Alles zum Investoreneinstieg oder auch -ausstieg

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • max2411 wrote:

      ob man den investoreinstieg gutheisst oder nicht, sei dahingestellt. aber spaetestens als dieser einstieg fakt war, haette man dann auch eine investorstrategie konsequent durchziehen muessen und nicht mit autohaendlern und polizisten auf konsolidierungskurs gehen. konsolidierungskurs? das ist wie wenn ein hartz4 empfaenger in einer gruenwalder villa versucht, durch reduzierung des bierkonsums das budgetdefizit auszugleichen. laecherlich.
      was diese saison passieren wuerde, war nach der schliessung der transferliste klar. ein weiteres jahr zum teufel.
      wie man jetzt auf dem funkel rumhacken kann, ist mir auch ein raetsel. die mannschaft ist schlecht und kein trainer der welt, kann diese gurkentruppe zu fussballern machen.
      du bist a echter schlaumeier, max. erst ist der schmidt schuld, dann der hinterberger, jetzt das ehemalige präsidium... das der ismaik von selbst keinen cent investiert, hast aber noch nicht geschnallt?

      die kgaa ist eine reine geldverbrennungsmaschine. das jährliche defizit selbst nach dem schuldenschnitt ist doch ein armutszeuugnis. die kgaa kann gar nicht unter diesen umständen gesunden. entweder ismaik buttert da jetzt 30-40. mio rein oder wir machen endlich den neuanfang. ismaik hat man jetzt alle wünsche erfüllt. schneider weg, schäfer weg. er hat mit mayrhofer jetzt einen präsi der ihm wenn nötig in den arsch kreicht. und ismaik? der will am liebsten seine anteile verkaufen!! das völlig verquere anspruchsdenken von leuten wie du hat uns in diese jämmerliche situation gebracht. wir sind so im profifussball nicht wettbewerbsfähig, basta.

      im übrigen, hat man unter deinem autohändler die beste sportliche leistung seit 10 jahren erreicht unter einem trainer maurer, dem man zumindest ein stück lang in ruhe arbeiten lassen hat.
      such dir mal andere feindbilder, dein ewiges populistisches gemoser ist nur peinlich
      Seeeeeechzig!!
    • FertigeTypen_1860 wrote:

      du bist a echter schlaumeier, max. erst ist der schmidt schuld, dann der hinterberger, jetzt das ehemalige präsidium... das der ismaik von selbst keinen cent investiert, hast aber noch nicht geschnallt?

      Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Ich bin weit davon entfernt, Ismaik verteidigen zu wollen. Aber er hat von Anfang an kein Geheimnis daraus gemacht, dass er bislang weder Zu- noch Vertrauen in den Großteil der Führungspersönlichkeiten bei Sechzig hat. Der ausbleibende Erfolg auf so ziemlich allen Ebenen war jetzt nicht grad ein überzeugender Gegenbeweis, dass Ismaik mit seiner Einschätzung total Unrecht hat(te). Ich will das gar nicht werten, aber würdest Du Millionen in eine Firma stecken, deren Führungspersonal und Ausrichtung Dich in keinster Weise überzeugt?

      Dem Vernehmen nach scheint sich das Verhältnis zwischen Investor und "Verein" inzwischen aber verbessert zu haben. Sollte sich diese "Klimaverbesserung" bei Sechzig verfestigen, fällt dieses Alibi für nicht geleistete Investitionen Ismaiks natürlich Stück für Stück weg. Der voraussichtlich erneut ausbleibende sportliche Erfolg wird das Übrige dazu tun. Ob man das dann nun gut oder schlecht findet, steht wieder auf einem ganz anderen Blatt Papier.

      The post was edited 1 time, last by Jompi1860 ().

    • Jompi1860 wrote:


      Dem Vernehmen nach scheint sich das Verhältnis zwischen Investor und "Verein" inzwischen aber verbessert zu haben. Sollte sich diese "Klimaverbesserung" bei Sechzig verfestigen, fällt dieses Alibi für nicht geleistete Investitionen Ismaiks natürlich Stück für Stück weg. Der voraussichtlich erneut ausbleibende sportliche Erfolg wird das Übrige dazu tun.


      Ismaik fliegt wohl zum Montagsspiel ein und ist bereit zu bürgen:
      tz-online.de/sport/tsv-1860/is…0-buergen-tz-3228561.html

      Eine "Investition", wie sie ja von vielen für eine "große Lösung" (inkl. Autogrammkarten-schreibende Trainer) gefordert wird, sieht aber in meinen Augen ein wenig anders aus!
    • naja man wird dem mecki wohl ordentliche zugeständnisse gemacht haben. wahrscheinlich darf er den neuen geschäftsführer und eventuell den nachfolger von funkel für die nächste saison auswählen.
      der mecki wird den laden früher oder später komplett übernehmen, er muss das ganze nur aussitzen. er wird noch viele präsidien kommen und gehen sehen und als einzige konstante irgendwann der alleinherrscher werden.
      bzw. spätestens wenn redbull 1. liga spielt fällt 50+1 und dann ist er eh der chef im ring.
      "Die einfache Wahrheit ist, dass sich viele unserer Probleme in Luft
      auflösen würden, wenn der Mannschaft erlaubt würde, erfolgreich auf dem
      Platz zu arbeiten." (Hasan Ismaik, Januar 2016)