3.Liga

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die zweite von der Seitenstraße spielt doch jetzt schon ausser Konkurrenz wenn die alles aufstellen was da in ihrem 35 oder 40 Millionen Kader alles so rumhampelt. Wenn da nun Dortmund, Golfsburg und Konsorten nachziehen steigt demnächst der 4. oder 5. in der 3. Liga auf. Für mich sowieso Wettbewerbsverzerrung dass mit den zweiten Mannschaften in Liga 3.
    • Bei 2 Ligen mit z.B. je 18 Mannschaften sind natürlich dann auch
      unattraktivere Teams dabei und das Niveau dürfte nicht mehr so sein wie
      jetzt. Der Grundgedanke von Bierhoff ist ja das dann mehr jüngere Nachwuchsspieler
      eine Chance bekommen und dadurch an höhere Aufgaben herangeführt werden.
      Aktuell ist es ja so das sich auch jeden Menge ehemalige Bundesligaspieler
      hier tummeln, die natürlich entsprechend bezahlt werden wollen. Da sich dies
      durch die geringen Einnahmen kaum finanzieren lässt und jeder versucht so
      schnell wie möglich in Liga 2 zu kommen verschulden sich die Vereine.
      Und dann tauchen die dubiosen Investoren auf, versprechen "go to the top"
      und verpissen sich wenn sie sehen das die Fans nicht mitziehen oder
      der Erfolg kurzfristig ausbleibt
    • Gegen so eine zweigleisige Verwässerung der 3. Liga wird man sich geschlossen zu wehren wissen. Zweigleisig war schon immer beknackt, das wäre der völlige Ruin aller Mannschaften die keine II. eines Profivereins sind. Wie soll man das vermarkten können? Völlig hirnrissige Äußerung von einem Typen der systematisch schon die Nationalmannschaft zerstört hat. Dank der geleckten Darstellung von "Die Mannschaft" interessiert sich inzwischen keine Sau mehr für die Nationalmannschaft. Bierhoff ist einer derjenigen, die dafür gesorgt haben die Emotionen bezüglich der Nationalmannschaft auf ein Minimum zu reduzieren, was in einem Fußball-Land wie Deutschland überhaupt möglich ist.
      Mein Verein für alle Zeit, wird 1860 sein!
    • da Schwarze wrote:

      Gegen so eine zweigleisige Verwässerung der 3. Liga wird man sich geschlossen zu wehren wissen. Zweigleisig war schon immer beknackt, das wäre der völlige Ruin aller Mannschaften die keine II. eines Profivereins sind. Wie soll man das vermarkten können? Völlig hirnrissige Äußerung von einem Typen der systematisch schon die Nationalmannschaft zerstört hat. Dank der geleckten Darstellung von "Die Mannschaft" interessiert sich inzwischen keine Sau mehr für die Nationalmannschaft. Bierhoff ist einer derjenigen, die dafür gesorgt haben die Emotionen bezüglich der Nationalmannschaft auf ein Minimum zu reduzieren, was in einem Fußball-Land wie Deutschland überhaupt möglich ist.
      So schaut's aus!
    • Ich finde das sind grundsätzlich völlig falsche Ansätze von Bierhoff. Einige Vereine der dritten Liga sind völlig überschuldet, weil's mit Geld einfach nicht umgehen können. Da will man mit aller Kraft (zurück) in die zweite Liga, wo's dann auch nicht viel besser ist. Dort wird zwar mehr Geld verteilt, umgehen könnens trotzdem nicht damit. Wir und Lautern sind doch die besten Beispiele dafür.
      Wenn's um Reformen geht sollte der Herr Bierhoff mal überlegen, warum manche Regionalliga Vereine gar nicht aufsteigen wollen. Vielleicht sollten mal die Anforderungen für die Vereine und deren Stadien überarbeitet werden, da geht's dann nämlich schon los. Da ist's dann völlig Wurscht wie viele dritte Ligen es gibt, wenn keiner mitmachen kann/will.
    • Wieder eine Idee den Top Klubs zu helfen. Dann würden mehr Klubs ihre die 2.ten Mannschaften verstärkt in der 3.Liga spielen lassen und ihre Jugendspieler und Kranken dort auflaufen lassen, Da bin ich total dagegen, befürchte nur, wenn so eine Idee auf dem Markt ist, dass in die Richtung was passieren wird.
    • 60erPutzbrunn wrote:

