Alles zum Investoreneinstieg oder auch -ausstieg

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • BlueStreetUnion wrote:

      Adgores wrote:

      BlueStreetUnion wrote:

      Adgores wrote:

      Was evtl. noch helfen kann: Den beiden Vizes und dem VR schreiben, was gewünscht wird. Per Mail. Am Besten mit ähnlicher Formulierung.

      Forderung 1: Weitermachen ohne Ismaik
      Forderung 2: Keine 3 Liga in der AA

      Akzeptanz: 4 Liga oder 5 Liga im GWS

      Ich mag den Hassan mit seinen Unschuldsdramabekundigungen und "alle anderen sind böse außer mir" echt nicht mehr sehen.
      Mit seiner erneuten Erpressung - und nichts anderes ist es, wenn auf diese Art und Weise gefordert und Geld zurück gehalten wird - hat er es sich mit mir endgültig verdorben.
      Forderung 3: "Kraiburger" wird Präsident von TSV München von 1860 e.V.nicht zu vergessen
      Toll jetzt machst du Satire daraus
      Wieso? Ich hätte ehrlich gesagt gegen einen Präsi wie den Krai in der 4ten Liga nichts einzuwenden.
      Um Gottes Willen! Hilfe!

      Obwohl, dann würde sich seine Lebensqualität echt auch dramatisch steigern ;-)

      Ansonsten bräuchten wir einen Mann, den eine größere und breitere Mehrheit im Verein unterstützt.
    • Jetzt wacht doch mal auf. Der selbe Hans Sitzberger der noch auf der Abteilungsversammlung der Fußballer gesagt hat dass doch alles in bester Ordnung ist und Hasan Ismaik ein ganz netter Investor ist soll jetzt ein Ausstiegsszenario entwerfen!?

      Im SZ Artikel mit der angeblichen Erpressung wird ja auch folgendes wieder gegeben

      Der e.V. wrote:

      Der e.V. schrieb am 26. Mai zurück - und erklärte, dass er grundsätzlich zur Erfüllung dieser Bedingungen bereit, hierbei aber auf die Zustimmung der DFL und die Mitarbeit der KGaA angewiesen sei.
      Schaut so etwa Widerstand aus? Das ist doch das Übliche: Wir stimmen allem zu, wir müssen nur noch einen externen Schuldigen finden auf dem wir die Verantwortung abladen können.
      Für mich ist das nicht einmal eine echte Erpressung denn die KGaA benötigt angeblich über 11 Mio. Euro und Herr Ismaik stellt halt Bedingungen. 11 Mio Euro um eine 3. Liga Saison durchzufinanzieren.
      Was kostet denn da überhaupt über 11 Mio. Euro? Rechnet man da die kalkulierbaren Einnahmen dazu wird das ein 17 Mio. Plus Abenteuer in der dritten Liga weil der direkte Wiederaufstieg muss garantiert sein (hat ja diese Saison schon ganz hervorragend funktioniert).
      Sind das die 6 gültigen Spielerverträge?
      Kommt jetzt wieder das Märchen über die angeblich unbezahlbare Arena?
      Nur mal so zum Vergleich

      Westfälische Nachrichten wrote:

      Preußen Münster muss in der kommenden Saison sparsam sein. Der Fußball-Drittligist verringert den Etat um eine halbe Million Euro. Die Personalkosten für den Kader, Trainerstab und Spielbetrieb werden rund 3,2 Millionen Euro betragen. Das Gesamtbudget wird mit 6,7 Millionen Euro taxiert.
      Und die können sich immerhin einen Räsenmäherfan leisten.

      Für mich will der e.V. dieses Hamsterrad unbedingt am Laufen halten. Es gibt dafür auch gute Argumente, etliche wurden hier schon genannt aber das ist für mich keine reine TSV 1860 München e.V. gegen Hasan Ismaik Geschichte. Wenn man Hasan Ismaik wirklich loswerden wollte dann gäbe es da meiner Meinung nach andere Möglichkeiten. Vielleicht kommt es ja auch noch dazu denn es gibt ja nicht nur Würstchen wie mich ohne fette Kohle welche sich für diesen Verein / die KGaA interessieren sondern auch den ein oder anderen dickeren Fisch.
      Es stimmt das gerade im Verwaltungsrat immer noch gute Leute sitzen. Ein Robert Reisinger macht sich da ganz bestimmt Gedanken wie es weitergehen könnte. Aber ob das reichen wird!?
      Ich kann es nicht beweisen aber für mich wird ein nicht unerheblicher Teil der Vereinspolitik leider nicht in Gremien getroffen welche man als Mitglied wählen oder bestätigen könnte.
      Ein Verein gehört nicht einem Menschen. Der Verein gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren.
      Christian Streich in einem Kicker Interview am 16.04.2015