Ausserordentliche Mitgliederversammlung am Sonntag, 15.November

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Stitch wrote:


      Der Sitzberger hat doch diesen Kunstrasen-Käfig am Trainingsgelände gesponsert, oder?


      Der Sitzberger hat außerdem 2009 mit einer Kehrmaschine auf dem Trainingsgelände gegen den Rauswurf von Stefan Ziffzer protestiert.
    • ice.bear#86 wrote:

      @HHeinz: könntest Du Deine Entscheidung(en) für jemanden, der die Kandidaten nicht näher kennt, erläutern?

      Grundsätzlich stört mich, dass der VR den Mitgliedern eine Hand voll Kandidaten vorsetzt, die diese dann abnicken sollen. Eine Wahl ist das nach meinem Verständnis nicht. Gerne wird vorher noch mit Manipulation, also mit Angstmacherei gearbeitet. Der Camper lässt sich sowieso vor jeden Propagandakarren spannen.

      Problem nur: langsam gehen scheinbar die Freiwilligen aus. Welcher vernünftige Mensch tut sich noch das Präsidentenamt bei Sechzig an? Selbst wenn ich Milliardär wäre und Zeit ohne Ende hätte, würde ich das wahrscheinlich nicht machen. Wer lässt sich schon gerne (bereits vor Amtsantritt) von irgendwelchen Internethools durch den Dreck ziehen? Wobei, wenn einer genug Geld hätte, könnte er der Stadt ja das GWS, das TG und die Häuser in der Auenstraße abkaufen und mit dem Versprechen, diese Objekte dem Verein für 18,60 EUR zu überlassen, dann Wahlkampf machen. Das dürfte bei so ziemlich allen Mitgliedern gut ankommen.

      Wenn jemand das GWS und die Auenstr. kauft und dem e.V. für 18,60 EUR überschreibt hätte er selbstverständlich meine Stimme (ist ja nur für ein paar Monate) ;-)

      Es wird ja wieder einen Infoabend von PRO1860 geben insofern kann ich nur darum bitten dort hinzugehen und sich selbst ein Bild zu machen. Ich werde auf jeden Fall probieren dort zu erscheinen. Als Idioten möchte ich keinen der Kandidaten bezeichnen. Ob dem e.V. die Kandidaten ausgehen kann ich nicht beurteilen. Vermutlich stellt sich der ein oder andere auch nicht zur Wahl weil er sowieso nicht durch das erlesene Auswahlverfahren kommen würde. Erschwerend kommt hinzu dass diesmal ziemlich viele Kandidatennamen vorher an die Öffentlichkeit gelangt sind. Nicht jeder mag das.

      Peter Helfer hat sich ja schon eine Weile versuchen dürfen. Ich denke über seine Performance muss sich jeder selbst ein Bild machen. Manche meinen er wäre nur noch peinlich, andere loben sein Engagement in der Fanbetreuung.

      Hans Sitzberger. Er war damals für Ziffzer, ich bin eben eher ein Anhänger von Albrecht von Linde. Hans Sitzberger ist ein echter Löwe der sich seit Jahren engagiert aber wir ticken nicht auf der selben Wellenlänge. Sein (finanzielles) Engagement verdient Respekt aber meiner Meinung nach steht er eben auch für ein konsequentes "Weiter so".

      Gegen Heinz Schmidt habe ich nichts aber er steht diesmal auch nicht zur Wahl.

      Um eine öffentliche Aussage zu Peter Cassalette möchte ich mich gerne vorerst drücken. Er wird sich meiner Meinung nach vermutlich um ein gutes Verhältnis zum KGaA Mehrheitseigentümer bemühen und das ist aller Ehren wert. @Weißbiertrinker liegt mit seiner Einschätzung vermutlich nicht so weit weg aber als Führungskraft bei einer Allianztochter wäre alles andere auch etwas verwunderlich, oder? Letztendlich war auch Gerhard Mayrhofer laut Eigenaussage angeblich ein Fan des Grünwalder Stadions. In der Praxis hat man davon aber so gut wie nichts gemerkt.

