Pinned Sechzgerstadion oder doch grüne Wiese?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Xanderl wrote:

      Nein, die Stadiondiskussion ist nicht vorbei. Ismaik, Griss, Grosser und die ARGE werden schon dafür sorgen. Bei jedem ausverkauften Spiel werden sie darauf hinweisen, dass man viel mehr Karten verkaufen könnte. Und wenn Spiele nicht ausverkauft sind, werden sie sagen, dass die "Ruine" die Leute abschreckt.
      Sollen sie doch. Die Zeit in der Heimat, die jetzt vor uns liegt, können sie uns nicht nehmen. Und auch nicht die Freude und den Stolz darauf, endlich wieder dort zu spielen, wo Sechzig groß geworden ist. Und nicht mehr dort, wo es fast verreckt wäre...
    • Jompi1860 wrote:

      Xanderl wrote:

      Nein, die Stadiondiskussion ist nicht vorbei. Ismaik, Griss, Grosser und die ARGE werden schon dafür sorgen. Bei jedem ausverkauften Spiel werden sie darauf hinweisen, dass man viel mehr Karten verkaufen könnte. Und wenn Spiele nicht ausverkauft sind, werden sie sagen, dass die "Ruine" die Leute abschreckt.
      Sollen sie doch. Die Zeit in der Heimat, die jetzt vor uns liegt, können sie uns nicht nehmen. Und auch nicht die Freude und den Stolz darauf, endlich wieder dort zu spielen, wo Sechzig groß geworden ist. Und nicht mehr dort, wo es fast verreckt wäre...
      Wenns nicht immer ausverkauft sein sollte (wovon ich ausgehe), dann wird trotzdem weiter gehetzt. Irgendeinen Grund warum die "Ruine" die Leute abschreckt wird OG schon (er)finden.
    • Was für ein feierlicher Moment: Freude schöner Götterfunken!

      Der Alptraum in der Allianz Arena, das jährlich wiederkehrende strukturelle Defizit in Millionenhöhe, die widerliche Anbiederung an den FC Bayern, der außer Kontrolle geratene Größenwahnsinn in der Champions League gegen den FC Barcelona antreten zu können, lakaienhafte Präsidenten wie Cassalette, der massive Verlust an Prestige und Ansehen in der Öffentlichkeit, der Verrat der eigenen Werte und Ideale, aus und vorbei. Der größte Fehler der Vereinsgeschichte ist Geschichte!
      Sechzig hat sich endlich befreit und wird durch die Rückkehr in das geliebte Stadion an der Grünwalder Straße wieder zu einer attraktiven Subkultur, zur echten und unverkennbaren Alternative in München. Sicherlich wird diese Entwicklung nicht jedem gefallen, aber dieses 1860 München ähnelt jenem, welches vor dem Hochverrat des Wildmosers so viele Fans begeistert hat.

      Das aussichtslos erscheinende Eintreten für das Grünwalder Stadion hat sich tatsächlich gelohnt. Das Opfer des jahrelangen sich Verspotten-lassen-müssen (Stichwort„Die 3 Deppen aus der Westkurve“), weil wir aus vollster Überzeugung zum Wohle des Vereins einen rückständig anmutenden Gedanken verteidigt haben, war nicht vergebens. Denn jetzt in dieser Situation, in der ein eiskalt berechnender Ismaik uns ohne mit der Wimper zu zucken in die 4.Liga geschickt hat, zeigt sich die immense Wichtigkeit des Grünwalder Stadions als Rückzugsort in höchster Not. Die Freunde des Sechzgerstadions haben in Zeiten, in denen das Stadion aus der öffentlichen Wahrnehmung verschwunden war, im erheblichen Maße dazu beigetragen, dass es dieses Stadion im Jahr 2017 überhaupt noch gibt.

      Auf der kommenden Mitgliederversammlung werde ich dieses wiederbelebte 1860 München mit meiner Stimme verteidigen und ich will unbedingt die Katharsis erleben, wenn beim ersten wirklichen Heimspiel seit sehr langer Zeit die Mannschaften ins Rund des Grünwalder Stadions einlaufen, also im greifbaren Zeitpunkt, in dem der von Wildmoser verursachte Jahrhundertfehler endlich revidiert wird.

      Auf eine bessere Zukunft für die Löwen!
      „Mit Ayre wollen wir einerseits ein neues Kapitel aufschlagen, andererseits mit ihm alles Menschenmögliche unternehmen, damit der TSV 1860 eines Tages wieder im allseits geliebten Grünwalder Stadion spielen darf."
      Hasan Ismaik, Facebook, April 2017

      The post was edited 1 time, last by WBS-Torwart a.D. ().

