheinen, Sponsoring?? Wie sieht auf Investorenseite der viel (vom e.V.) geforderte Plan aus?? 60 gehört in die 1. Liga und deswegen brauchma a guads Verhältnis zum Investor ist hier doch sehr wenig…
      • Eine Zusammenstellung über Kosten für die HAM/H.I. Squared, Gegenleistungen (Anteile usw.) und Einnahmen aus Zinsen/Tilgung und Ausschüttung wäre hier für mich auch sehr interressant.
      • Aus welchen Gründen sind seine engen Vertrauten Noor Basha und Hamada Iraki gegangen worden??

      Wollte eigentlich einen neuen Thread aufmachen, da mir immer wieder viele Fragen einfallen und diese ja an die Presse gehen sollten, sie verdienen ja ihr Geld damit über sowas zu berichten oder Sachen aufzudecken. Da heute aber alle Fragen zum Investor sind hab ichs hier reingepackt - kann aber auch gerne ein Extra-Thread werden - sollen die Admins entscheiden. Diskutiert werden sollte in einen Fragen-Thread halt dann nicht groß. Vielleicht muss man auch "nur" an Haufen Zeitungsartikel zusammensuchen und man kann damit die Fragen beantworten...


      Hab auch überlegt sie in anderen Foren, Blogs usw. zu stellen – weiß aber ned ob ich das machen will/soll…


      Wahrscheinlich wird’s aber eh ned viel bringen – den einzigen denen ichs zutrauen würde wäre die SZ.
      Die Beantwortung ist nicht so einfach, weil man, wenn man sie veröffentlicht, immer exakte Belege oder Quellen angeben muss. Das ist sehr komplex. Journalisten werden sich diesen Fragen nicht annehmen. Zumindest nicht mehr, als bisher auch. Es gibt eine sehr große Recherche, die stockt aber im Moment auch. Dabei geht es im Wesentlichen darum was oder wer HAM International Limited ist. Das ist eigentlich die primäre Frage, alles andere ist sehr viel Beiwerk.
      Soviel weiß man
      HAM ist 100% Hasan Ismaik.
      Was nicht heißt dass das eingesetzte Geld automatisch 100% Hasan Ismaik ist ;)
    • Aus fb (von Reinhard Friedl)
      "aus dem Lagebericht der KGaA zur Bilanz zum 30.6.2017:
      2. Darstellung der wirtschaftlichen Lage der Gesellschaft im Berichtszeitraum
      a. Unternehmensfortführung
      Die Gesellschaft ist zum Stichtag 30. Juni 2017 bilanziell überschuldet; der nichtdurch Eigenkapital gedeckte Fehlbetrag beläuft sich zu diesem Zeitpunkt auf TEUR 19.855.Für Darlehensverbindlichkeiten einschließlich aufgelaufener Darlehenszinsen in Höhevon insgesamt TEUR 12.618 liegen Rangrücktritte des Darlehensgebers vor; gleichzeitigist der Darlehensgeber mit seinem Darlehens-rückzahlungsanspruch gemäß § 39 Abs. 2InsO im Rang hinter die in § 39 Abs. 1 Nr. 1 bis 5 InsO bezeichneten Forderungen zurückgetreten.
      Die Gesellschaft verfügt zum 30. Juni 2017 über liquide Mittel in Höhe von TEUR5.240,plant jedoch für die beiden Folgejahre 2017/2018 und 2018/2019 mit negativen Jahresergebnissen.Auf Basis der aktuellen Liquiditätsplanung und der derzeitigen vertraglichen Regelungenmit Kreditgebern wird die Gesellschaft nach Einschätzung der Geschäftsführung aberbis zum Ende des Geschäftsjahres 2018/19 voraussichtlich in der Lage sein, ihren fälligenZahlungsverpflichtungen uneingeschränkt nachzukommen. Diese positive Fortführungsprognosestützt sich insbesondere auch auf zwei externe Gutachten, die die Fortführung derGesellschaft bis zum Ende des Geschäftsjahres 2018/2019 für überwiegend wahrscheinlichhalten.
      Weiterhin geht die Geschäftsführung der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaAdavonaus, dass die vom Deutscher Fußball-Bund e.V., Frankfurt am Main, im jeweiligen Statut3. Liga festgeschriebenen Anforderungen für die Erteilung einer Lizenz zur Teilnahmeam Spielbetrieb der 3. Liga im Rahmen der Lizenzierung entsprechend nachgewiesen underfüllt werden können.
      Der Jahresabschluss zum 30. Juni 2017 wurde daher trotz der bestehenden bilanziellenÜberschuldung unter der Annahme der Fortführung der Unternehmenstätigkeit aufgestellt.
      Quelle: www.bundesanzeiger.de
      Hinweis meinerseits:
      Beim Lagebericht zur Bilanz zum 30.6.2018 war bei Erstellung des Berichtes noch nicht bekannt, dass Ismaik seiner Zusage der Darlehensumwandlung in Genussscheine nicht nachkommen wird. Zum einen bin ich gespannt wie der Lagebericht bezüglich Fortführungsprognose ausschauen wird und frage mich, ob nicht nachgebessert werden muss."
      "Der Konsolidierungskurs ist alternativlos." (Karl-Christian Bay auf der MV am 30.06.2019)
    • Coeur de lion wrote:

