Alles zum Investoreneinstieg oder auch -ausstieg

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • @GrasOber,

      Da hast mich falsch verstanden. Die Bezeichung "Löwenverein" ist für mich das Synonym für die HAM ltd 1860 KGaA weil dessen Presseargentur die Wortschöpfung Löwenverein zu Beginn ihrer Tätigkeit benutzt hat. Da habe ich natürlich nicht auf den Verein 1860 Bezug genommen.

      Außerdem versuche ich darüberhinaus zu erreichen, dass im Zusammenhang mit HIs-Konstrukt die Bezeichnung LÖWENVEREIN hier im Forum zur Sprachregelung erhoben werden könnte ;-)
    • Ah, OK. War mir nicht geläufig, dass das eine HI-PR-Vokabel ist.
      Dann verstehe ich die Wortwahl, wobei ich als Begriff für das HI-Konstrukt "KGaA-Kack" auch einigermaßen passend, und hinsichtlich einer Abgrenzung zum eV sogar treffender fände ;-)
    • DaToml wrote:

      Gibt der DFB die Lizenz nicht der KGaA?
      Ja, die DFL vergibt die Lizenz an die KGaA wenn der Verein das beantragt. Umgekehrt können Verein und KGaA nach § 9 Nr. 3 der Lizenzordnung der DFL die Lizenz wieder an den Verein geben wenn beide das so wollen. Wegen 50+1 können die Vereine das jederzeit beschließen. Hindernis wird einzig und allein der Kooperationsvertrag sein, der das wohl ausschließen wird. Grundsätzlich haben aber immer die Vereine das Sagen. Egal, ob der Spielbetrieb von einer AG, einer GmbH, einer KGaA oder dem Verein selbst ausgeübt wird.
      Mein Verein für alle Zeit, wird 1860 sein!
    • Merci für die Info. Und ich befürchte, dass Du recht hast:

      Wochenanzeiger wrote:

      Darüber hinaus enthält der Vertrag eine ganze Reihe problematischer Verpflichtungen,deren Wirksamkeit in der Praxis umstritten sein dürfte. Die augenfälligstenhier in einer Übersicht: Der e.V. darfkeine Lizenz für eine erste Mannschaft zur Teilnahme am Spielbetrieb einschließlichder Dritten Liga und der Regionalliga beantragen. Ausdrücklich auch nichtim Falle einer Insolvenz der KGaA. [...] (vom 26. 7. 2017)
      Aber ich wärme auf. Jedenfalls merci.

      The post was edited 1 time, last by DaToml: Datum der Quelle eingefügt. ().

    • DaToml wrote:

      Merci für die Info. Und ich befürchte, dass Du recht hast:

      Wochenanzeiger wrote:

      Darüber hinaus enthält der Vertrag eine ganze Reihe problematischer Verpflichtungen,deren Wirksamkeit in der Praxis umstritten sein dürfte. Die augenfälligstenhier in einer Übersicht: Der e.V. darfkeine Lizenz für eine erste Mannschaft zur Teilnahme am Spielbetrieb einschließlichder Dritten Liga und der Regionalliga beantragen. Ausdrücklich auch nichtim Falle einer Insolvenz der KGaA. [...] (vom 26. 7. 2017)
      Aber ich wärme auf. Jedenfalls merci.
      Wer hat gleich nochmal solche abartigen Knebelregelungen unterschrieben?

      Ob das Ganze noch den zivilrechtlichen Grundsätzen von Treu und Glauben entspricht, dass ein Sportverein in seinem ureigenen Geschäft nicht einmal mehr eine Regionalligamannschaft lizensieren darf, halte ich zumindest für fraglich und diskussionswürdig. "pacta sunt servanda" hin oder her.
      1996 - in den Farben weiß und blau!
    • ist doch einerlei, er kommt seinen vertraglichen Verpflichtungen auch nicht nach, bzw. verstößt gegen diese (Klage gegen 50+1). Die Lizenz beantragt der e.V. Im Falle der Insolvenz der Firma natürlich, soll der kasperl doch klagen, die Argumente sind klar auf Seiten des e.v.s
      "So unvorstellbare Schrecken das Weltuntergangs-Szenario auch birgt, für die prä-apokalyptische Zeitspanne gehen wir von beispiellosen Gewinnmöglichkeiten aus." (Robert Mankoff)
    • Löwentrio-Martl wrote:

      DaToml wrote:

      Merci für die Info. Und ich befürchte, dass Du recht hast:

      Wochenanzeiger wrote:

      Darüber hinaus enthält der Vertrag eine ganze Reihe problematischer Verpflichtungen,deren Wirksamkeit in der Praxis umstritten sein dürfte. Die augenfälligstenhier in einer Übersicht: Der e.V. darfkeine Lizenz für eine erste Mannschaft zur Teilnahme am Spielbetrieb einschließlichder Dritten Liga und der Regionalliga beantragen. Ausdrücklich auch nichtim Falle einer Insolvenz der KGaA. [...] (vom 26. 7. 2017)
      Aber ich wärme auf. Jedenfalls merci.
      Wer hat gleich nochmal solche abartigen Knebelregelungen unterschrieben?
      Ob das Ganze noch den zivilrechtlichen Grundsätzen von Treu und Glauben entspricht, dass ein Sportverein in seinem ureigenen Geschäft nicht einmal mehr eine Regionalligamannschaft lizensieren darf, halte ich zumindest für fraglich und diskussionswürdig. "pacta sunt servanda" hin oder her.
      Also rein formell darf er das schon.
      Er darf nur keine 1., U23 bzw. 21 oder U19 Mannschaft anmelden.
      Aber z.B könnte er mit der Dritten in der höchsten durch die Regularien zugelassenen Klasse spielen.
      Was unter Umständen sogar die Dritte Liga sein könnte.

