#23 Bobby Wood

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Bobby auf der Couch

      Danke für den Hinweis, lorenzlöwe. Eine kluge und verständnisvolle Analyse vom Klinsi, meine ich. Ziemlich ungewöhnlich für einen Nationaltrainer. Der scheint ja wirklich viel von Bobby zu halten. Ob's hilft? Ich drücke Bobby (und uns) die Daumen!
    • Haidhausener Leumund wrote:

      Danke für den Hinweis, lorenzlöwe. Eine kluge und verständnisvolle Analyse vom Klinsi, meine ich. Ziemlich ungewöhnlich für einen Nationaltrainer. Der scheint ja wirklich viel von Bobby zu halten. Ob's hilft? Ich drücke Bobby (und uns) die Daumen!

      Geht's nur mir so oder könnte der Herr Klinsmann inzwischen auch als Sohn/jüngerer Bruder von Berti Vogts durchgehen?
      Ansonsten suche ich "verzweifelt" nach Argumenten das Interview schlecht zu finden aber irgendwie macht er anscheinend bei den US Boys einen guten Job und wenn der Bobby Wood dadurch vielleicht einen Schub bekommt umso besser. Danke für den Link.
    • Weiß jemand, von wem Wood beraten wird ?

      Denn die Weigerung, in der U21 zu spielen, halte ich jetzt nicht für die klügste Entscheidung.

      Als junger Spieler würde ich jede Möglichkeit nutzen, mich präsentieren zu können.

      Entweder dränge ich mich wieder für die Profimannschaft auf oder andere Klubs werden auf mich aufmerksam.

      Aber gar nicht spielen halte ich für die schlechteste Lösung.
    • Warten wir mal ab, ob Ribbeck, Vogts oder wie auch immer unser neuer Trainer im nächsten Jahr heißen wird, ihn dann doch für unverzichtbar hält.
      Irgendwie würde ich es schade finde, da er gute Ansätze hat, aber es in der Liga einfach nicht auf den Rasen bringt. Mit 22 ist es noch nicht zu spät, doch nochmal einen Leistungssprung hinzuzaubern.
    • pacult 08 wrote:

      Weiß jemand, von wem Wood beraten wird ?

      Denn die Weigerung, in der U21 zu spielen, halte ich jetzt nicht für die klügste Entscheidung.

      Als junger Spieler würde ich jede Möglichkeit nutzen, mich präsentieren zu können.

      Entweder dränge ich mich wieder für die Profimannschaft auf oder andere Klubs werden auf mich aufmerksam.

      Aber gar nicht spielen halte ich für die schlechteste Lösung.

      Was auch immer da vorgefallen sein mag und wie man die Weigerung, in der U21 zu spielen, bewerten will - mit der Entscheidung, Wood gar nicht mehr zu berücksichtigen, hat sich MvA in der momentanen Stürmermisere doch auch ins eigene Fleisch (bzw. in das der Mannschaft) geschnitten. Ich wollte Wood zwar nach den teils tölpelhaften Auftritten unter Moniz auch nicht mehr in der Startelf sehen, aber wenn außer Wolf und Mulic gar niemand mehr zur Verfügung steht, wäre er offensiv zweifellos ein belebendes Element gewesen, wenigstens als Joker. Technisch und läuferisch ist er gewiss nicht schlechter als die beiden oder als Claasen, und weniger als null Tore kann er auch nicht schießen. Man hätte ihm ja trotzdem einen Abschied im Winter nahelegen können, vielleicht hätte er gerade dann sich noch einmal reingehängt und sogar seinen Ablösewert gesteigert.

      Manchmal kommen mir die "disziplinarischen Maßnahmen" von Trainern im Profifußball vor wie Strafen beleidigter Kindergärtnerinnen (wobei sich die Profis sicherlich auch oft ziemlich kindisch verhalten). Auch wenn Wood ganz, ganz ungezogen war, seine totale Ausbootung in der momentanen Krise halte ich für genauso fragwürdig wie die von Steinhöfer und Leonardo. Wenn man schon mit dem Rücken an der Wand steht, muss man sich den verbleibenden Bewegungsspielraum nicht auch noch selbst unnötig einengen.
      When you think that you lost everything
      You find out you can always lose a little more
      -->
    • LeoRugiens wrote:

      pacult 08 wrote:

      Weiß jemand, von wem Wood beraten wird ?

      Denn die Weigerung, in der U21 zu spielen, halte ich jetzt nicht für die klügste Entscheidung.

      Als junger Spieler würde ich jede Möglichkeit nutzen, mich präsentieren zu können.

      Entweder dränge ich mich wieder für die Profimannschaft auf oder andere Klubs werden auf mich aufmerksam.

      Aber gar nicht spielen halte ich für die schlechteste Lösung.