      Wieder eine Idee den Top Klubs zu helfen. Dann würden mehr Klubs ihre die 2.ten Mannschaften verstärkt in der 3.Liga spielen lassen und ihre Jugendspieler und Kranken dort auflaufen lassen, Da bin ich total dagegen, befürchte nur, wenn so eine Idee auf dem Markt ist, dass in die Richtung was passieren wird.
      Natürlich! Bierhoff ist Funktionär für die DFB-Elf deren Nachwuchs. Den interessieren doch die "kleinen" Klubs gar nicht.

      Warum machens denn nicht einfach eine Nachwuchsrunde? Bei der CYL gehts doch auch.
      3. Liga in die DFL und spiegelbildlich zu den Lizenzligen gibts ne U21/U23 Liga.
    • harie wrote:

      Warum machens denn nicht einfach eine Nachwuchsrunde? Bei der CYL gehts doch auch.
      3. Liga in die DFL und spiegelbildlich zu den Lizenzligen gibts ne U21/U23 Liga.
      Weil's ineffektiv ist? Wenn immer Mannschaften gegeneinander spielen die alle mit ähnlichem Spielermaterial denselben Stiefel runtgerspielen dann kommt man kaum vorwärts. Dann spielt man plötzlich gegen einen Wolfsberger AC und bekommt 4 Dinger eingeschenkt.
      Wenn man die Spieler zusätzlich auch schon in jungen Jahren so mit Geldscheinen vollstopft dass diese nicht mehr geradeaus laufen können erledigt sich der Rest.
      Der Herr Bierhoff erlebt nur gerade was viele Fans schon länger merken. Man kippt oben immer mehr Geld in ein System und wundert sich anschließend dass unten immer weniger raus kommt. Das fällt gar nicht so auf so lange man unter sich bleibt.

      Wir haben momentan eine dritte Mannschaft in der 3. Liga. Die steht auf Platz 8 und damit zugegeben überraschend gut da. Letztes Jahr gab es gar keine Zweitvertretung und die 3. Liga ist trotzdem finanziell ein Risiko. Wenn man ehrlich ist dann geht der Trend sogar weg von den Zweitvertretungen da viele Vereine gemerkt haben dass damit sportlich kaum etwas zu holen ist (finanziell erst recht nicht). Dass die Roten da eine Ausnahme bilden liegt auch daran dass die inzwischen so mit Geld zugeschissen werden dass sie vermutlich selbst einfach nicht mehr wissen wohin damit. Die Top Elite will dort sowieso nicht spielen und das Mittelmaß wird aktuell noch relativ günstig eingekauft.

      Sportlich ist die 3. Liga attraktiv, finanziell könnten die Verbände deutlich mehr tun was Kontrollen und Auflagen betrifft. Dass momentan diejenigen belohnt werden die besonders scharf auf der Rasierklinge tanzen ist für mich kein Muss. Und wenn der Nachwuchs zu wenig zum Zuge kommt dann könnte man auch einfach die Regeln verschärfen. Ich wundere mich allerdings schon dass wir hochgezüchtete Jugendligen haben, aber die Spieler dann anschließend in der dritten deutschen Liga reifen sollen. Das wirft für mich kein gutes Bild auf die angeblich hochprofessionelle Nachwuchsarbeit, gerade in den Leistungszentren der Bundesligavereine.
      Ein Verein gehört nicht einem Menschen. Der Verein gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren.
      Christian Streich in einem Kicker Interview am 16.04.2015