3.Liga

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      Sechzig Armageddon wrote:

      bluelady wrote:

      Sechzig Armageddon wrote:

      BrickIm wrote:

      Freu mich richtig auf Mannheim Auswärts...da is mal richtig Saft drin ;-)
      Ich war mit den Amas in Mannheim. Mir würde ne Saftschorle reichen...
      #metoo
      Also ich hatte damals zeitweise echt Schiss, dass der Tag in der Notaufnahme endet...das brauche ich so nicht nochmal
      Jepp! Es ist sonst nicht so meine Art, mich in einem Klo zu verstecken und auf Hilfe zu hoffen! :-(

      Und ich hab mich selten so über einen von (unseren) Ultras entfernten Zaun gefreut!
      "Erfolg ist prinzipiell nicht schlecht, er wird nur überbewertet. Das Leben ist spannender mit weniger. Da muss man den 60ern Recht geben." (Capriccio am 23.01.18)
    • New

      Sechzig Armageddon wrote:

      bluelady wrote:

      Sechzig Armageddon wrote:

      BrickIm wrote:

      Freu mich richtig auf Mannheim Auswärts...da is mal richtig Saft drin ;-)
      Ich war mit den Amas in Mannheim. Mir würde ne Saftschorle reichen...
      #metoo
      Also ich hatte damals zeitweise echt Schiss, dass der Tag in der Notaufnahme endet...das brauche ich so nicht nochmal
      glaube es wär Anfang der 90er unter der Woche abends im CBS zu Mannheim.

      Waldhof gegen 1860. Alter Freund was da nach dem Spiel los war. Speziell um den Gästebereich. Schlimm, ganz schlimm....
      Hatte mir damals geschworen dort nie wieder hinzugehen....und der Krawall kam von beiden Fanseiten, nicht nur von den Waldhöfern..,,
      Alles wird gut!
    • New

      schweinfurterloewe wrote:

      war noch nie in mannheim. is das echt so krass?
      hatte das dieses jahr für rostock auch erwartet aber das war ja allererstesahne in sachen polizei und fantrennung
      Das oben Beschriebene war bei einem Spiel der Amas - die Mannheimer 'Ultras' wollten unsere angreifen, die waren aber grad mit zwei Bussen weggefahren. Also sind sie frustriert über einen Zaun geklettert und haben die ca. 50 verbliebenen Löwen, die nicht zu ihren Autos durften (Polizei!) mit Glasflaschen und Pflastersteinen beworfen. GsD war es dunkel und die Deppen nicht sehr treffsicher, so dass niemand körperlich zu Schaden kam. Wir flüchteten uns in eine Toilette, ein paar suchten sich was um sich zu verteidigen, aber die paar Polizisten und unsere Ultras, die den Angriff mitbekommen hatten und umgekehrt waren, konnten uns 'retten'. Wir durften dann stundenlang nicht zu unseren Autos - und auch dann nur mit Geleitschutz. GsD haben uns ein paar 'normale' Mannheim-Fans in ihr Klubhaus/ihren VIP-Raum (?) gelassen und uns dort bewirtet. Wär sonst lang geworden!
      Das, was uns am meisten aufgeregt hat: Unter den Angegriffenen waren einige Kinder und Jugendliche und viele Frauen und nur ganz wenige 'Szenekenner'.
      Das war das krasseste, was ich in meinem Löwenleben erlebt habe und das muss ich nie mehr haben!
      "Erfolg ist prinzipiell nicht schlecht, er wird nur überbewertet. Das Leben ist spannender mit weniger. Da muss man den 60ern Recht geben." (Capriccio am 23.01.18)
    • New

      schweinfurterloewe wrote:

      war noch nie in mannheim. is das echt so krass?
      Nächste Saison werden die beiden Spiele sicher sehr aggressiv und auf beiden Seiten alles mit "Rang und Namen" vertreten sein. Vermutlich auch "Eventtouristen" von anderen Vereinen. Da aber im Vergleich zu den letzten Spielen (mit den Amas oder eben letztes Jahrtausend) allerdings sicher ein ganz anderes Polizeiaufgebot und auftreten von dieser wirst jeden Ärger aus dem Weg gehen können, wenn du dich auf Gästeparkplatz und Gästeblock beschränkst. Augen sollten trotzdem überall sein ;-)
      Mannheim Lautern dürfte da noch eine andere Nummer sein und würde mich wundern, wenn da auch nicht einige aus München anwesend sind.
      Zwickt's mi, i man i tram!
    • New