      Was auch immer da vorgefallen sein mag und wie man die Weigerung, in der U21 zu spielen, bewerten will - mit der Entscheidung, Wood gar nicht mehr zu berücksichtigen, hat sich MvA in der momentanen Stürmermisere doch auch ins eigene Fleisch (bzw. in das der Mannschaft) geschnitten. Ich wollte Wood zwar nach den teils tölpelhaften Auftritten unter Moniz auch nicht mehr in der Startelf sehen, aber wenn außer Wolf und Mulic gar niemand mehr zur Verfügung steht, wäre er offensiv zweifellos ein belebendes Element gewesen, wenigstens als Joker. Technisch und läuferisch ist er gewiss nicht schlechter als die beiden oder als Claasen, und weniger als null Tore kann er auch nicht schießen. Man hätte ihm ja trotzdem einen Abschied im Winter nahelegen können, vielleicht hätte er gerade dann sich noch einmal reingehängt und sogar seinen Ablösewert gesteigert.

      Manchmal kommen mir die "disziplinarischen Maßnahmen" von Trainern im Profifußball vor wie Strafen beleidigter Kindergärtnerinnen (wobei sich die Profis sicherlich auch oft ziemlich kindisch verhalten). Auch wenn Wood ganz, ganz ungezogen war, seine totale Ausbootung in der momentanen Krise halte ich für genauso fragwürdig wie die von Steinhöfer und Leonardo. Wenn man schon mit dem Rücken an der Wand steht, muss man sich den verbleibenden Bewegungsspielraum nicht auch noch selbst unnötig einengen.
      Wenn jemand schon nicht durch Leistung glänzt, sich im verhalten zu Vorgesetzten danebenbenimmt und sich weigert, in der U21 zu spielen, dann wäre bei mir als Verantwortlicher vllt. auch der Punkt erreicht, an dem ich sage, das war es jetzt, unabhängig davon, ob oder gerade weil ich den Spieler sportlich aktuell sehr gut brauchen könnte.

      Denn das ganze färbt natürlich auch auf den restlichen Kader ab, die sagen sich dann auch, hier kannst du dir erlauben was du willst, solange du sportlich einigermassen gebraucht wirst, hast du hier keinerlei Konsequenzen zu befürchten.
      Und das kann dir die Moral im ganzen Kader versauen.

      Dieses Problem würde ich nicht unterschätzen wollen.
    • pacult 08 wrote:

      Wenn jemand schon nicht durch Leistung glänzt, sich im verhalten zu Vorgesetzten danebenbenimmt und sich weigert, in der U21 zu spielen, dann wäre bei mir als Verantwortlicher vllt. auch der Punkt erreicht, an dem ich sage, das war es jetzt, unabhängig davon, ob oder gerade weil ich den Spieler sportlich aktuell sehr gut brauchen könnte.

      Ist das vielleicht nur die halbe Wahrheit? Reden wir wirklich nur über einen Wisch bei dem man einfach nur einwilligt in der Regionalliga Bayern zu spielen oder verzichtet der Spieler vielleicht im Gegenzug auch auf Rechte aus seinem Profi Vertrag? Zum Beispiel auf Leistungen, falls er sich bei einem Einsatz schwer verletzt? Necat Aygün hat damals schon klar gesagt, dass er mit seiner Versetzung in die Regionalliga erhebliche finanzielle Einbußen in Kauf nehmen musste, obwohl sein Profivertrag ja prinzipiell auch weiter lief.
      Wenn sich der Spieler zu solchen Details äußert bekommt er oft eine auf den Deckel (denn das ist ihm vermutlich untersagt). Der Verein hat es da leichter und kippt über diverse Kanäle (ob beabsichtigt oder unbeabsichtigt lasse ich mal dahin gestellt) ein paar Infos ins Netz und ist fein raus.
      Leider ist Bobby Wood vermutlich nicht der Spieler, der uns momentan aus dem Tabellenkeller schiessen könnte. Sportlich ist das daher wohl zu verkraften aber die Probleme, welche es im Verein anscheinend gibt (auch im Verhältnis zwischen Trainer und Teilen der Mannschaft) werden anscheinend nicht, oder nur unzureichend, aufgearbeitet.
    • Das Problem ist, dass man (=Fan) nicht alle Fakten kennt. Von daher sind unsere Statements spekulativ und oft von der Sympathie oder Antipathie zum Spieler oder Trainer geprägt...
      Fakt ist aber, dass Bobby es auf 50 Einsätze mit 3 Toren und 5 Vorlagen in der 2. Liga gebracht hat.
      Keine berauschende Bilanz.
      Im ersten Spiel in K'lautern hatte er sich noch sehr ordentlich präsentiert.

