Fanszene 1860

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 100% pro Ultras von den ML, aber der Vorfall ärgert micht auch sehr, das geht gar nicht!
      Sehr schwach und zeigt nicht gerade von Stärke!

      Eine persönliche Entschuldigung wäre das mindeste!


      Ich persönlich dachte immer das Löwenmagazin wird sehr positiv von den Ultras wahrgenommen, das hier die Berichtersattung eher pro e.V. ist für was die Ultras ja auch stehen.

      Naja, scheinbar meinen die Ultras sie sind er Verein...
      Sie sind ein großer Teil davon, ABER keiner von denen hat das recht irgend jemanden aus der Kruve zuverweisen der eine sachliche Kritik abgibt.

      Und das Satement von den Ultras zu Münster, war wirklich mehr als peinlich und ich hab mich dafür geschämt.
    • DanielB60 schrieb:

      100% pro Ultras von den ML, aber der Vorfall ärgert micht auch sehr, das geht gar nicht!


      Und das Satement von den Ultras zu Münster, war wirklich mehr als peinlich.
      Dito, wenn dem so war, find ichs ebenso nicht gut. Da hätte es andere Herren gegeben, die wirklich vereinsschädigende Blogs betreiben, und immer wieder wo auftauchen, auch in gästekurven und der westkurve.
      Auch das Statement zu Münster, dass das alleinige Vorrecht sinnvolle Pyro (nicht den Vorfall in Münster) zu zünden unter androhungen bei der ML liegen soll, fand ich eher nicht so gut.
      FREIHEIT FÜR 60 UND NACH GIESING ZURÜCK!
      60 IST DER GEILSTE CLUB DER WELT! OHNE HASAN!
    • Michi1860 schrieb:

      Dadone schrieb:

      Bin sehr verärgert wegen unseren Ultras. Erst das lächerliche Statement bzgl. des Rauchtopfs und nun auch das noch. Bei O.G. hätte ich es ja verstanden, aber ned beim Arik. Lauter Selbstdarsteller!
      Weniger Selbstdarsteller, sondern ziemlich empfindlich gegen jegliche Kritik.

      Das scheint gesamtgesellschaftlich sowieso immer mehr zum Trend zu werden. Sobald von irgendwo her Krtik aufkommt, und sei sie noch so sachlich vorgetragen, geht Mensch auf die Barrikaden. War das schon immer so? Eher nicht, oder?
      Jedes Herz ist eine revolutionäre Zelle!
    • Vorweg: Ich habe viel Respekt für unsere aktive fanszene. Wir dürfen dankbar sein für alles was die auf die Beine stellen.
      Auch bin ich generell Fan von Subkulturen. Für mich bedeutet das kein Konsument zu sein, sondern sich selbst aktiv zu organisieren und gestalten. Das ist, für mich persönlich, auch Ausdruck für eine progressive politische Haltung. Hier würde ich mir eine klarere Haltung zu bestimmten Themen seitens der aktiven fanszene wünschen. Aber egal, das führt zu weit weg vom Thema.

      Umso mehr befremdet mich das Statement und - sollte es sich so zu getragen haben - das Vorgehen gg Arik.

      Ultras als Subkultur nutzen den gebotenen Freiraum in der Kurve - was ich explizit begrüße. Ich finde es immer gut wenn Leute aktiv werden und sich selbstständig organisieren. Aber wenn man dann diesen Freiraum, komplett für sich allein beansprucht und anderen, die ebenfalls diesen Raum nutzen wollen, mit Strafen droht, dann befindet man sich auf dem Holzweg und sogar in einem krassen Widerspruch zur eigtl Grundidee.
      Keiner hat Ihnen diese Aufgabe übertragen. Die Münchner Löwen wurden nicht durch die Mehrheit der Löwen Fans dazu legitimiert die Hoheit über die Kurve zu haben. Im Gegenteil. Sie haben ihn sich selbst genommen bzw es ist so über die Jahre entstanden und gewachsen.
      Dann sollten sie auch anderen Leuten diese Freiheit lassen, die sie sich selber herausnehmen.
      der duktus der pm und das Verhalten gehen Arik zeugt von einem autoritären Verständnis, der aus meiner Sicht, im Widerspruch zu den freiräumen steht, die Ultras selbst für sich vehement einfordern.

      (Abgesehen davon sollte man natürlich im Idealfall Aktionen koordinieren. Und einen rauchtopf unter einer Blockfahne zu zünden, ist nicht sehr clever. Ist klar)
    • Neu

      BlueMav schrieb:

      Was sehr positives momentan: in den Tabellen von Liga 1-3 der auswärtsfahrerzahlen sind wir insgesamt 11. Stark!
      Und bei der Auflistung von fussballmafia.de ist für Unterhaching auch nur ein Wert von 6.000 enthalten. Bei 3. Liga online sind's 7.000, da kommen wir auf einen Schnitt von 3.083 - und selbst das ist zu wenig, weil's in Haching ja mehr waren. Also den HSV haben wir eigentlich schon überholt.

      Aber die großen Auswärtsspiele in Lautern und Haching sind halt weg, der Wert wird schon noch runtergehen. Dennoch beachtlich, dass wir uns vor Hertha oder Hannover einreihen.
    • Neu

      SechzgerStefan schrieb:

      BlueMav schrieb:

      Was sehr positives momentan: in den Tabellen von Liga 1-3 der auswärtsfahrerzahlen sind wir insgesamt 11. Stark!
      Und bei der Auflistung von fussballmafia.de ist für Unterhaching auch nur ein Wert von 6.000 enthalten. Bei 3. Liga online sind's 7.000, da kommen wir auf einen Schnitt von 3.083 - und selbst das ist zu wenig, weil's in Haching ja mehr waren. Also den HSV haben wir eigentlich schon überholt.
      Aber die großen Auswärtsspiele in Lautern und Haching sind halt weg, der Wert wird schon noch runtergehen. Dennoch beachtlich, dass wir uns vor Hertha oder Hannover einreihen.
      Macht natürlich auch die "neue" Liga. Da würd bei anderen Vereinen auch mehr gehen.
      Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

      Freiheit für Sechzig und nach Giasing zurück.