    • Sechzgerstadion oder doch grüne Wiese?

      Mittwoch 12. Juli 2017
      Mit diesem Tag beginnt einen neue Ära beim TSV1860.

      Auch dabei wird der Spielort ein Thema bleiben.
      Um Ansichten und Meinungen auszutauschen. Sich richtige Fakten und alternative Fakten um die Ohren zu hauen soll dieser Thread dienen.
      Es wird aber hoffentlich nicht wieder 12 Jahre dauern ;D
    • Wenn ma jetzt 28 Mio. geschenkt bekommen vo da Baggasch und 11 Mio. hama bereits vor a paar Jahren griagd, dann san uns de roddn blos mehr 111 Mios schuldig wenn i richtig grechnet hob.

      Do meld ma da roddn Baggasch de Insolvenz an bzw. erwirken vorher an Titel, de Betrügerbaggasch....

      The post was edited 1 time, last by Bayerwald-Löwe ().

    • hab mich selten so gefreut in den letzten Jahren über eine Nachricht von meinem Verein!!! Dickes Merce!!!

      Scheiß egal was die nächsten Jahre kommt, jetzt freu ich mich endlich mal wieder auf die erste Mannschaft im "Jesus" wie unser geliebtes Stadion von einem sehr Weisen Löwenfan genannt wurde!!

      Hatte keine motivation mehr von Passau aus in die Arena zu fahren. In mein alte Wohngegend ziehts mich jetzt bestimmt oft!


      Merce an ALLE löwenfans, also die 6 Deppen, die an das ganze geglaubt haben, auch wenn es noch so aussichtslos war. Da bin ich gerne ein Depp :-)
    • Servus beinander,

      als (direkter) Anwohner zum GWS hatte ich gestern einen Wurfzettel der Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport, im Briefkasten.

      Am Montag den 17. Juli findet um 19:00 Uhr in der Städtischen Turnhalle an der Säbener Straße 49 eine Infoveranstaltung statt, teilnehmen werden dort Vertreter des Vereins, der Polizei, der MVG und des Bezirksausschusses.

      Diese Infoveranstaltung soll sämtlichen Anwohner die Möglichkeit geben sich umfassend über die neue Situation (Profibetrieb im GWS durch Sechzig ab der kommenden Saison) zu informieren und auch Fragen zu stellen. Wer teilnehmen möchte muss den Einladungszettel sowie einen Personalausweis mitbringen, Platz ist für ca. 900 Personen.

      Ich gehe schwer davon aus das hier einige - wenn nicht viele - Anwohner eher "misstrauisch" und mit Vorbehalten (Randale, zugeparkte Wege, Wuidbisler) antreten werden. Ich werde vor Ort sein und mein möglichstes tun um mit Wortmeldungen und Gesprächen Überzeugungsarbeit zu leisten damit hoffentlich Vorbehalte abgebaut werden und die Akzeptanz für Sechzge dahoam steigt. Ich würde mich freuen wenn viele der Forums-User, die wie ich in Giesing wohnen und die Einladung auch erhalten haben, meinem Beispiel folgen.

      Wer mich vor Ort anquatschen will: Ich trage Brille, Vollbart und die jetzt schon legendäre graue Amas-Cap :)

      weiß-blaue Löwengrüße,
      resla
    • resla wrote:

      Servus beinander,

      als (direkter) Anwohner zum GWS hatte ich gestern einen Wurfzettel der Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport, im Briefkasten.

      Am Montag den 17. Juli findet um 19:00 Uhr in der Städtischen Turnhalle an der Säbener Straße 49 eine Infoveranstaltung statt, teilnehmen werden dort Vertreter des Vereins, der Polizei, der MVG und des Bezirksausschusses.

      Diese Infoveranstaltung soll sämtlichen Anwohner die Möglichkeit geben sich umfassend über die neue Situation (Profibetrieb im GWS durch Sechzig ab der kommenden Saison) zu informieren und auch Fragen zu stellen. Wer teilnehmen möchte muss den Einladungszettel sowie einen Personalausweis mitbringen, Platz ist für ca. 900 Personen.

      Ich gehe schwer davon aus das hier einige - wenn nicht viele - Anwohner eher "misstrauisch" und mit Vorbehalten (Randale, zugeparkte Wege, Wuidbisler) antreten werden. Ich werde vor Ort sein und mein möglichstes tun um mit Wortmeldungen und Gesprächen Überzeugungsarbeit zu leisten damit hoffentlich Vorbehalte abgebaut werden und die Akzeptanz für Sechzge dahoam steigt. Ich würde mich freuen wenn viele der Forums-User, die wie ich in Giesing wohnen und die Einladung auch erhalten haben, meinem Beispiel folgen.

