Unser Trainer: Daniel Bierofka

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Konietzka wrote:

      Tiroler Löwe wrote:

      dann komm mal auf den Punkt. Welche Trainer hast Du denn im Auge?
      bin ich der Manager von 1860 oder der Experte?Dafür werden die Jungs bei Sechzig doch bezahlt, dass sie sich Gedanken machen.
      Jedes Jahr gibt es Dutzende neue Trainer mit Trainerlizenz. Andere Vereine schaffen es doch auch immer wieder irgendwelche No Names aus dem Hut zu zaubern.
      hast jetzert aber fei unterschlagen, meinen Hinweis auf die Laufzeit bis 2022 zu beantworten.

      Woher zum Teufel soll dann das Geld für zwei Trainer kommen? Oder zahlt die KGaG momentan noch mehr?
      Es trinkt der Mensch, es säuft das Pferd, doch manchmal ist es umgekehrt
    • Konietzka wrote:

      als ob das nicht eine lohnende Investition wäre. Wegen ein paar Tausender an einem Trainer festhalten von dem man nicht überzeugt ist, kostet am Ende de Tages ein Vielfaches.
      Wer ist denn nicht von DB als Trainer überzeugt? Ich z.B. schon.

      Ist schon geil: die (ok ich verallgemeinere mal zur Zuspitzung) hier am vehementesten für den Sparkurs einstehen und deswegen die Leistungen von DB nicht mehr sehen (wollen), die wären bereit zwei Trainer zu bezahlen - wenn der neue die Klappe zum Budget hält und aus Nix ein zweites Osnabrück zaubert...
    • route66 wrote:

      Wer ist denn nicht von DB als Trainer überzeugt? Ich z.B. schon.
      Ist schon geil: die (ok ich verallgemeinere mal zur Zuspitzung) hier am vehementesten für den Sparkurs einstehen und deswegen die Leistungen von DB nicht mehr sehen (wollen), die wären bereit zwei Trainer zu bezahlen - wenn der neue die Klappe zum Budget hält und aus Nix ein zweites Osnabrück zaubert...
      Naja, ich bin auch total für den Konsolidierungskurs. Dennoch würde ich derzeit auf jeden Fall an Biero festhalten. Was mich jedoch stört ist, wie plump er sich instrumentalisieren lässt und dadurch gelegentlich kontraproduktiv agiert. Es ist auch völlig in Ordnung, dass er Kritik äußert. Nur das wie und vor allem bei wem wäre gut, wenn er das mal überdenken würde.
    • Da Biero ist für mich immer noch a Guada,
      auch wenn er s' Jammern gar nimmer aufhörd.
      Er hat einfach den falschen Umgang und g'spannts ned.
      Sonst würde er auch mehr Richtung Investor jammern.

      Und mehr Geld können wir ihm nicht zur Verfügung stellen,
      wenn wir es nicht haben.

      Am schönsten wäre es wenn er sagen würde:"Herr Ismaik, wachen sie endlich auf!
      die U19 und U23 muss wieder in den e. V. überführt werden, damit wir einen
      Innenverteidiger holen können."
    • LNHRT wrote:

      route66 wrote:

      Wer ist denn nicht von DB als Trainer überzeugt? Ich z.B. schon.
      Ist schon geil: die (ok ich verallgemeinere mal zur Zuspitzung) hier am vehementesten für den Sparkurs einstehen und deswegen die Leistungen von DB nicht mehr sehen (wollen), die wären bereit zwei Trainer zu bezahlen - wenn der neue die Klappe zum Budget hält und aus Nix ein zweites Osnabrück zaubert...
      Naja, ich bin auch total für den Konsolidierungskurs. Dennoch würde ich derzeit auf jeden Fall an Biero festhalten. Was mich jedoch stört ist, wie plump er sich instrumentalisieren lässt und dadurch gelegentlich kontraproduktiv agiert. Es ist auch völlig in Ordnung, dass er Kritik äußert. Nur das wie und vor allem bei wem wäre gut, wenn er das mal überdenken würde.
      Ich will auch gar nicht seine Aussagen verteidigen (wobei ich sie auch nicht so einseitig gg den eV gerichtet interpretiere wie andere).

