Mitgliederversammlung am 22.07.2018 im Zenith mit Wahl des Verwaltungsrates

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mitgliederversammlung am 22.07.2018 im Zenith mit Wahl des Verwaltungsrates

      Wollt schon lang mal wieder ein Thema aufmachen ;-)

      Nachdem sich die Reihen des VR ja durch Rücktritte schon wieder gelichtet haben, rückt die heuer anstehende Neuwahl des VR in den Fokus.

      Gibt es Gerüchte bzw. satzungsmäßige Vorgaben, wann die MV stattfinden muss? Da nicht wenige (mittlerweile 4.000 laut Ostermeier-Abschiedserklärung!!!) im Juli 2017 (wieder-) eingetreten sind - darunter ich - hoffe ich natürlich, zum anstehenden Termin bereits stimmberechtigt zu sein. Und der ARGE/Hasan-Bagasch natürlich eine noch größere Watschn als im Juli 2017 zu verpassen. (War eigentlich außer mir noch jemand so masochistisch, sogar ohne Stimmrecht bis zum Ende zu bleiben?! :-D )
    • Es müsste glaub ich immer noch in der Satzung stehen, dass die MV zwischen April und Juni stattfinden soll (aber eben nicht muss). Letztes Jahr war die verschobene MV ja dann auch außerhalb dieses Zeitraumes.

      Ich persönlich würde mich freuen, wenn sie frühestens Ende Juni ist, da dann sowohl ich Stimmrecht hätte als auch viele Neumitglieder, die dem Investor kritisch gegenüberstehen.

      Denke aber, dass die Entscheidung für das Präsidiums nicht unbedingt leicht wird. Weil die Unterstützung des jetzigen Kurses wäre bei einem Termin im Juli sicher nochmal etwas größer. Aber ohne triftigen Grund werden sich die HI-Befürworter von DB24 sicherlich sehr aufregen, wenn die MV nicht spätestens im Juni sein sollte.
    • Robbie1860 wrote:

      Es müsste glaub ich immer noch in der Satzung stehen, dass die MV zwischen April und Juni stattfinden soll (aber eben nicht muss). Letztes Jahr war die verschobene MV ja dann auch außerhalb dieses Zeitraumes.
      Jo, hab jetz auch mal in die Satzung geschaut. So ist es, die MV im Juli 2017 war quasi eigentlihc die ordentliche des Geschäftsjahres 16/17, die verspätet (in dem Fall mehr als verständlich) stattgefunden hat.

      Wie ich sehe, ist der 30.6. wie es der Zufall will heuer ein Samstag. Alle Vereinseintritte zum 01.07.2017 werden an diesem Tag also exakt ein Jahr Mitglied sein. Für mich tät der Termin also passen :-)

      Es wär auch echt ein Witz, wenn Heerscharen zu Beginn eines Geschäftsjahres eingetretene Mitglieder bei der MV für eben dieses Geschäftsjahr nicht stimmberechtigt wären. Das sag ich jetzt unabhängig von der mutmaßlichen Bedeutung dieser Neumitglieder für die Stimmverteilung.
    • Die nächste Mitgliederversammlung sollte erst im Juli stattfinden.Damit wäre ausgeschlossen das die zum
      30.6.2018 ausgetretenen Mitglieder noch von Ihrem Stimmrecht Gebrauch machen könnnen und einen
      Schmarren wählen.
      Die KgaA gibt es erst seit 2003, und ohne den TSV München von 1860 e.V. wäre sie eine relativ unbedeutende Kommanditgesellschaft auf Aktienbasis, für welche sich niemand interessieren würde ... (Copyright by Kraiburger)
    • Ich war ja eigentlich dafür, dass die neue MV noch durchgeführt werden sollte solange 1860 noch Tabellenführer ist, jedenfalls vor einer Relegation. Hier besteht allerdings nach der jüngsten KGaA-AR-Entwicklung umsomehr die Gefahr, dass die Ismaikaner haufenweise Munition für ihre Wähler in Form von "goldener Profifußball-Zukunft usw." und "der eV ist unfähig usw" zur Verfügung hätten.


      Vielleicht wäre ein Terminverlegung auf Mitte Juli 2018 doch besser. Dann würden alle vor vollendete Tatsachen gestellt, weil die neue Regionalligasaison ("hüstel") da schon gestartet ist...