      Wer mich vor Ort anquatschen will: Ich trage Brille, Vollbart und die jetzt schon legendäre graue Amas-Cap :)

      weiß-blaue Löwengrüße,
      resla
      Ich wohn zwar auch am 60er, aber in meinem Briefkasten waren nur Rechnungen!
      Angesichts meiner statistischen Lebenserwartung habe ich die Gewissheit, daß ich mich über 1860 bereits länger geärgert habe, als dies in der Zukunft überhaupt noch möglich sein wird!
    • Käptn Blaubär wrote:

      resla wrote:

      Servus beinander,

      als (direkter) Anwohner zum GWS hatte ich gestern einen Wurfzettel der Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport, im Briefkasten.

      Am Montag den 17. Juli findet um 19:00 Uhr in der Städtischen Turnhalle an der Säbener Straße 49 eine Infoveranstaltung statt, teilnehmen werden dort Vertreter des Vereins, der Polizei, der MVG und des Bezirksausschusses.

      Diese Infoveranstaltung soll sämtlichen Anwohner die Möglichkeit geben sich umfassend über die neue Situation (Profibetrieb im GWS durch Sechzig ab der kommenden Saison) zu informieren und auch Fragen zu stellen. Wer teilnehmen möchte muss den Einladungszettel sowie einen Personalausweis mitbringen, Platz ist für ca. 900 Personen.

      Ich gehe schwer davon aus das hier einige - wenn nicht viele - Anwohner eher "misstrauisch" und mit Vorbehalten (Randale, zugeparkte Wege, Wuidbisler) antreten werden. Ich werde vor Ort sein und mein möglichstes tun um mit Wortmeldungen und Gesprächen Überzeugungsarbeit zu leisten damit hoffentlich Vorbehalte abgebaut werden und die Akzeptanz für Sechzge dahoam steigt. Ich würde mich freuen wenn viele der Forums-User, die wie ich in Giesing wohnen und die Einladung auch erhalten haben, meinem Beispiel folgen.

      Wer mich vor Ort anquatschen will: Ich trage Brille, Vollbart und die jetzt schon legendäre graue Amas-Cap :)

      weiß-blaue Löwengrüße,
      resla
      Ich wohn zwar auch am 60er, aber in meinem Briefkasten waren nur Rechnungen!
      ;-)
      Du Armer!

      Soll ich sie für dich bezahlen?
    • Löwe1860 wrote:

      Käptn Blaubär wrote:

      resla wrote:

      Servus beinander,

      als (direkter) Anwohner zum GWS hatte ich gestern einen Wurfzettel der Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport, im Briefkasten.

      Am Montag den 17. Juli findet um 19:00 Uhr in der Städtischen Turnhalle an der Säbener Straße 49 eine Infoveranstaltung statt, teilnehmen werden dort Vertreter des Vereins, der Polizei, der MVG und des Bezirksausschusses.

      Diese Infoveranstaltung soll sämtlichen Anwohner die Möglichkeit geben sich umfassend über die neue Situation (Profibetrieb im GWS durch Sechzig ab der kommenden Saison) zu informieren und auch Fragen zu stellen. Wer teilnehmen möchte muss den Einladungszettel sowie einen Personalausweis mitbringen, Platz ist für ca. 900 Personen.

      Ich gehe schwer davon aus das hier einige - wenn nicht viele - Anwohner eher "misstrauisch" und mit Vorbehalten (Randale, zugeparkte Wege, Wuidbisler) antreten werden. Ich werde vor Ort sein und mein möglichstes tun um mit Wortmeldungen und Gesprächen Überzeugungsarbeit zu leisten damit hoffentlich Vorbehalte abgebaut werden und die Akzeptanz für Sechzge dahoam steigt. Ich würde mich freuen wenn viele der Forums-User, die wie ich in Giesing wohnen und die Einladung auch erhalten haben, meinem Beispiel folgen.

      Wer mich vor Ort anquatschen will: Ich trage Brille, Vollbart und die jetzt schon legendäre graue Amas-Cap :)

      weiß-blaue Löwengrüße,
      resla
      Ich wohn zwar auch am 60er, aber in meinem Briefkasten waren nur Rechnungen!
      ;-)Du Armer!

      Soll ich sie für dich bezahlen?
      Nein, ich will nur so einen Wurfzettel und am Montag dahin! :)
      Angesichts meiner statistischen Lebenserwartung habe ich die Gewissheit, daß ich mich über 1860 bereits länger geärgert habe, als dies in der Zukunft überhaupt noch möglich sein wird!