      Aber dass man aus Ärger über diese Aussagen seine Leistungen und seine Person demontiert, das finde ich schwach. Warum kann man das nicht trennen?
    • Der Sport lebt vom Erfolg....Biero, Gorenzel und Scharold sind da in der Verantwortung....Ich möchte die sehen die hier am meisten darüber maulen, wenn man Ihnen bei der Arbeit die "guten Werkzeuge oder auch das moderne Equipment" weg nimmt und vom Chef zu hören bekommt...."Die Schreibmaschine meiner Großmutter tut's auch noch" ....oder "Sie sind jung genug den Weg zum Briefkasten müssten Sie auch noch zu Fuss schaffen"....
      Sparkurs ja....aber alles mit Maß und Ziel.... Erfolg bringt im Sport das Geld mit ....rumdümpeln eher nicht.
    • mein Chef würde mir das Budget auch kürzen, wenn ich für mein Projekt, welches großzügig budgetiert würde im Gegensatz zu den Mitbewerbern, ein top Verkaufsrang erwarte und auch so kommuniziere und dann gerade mal so überhaupt in den Laden damit komme.
    • Wenn der Chef deine Arbeit aber genau analysieren würde und er sieht das es durch kleine Turbulenzen ein negativ Trend erzeugt wird der eigentlich vermeidbar gewesen wäre....wird er mit Sicherheit Korrekturen vornehmen und das "Schiff wieder auf Kurs bringen" ;)
      Wobei die Bayrische ja die ein oder andere Idee dazu hat....
    • Verstehe Biero da gut, mit dem was er gesagt hat. Mit einem IV (Weber) kannste hald schlecht in die nächste Saison gehe und ein System mit einem IV gibt es nun wirklich nicht^^ Un wenn der Gorenzel jeden Tag rumjammert, dass die kgaa aktuell wirtschaftlich "handlungsunfähig" ist, ja dann haben wir durchaus ein gewaltiges Problem.
    • Alpenvorlander wrote:

      Verstehe Biero da gut, mit dem was er gesagt hat. Mit einem IV (Weber) kannste hald schlecht in die nächste Saison gehe und ein System mit einem IV gibt es nun wirklich nicht^^ Un wenn der Gorenzel jeden Tag rumjammert, dass die kgaa aktuell wirtschaftlich "handlungsunfähig" ist, ja dann haben wir durchaus ein gewaltiges Problem.
      Dann entwickeln wir eben ein System mit einem IV: Das BiWeSystem! Alle Innovationen haben mit einem Verrückten angefangen - und daran besteht ja wohl bei uns Sechzgern kein Mangel...
      NUR IM SECHZGER IS SECHZGE DRIN!
    • A guade Alternative wäre auch das der Biero de u19 und u23 übernimmt, da er eh wollte das de bei der kgaa bleiben und der fröhling de erste.

      Nah aber im ernst der Biero machts scho , der muas sie hoid moi vom gorenzel lösen, dann dad des scho werdn.
    • GeoScH wrote:

      Biero echt ein Angebot aus Regensburg auf dem Tisch?
      Da quakt die Ente aber ziemlich laut.
      Ein Verein gehört nicht einem Menschen. Der Verein gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren.
      Christian Streich in einem Kicker Interview am 16.04.2015
    • GeoScH wrote:

      hv0190 wrote:

      GeoScH wrote:

      Biero echt ein Angebot aus Regensburg auf dem Tisch? hat hier jemand mehr Infos?
      Der Blog für die ganz Leichtgläubigen hat das heute in die Welt gesetzt ... pikant: es gibt keine konkrete Anfrage.
      ah ok verfolge den Blog nicht..
      ... zu meiner Ehrenrettung: ich auch nicht ... aber ich wollte genauer wissen, woher das Gerücht stammt und habs gegoogelt! Da tauchte dann eben als erster Hit Dumpfbacke 08/15 auf ...
    • es ist halt Wahlkampf.. mit Weltuntergangsszenarien und der Drohung, dass Bierofka den Verein verlassen könnte, versucht Team Ismaik halt mit den letzten Zuckunngen alles erdenklich mögliche, um auf der MV eine Contra-Reisinger-Stimmung zu erzeugen...
      Aber ganz ehrlich... mich kriegt er damit nicht und euch hoffentlich auch nicht.

      sicherlich ist Biero Identifikationsfigur, aber ein Über-Trainer ist er (noch) nicht. Wenn er meint, dass er lieber täglich bei seinem Spezl Griss rumjammern muss, dann soll er das halt tun. Führt bei mir aber nur dazu, dass sein Denkmal bei mir bröckelt.
      Jeder Mensch mit normalem Verstand muss sehen, dass Ismaik, Saki und Co heiße Luft von sich geben und Luftschlösser bauen. Bierofka ist nicht erst seit gestern im Verein, eigentlich müsste er wissen, wieviele Versprechen es von Investorenseite schon gab und wie oft diese gebrochen wurden... verwunderlich, dass er sich immer noch auf deren Seite zu stellen scheint...

      Erst sagt Bierofka, dass er sich nicht politisieren lassen will, dann lässt er sich aber von der blöden24 vor den Karren spannen. Dann . sagt Biero, dass die Fans weniger Politik betreiben sollen in der Schussphase der Saison.... 2 Tage später betreibt Biero selbst Politik indem er rumjammert wie wenig Geld wir haben...

      Sorry, aber Biero hat bei mir echt viel Kredit verloren in letzter Zeit.
      Niemand ist größer als der Verein. Wenn Biero gehen will, dann soll er das tun. Bin ich ihm nicht böse.
      Wenn er bleibt, dann soll er sich aber mal besinnen, wofür er angestellt ist...
      An der Grünwalder Straße daheim! Sechzig München muss es sein!