      Aber es ist natürlich klar dass es dabei primär um die 1. Mannschaft geht. Im Grunde wie bei Allem.
    • harie wrote:

      Also rein formell darf er das schon.Er darf nur keine 1., U23 bzw. 21 oder U19 Mannschaft anmelden.
      Aber z.B könnte er mit der Dritten in der höchsten durch die Regularien zugelassenen Klasse spielen.
      Was unter Umständen sogar die Dritte Liga sein könnte.

      Aber es ist natürlich klar dass es dabei primär um die 1. Mannschaft geht. Im Grunde wie bei Allem.
      Das war doch der ureigene Grund, die 3. + 4. Mannschaft zu gründen bzw. von WBS zu übernehmen, oder?!
      "Erfolg ist prinzipiell nicht schlecht, er wird nur überbewertet. Das Leben ist spannender mit weniger. Da muss man den 60ern Recht geben." (Capriccio am 23.01.18)
    • bluelady wrote:

      harie wrote:

      Also rein formell darf er das schon.Er darf nur keine 1., U23 bzw. 21 oder U19 Mannschaft anmelden.
      Aber z.B könnte er mit der Dritten in der höchsten durch die Regularien zugelassenen Klasse spielen.
      Was unter Umständen sogar die Dritte Liga sein könnte.

      Aber es ist natürlich klar dass es dabei primär um die 1. Mannschaft geht. Im Grunde wie bei Allem.
      Das war doch der ureigene Grund, die 3. + 4. Mannschaft zu gründen bzw. von WBS zu übernehmen, oder?!
      Aber ob die 3. ohne den Ausnahmeatlethen Griss den Aufstieg schafft...?
    • Benutzername1860 wrote:

      bluelady wrote:

      harie wrote:

      Also rein formell darf er das schon.Er darf nur keine 1., U23 bzw. 21 oder U19 Mannschaft anmelden.
      Aber z.B könnte er mit der Dritten in der höchsten durch die Regularien zugelassenen Klasse spielen.
      Was unter Umständen sogar die Dritte Liga sein könnte.

      Aber es ist natürlich klar dass es dabei primär um die 1. Mannschaft geht. Im Grunde wie bei Allem.
      Das war doch der ureigene Grund, die 3. + 4. Mannschaft zu gründen bzw. von WBS zu übernehmen, oder?!
      Aber ob die 3. ohne den Ausnahmeatlethen Griss den Aufstieg schafft...?
      Du meinst Grissmaldi?
    • Der WSV ist auch Pleite und lässt alle Spieler kostenlos gehen. Grund sind fehlende Sponsoren in Wuppertal
      und zu wenige Zuschauer sowie ein zu teuer Kader. Nun wird versucht über 10 Jahres Dauerkarten,
      Lebensmitgliedschaften und Crowdfounding Geld zu generieren, was aber mehr als schwierig ist.
      Andere Traditionsvereine haben eben auch ihre Probleme....
    • Ich weiß gar nicht so recht wo hin damit, am ehesten vielleicht, weil unser Ruf als "Chaos-Verein" ja zumindest seit 2011 maßgeblich von Ismaik mitgeprägt wird.

      Bei Youtube gibts ein Video vom BVB-Quiztaxi, wo Spieler raten müssen, wer bei irgendwelchen Statistiken vor dem anderen liegt. Es geht drum, wer mehr Trainer in seiner Karriere hatte. Nobby Dickel sagt "Marius Wolf hatte schon 9 Trainer und der ist erst 21" - darauf Nuri Sahin "Ja gut, der war bei 1860".

      Einerseits schön, wie wir von Spielern eines CL-Vereins wahrgenommen werden, andererseits bedenklich, was für einen Ruf auch unter Profis haben.
    • Auch in der morgigen print.
      Quintessenz: er wartet immer noch auf die Entscheidung beider Gesellschafter, wies zukünftig weitergehen soll. Und er möchte quasi ungern sparmaßnahmen treffen. Das Verhältnis zum ev scheint angespannter zu sein als zur investorenseite.
      FREIHEIT FÜR 60 UND NACH GIESING ZURÜCK!
      60 IST DER GEILSTE CLUB DER WELT! OHNE HASAN!
    • BlueMav wrote:

      Auch in der morgigen print.Quintessenz: er wartet immer noch auf die Entscheidung beider Gesellschafter, wies zukünftig weitergehen soll. Und er möchte quasi ungern sparmaßnahmen treffen. Das Verhältnis zum ev scheint angespannter zu sein als zur investorenseite.
      Was soll er auch machen in dem harten Bussines....der e.V. will keinen Cent mehr Ausgeben wie einnehmen....was vermutlich an der sportlichen Qualität zu erkennen sein wird....wobei Ausnahmen immer wieder einmal die Regel bestätigen.......und er dann als Sündenbock dastehen könnte...Im Endeffekt regiert das Geld die Fussball Welt...ob erfolgreich oder nicht ist nur Nebensache