Münchens große Liebe zu Gast im Erzgebirge

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Sehe das recht emotionslos.

      Ein 1:0 für Aue wäre mal wieder typisch, dafür würden wir dann ne Woche drauf einen Punkt gegen Lautern in einem großartigen Fußballspiel erkämpfen.
      Alternativ gewinnen wir in Aue 2:1 durch Tore von Osako und Lauth und verlieren dann, nachdem wir auf Schlagdistanz nach oben sind, 0:3 desolat gegen die Pfälzer.

      So oder so.

      Wir bleiben grau und langweilig :D
    • Ich will mich gar nicht ein Ergebnis festlegen, wichtiger wäre mir wenn die Mannschaft die agressive Spielweise vom letzten Spiel fortsetzt und nicht wieder in den Kaninchen-vor-der-Schlange-Fussball zurückfällt.
    • lorenzlöwe wrote:

      Ich frage mich gerade wo sich mein sonst so zuverlässiger Begleiter - der Optimismus - herumtreibt und da ich ihn auf die Schnelle nicht finden kann vermute ich ein 1:0 für Aue. Nur noch 5 Punkte Rückstand auf Platz 3, da schrillen bei mir alle Alarmglocken.
      Wünschen würde ich mir ein 4:2 mit wundervoll herausgespielten Toren in einem in seiner gänze schön anzuschauendem Spiel von beiden Mannschaften. Für uns treffen dabei Vallori mit einem Kopfballhammer, Kiraly durch ein "missglücktes" rausdreschen der Kugel aus seinem Strafraum, Wood direkt nach seiner Einwechslung mit einer zauberhaften Bogenlampe vom 16er aus in's Kreuzeck und Benny Lauth mit einem Abstauber nach einem parierten Schuss von Stoppelkamp. Mei wär des schön...immerhin bis zum Anpfiff lebt die Illusion!

      Ich wahre mir den typischen Löwenoptimismus obwohl mein Bauchgefühl ziemlich genau von Dir im ersten Satz beschrieben wurde.

      Ich tippe auf ein 1:2 (Kampfsieg für uns)