      The post was edited 2 times, last by HHeinz ().

    • michl1860 wrote:

      Hmmmm, kannst du das auch irgendwie begründen? Was sagt dir sein Beruf, dass er nicht als Präsident geeignet wäre und warum ist er ein Idiot?

      Das bezieht sich nicht auf die Person des Kandidaten, sondern auf den Satz davor:
      • 'Mit der Pressemitteilung von 0:42 Uhr dürfte Peter Cassalette die Verlosung bzw die Castingshow gewonnen haben.'

      Ich gebe zu, das war nicht 100% deutlich, mein Fehler.


      ed: mit 'Idiotenhaufen' meine ich alle die, die dem Zombie-Verein immer noch hinterherlaufen, mich eingeschlossen. Quasi die Masse, die das Gegenteil von 'Schwarm-Intelligenz' erzeugt.

      The post was edited 1 time, last by schroedingers loewe ().

    • Weißbiertrinker wrote:

      Strahlenkatarakt wrote:

      Weißbiertrinker wrote:

      Soweit ich diesen Cassalette noch im Hinterkopf habe, ist das ein totaler Arena-Befürworter und GWS-Hasser.
      Kann da jemand mehr dazu sagen?
      Dein Hinterkopf täuscht sich zumindest in Punkt eins nicht. Leider.


      Danke. Ich glaube, dieser eine Punkt reicht mir schon, um ihn nicht wählen zu können.


      Als ob der Präsident des e.V. irgendwas mit dem Stadion zu tun hätte, in dem gespielt wird. Wo wart ihr denn die letzten 4 Jahren?
    • St.Agostino wrote:

      Weißbiertrinker wrote:

      Strahlenkatarakt wrote:

      Weißbiertrinker wrote:

      Soweit ich diesen Cassalette noch im Hinterkopf habe, ist das ein totaler Arena-Befürworter und GWS-Hasser.
      Kann da jemand mehr dazu sagen?
      Dein Hinterkopf täuscht sich zumindest in Punkt eins nicht. Leider.


      Danke. Ich glaube, dieser eine Punkt reicht mir schon, um ihn nicht wählen zu können.


      Als ob der Präsident des e.V. irgendwas mit dem Stadion zu tun hätte, in dem gespielt wird. Wo wart ihr denn die letzten 4 Jahren?


      Ich frage mich eher wo du warst.
      Selbst die letzten 4 Jahre haben unsere Präsidenten und unsere Verantwortlichen nie davon abgehalten sich in KGaA Angelegenheiten einzumischen.
      Den Christian Waggershausen hat es z.B. nicht gestört, stundenlang über illusorische KGaA Stadionpläne zu referieren. Der Siegfried Schneider störte sich meines Empfindens in keinster Weise am KGaA-Angestellten Bashing von Hr. Poschner. Ach so, er betrieb das ja sogar selbst.
      Ist er nicht auch ein heißer Verfechter von Ostgiesing, och das war ja der langjährige VR Vorsitzende. Sogar der Mayrhofer stellte sich als Freund und Unterstützer des GWS dar, um dann die Rolle rückwärts zu machen. Und das könnte man jetzt beliebig fortsetzen.
      Und weil sich unsere Verantwortlichen immer so schön in Angelegenheiten einmischen, bei denen sie deiner Meinung nach ja nichts damit zu tun haben, ist es durchaus relevant das auch zur Entscheidungsfindung zu nutzen.
    • friedhofstribüne wrote:

      Selbst die letzten 4 Jahre haben unsere Präsidenten und unsere Verantwortlichen nie davon abgehalten sich in KGaA Angelegenheiten einzumischen.
      So etwas ähnliches wollte ich auch antworten, dann ist mir allerdings klar geworden, dass der e.V.-Präsi seit der 'Rettung' eben doch nicht mehr das letzte Wort hat, sondern der Onkel Hasan aus der Schweiz des Morgenlands.
    • Hr. C. ist in www.xing.com vertreten. Es gibt Beiträge von ihm in der Gruppe "Hungrige Löwen", ein Zusammenschluß von großteils AA-Befürwortern. In älteren Beiträgen von ihm (2010) kommt seine Pro-AA- und Anti-GWS-Einstellung deutlich zu Tage.
      Diejenigen mit dem dicksten Brett vorm Kopf nehmen oftmals kein Blatt vor dem Mund - Andreas Rebers
    • Cassalette: Seit 1977 Mitglied des TSV 1860. Wie hat er sich zu den Zeiten von KHW verhalten? Seine Einstellung zum GWS und zur AA? Ist er ARGE oder Pro zuzuordnen? Was hat er bisher überhaupt für den Verein geleistet und was soll ihn tatsächlich als künftigen Präsidenten befähigen? Was waren genau(!!) seine früheren Tätigkeiten?!

      Dass der Verwaltungsratsvorsitzende des Vereins uns Mitglieder nun mit so einer offensichtlichen Desinformation beglückt, lässt erneut auf eine mögliche massive Manipulation schliessen. Wie seinerzeit zur Vita des hier so beachtlich gescheiterten Nachrichtentechnikers Mayrhofer als großartiges (ungewöhnlich kurzfristiges) Mitglied im Konzernvorstand 2er Unternehmen im Tele-Kommunikationsbereich.
    • schroedingers loewe wrote:

      friedhofstribüne wrote:

      Selbst die letzten 4 Jahre haben unsere Präsidenten und unsere Verantwortlichen nie davon abgehalten sich in KGaA Angelegenheiten einzumischen.
      So etwas ähnliches wollte ich auch antworten, dann ist mir allerdings klar geworden, dass der e.V.-Präsi seit der 'Rettung' eben doch nicht mehr das letzte Wort hat, sondern der Onkel Hasan aus der Schweiz des Morgenlands.


      Mir ging es vorrangig um die Diskrepanz bei der Unterscheidung zwischen e.V. und KGaA. Auf der einen Seite mischen sich die Vereinsvertreter immer wieder in KGaA Angelegenheiten ein. Auf der anderen Seite soll ich das aber bei der Präsidentenwahl nicht bewerten, weil es ja e.V. Vertreter sind, welche sich auf ein e.V. Amt bewerben. . Das passt einfach nicht zusammen, und wird gerne verwendet, wenn es einem gerade in den Kram passt.

      Dass Hasan am Ende das Sagen hat, konnte er ja immer wieder mit seinen abstrusen Forderungen unter Beweis stellen.
    • 60 über alles wrote:

      Cassalette: Seit 1977 Mitglied des TSV 1860. Wie hat er sich zu den Zeiten von KHW verhalten? Seine Einstellung zum GWS und zur AA? Ist er ARGE oder Pro zuzuordnen? Was hat er bisher überhaupt für den Verein geleistet und was soll ihn tatsächlich als künftigen Präsidenten befähigen? Was waren genau(!!) seine früheren Tätigkeiten?!

      Dass der Verwaltungsratsvorsitzende des Vereins uns Mitglieder nun mit so einer offensichtlichen Desinformation beglückt, lässt erneut auf eine mögliche massive Manipulation schliessen. Wie seinerzeit zur Vita des hier so beachtlich gescheiterten Nachrichtentechnikers Mayrhofer als großartiges (ungewöhnlich kurzfristiges) Mitglied im Konzernvorstand 2er Unternehmen im Tele-Kommunikationsbereich.

      War der "Manager" Cassalette offenbar nur Geschäftsführer in Besitzgesellschaften seiner Arbeitgeber ohne wirklich relevant operative Funktion ... ?! Oder auch nur in kleineren Subgesellschaften im Konzern?! Warum ist so ein "erfolgreicher" Macher nun so früh im Vorruhestand?