      nachbessern von Seiten der KGaA ??
      Sicher von der KGaA. Reinhard stellt die Frage auf, ob damit die positive Fortführungsprognose gefährdet wird und man deshalb "nachbessern muss", und das im Sinne des aktuell nun fahrenden Sparkurses auch geschieht. Die Entscheidung des Präsidiums einen Sparkurs zu fahren ist ja das eine, das andere ist eine mögliche Insolvenz-Verschleppung, die im Raum stehen könnte. Das sind aber nur Gedankenspiele seinerseits. Ich hab mit ihm gerade gesprochen, er ist ja auch im Löwenmagazin Mitglied.

      Grundsätzlich bringen die Gedanken aber insgesamt aus meiner Sicht wenig. Sie sind interessant, insgesamt gehört jedoch die gesamte Sache mal aufgeklärt. Und das auch offiziell.
    • ArikSteen wrote:

      Coeur de lion wrote:

      nachbessern von Seiten der KGaA ??
      Sicher von der KGaA. Reinhard stellt die Frage auf, ob damit die positive Fortführungsprognose gefährdet wird und man deshalb "nachbessern muss", und das im Sinne des aktuell nun fahrenden Sparkurses auch geschieht. Die Entscheidung des Präsidiums einen Sparkurs zu fahren ist ja das eine, das andere ist eine mögliche Insolvenz-Verschleppung, die im Raum stehen könnte. Das sind aber nur Gedankenspiele seinerseits. Ich hab mit ihm gerade gesprochen, er ist ja auch im Löwenmagazin Mitglied.
      Grundsätzlich bringen die Gedanken aber insgesamt aus meiner Sicht wenig. Sie sind interessant, insgesamt gehört jedoch die gesamte Sache mal aufgeklärt. Und das auch offiziell.
      Ist schon irre, dass wir Mitglieder und der Verein (Präsidium, Trainerstab, Physios, NLZ-Leute, Angestellte usw.) nicht wissen, wer genau hinter der HAM steht, die ja 60 Prozent der KGaA besitzt. Ich als Mitglied warte dringlichst auf die offizielle Aufklärung über die HAM. Transparenz ist nämlich was anderes.
      Siamo tutti antifascisti
    • ArikSteen wrote:

      Coeur de lion wrote:

      nachbessern von Seiten der KGaA ??
      Sicher von der KGaA. Reinhard stellt die Frage auf, ob damit die positive Fortführungsprognose gefährdet wird und man deshalb "nachbessern muss", und das im Sinne des aktuell nun fahrenden Sparkurses auch geschieht. Die Entscheidung des Präsidiums einen Sparkurs zu fahren ist ja das eine, das andere ist eine mögliche Insolvenz-Verschleppung, die im Raum stehen könnte. Das sind aber nur Gedankenspiele seinerseits. Ich hab mit ihm gerade gesprochen, er ist ja auch im Löwenmagazin Mitglied.
      Grundsätzlich bringen die Gedanken aber insgesamt aus meiner Sicht wenig. Sie sind interessant, insgesamt gehört jedoch die gesamte Sache mal aufgeklärt. Und das auch offiziell.
      Zum Thema Sparkurs aus dem Groundhoppers-Interview ...
      Robert Reisinger: Zunächst kann ich mit dem Begriff „Sparkurs“ wenig anfangen – nach meinem Verständnis ist es das Normalste der Welt, nur soviel auszugeben, wie man auch einnimmt. Angespart im eigentlichen Sinne des Begriffs wird dadurch ohnehin noch nichts.

      Es sollte immer mal wieder erwähnt werden, dass "wir" vom Sparen noch meilenweit entfernt sind.
    • bild.de/sport/fussball/fussbal…n-kind-60214536.bild.html

      Martin Kind hört also auf! Da dürfte das "50+1-fällt-Lichtlein" der Hasanisten langsam anfangen zu verglimmen.