      Gefühlt hat MvA für mich die richtige Entscheidung getroffen.
    • Dem Beitrag von LeoRugiens ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Deine Sachlichkeit, Leo, haut mich manchmal echt aus den Latschen - bist doch bestimmt Student oder, Germanistik oder sowas in der Art vielleicht? :)

      Zu Bobby: Er ist einfach ein Holzfuß wie der Name schon sagt. Chancentod, Holzer, talentfrei ... ab dafür!
      Die Hoffnung stirbt zuletzt - aber sie stirbt.
      _______________________

      "You can change your wife, change your politics, change your religion. But never, never can you change your favourite football team." - Eric Cantona
    • HHeinz wrote:

      pacult 08 wrote:

      Wenn jemand schon nicht durch Leistung glänzt, sich im verhalten zu Vorgesetzten danebenbenimmt und sich weigert, in der U21 zu spielen, dann wäre bei mir als Verantwortlicher vllt. auch der Punkt erreicht, an dem ich sage, das war es jetzt, unabhängig davon, ob oder gerade weil ich den Spieler sportlich aktuell sehr gut brauchen könnte.

      Ist das vielleicht nur die halbe Wahrheit? Reden wir wirklich nur über einen Wisch bei dem man einfach nur einwilligt in der Regionalliga Bayern zu spielen oder verzichtet der Spieler vielleicht im Gegenzug auch auf Rechte aus seinem Profi Vertrag? Zum Beispiel auf Leistungen, falls er sich bei einem Einsatz schwer verletzt? Necat Aygün hat damals schon klar gesagt, dass er mit seiner Versetzung in die Regionalliga erhebliche finanzielle Einbußen in Kauf nehmen musste, obwohl sein Profivertrag ja prinzipiell auch weiter lief.
      Wenn sich der Spieler zu solchen Details äußert bekommt er oft eine auf den Deckel (denn das ist ihm vermutlich untersagt). Der Verein hat es da leichter und kippt über diverse Kanäle (ob beabsichtigt oder unbeabsichtigt lasse ich mal dahin gestellt) ein paar Infos ins Netz und ist fein raus.
      Leider ist Bobby Wood vermutlich nicht der Spieler, der uns momentan aus dem Tabellenkeller schiessen könnte. Sportlich ist das daher wohl zu verkraften aber die Probleme, welche es im Verein anscheinend gibt (auch im Verhältnis zwischen Trainer und Teilen der Mannschaft) werden anscheinend nicht, oder nur unzureichend, aufgearbeitet.
      Dein Beitrag ist übersät von anscheinend, vermutlich, vielleicht.

      D.h. es handelt sich bei deinem Beitrag um reine Spekulation ?

      Oder hast du Quellen, die deine Aussagen belegen ?

      Falls ja, teile sie doch bitte mit . Ich lerne gerne täglich dazu (ist wirklich ernst gemeint).

      Ich dachte bisher immer, es wäre kein Problem dass man z.B. lange verletzten Stammspielern der 1. Profimannschaft über die U21 wieder spielpraxis zukommen lässt. Ähnlicher Fall wäre eine eklatante Formkrise eines Profis, der sich in der II. Mannschaft wieder Selbstvertrauen holt.

      Aber wenn das mit erheblichen Risiken für den Spieler verbunden ist, dann könnte ich die Entscheidung von Wood schon verstehen.

      Ist wirklich ein interessantes Thema. Deswegen, wenn Du mehr weisst, nur raus damit. Danke.
    • route66 wrote:

      Das Problem ist, dass man (=Fan) nicht alle Fakten kennt. Von daher sind unsere Statements spekulativ und oft von der Sympathie oder Antipathie zum Spieler oder Trainer geprägt...

      Was aber nur ganz wenige daran hindert, hier im LF ständig die Köpfe von Trainer und Sportlicher Leitung zu fordern.

      route66 wrote:


      Fakt ist aber, dass Bobby es auf 50 Einsätze mit 3 Toren und 5 Vorlagen in der 2. Liga gebracht hat.
      Keine berauschende Bilanz.

      Und bei wie vielen Spielen wurde er lediglich ein- bzw. ausgewechselt? Gefühlt vermutlich mindestens bei der Hälfte dieser 50 Spiele. Meiner Meinung nach kein fairer Statistik-Auszug.
      "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben." Alexander von Humboldt (1769-1859)
    • Gerüchten zu Folge zeigt Kaiserslautern Interesse an Bobby Wood. Einem Transfer im Wege stehen soll die angeblich verlangte Ablösesumme von zirka einer halben Million. Sollte das stimmen, ist mir die Haltung von 1860 wie so oft unverständlich. Wenn man schon nicht auf seine Dienste setzt, warum legt man ihm dann bei einem Wechsel Steine in den Weg?
      Sollte Kaiserslautern tatsächlich soviel für ihn auf den Tisch legen, nehme ich die Kritik an der Stelle natürlich zurück - auch wenn ich trotz allem noch der Meinung bin, dass Wood den Durchbruch schaffen kann.
      Quelle: tz
      Stets findet Überraschung statt
      Da, wo man's nicht erwartet hat.
      Wilhelm Busch