TSV 1860 München - BSG Chemie Leipzig, Samstag, 13. Januar 2018,

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • BlueAnarcho wrote:

      Dadone wrote:

      BlueAnarcho wrote:

      Sechzig Armageddon wrote:

      Ich war gestern beim Flutlicht-Benefizspiel Chemie Leipzig vs. Fortuna Düsseldorf. Hatte einen Löwenbeutel dabei und wurde mehrfach gefragt was nun mit uns ist. Traurige Sache...
      Armageddon, hast den Chemikern hoffentlich erzählt, dass wir Fans gerne ein Rückspiel in Leipzig hätten. Die KGaA-Vertreter reden doch auch immer davon, wie toll die Fans die Mannschaft daheim und auswärts unterstützen. Dann sollen sie uns halt endlich den Wunsch eines Rückspiels gegen Chemie Leipzig erfüllen.
      Wieder so eine Sauerrei unserer KGaA.
      "Unserer" KGaA...?
      OK! Deine KGaA.
    • Störzenhofecker wrote:

      Könnte eigentlich der e.V. seine Mannschaft an solchen Spielen teilnehmen lassen, bzw. könnte die KGaA dies rechtlich unterbinden?
      Ich glaube nicht, dass die KG grundsätzlich etwas gegen ein Rückspiel hat, nur hat (Achtung, Spekulation meinerseits) die sportliche Leitung vermutlich einfach wenig Bock drauf. Ergibt aus sportlicher Sicht wenig Sinn und wenn man zum 60. Vereinsjubiläum bei der SpVgg Hinterdupfing antritt, gibt's dafür wenigstens ein bissl Diridari.
      Verständnis habe ich für die Haltung keines und man kann es auch nicht von Leipzig erwarten.
      Von daher finde ich die Idee mit der III. oder IV. Mannschaft charmant, auch wenn vielleicht ein paar Leute weniger kommen würden. Die III. 'muss' ja dieses Jahr schon in Sheffield einspringen.
    • BrunoBrueller wrote:

      Störzenhofecker wrote:

      Könnte eigentlich der e.V. seine Mannschaft an solchen Spielen teilnehmen lassen, bzw. könnte die KGaA dies rechtlich unterbinden?
      Ich glaube nicht, dass die KG grundsätzlich etwas gegen ein Rückspiel hat, nur hat (Achtung, Spekulation meinerseits) die sportliche Leitung vermutlich einfach wenig Bock drauf. Ergibt aus sportlicher Sicht wenig Sinn und wenn man zum 60. Vereinsjubiläum bei der SpVgg Hinterdupfing antritt, gibt's dafür wenigstens ein bissl Diridari.Verständnis habe ich für die Haltung keines und man kann es auch nicht von Leipzig erwarten.
      Von daher finde ich die Idee mit der III. oder IV. Mannschaft charmant, auch wenn vielleicht ein paar Leute weniger kommen würden. Die III. 'muss' ja dieses Jahr schon in Sheffield einspringen.
      Wo gibt es Infos wegen Sheffield?
      Hätte hier großes Interesse.
    • Eintracht vs. Chemie am Bornheimer Hang am letzten Wochenende der Sommerferien? Jetzt denke ich ernsthaft darüber nach, ob das ein guter Ferien-Abschluss für meine Söhne und mich sein könnte...

      Sonntag war ich beim Spiel Chemie vs. Eilenburg mit anschließender Aufstiegs- und Meisterschaftsfeier in Leipzig. War ein schönes letztes Spiel vor der fußballfreien Zeit.

