Alles zum Investoreneinstieg oder auch -ausstieg

    • Lieber Hasi, ja dann gibt schon mal den Löffel an Deine Kinder weiter, bei uns wirst Du nie mehr erleben, dass Du irgend etwas im Verein mitzuschwätzen hast.

      Kündige doch einfach mal Deinen nächsten Besuch vorher an, damit wir dem GröLFaZ auch entsprechend an der Geschäftsstelle huldigen können... Einen Empfang bieten können, wie es ihm auch gebührt.
    • Von luckylion auf Mordor24 gedichtet

      Hasan unser,
      Der du bist nicht in München!
      Geheiligt seien deine Darlehen.
      Dein Stadion komme,
      Wie nicht in München, so auch nicht im Umland.
      Unseren täglichen Facebook-Post gib uns heute.
      Und vergib uns unsere Mitglieder,
      Wie auch wir vergeben unseren Ausgesperrten.
      Und führe uns nicht to the Top
      Sondern in die Champions League.
      Denn dein ist die Merchandising GmbH
      Und die KGaA
      Und die Schulden.
      In Ewigkeit
      Saki
    • Hab grad nachgschaut....
      Hab gar ned sovui Schua im Schrank wie ich Ihm und seinem runden NachdemMundSchreiber gern ans Hirn* schmeissn mecht :(






      *Selbstkorrektur da wahrscheinlich nicht vorhanden: +e an die Schädel

      The post was edited 1 time, last by 1*8*6*0 ().

    • Nach dem Nord-/Südkorea Vergleich wird's nun etwas lokaler - er entblödet sich wirklich nicht mehr:

      Ismaier wrote:

      1860 und der FC Bayern hätten "zwei verschiedene Arten zu denken, vor allem die Fans. Der Vergleich ist weit hergeholt, aber trifft zu: Es ist ähnlich wie damals zwischen West und Ostdeutschland, bezogen auf die Systeme", führte der jordanische Milliardär aus. "Die Bayern-Fans sind weltoffen, wollen weit hinaus. Unsere Fans sind verschlossen, leben in einem kleinen Kosmos und haben Angst vor Veränderungen. Es ist wie eine Münchner Mauer. Mit dieser Ideologie im Verein hätte Uli Hoeneß den Erfolg bei Bayern nicht schaffen können."
      Ich für meinen Teil find diese "Mauer" - anders als die echte Mauer - allerdings recht angenehm..
    • Sorry, das ist für mich aber unterste Schublade....Hasan als Investor kannste kritisieren, aber gibts da einen Grund jetzt seine Familie mit reinzuziehen? Oder was der in seiner Freizeit macht? Das er sich über den Sporterfolg seiner Tochter freut...?

      Was bist Du nur für ein abstossender und abscheulicher Typ, schäm dich!!! .... (und egal ob der Hasan jetzt hier für ein kleines Youtube Video öffentlich posiert hat, so tief braucht man jetzt nicht zu gehen, oder???)
      Aus Schwabing, in die Welt hinaus...
    • SechzgerStefan wrote:

      Nach dem Nord-/Südkorea Vergleich wird's nun etwas lokaler - er entblödet sich wirklich nicht mehr:

      Ismaier wrote:

      1860 und der FC Bayern hätten "zwei verschiedene Arten zu denken, vor allem die Fans. Der Vergleich ist weit hergeholt, aber trifft zu: Es ist ähnlich wie damals zwischen West und Ostdeutschland, bezogen auf die Systeme", führte der jordanische Milliardär aus. "Die Bayern-Fans sind weltoffen, wollen weit hinaus. Unsere Fans sind verschlossen, leben in einem kleinen Kosmos und haben Angst vor Veränderungen. Es ist wie eine Münchner Mauer. Mit dieser Ideologie im Verein hätte Uli Hoeneß den Erfolg bei Bayern nicht schaffen können."
      Ich für meinen Teil find diese "Mauer" - anders als die echte Mauer - allerdings recht angenehm..
      wenn ihm die Fans der roten besser gefallen, dann ist ihm sicher niemand böse, wenn er sich denen zuwendet.
      Also bitte lieber Hasan, quäl dich nicht länger mit uns kleingeistigen und undankbaren Blauen, geh rüber zu denen, die den Weitblick und Offenheit für deine Herrlichkeit haben. Viel Spaß da drüben und alles Gute.
      4 - wir vergessen nie!

      Sektion Gutmensch
      Team schwäbische Hausfrau
    • A Hund is er schon der Hasan - soviel realitätsfremden geistigen Dünnpfiff musst erstmal in dein Hirn bringen (offtopic: ist vielleicht deshalb sein Bauch so rund, weil er hier schon seine geistigen Ergüsse auslagert? egal)


      weltfussball.de/news/_n3872790…fc-bayern-positiver-neid/

      "Ich bewundere das, was Herr Hoeneß geschafft hat. Und ich wünsche mir natürlich, genau das Gleiche zu schaffen. Ich möchte den Mythos vom Münchner Derby wieder aufleben lassen, das wäre das größte Spiel, das Deutschland zu bieten hätte", sagte Ismaik der "Sport Bild".