      ...geht jetzt alles ganz schnell?...

      Bild: "...Bestimmen also zukünftig die Ultras, was bei 96 passiert..."

      bild.de/sport/fussball/fussbal…ver-96-60506546.bild.html

      ...oh mei...

      The post was edited 2 times, last by Alexscorps ().

    • Nachdem man auch mit dieser Bilanz eine positive Fortführungsprognose zusammen schustern konnte, wundert mich eigentlich eh nichts mehr.
      Ein vernünftiger Mensch würde sich vielleicht fragen, ob das Sinn macht, aber gut wir sind beim Fußball.

      Wenn unser Löwenfreund jetzt nicht in Genussscheine gewandelt hat und die Überschuldung ja nach wie vor besteht, fragt man sich wie hier eine Lizensierung stattfinden soll. Ich frage mich auch ob es tatsächlich
      möglich ist, eine anscheinend vollkommen kranke Firma so lange über Wasser zu halten. Aber offensichtlich funktioniert das mit etlichen Winkelzügen. Dass man diese im nachhinein nicht mal erfüllen muss, verwundert mich
      aber dann doch über alle Maßen.
    • wir müssten absteigen, dann ist es glaub ich rum. Der wird dann nix mehr zahlen, nichts mehr zustimmen. Dann wird das garantiert auch nix mit einer neuerlichen postiven Fortführungsprognose

      ich muss mich mal erkundigen ob man gegen einen solchen Bestätigungsvermerk als Gesellschafter was unternehmen kann. Oder weiss das hier jemand?
      "So unvorstellbare Schrecken das Weltuntergangs-Szenario auch birgt, für die prä-apokalyptische Zeitspanne gehen wir von beispiellosen Gewinnmöglichkeiten aus." (Robert Mankoff)
    • fmod wrote:

      Gorenzel + Abenzeitung = Jammern.

      Man hätte ja auch bisher schon auf 2 Trainingslager und Flüge zu Auswärtsspielen verzichten können. Dann wäre für die nächste Saison etwas mehr Geld vorhanden. Warum man Spieler wie Berzel, Dressel, Nono etc. mit einem Spieleretag von 3 Millionen nicht halten kann verstehe ich sowieso nicht.

      abendzeitung-muenchen.de/inhal…f7-bdb6-f46adf0bbd09.html
      Zum Gorenzel und zur AZ fällt mir nichts mehr ein. Hat bei denen schon mal jemand überlegt, wer denn diese 2 Millionen die ja angeblich für 2 Jahre geplant waren, bereits jetzt verbraten, ausgegeben, verplant hat.
      War das der heilige Geist? Anscheinend hat sich die Situation beim Verschwinden von Geld keinen Deut verbessert.

      Husch Husch weg wars, die schönen Marie. :-(
    • Es scheint nicht so unwahrscheinlich dass die HAM es darauf anlegt, beim Lizenzverfahren maximalen Schaden anzurichten.

      Egal wie dann "gegorenzelt" wird könnte der Weg via Insolvenz direkt in die Regionalliga führen. Dann kann sich HI seine KGaA aber an den Hut stecken.

      Und an Chemnitz sieht man dass dies evtl. gar nicht so schlecht wäre. Müsstest halt dann "nur" Meister werden um sofort wieder in der 3. Liga zu landen.

      Eine Trennung von HI wird jedenfalls m.E. nur über diesen Weg gehen. Vorbehaltlich irgendwelcher Eigentore seinerseits hinsichtlich Sanierungsvereinbarung usw. welche zu einer ko-Vertragskündigung berechtigen bzw. jene dann Erfolgsaussichten hätte.
    • stefan610 wrote:

      Was sagt eigentlich der sonst so mitteilsame Möchtegernpräsidentschaftskandidat zu dem wiederholten Wortbruch des größten Löwenfreundes aller Zeiten?
      da Reisinger is schuld
      "So unvorstellbare Schrecken das Weltuntergangs-Szenario auch birgt, für die prä-apokalyptische Zeitspanne gehen wir von beispiellosen Gewinnmöglichkeiten aus." (Robert Mankoff)
    • es muss doch möglich sein mehr wie 3 Mios zusammen zu bekommen.
      Zahlt Infront nicht einen gewissen Betrag für die Vermarktung ? Was ist mit den
      Zuschauereinnahmen ? Es gehen doch auch nicht alle Sponsoreneinahmen,
      Trikotwerbung und TV an HI, oder ?

      Frage mich wie das andere Vereine machen die nicht das Potential von uns haben
      und trotzdem zumindest einen Mittelfeldplatz in Liga 3 schaffen