      @bluelady: Puh, krasse Geschichte. Ich war nie im Stadion in Mannheim, denn damals haben die in Ludwigshafen gespielt. Bei dem einen Spiel FCK-Waldhof, das ich auf dem Betze gesehen habe, war es friedlich. Als Bub mit einer Pressekarte hinter dem Tor war ein unvergessliches Erlebnis. Meine Erinnerungen sind also komplett positiv.
      Ich bin kein Grünwalder!
    • New

      Darum hatte ich schon gehofft, dass es in der letztjährigen Relegation nicht schon soweit ist. Gottseidank kam dann nur Saarbrücken.
      Nun scheints nächste Saison wohl tatsächlich so weit zu sein. Hoffe dass wir uns dennoch zumindest in Giesing zurückhalten und die Polizei die Mannheimer wixxer im Griff haben wird.

      Wenn es ein aufeinandertreffen mit 60 als Beteiligtem gibt, das neben einem Münchner derby am meisten auf beiden Seiten querbeet Hass erzeugt, dann ist es wohl dieses.
      FREIHEIT FÜR 60 UND NACH GIESING ZURÜCK!
      60 IST DER GEILSTE CLUB DER WELT! OHNE HASAN!
    • New

      Mannheim kommt noch zum Rückspiel nach Homburg...das werd ich mir mal anschaun; hab schon beim Spiel gegen Saarbrücken mein Shirt " mein Verein für alle Zeit" vom Reli-rückspiel getragen, das hat bei mir Kultstatus, bei den Saarbrückern eher weniger ;-)....war ein großer Spaß für mich, am Schluß bin ich dann ein paar SB-lern übern Weg gelaufen auf dem Heimweg (sie hatten zu allem Übel auch noch verloren gehabt)..da wars dann schon eng
      ob ich mir das gegen Mannheim nochmal antue, ich glaub nicht, weil das shirt will ich auf GAR keinen Fall verlieren
    • New

      schweinfurterloewe wrote:

      war noch nie in mannheim. is das echt so krass?
      hatte das dieses jahr für rostock auch erwartet aber das war ja allererstesahne in sachen polizei und fantrennung
      Ich war mit Meppen 2017 in der Religation da. Kann eigentlich fast nur positives berichten, ok, bei einem Fanbus wurde ein Stein reingeworfen und ne Scheibe beschädigt.
      Das war es aber schon. Einlass und Rückfahrt verlief problemlos. Und die Stimmung im Stadion war super.
    • New

      Als der Hass zwischen 1860 und Mannheim besonders groß war, stand ich nach einem Spiel unserer Amas gegen Worms mal mit zwei Bekannten vorm GWS. Da kamen vielleicht zwei Dutzend Wormser von der Polizei begleitet an uns vorbei.Die sahen uns, rannten das USK übern Haufen und gingen sofort mit Tritten und Fäusten auf uns los. Wie ich erst später erfuhr: Worms und Mannheim pflegen eine Freundschaft.
      Fuck Armageddon...This is hell!

      ehemals 1860_sendling
    • New

      Rakic wrote:

      Haching seit fast 900 Minuten (Pokal mitgerechnet) ohne Tor. Müssen wirklich aufpassen.
      Die Hachinger sind in der Liga seit 792 Minuten ohne Torerfolg und haben damit den Negativ-Rekord von Lotte (708 Minuten) aus der Saison 2016/17 eingestellt!
      In der Hinrunde wurden sie noch als DIE Torfabrik und ihr Offensivspiel gefeiert.
      Wo Mainstream zum Kult wird, wird Widerstand zur Pflicht!
    • New

      Sechzig Armageddon wrote:

      Als der Hass zwischen 1860 und Mannheim besonders groß war, stand ich nach einem Spiel unserer Amas gegen Worms mal mit zwei Bekannten vorm GWS. Da kamen vielleicht zwei Dutzend Wormser von der Polizei begleitet an uns vorbei.Die sahen uns, rannten das USK übern Haufen und gingen sofort mit Tritten und Fäusten auf uns los. Wie ich erst später erfuhr: Worms und Mannheim pflegen eine Freundschaft.
      stimmt, die Wormaten und der Waldhof sind in den Fangruppen eins. Wobei die Wormatiafanlandschaft mittlerweile sehr ausgedünnt ist. Nur so so um die 900 Zuschauer.

      Denke das werden kommende Saison zwei Hochrisikospiele, Lautern gegen den Waldhof. Frist Class wird es freuen....

      Übrigen gerade gelesen, dass Lautern auch für die Regionalliga Südwest eine Lizenz beantragt hat. Ist da was im Busch?
      Alles wird gut!