Fanszene 1860

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • friedhofstribüne wrote:

      AllgäuLöwe wrote:

      daSIR wrote:

      AllgäuLöwe wrote:

      daSIR wrote:

      Randale hats früher schon gegeben da hats überhaupt noch keine Ultras gegeben. Wer sagt wo stets das es die „Ultras“ waren? Pyrotechnik hat es auch vor der Ultraszene gegeben, früher ist Pyro für Stimmung gestanden.
      Pyro ja, Böller und Raketen nein!

      DFB/DFL ist an der Pflicht, aber an Grindel interessiert halt nur noch die Weltliga.
      Lehn dich bitte nicht zu weit aus dem Fenster....der DFB brach die Verhandlungen, soweit ich es noch weiss, u.a. auch wegen Vorkommnissen bei einem DFB Pokal Spiel im Ruhrgebiet ab
      Der DFB hatte noch nie Interesse Pyro zu legalisieren, es waren m.E. nur Scheinverhandlungen.
      Wenn du dich noch genau daran erinnern kannst, die Verhandlungen waren bereits in ein positives Denken umgewandelt beim DFB...bis zu diesem Abend.
      Also ich habe das anders in Erinnerung.Meines Wissens haben die Fanszenen von sich aus die Verhandlungen abgebrochen, da sie von der Ernsthaftigkeit der Verhandlungen von DFB/DFL nicht überzeugt und enttäuscht waren. DFB/DFL bedauerten das.
      Von welchen Vorkommnissen und von welchem DFB Pokalspiel sprichst du ?

      google.com/search?client=firef…spr%C3%A4che+dfb+fanszene
      Nagel mich jetzt nicht mit der Jahreszahl fest...ich meine 2011 DFB Pokal Dortmund : Dynamo Dresden...die "aktive" Szene damals war sehr weit beim DFB gekommen und aus Frankfurt kamen erste leise Überlegungen wie man was....
      Dann kam der Tag des Pokal-Spieles bei dem es zu erheblichen Ausschreitungen unter Einsatz von Pyro kam....auch im Stadion wurde gefackelt was alles zusammen damals zum Abbruch der Verhandlungen durch den DFB zur Folge hatte.
      Und seitdem hat der DFB seine harte Haltung nicht mehr aufgegeben.
    • Du meinst diese alte Geschichte?

      spiegel.de/sport/fussball/inte…-die-finger-a-796667.html

      Meines Erachtens waren diese Gespräche reine Verarschung. Außer dem DFB, der danach nichts mehr davon wissen wollte
      sehen das auch alle Parteien so. Die Gespräche waren auch laut Presseerklärung schon am 09.09.2011 gescheitert.



      Die kriminellen Randalle der Dresdner kam dann gerade passend um das Thema zu schließen, war aber m.E. sicher nicht
      ursächlich für den Rückzug des DFB.
    • Es war ein Knieschuss damals...und wie gesagt bis heute gibt der DFB nicht mehr nach....und dazu zitiere ich jetzt eine Stelle aus dem Bericht im Link

      Zitat Beginn: Hätten die Verbände früher erklärt, dass es keine Möglichkeit für das legale Abbrennen der äußerst gefährlichen Pyrotechnik geben kann, wäre es vielleicht nie zu den Vorfällen während der zweiten DFB-Pokal-Runde im Oktober gekommen -Zitat Ende

      (Entschuldigt die Theard Vermischung aber geht leider nicht anders)

      The post was edited 1 time, last by AllgäuLöwe ().

    • Ich weis nicht, ob es noch jemanden so oder so ähnlich wie mir geht.

      Durch das ewige Hin und Her bei 1860 tritt bei mir der Fussball irgendwie in den Hintergrund. Ismaik hier, Reisinger dort, Präsidentenwahl, Insolvenz (oder auch nicht), Kooperationsvertrag, Jugendmannschaften zum e.V. (oder auch nicht) , Ausbau des Grünwalder (oder auch nicht)... usw usf....

      Jeden Tag pfurzt irgendein anderer Verantwortlicher irgendetwas in irgendein Mikrofon oder in irgendeine Zeitung (oder auch Blog, oder Forum).

      Bei dem ganzen Heckmeck hab ich völlig den Überblick verloren, was denn aktuell der Stand der Dinge ist, und ehrlich gesagt: Langsam ist es mir auch pfurzegal. Ich ertappe mich dabei, daß ich nicht mal mehr Lust habe, mir ein Spiel anzusehen. War in der Rückrunde noch nicht einmal im Stadion. Warum? Weils mir mittlerweile wurscht ist, wie die Spiele ausgehen. Ist doch eh alles nur noch Makulatur, wenn der Hasi morgen den Saft abdreht, dann ist es völlig wurscht, ob wir morgen gegen Meppen 5-0 gewinnen, oder auch 0-5 auf den Sack bekommen.


      Sorry, musste mal raus.