      Er bewundert Hoeneß und will das gleiche schaffen? Glaubt der Hasan wirklich der Würste- Uli hätte dies alles ganz alleine geschafft? A bildlicher Vergleich hinkt, aber wenn der Esel meint die Bierkutsche alleine ziehen zu müssen, dann kann er sich halt ned mit den Schlachtrössern vergleichen und beim Wiesnumzug dabei sein.


      1860 und der FC Bayern hätten "zwei verschiedene Arten zu denken, vor allem die Fans. Der Vergleich ist weit hergeholt, aber trifft zu: Es ist ähnlich wie damals zwischen West und Ostdeutschland, bezogen auf die Systeme", führte der jordanische Milliardär aus. "Die Bayern-Fans sind weltoffen, wollen weit hinaus. Unsere Fans sind verschlossen, leben in einem kleinen Kosmos und haben Angst vor Veränderungen. Es ist wie eine Münchner Mauer. Mit dieser Ideologie im Verein hätte Uli Hoeneß den Erfolg bei Bayern nicht schaffen können."

      Uiiiiii jetzt läuft die braune Soße aber aus beiden Ohren vom König von Jordanien. Wisch auf, OG!


      Ismaik warf den Fans der Löwen erneut Rassismus vor. "Meiner Meinung nach ist es so: Wenn man die Herkunft einer Person abwertet, handelt es sich um Rassismus. Teile unserer Fans haben mehrfach 'Scheiß auf den Scheich!' gesungen, das ist nichts anderes. Und wenn ich auf meiner Facebook-Seite die Kommentare lese, stehen da Dinge wie 'Geh wieder in die Wüste!', 'Geh wieder zu deinen Kamelen!'."


      Sorry aber sein Kleinhirn kapiert halt einfach nicht die Wertschätzung von uns Ruinenanbetenden-underground-Reisinger-Homeboys-Ultras
      Wir singen "Scheiss auf den Scheich" - dabei ist er gar keiner.... das ist sozusagen eine Wertschätzung.
      rassistisch wäre: "Scheiss auf die SauDi arabische", aber das klingt gar nicht gut im Lied und ist melodisch nicht möglich im Suff zu singen.

      Wer bei den Löwen Erfolg habe "wird bekriegt", klagte Ismaik, der 50+1 als "diktatorische Regel in einem der demokratischsten Länder der Welt" bezeichnete.

      Sorry, Nordkorea-Hoeness-WestGermany-Homie-Hasan, aber über Dein Demokratieverständnis müss ma gerne mal bei nem Oettinger in der Ruine reden. Kann es sein, dass Du nen Knick in der Optik hast? Du kommst aus einem der undemokratischsten Länder der Welt und magst uns dann Demokratie erklären?

      Sorry aber Du bist und bleibst ein Märchenonkel - lüg und beleidige ruhig weiter, aber Respekt brauchst Du in diesem Leben nicht mehr erwarten.
      Mein Sohn freut sich schon auf Deine Kids, des Spiel können wir noch lange spielen.

      Auf die Löwen
    • @mysticc: :-) :-)

      Ismaiks Strategie ist mir mal wieder ein völliges Rätsel. Über 2 lang Kommunikation fast ausschließlich und mutmaßlich immer indirekt über Facebook und jetz kommt er seit dem Biero-Rücktritt im Wochentakt mit massivster, pathetischer Wortwahl an.

      Man könnte ja fast meinen, er hätte Bieros Abschied herbeigesehnt, um so richtig loslegen zu können...
    • Ex-Oberlandler wrote:

      @mysticc: :-) :-)

      Ismaiks Strategie ist mir mal wieder ein völliges Rätsel. Über 2 lang Kommunikation fast ausschließlich und mutmaßlich immer indirekt über Facebook und jetz kommt er seit dem Biero-Rücktritt im Wochentakt mit massivster, pathetischer Wortwahl an.

      Man könnte ja fast meinen, er hätte Bieros Abschied herbeigesehnt, um so richtig loslegen zu können...
      Mittlerweile beschleicht mich auch das Gefühl, dass das in Wirklichkeit "friendly fire" war. Pearl Harbour hat die USA in Kauf genommen, um in den WWII eintreten zu können. Anders wäre die Kriegsbeteiligung der Bevölkerung damals nicht vermittelbar gewesen. Hier finden sich langsam Parallelen...

      Vielleicht drohte in den Augen von HI die Gefahr, dass Biero emotional das Sitzen zwischen den zwei Stühlen ev+HI zu Gunsten der Vernunft (eV) verschiebt? Dann wäre es aber sehr notwendig gewesen, die Vereinsikone abzuservieren und dabei Biero einzureden, der eV wäre Schuld daran. Nur mal so als Denkspiel...