      Hoffe sehr, dass es in absehbarer Zeit noch was wird mit unserem Gegenbesuch im Leutzscher Holz...
      Fuck Armageddon...This is hell!

      ehemals 1860_sendling
    • ich war letzte Woche nach unserem Auswärtsspiel in Chemnitz noch in Dresden gegen Fc. St. Pauli und am Sonntag dann beim Spiel Chemie Leipzig gegen Lichtenberg 47. Nachdem wir frühzeitig beim Spiel waren und ins Gespräch mit Ultras kamen und wir uns als Sechziger outen, wurde uns klar zu verstehen gegeben, dass wir im Heimblock nichts zu suchen haben. Lichtenberg 47 ist mit über 100 Fans angereist. Die meisten sind nebenbei Union Fans und sind ihren Zweit-Stadtteilverein hinterreist. Zum grössten Teil sehr sympathische Typen. Ich muss auf jeden Fall schnellstmöglichst ein Heimspiel in der Hans-Zoschke-Arena besuchen. Vor dem Spiel gab es noch ein Transparent der Mannschaft gegen Rassismus. Absolute Zustimmung. Nach dem Spiel feuerte ein Chemiker der nach dem Spiel vorgelaufen ist einen Chinaböller in den Gästeblock. Da Groundhopper nicht gerne bei Chemie gesehen sind, hat mir in den letzten Tagen ein Groundi aus Bamberg näher erläutert. Geld in die Hopper-Kasse oder den Block verlassen. Man lernt nie aus.
    • BlueMav wrote:

      sportbuzzer.de/artikel/frankfu…-000-euro-furs-flutlicht/
      Und warst dort, Sechzig Armageddon?

      Immer noch ne Schande, dass wir kein Rückspiel sammgebracht haben.
      Eigentlich wollte ich dort sein. Mein Schwager hat mir das aber versaut indem er genau an diesem Tag seinen Geburtstag mit einem Familien-Freunde-Fußballspiel im Leipziger Stadion des Friedens feiern musste. Und was ist der Kerl natürlich? Lok Fan!
      Fuck Armageddon...This is hell!

      ehemals 1860_sendling
    • bamberg-ost1 wrote:

      ich war letzte Woche nach unserem Auswärtsspiel in Chemnitz noch in Dresden gegen Fc. St. Pauli und am Sonntag dann beim Spiel Chemie Leipzig gegen Lichtenberg 47. Nachdem wir frühzeitig beim Spiel waren und ins Gespräch mit Ultras kamen und wir uns als Sechziger outen, wurde uns klar zu verstehen gegeben, dass wir im Heimblock nichts zu suchen haben. Lichtenberg 47 ist mit über 100 Fans angereist. Die meisten sind nebenbei Union Fans und sind ihren Zweit-Stadtteilverein hinterreist. Zum grössten Teil sehr sympathische Typen. Ich muss auf jeden Fall schnellstmöglichst ein Heimspiel in der Hans-Zoschke-Arena besuchen. Vor dem Spiel gab es noch ein Transparent der Mannschaft gegen Rassismus. Absolute Zustimmung. Nach dem Spiel feuerte ein Chemiker der nach dem Spiel vorgelaufen ist einen Chinaböller in den Gästeblock. Da Groundhopper nicht gerne bei Chemie gesehen sind, hat mir in den letzten Tagen ein Groundi aus Bamberg näher erläutert. Geld in die Hopper-Kasse oder den Block verlassen. Man lernt nie aus.
      Die Hopperkasse ist in ostdeutschen Heimblöcken durchaus üblich. Wer sich bei Chemie aber nicht direkt unter die Diablos am Zaun mischt, wird als Hopper auf der Nordtribüne in der Regel recht freundlich enpfangen.

      Bei Dynamo gegen Sankt Pauli war ich auch. Üble Typen unter den Dredener Anhängern. Ich wurde glücklicherweise in den Gästeblock entführt, wo dauersupportet wurde, so dass ich gar nicht sagen kann ob die Dredner tatsächlich eine so gute Stimmung machten,wie stets beschrieben wird. Jedenfalls war immer viel Bewegung in der Heimkurve. Achja: Noch ein Dankeschön an den Sankt Pauli Anhang! Meine Söhne hüpfen noch eine Woche später ständig auf und ab und brüllen "Nie, nie, nie wieder Deutschland!" Macht beispielsweise im Schyrenbad oder in der UBahn einen super Eindruck...
      Fuck Armageddon...This is hell!

      ehemals 1860_sendling